Naboo
20.01.2019, 12:52

Editiert von
Naboo
20.01.2019, 12:54

+12Held der Steine - Brandaktuell


Kann das auch 1000Steine betreffen? Da sind ja auch so komische Schattenwürfe im Logo zu sehen.


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


IngoAlthoefer , Thomas52xxx , Thomas1807 , tastenmann , Pete378 , Garbage Collector , James1987 , Steinemann , dungeonkeeper3 , Ben® , Seeteddy , chewbacca gefällt das (12 Mitglieder)


94 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Naboo
21.01.2019, 12:13

Als Antwort auf den Beitrag von James1987

+1Re: Held der Steine - Brandaktuell

James1987 hat geschrieben:

Was mich wundert, dass von Lego bisher nichts kam.

Das schlimmste was sie machen können, ist still halten. Aber mit gutem Marketing kennt Lego sich ja aus.

Das Schlimmste, was Lego machen kann, ist seine Aktion zu verteidigen. Damit würden sie Öl ins Feuer gießen.
Und irgendwie erwarte ich, dass so etwas passiert, weil es nach dem oben so klingt, als wäre Lego hier tatsächlich im recht - was dem Shitstorm aber egal ist.

Am klügsten wäre es, wenn sie das Alles als Irrtum hinstellen, die Anwaltskanzlei absägen und dem Helden in Zukunft mit Exklusivsets versorgen.
Und vieleicht auch mal ein paar Unsinige Farben in den Sets weglassen - aber ich glaube, das wäre schon zu komliziert und auf jeden Fall nicht zeitnah händelbar.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


Steinemann gefällt das


p1ddly
21.01.2019, 12:15

Als Antwort auf den Beitrag von p1ddly

Re: Held der Steine - Brandaktuell

Okay, nachdem jetzt mehr Infos reingetröpfelt sind, ist das natürlich die falsche Vermutung gewesen.

Bleibt also festzustellen, dass es keine Abmahnung war. Und dass niemand mundtot gemacht werden soll.

Dann können wir ja wieder zurück zum Tagesgeschäft.

Ich hab mir die genannten Anbieter mal angesehen, vor allem Cobi. Ich glaub aber ich bleib weiter bei tlc.



Chewbacca76
21.01.2019, 12:24

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Held der Steine - Brandaktuell

Na ob das alles so einfach gedacht ist, wir werden sehen.
Mit einer anderen kritischen Seite wurde ja auch entsprechend der Lego-Richtlinien verfahren.
Promobricks ist ja auch kein Mitgleid mehr des LEGO Ambassador Network (LAN).
Das lasse ich jetzt einfach mal stehen. Kann sich jeder bei denken was er will.
Mal gespannt wann Lego hier oder bei anderen Fan-Sites aktiv wird.
Ich habe aber in meinem Berufsleben festgestellt, dass mich qualifizierte Kritik auch besser machen kann. Persönlich oder als Firma. Aber wer die Macht hat Anwaltschreiben zu verschicken ...



tastenmann
21.01.2019, 12:26

Als Antwort auf den Beitrag von p1ddly

Re: Held der Steine - Brandaktuell

Umso wichtiger wäre es dann seitens Lego, dazu offiziell Stellung zu beziehen.
Damage is done, man muss jetzt damit umgehen.

Gruß
Tastenmann


Flickr | Instagram


p1ddly
21.01.2019, 12:59

Als Antwort auf den Beitrag von tastenmann

Re: Held der Steine - Brandaktuell

Für Lego ist es umso schlimmer, weil sie ja eigentlich nur ihren berechtigten Anspruch durchsetzen (also ich beziehe mich da jetzt auf den Stonewars Artikel und gehe davon aus, dass es auch so ist)

Rein von der PR her gibt es da auch nicht sonderlich viel, was TLC da gerade machen kann.



Kenny01
21.01.2019, 13:58

Als Antwort auf den Beitrag von p1ddly

Editiert von
Kenny01
21.01.2019, 13:59

+2Re: Held der Steine - Brandaktuell

Selbst wenn Lego juristisch recht hätte. Man muss nicht immer sein Recht mit "allen Mitteln" durchsetzen.

Es geht auch anders.

Beispiel: "Der VW-Bully" Jeder kennt diesen Begriff seit Jahrzehnten, obwohl es nie "rechtlich" einen VW-Bully gab.

Bully ist ein geschützter Markenname/Firmenname einer Schweizer Firma, die "Pisten-Bullys" (Schneeräumfahrzeuge für Skipisten) herstellt.

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe hat die Schweizer Firma damals auf einen Rechtsstreit verzichtet, da der Begriff "Bully" bei VW und in der Bevölkerung freundlich und sympathisch "unterlegt" ist.



Steinemann , chewbacca gefällt das


Mylenium
21.01.2019, 15:21

Als Antwort auf den Beitrag von Kenny01

Editiert von
Mylenium
21.01.2019, 15:22

Re: Held der Steine - Brandaktuell

Kenny01 hat geschrieben:

Selbst wenn Lego juristisch recht hätte. Man muss nicht immer sein Recht mit "allen Mitteln" durchsetzen.


Kann man so nicht sagen. Markeninhaber sind in der Pflicht, ihre Marken aktiv zu pflegen und zu schützen. Deswegen müssen ja Markenregistrierungen auch aller paar Jahre aktiv erneuert werden, sonst laufen sie aus und jemand anderes kann sie registrieren. Formal ist also an der Sache nix auszusetzen. Es kriegt im aktuellen Fall nur ein Geschmäckle, weil a) die Marken zu weit gefasst sind und damit quasi jede Darstellung eines Noppensteins tangieren, b) LEGO sie faktisch nie wirklich alleinstehend nutzt und sich demzufolge als c) ergibt, dass aufgrund der bei allen Nutzungen dieser Symbole zusätzlich verwendeten Hauptmarken wie LEGO® usw. eigentlich kein Mensch irgendeine Verwechslungsgefahr sehen könnte. Es erscheint weiterhin als unnötiger Rundumschlag, Markenrechte hin oder her. LEGO hätte es einfach tolerieren können.


Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


p1ddly
21.01.2019, 15:28

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: Held der Steine - Brandaktuell

Dann käme weiterhin die Frage auf, in wie weit Lego selbst über die Handlungen der Kanzlei informiert war bzw. welchen Spielraum sie eingeräumt haben.

Es kann ja durchaus auch sein, dass die Anwälte eine recht freie Hand hatten und Lego selbst das erst mit dem Scheißesturm selbst mitbekommen hat, was da passiert ist.



Turez
21.01.2019, 15:51

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

+2Re: Held der Steine - Brandaktuell

Hallo zusammen,

Mylenium hat geschrieben:

Es erscheint weiterhin als unnötiger Rundumschlag, Markenrechte hin oder her. LEGO hätte es einfach tolerieren können.

dieser Punkt ist als Laie glaube ich extrem schwer zu beurteilen. Zwei spontane Suchergebnisse, die zumindest nahelegen, dass LEGO hier nicht so ganz falsch handelt:
https://www.lhr-law.de/ma...enrecht-wissen-muessen
https://www.rosepartner.d...m-beispiel-google.html

Aber dieses juristische Kleinklein führt hier vermutlich nicht mehr wirklich weiter. Und für eine genauere Beurteilung wäre es interessant zu wissen, ob andere Fanseiten oder Shops schon einmal versucht haben, ihre am Legostein orientierten Logos als Marke schützen zu lassen.

Was mich gerade erheblich mehr irritiert ist die Tatsache, dass Thomas in seinem Video so schwammig und nebulös geblieben ist und dann einen Tag später bereitwillig alle Details bei Stonewars (bester Beitrag bisher zur Diskussion!) preisgibt. Wenn das keine bewusste Absicht war, so war es doch zumindest eine fahrlässige Vorgehensweise. Nun haben wir einen wütenden Piranhaschwarm, der bei Lego seine Fäkalien ablässt und Vorwürfe erhebt, die in vielen Fällen schlicht falsch sind. Es gab keine kostenpflichtige Abmahnung und Thomas wurde nicht von LEGO aus dem Händlernetz geworfen. Es ging lediglich um eine Kollision zweier Markeneintragungen. Insofern wüsste ich jetzt auch nicht, inwiefern sich LEGO hier erklären sollte. Sie können das wiederholen, was bei Stonewars steht. Dass sie Thomas in inhaltlicher Hinsicht bisher ignoriert haben dürfte bekannt sein, so werden sie es wohl auch weiterhin handhaben. Wirtschaftliche Relevanz dürfte die Angelegenheit ohnehin nicht haben.

Gruß
Jonas



Cran , Sleepie gefällt das


p1ddly
21.01.2019, 16:04

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

+1Re: Held der Steine - Brandaktuell

Ja gut, jetzt muss sich Thomas aber auch nicht dafür rechtfertigen, was wir in die ganze Sache reininterpretiert haben.



Naboo gefällt das


194 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: