Naboo
20.01.2019, 12:52

Editiert von
Naboo
20.01.2019, 12:54

+12Held der Steine - Brandaktuell


Kann das auch 1000Steine betreffen? Da sind ja auch so komische Schattenwürfe im Logo zu sehen.


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


IngoAlthoefer , Thomas52xxx , Thomas1807 , tastenmann , Pete378 , Garbage Collector , James1987 , Steinemann , dungeonkeeper3 , Ben® , Seeteddy , chewbacca gefällt das (12 Mitglieder)


153 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Thorian
22.01.2019, 10:00

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

+7Re: Held der Steine - Brandaktuell

Hamster hat geschrieben:

Es kommt auf den Stil an, und Herr Panke hat in der Sache wenig Stil bewiesen. Hätte er gleich gesagt was Sache ist wäre das nicht so eskaliert. Für mich hat er damit ein Eigentor geschossen.

Einen schlechten Stil hat vor allem Lego an den Tag gelegt, indem sie einen Händler, der die eigenen Produkte verkauft genauso behandeln wie einen Plagiator.

Guter Stil wäre es gewesen, wenn sie bemerkt hätte, dass die Marke von einem Lego-Händler registiert wurde. In dem Fall kann man meiner Meinung nach auch ruhig einmal anrufen oder meinetwegen einen Brief schreiben: "Herr Panke, es freut uns ja, dass sie sich so sehr mit unserem Produkt identifizieren, dass sie einen unserer Lego-Steine in ihr Logo eingebaut haben. Wir sind jedoch sehr darauf bedacht, dass niemand außer uns diese Form verwendet. Wären Sie bereit, Ihr Logo zu ändern? Wir würden uns freuen, wenn wir hier zu einer Lösung kämen, ohne den Rechtsweg beschreiten zu müssen."

Das wäre gutes Verhalten unter Geschäftspartnern gewesen. Aber womöglich begreift Lego seine Einzelhändler nicht als Partner.



Carrera124 , Micha2 , bernd_herbert , rvelten , Steinemann , Holodoc , jankru gefällt das (7 Mitglieder)


Carrera124
22.01.2019, 10:09

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

+3Re: Rechtliches dazu :-)

Hamster hat geschrieben:

Der Held schaut da nicht mehr so heldenhaft aus.

Deine vergötterte Firma aber auch nicht. Hast du das Update bei Stonewars überhaupt gelesen? Ich zitiere:

Eine weitere wichtige Info, die nochmal zeigt, wie die Kommunikationsstrategie von LEGO auf voller Linie versagt hat (wofür man durchaus kritisieren darf und vielleicht auch muss): In einem Interview mit RP Online hat der Held der Steine sich zu Wort gemeldet und erklärt, dass der Brief bei Aufnahme des Videos schon etwa 10 Tage alt war. Thomas hat wohl daraufhin mehrfach versucht mit LEGO über die Thematik zu sprechen und eine Lösung zu finden – dies wurde von LEGO allerdings nicht wahrgenommen:

Mir wurde die Echtheit des Schreibens bestätigt; die Kanzlei sei in der Tat auf Anweisung von LEGO tätig. Mehr nicht. Ich habe dem Konzern noch eine weitere Woche Zeit gegeben. Dann erst habe ich das Video aufgenommen und hochgeladen […]



Wenn eine Firma auf so einem hohen Roß sitzt, darf sie sich nicht wundern wenn man drastische Mittel ergreift.


Grüße an meinen Stalker


Thomas52xxx , tastenmann , Steinemann gefällt das


Tramfreak
22.01.2019, 10:39

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

+6Re: Rechtliches dazu :-)

In dieser ganz konkreten Sachlage mag das stimmen, durchaus. Ich traue ihm da eigentlich auch mehr zu als dass er nicht geahnt haben wird, dass das die Kreise zieht, die es nun mal tut. ABER - und das ist das wichtigste für unsere Sache - in diesem ganzen Konflikt, der ja gar keiner war, schwingen doch an allen Ecken und Enden die ganz grundsätzlichen Probleme, die er als Händler und wir als Kunden mit dem Unternehmen, seiner Produkt- und Verkaufspolitik, seinem Umgang mit Händlern und den erwachsenen Fans als Multiplikatoren hat und haben.

Die ganzen Presseberichte dazu beinhalten ja auch diese viel geäußerte Kritik. LEGO wird doch nun nicht umhin kommen, sich damit - zumindest in Deutschland - auseinander zu setzen. Der Held wurde z.B. mit dem Satz "Ich versuche Euch nicht maximal viel Geld mit immer schlechter werdenden Produkten abzunehmen!" zitiert, das muss doch irgendwie beantwortet werden. Sollte Herr Panke also mit voller Absicht einen ruhigen Sonntag, an dem die Fans sowieso nichts besseres zu tun haben als die LEGO-Kanäle zusammenzuscheißen und die Social-Media-Redakteure wissentlich im Tiefschlaf kauern, für sein Video gewählt haben, dann doch sicherlich eher mit diesem Ziel und nicht damit, seinen Laden bekannter zu machen. Denn immerhin will er auch weiterhin hauptsächlich LEGO verkaufen, und an wen sollte er das tun, wo doch so viele erwachsene Fans nun seit Sonntag auf den Erwerb neuer Sachen von dieser Schweinefirma verzichten wollen?


Niemals den Autor für Inhalte verantwortlich machen!


Garbage Collector , hassel62 , bernd_herbert , IngoAlthoefer , chewbacca , legocolonia gefällt das (6 Mitglieder)


DorasDanas
22.01.2019, 11:17

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

+5Re: Held der Steine - Brandaktuell

Unabhängig davon, ob einerseits der ganze Rummel um einen Brief vom Anwalt berechtigt ist oder nicht und ob andererseits der Held oder LEGO nun Recht hat, fasse ich mal die Situation zusammen, wie sie sich mir darstellt:

Der Held spricht in seinen Videos (Set-Rezensionen, Katalog-Besprechungen, Bauen mit dem Helden) vielen Fans aus der Seele. Dadurch ist er ihr Held. Ihre einzelne kleine Stimme verhallt ungehört, wenn sie dem übermächtigen "Gegner" ihr Leid (Qualität, Preise, Produktpalette...) klagen. Wenn sie es denn überhaupt tun. Aber er spricht ihre Sorgen und Nöte nicht nur aus, sondern posaunt sie laut in die Welt hinaus.

Die Leute nehmen es nun nicht hin, dass ihr Held von dem übermächtigen "Gegner" - mit dem sie eh eine Rechnung offen haben - so unheldenhaft fertig gemacht wird. Das Video vom Helden hat vielen Leuten suggeriert: Der übermächtige "Gegner" scheint gerade in eine Ecke gedrängt. Also nutzen sie die Situation, um mal gemeinsam auf den "Gegner" draufzukloppen und ihm ihren Frust vor die Füße zu kippen - so schnell kann es gehen mit einem Scheißesturm bei Facebook, Twitter, YouTube & Co. Einige etablierte Medien berichten darüber (oder springen gar auf den Zug auf) und erhöhen die Windstärke so noch einmal.

Das Ansehen des Helden ist durch die ganze Aktion bei vielen Fans massiv gewachsen. Er ist jetzt noch mehr ihr Held, ihr Wortführer, ja viele sehen ihn im Kreuzzug gegen das (Un-)gebaren des übermächtigen "Gegners" als Anführer. Obwohl es ihm im Kern ja erstmal "nur" um sein eigenes kleines Lädchen und seine Existenz als Geschäftsmann gehen dürfte. Falls das so von ihm geplant war, bleibt mir nur "Chapeau!" zu rufen.

Grüße

Doras


Die Teile können nichts dafür, dass sie so komisch zusammengebaut sind.


Micha2 , IngoAlthoefer , rvelten , chewbacca , Kirk gefällt das (5 Mitglieder)


leximatic
22.01.2019, 11:37

Als Antwort auf den Beitrag von Tramfreak

+1Re: Rechtliches dazu :-)

Tramfreak hat geschrieben:

ABER - und das ist das wichtigste für unsere Sache - in diesem ganzen Konflikt, der ja gar keiner war, schwingen doch an allen Ecken und Enden die ganz grundsätzlichen Probleme, die er als Händler und wir als Kunden mit dem Unternehmen, seiner Produkt- und Verkaufspolitik, seinem Umgang mit Händlern und den erwachsenen Fans als Multiplikatoren hat und haben.


JA! Es sind AFOL-Probleme. Fast alles, was Hr Panke bespricht sind AFOL-Probleme. Und deswegen schlägt es auch so hohe Wellen.
Immerhin haben wir mithilfe von StoneWars nun erfahren, dass sich immerhin ganze 20(!) Mitarbeiter bei unserer Lieblingsfirma mit den Belangen von AFOL befassen.
Der Käuferschicht mit den meisten Ambitionen und dem meisten Geld. Das ist doch schon was, nicht?


Beste Grüße, Lexi

Situs vilate, invadet ab ernetis.


Carrera124 gefällt das


bernd_herbert
22.01.2019, 11:40

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

+5Re: Held der Steine - Brandaktuell

Hey Andreas, viele haben "+" geklickt und ich hoffe wegen deiner Aufforderung: Baut mehr LEGO! Ich verfolge den Shitstorm vom ersten Moment an und habe einige Zeit mit dem Lesen der unzähligen Kommentare und dem Schauen einiger YT Videos dazu verbracht. Besonders auch aus beruflichem Interesse.
Und ich kann dir eines versprechen: Während viele AFOLs in Kürze wieder deinem Aufruf folgen (was mich sehr freut!), wird dieser Shitstorm in die Lehrbücher der Marketing- und Kommunikationsstudiengänge eingehen. Und zwar zu Recht. Hier kann man so schön sehen, wie (zu) wenig Informationen, die ein Influencer veröffentlichte, sich verselbständigen, Fehlaussagen hervorbringen, Trittbrettfahrer animieren, unterdrückte Meinungen hervorlocken und vor allem: wie ein Global Player kommunikativ völlig überrumpelt wird und komplett versagt.

Allein deshalb lohnt es sich, zu beobachten und zu lernen! Für mich selbst: "Glaub nicht alles, was gesagt wird, sondern versuche die wahren Fakten zu erfahren" und für das Unternehmen, in dem ich arbeite: "Kommunikation ist aktiv zu betrieben, aussitzen ist old style".

Just my 2 Cent
Bernd_Herbert


[image]


Thomas52xxx , Naboo , IngoAlthoefer , Steinemann , Matze2903 gefällt das (5 Mitglieder)


Carrera124
22.01.2019, 11:44

Als Antwort auf den Beitrag von leximatic

Re: Rechtliches dazu :-)

leximatic hat geschrieben:


JA! Es sind AFOL-Probleme. Fast alles, was Hr Panke bespricht sind AFOL-Probleme. Und deswegen schlägt es auch so hohe Wellen.

Ich glaube eben nicht mehr, dass das nur reine AFOL-Probleme sind.
Bei Facebook gab es in kurzer Zeit mehrere hundert Einträge, und da waren auch welche von ganz normalen Familienpapis & Mamis dabei, die die Sets in erster Linie für den Nachwuchs kaufen.
Und bekanntlich ist Lego mit Umsatz und Gewinn ja nicht so gut, wie man es gerne wäre.
Das muss ja einen Grund haben - und der kann m.E. nur darin liegen, dass eben auch die breite Masse außerhalb der AFOL-Szene nicht mehr ganz so zufrieden mit den Produkten und deren Preis-Leistungsverhältnis ist. Oder welche andere plausible Erklärung gäbe es dafür?


Grüße an meinen Stalker


Tramfreak
22.01.2019, 12:33

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

+1Re: Rechtliches dazu :-)

Carrera124 hat geschrieben:

Ich glaube eben nicht mehr, dass das nur reine AFOL-Probleme sind.

Ich auch nicht, aber die lautesten sind derzeit eben die AFOLs. Die Grundprobleme sind doch aber durchaus z.B. im Sortiment zu suchen, wie es von Thomas - der ja vermutlich auch wirklich Kundschaft in der Hauptzielgruppe (Kinder und deren Eltern) hat - immer wieder zur Sprache gebracht hat. Zum Beispiel das Fehlen kleinerer Grundsets (vor Allem im Eisenbahnthema, da werden lieber viele einzelne Komponenten zu einem schwer bezahlbaren Gesamten gepackt anstatt sie in kleineren Einheiten zu verkaufen, zudem fehlt wichtiges, erwerbbares Zubehör) oder das zu schnelle Durcvhwechseln von Sets in einzelnen Themenbereichen, was die Wünsche der Kinder ebenfalls schwer erfüllbar werden lässt. Dazu kommt, was er aus Händlersicht immer wieder anspricht, auch noch eine offenbar geringe Wertschätzung des Einzelhandels seitens LEGO, was ja sein eigentlicher Grund für die Beendigung des Kontrakts sein soll.


Niemals den Autor für Inhalte verantwortlich machen!


Carrera124 gefällt das


IngoAlthoefer
22.01.2019, 12:36

Als Antwort auf den Beitrag von bernd_herbert

+5Re: Held der Steine - Brandaktuell

Hallo Bernd Herbert, hallo Leute,

bernd_herbert hat geschrieben:

Ich verfolge den Shitstorm vom ersten Moment an ...

auch ich. Zuerst sah ich den Held als "Nur-Opfer"; inzwischen zeigt sich
ja, dass das nicht die ganze Wahrheit ist. Im Prinzip will ich jetzt
erst mal nur eine Woche lesen und weitere Informations-Fitzelchen
ergattern. Vielleicht melde ich mich wieder, wenn ich deutlich
schlauer bin als jetzt.

(Schauen von videos) ... dazu verbracht. Besonders auch aus
beruflichem Interesse.

Du magst es nicht glauben. Mich hat ein BWL-Prof angemailt,
der von meiner LEGO-Begeisterung weiss. Sein Text:
> Ich hätte ja sicherlich davon gelesen, was ich davon halten würde.
> Für ihn sei es ein Lehrbeispiel, wie sich eine grosse Firma NICHT
> verhalten sollte.


Hier kann man so schön sehen, wie (zu) wenig Informationen,
die ein Influencer veröffentlichte, sich verselbständigen,
Fehlaussagen hervorbringen, Trittbrettfahrer animieren,
unterdrückte Meinungen hervorlocken und vor allem: wie ein
Global Player kommunikativ völlig überrumpelt wird und komplett
versagt.

Vielleicht finde ich unten "meinen" Wiwi- oder Wirtschafts-Mathe-Studenten
mit etwas Abstand ja jemanden, der Interesse hat, den Fall im Rahmen
einer Examensarbeit darzustellen und zu analysieren...

Allein deshalb lohnt es sich, zu beobachten und zu lernen!
Für mich selbst: "Glaub nicht alles, was gesagt wird,
sondern versuche die wahren Fakten zu erfahren" und
für das Unternehmen, in dem ich arbeite: "Kommunikation
ist aktiv zu betrieben, aussitzen ist old style".

So ist es.

Für die Klemmbaustein-Szene sehe ich die Chance, dass durch den
jetzt breiter aufgestellten Helden neue Ideen die Chance zur
Realisierung haben. Vielleicht finden sich bei der LEGO-Konkurrenz
ja auch solche, die bereit sind, tolle MoCs in ihren Programmen
anzubieten.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


tastenmann , chewbacca , hassel62 , railtobi , bernd_herbert gefällt das (5 Mitglieder)


Turez
22.01.2019, 13:24

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

+3Re: Held der Steine - Brandaktuell

Hallo zusammen,

da sich die Diskussion ja nun allmählich dem Ende entgegen neigt (ui, 163 Beiträge in zwei Tagen, wer hätte das am Samstag gedacht? ), hier noch eine kurze Übersicht zu den letzten Meldungen:

Stonewars hat seinen Artikel aktualisiert, u.a. mit einer leider weitgehend nichtssagenden Stellungnahme von LEGO:
https://www.stonewars.de/...go-vs-held-der-steine/

Auch rp hat einen Teil der Stellungnahme veröffentlicht:
https://rp-online.de/pano...uer-ernst_aid-35784229

Eine weitere Zusammenfassung des Sachverhalts:
https://www.promobricks.d...held-steine-geht/75067

Gruß
Jonas



Thomas52xxx , IngoAlthoefer , tastenmann gefällt das


135 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: