Naboo
20.01.2019, 12:52

Editiert von
Naboo
20.01.2019, 12:54

+12Held der Steine - Brandaktuell


Kann das auch 1000Steine betreffen? Da sind ja auch so komische Schattenwürfe im Logo zu sehen.


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


IngoAlthoefer , Thomas52xxx , Thomas1807 , tastenmann , Pete378 , Garbage Collector , James1987 , Steinemann , dungeonkeeper3 , Ben® , Seeteddy , chewbacca gefällt das (12 Mitglieder)


44 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Thorian
20.01.2019, 23:06

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

+5Re: Held der Steine - Brandaktuell

Die Hintergründe würden mich auch brennend interessieren. Insbesondere, mit welcher (eingetragenen) Marke von Lego da eine Verwechselungsgefahr bestehen soll. Nebenbei: Als Verbraucher, der hierdurch ja eigentlich vor dreisten Plagiaten geschützt werden soll, fühle ich mich bei solchen Fällen doch ein wenig verarscht. Aber am Ende geht es natürlich nicht darum, für wie dumm Legos Anwälte mich halten, sondern lediglich um eine juristische Argumentation.

Da sind wir dann noch einmal bei den Hintergründen: Gezielte Aktion oder einfach nur eine übereifrige Kanzlei, die alles abmaht, was auch nur entfernt Lego ähneln könnte? Sieht die Kanzlei selbst eine echte Verwechselungsgefahr, oder glaubt sie, im Interesse ihrer Mandantin zu handeln, wenn sie solche Abmahnungen verschickt? Selbst wenn sich nach Monaten oder Jahren als unberechtigt herausstellt - der juristische Ärger und die Kosten sind für einen kleinen Händler schnell zu viel.

In jedem Fall hat es Thomas natürlich sehr geschickt angestellt, dieses Video an einem Sonntagmorgen zu posten. Bei Lego ist da mit Sicherheit keiner greifbar, so dass sich der Shitstorm ungestört entwickeln kann, bevor eine Reaktion erfolgt. Wobei eigentlich auch das wieder ein Armutszeugnis für einen Weltkonzern mit Milliardenumsätzen ist: Sie sollten zumindest ein Social-Media-Team haben, das in der Lage ist, auch kurzfristig zu reagieren. Aber vermutlich begreift das Management bei Lego Facebook und Twitter nur als Kanäle, über die sie Marketing ausspielen können, und nicht als wertvollen Kanal, um mit ihren Kunden in Kontakt zu treten.



Garbage Collector , Carrera124 , Hamster , tastenmann , ProWash gefällt das (5 Mitglieder)


Micha2
20.01.2019, 23:32

Als Antwort auf den Beitrag von Thorian

+8Re: Held der Steine - Brandaktuell

Thorian hat geschrieben:

Wobei eigentlich auch das wieder ein Armutszeugnis für einen Weltkonzern mit Milliardenumsätzen ist: Sie sollten zumindest ein Social-Media-Team haben, das in der Lage ist, auch kurzfristig zu reagieren.


Hohe Erwartungen an eine Firma, die auch nach Jahren nicht mal in der Lage ist, einen vernünftigen Onlineshop hinzubekommen...



Hamster , Carrera124 , Brixe , Steinemann , Thomas52xxx , Falk , Holodoc , ProWash gefällt das (8 Mitglieder)


stephanderheld
20.01.2019, 23:59

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: Held der Steine - Brandaktuell

Danke, hat aber leider nicht funktioniert.

Aber über Proxy geht
man lernt nie aus


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Navigation
21.01.2019, 00:08

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

+24Re: Held der Steine - Brandaktuell

Ich denke nicht, dass das eine Abmahnung ist. Das wird "nur" ein Hinweis einer vertetenden Kanzlei sein, weil das Logo ein Kandidat für eine Verwechslungsgefahr mit einer eingetragenen Bildmarke von LEGO ist, mit der Bitte um Änderung. Vermutlich nichtmal explizit mit LEGO abgesprochen, sondern im Rahmen eines generell erteilten Marken-Überwachungsauftrags bald schon halb-automatisch losgetreten. Oder meint jemand, die sitzen in München oder gar Billund Freitags bei Kaffee und Kuchen und picken sich raus, wen sie als nächstes drangsalieren wollen? Mich würde interessieren, ob denn der Held versucht hat, die Sache zu klären, oder ob er den Brief bekommen hat und spontan seine Konsequenzen gezogen hat. Alles Spekulation, er lässt da ziemlich viele Infos missen, dafür, dass er es zu einem öffentlichen Thema macht.

Falls es eine Abmahnung ist und/oder sich die Sache nach Erhalt des Briefes nicht mit LEGO klären ließ, dann hätte ich vollstes Verständnis für den kleinen Shitstorm, der damit losgetreten wurde. Falls nicht, fände ich es ziemlich unfein an einem Sonntag in Kauf zu nehmen, die Firma LEGO durch die Fanbase derart zerreißen zu lassen.

Ich würde zu gern wissen, wie es die andere Seite darstellt bzw. was da wirklich gelaufen ist.

LG,
_Rene


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | LEGO MASTERS


Cran , Dirk1313 , Brixe , tastenmann , ceram , Sleepie , IngoAlthoefer , Hamster , Pudie® , JuergenL , friccius , Matze2903 , Andi , Larsvader , ThomaS , Turez , Pete378 , Bernd the Brick , Ben® , brickstedt13 , doe , Legoben4559 , Heather , ProWash gefällt das (24 Mitglieder)


tastenmann
21.01.2019, 00:26

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Re: Held der Steine - Brandaktuell

Da stimme ich voll und ganz zu.
Ich bin gespannt, ob es seitens TLG überhaupt eine Stellungnahme geben wird, oder ob sie es einfach aussitzen.
Was mich wundert: Ein weltweit tätiger Multi-Milliarden-Euro-Konzern hat kein "Notfallteam" für die Social Media Kanäle am Wochende? Fast schon fahrlässig heutzutage.

Gruß
Tastenmann


Flickr | Instagram


kyrneh
21.01.2019, 00:41

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Editiert von
kyrneh
21.01.2019, 00:42

+1Re: Held der Steine - Brandaktuell

Was nun genau gelaufen ist, ist eigentlich egal und evtl. auch nix für die Öffentlichkeit.
Am Ende ist es doch nur der berühmte Tropfen, der das Faß überlaufen ließ.

Das sieht man eigentlich recht gut an den Reaktionen - dort wird überall mächtig angestauter Frust abgeladen.

Ich selbst bin vor 6 Jahren mit 39 Jahren überhaupt erstmal so richtig mit Lego in Kontakt gekommen, weil ich als stop-motion Fan einen schon lange im Hinterkopf schmorenden Brick-Film verwirklichen wollte. Dafür hatte ich mir dann einfach eine größere Kiste gebrauchter Steine gekauft. Als DDR-Kind hatte ich kein Lego und war dann doch recht angetan vom Klemmbaustein. Für mich und für die Kids wurde seitdem auch so mancher Euro in die Steine gesteckt und in die anfängliche Begeisterung mischte sich dann doch öfters Ernüchterung über manches Set, die Preise und auch die höffnungslos veralteten PFs. Betreibe nebenher noch hobbymäßig echten RC-Modellbau und im Vergleich dazu kann ich bei Lego nur den Kopf schütteln...

Na wie auch immer, trotzdem gibts hier im Haushalt nur das Original, weil irgendwie greifen dann doch noch Themen wie Qualität, Ideen-Raub, Europa, usw...
Aber seit heute denke ich tatsächlich auch über die Alternativen nach! (Erstaunlich, was der Influencer bewirkt )
Mein Kleiner ist gerade 5 geworden - wir werden die Steine also noch sehr lange haben, eine eventuelle Wertminderung beim Verkauf
ist also auch erstmal egal. Wenn die anderen Firmen eine vergleichbare Qualität zum kleineren Preis bieten - warum eigentlich nicht?

Dreiste Kopien von Sets oder Ideen (z.B. das Ninjago-Thema) werde ich weiter meiden, aber wenns rein um die Steine geht oder eigene Sets der anderen Anbieter - ich schau mir das auf jeden Fall interessiert an und ich denke so wird es sehr vielen Leuten gehen...


Viele Grüße
Henryk



Steinemann gefällt das


Thorian
21.01.2019, 00:51

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

+3Re: Held der Steine - Brandaktuell

Navigation hat geschrieben:

Ich denke nicht, dass das eine Abmahnung ist. Das wird "nur" ein Hinweis einer vertetenden Kanzlei sein, weil das Logo ein Kandidat für eine Verwechslungsgefahr mit einer eingetragenen Bildmarke von LEGO ist, mit der Bitte um Änderung.


Ehm... Genau ein solcher Hinweis ist juristisch gesehen eine Abmahnung: Die Aufforderung ein bestimmtes Verhalten zu unterlassen. Eine Bitte gibt es aus juristischer Sicht nicht und in der Regel verschicken Anwälte auch keine freundlichen Bitten, denn dazu sind sie nicht da.

Natürlich kann eine Abmahnung in unterschiedlicher Art ausgesprochen werden. Es wäre z.B. interessant zu wissen, ob die Unterlassungserklärung, zu deren Abgabe Thomas mit ziemlicher Sicherheit auch aufgefordert wurde, von der Kanzlei mit einer Strafbewehrung vorformuliert wurde oder nicht.

Navigation hat geschrieben:
Vermutlich nichtmal explizit mit LEGO abgesprochen, sondern im Rahmen eines generell erteilten Marken-Überwachungsauftrags bald schon halb-automatisch losgetreten.


Natürlich hat sich da niemand speziell den Held der Steine rausgepickt. Als Unternehmen muss sich Lego allerdings auch das Verhalten der von ihr beauftragten Kanzlei zurechnen lassen.

Navigation hat geschrieben:
Mich würde interessieren, ob denn der Held versucht hat, die Sache zu klären, oder ob er den Brief bekommen hat und spontan seine Konsequenzen gezogen hat.


Was meinst Du denn, welche Möglichkeiten es zur Klärung mit Lego gibt? Lego hat das Thema ganz offensichtlich an eine Kanzlei abgegeben. Damit wird es schon ziemlich schwierig, einen Ansprechpartner im Unternehmen zu finden, der nicht sofort wieder an die Kanzlei verweist, weil die Angelegenheit ja in deren Verantwortungsbereich fällt. Nimm dann noch die in der Regel kurzen Fristen mit hinzu, und Dir bleibt nicht viel Zeit, irgendwas zu klären.

Generell bin ich dennoch bei Dir: Bevor man sich zu überzogenen Reaktionen hinreißen lässt, sollte man auf weitere Informationen warten. Vielleicht kommt ja eine Stellungnahme von Lego. Die wird es aber ohne Shitstorm - so viel wage ich vorauszusagen - auf keinen Fall geben. Ohne den wäre es nur anwaltliches Tagesgeschäft in Großunternehmen.

Eine Stellungnahme bezüglich der Verwendung von Klemmbausteinelementen in eigenen Darstellung wäre auch durchaus von breiterem Interesse. Henry bildet z.B. in seinem Logo sogar noch deutlicher Legosteine ab. Muss der jetzt auch damit rechnen, dass er demnächst Post bekommt?



Carrera124 , Steinemann , tastenmann gefällt das


Carrera124
21.01.2019, 00:57

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Re: Held der Steine - Brandaktuell

Ich finde, es ist total egal, ob die Sache explizit von Lego selbst losgetreten wurde, oder ob da eine Anwaltskanzlei aufgrund eines allgemein gehaltenen Auftrags gehandelt hat. Denn die Idee, dass aufgrund des Logos mit dem Knopf eine Verwechslungsgefahr mit der Firma besteht, ist doch wirklich hochgradig lächerlich.

Und ich hätte auch Verständnis dafür, wenn der HdS vor dem Video keinen Klärungsversuch gestartet hätte. Denn wer gleich mit dem Hammer, d.h. anwaltliches Schreiben, draufhaut, muss dann auch mit der Gegenreaktion gleicher Härteklasse klarkommen. Und gerade beim HdS müsste man sich eigentlich denken können, dass er sowas mit einem bissigen Video pariert. Zumindest gilt das für normal denkende Menschen, also nicht zwangsläufig für die Entscheider, die hinter dem Brief stehen.

Wirklich spannend finde ich allerdings, dass sehr viele Beiträge auf Facebook nicht nur moralische Unterstützung für den HdS signalisieren, sondern auch explizit die Diskrepanz zwischen Qualität, Preisen und Kundenwünschen thematisieren. Das hätte ich in diesem Ausmaß nicht erwartet. Scheinbar gibt es doch viele Leute, denen was an der Firma und den Produkten liegt, die aber trotzdem nicht mehr blindlings jedes überteuerte Set kaufen.


Grüße an meinen Stalker


Thorian
21.01.2019, 01:13

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

+2Re: Held der Steine - Brandaktuell

Auch interessant: Thomas hatte letztes Jahr sein Logo als Wort-Bildmarke eintragen lassen. Siehe https://register.dpma.de/...ister/3020182151470/DE

Vielleicht ist diese Eintragung ja auch der Auslöser: Der Brief könnte auch ein Teil eines Widerspruchsverfahrens gegen seine Marke sein. Beim DPMA ist (stand heute) jedenfalls noch kein Widerspruch verzeichnet.



Thomas52xxx , ThomaS gefällt das


Steinemann
21.01.2019, 01:23
@Carrera124

Editiert von
Steinemann
21.01.2019, 01:46

Re: Held der Steine - Brandaktuell

TLC hat mich damals mit dem 42009 als Kunde wieder gefunden. Ich habe auch etliche Sets gekauft und war anfangs recht angetan.
Leider wurde die Qualität immer schlechter die Preise immer höher und richtig Innovatives gab es auch nicht mehr. Probleme mit der Farbteue,
Risse in den Steinen, die ewige Aufkleberorgien, veraltete Technik (IR) damit bin ich seit ca. 2 Jahren wieder raus. Das einzige Set das ich mir
seit langem wieder gekauft habe war das 42082, aber auch nur weil ich es günstig bekommen habe. Gsd gibt es viele, günstige und hochwertige Alternativen
da brauch ich fast auch kein Lego. Gerade im Technikbereich wird Lepin immer interessanter.
Wie schon vielerorts geschrieben, Hochmut kommt vor dem Fall.
Steinemann


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


244 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: