Naboo
20.01.2019, 12:52

Editiert von
Naboo
20.01.2019, 12:54

+12Held der Steine - Brandaktuell


Kann das auch 1000Steine betreffen? Da sind ja auch so komische Schattenwürfe im Logo zu sehen.


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


IngoAlthoefer , Thomas52xxx , Thomas1807 , tastenmann , Pete378 , Garbage Collector , James1987 , Steinemann , dungeonkeeper3 , Ben® , Seeteddy , chewbacca gefällt das (12 Mitglieder)


59 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Thomas52xxx
21.01.2019, 06:22

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Editiert von
Navigation
21.01.2019, 07:22

+1Re: Held der Steine - Brandaktuell

Navigation hat geschrieben:

Falls nicht, fände ich es ziemlich unfein an einem Sonntag in Kauf zu nehmen, die Firma LEGO durch die Fanbase derart zerreißen zu lassen.

Der Sonntag könnte durchaus gezielt gewählt worden sein. Die vorgestellten chinesischen Sets hat, so hab eich das verstanden, nach dem Scheiben gezielt gekauft und nach "zwei bis drei Tagen" geliefert bekommen.

Anderseits finde ich diesen Tatbestand ziemlich egal, da in Abmahnungen steht extrem kurze Fristen genannt werden, innerhalb derer gehandelt werden muss. Da interessiert es den Abmahnenden auch nicht, ob Feiertag, Wochenende oder Urlaub.

Gerade auch ein Konzern muss in der Lage solche Dinge wahrzunehmen und zu reagieren. Wahrscheinlich wird es genug wichtige Leute gegeben haben, die das mitbekommen haben. Egal ob es ein Commumity-Manager erfahren hat. Oder ob es einer Mitarbeiterin der Marketing-Abteilung in München am Gartenzaun vom Nachbarn berichtet wurde. Möglicherweise wussten die es auch, konnten aber die wichtigen Leute nicht erreichen. Oder der "unwichtige S-M-Kram" ist an eine Agentur ausgelagert, bei der man niemanden erreicht hat.

Thorian hat geschrieben:
Auch interessant: Thomas hatte letztes Jahr sein Logo als Wort-Bildmarke eintragen lassen. Siehe https://register.dpma.de/...ister/3020182151470/DE

Danke. Das ist für mich der bisher interessanteste Hinweis in dieser Angelegenheit.

Ich vermute auch, dass das Geschäftsmodell des "Helden" - inzwischen - weniger auf seinem Ladengeschäft und mehr auf den Affiliate-Links in seinen Beiträgen beruht.

Nachtrag: auch interessant.
Neben Kommentaren von ehem. Store-Mitarbeitern fand ich diesen zur Münchner GmbH sehr aufschlussreich:
Contra

Der Umgang ist nett aber nicht herzlich. eher verstockt. Zu viele Haie im Becken. Nach dem Studium ist es okay, wer was lernen möchte. Ist ein bisschen 90er Style. Viel mit Excel und improvisiert. IT ziemlich veraltet. Teilweise hat man das Gefühl, es arbeiten dort nur ehemalige Azubis und Frischlinge nach dem Studium. Firma bietet wenig Abwechslung und lebt nur von der Marke. Für Pros nicht empfehlenswert. Mittelstand wie er im Buche steht. Vom Konzern weit entfernt.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Falk gefällt das


Navigation
21.01.2019, 07:22

Als Antwort auf den Beitrag von Thorian

+15Re: Held der Steine - Brandaktuell

Thorian hat geschrieben:

Navigation hat geschrieben:
Ich denke nicht, dass das eine Abmahnung ist. Das wird "nur" ein Hinweis einer vertetenden Kanzlei sein, weil das Logo ein Kandidat für eine Verwechslungsgefahr mit einer eingetragenen Bildmarke von LEGO ist, mit der Bitte um Änderung.


Ehm... Genau ein solcher Hinweis ist juristisch gesehen eine Abmahnung: Die Aufforderung ein bestimmtes Verhalten zu unterlassen. Eine Bitte gibt es aus juristischer Sicht nicht und in der Regel verschicken Anwälte auch keine freundlichen Bitten, denn dazu sind sie nicht da.

Natürlich kann eine Abmahnung in unterschiedlicher Art ausgesprochen werden. Es wäre z.B. interessant zu wissen, ob die Unterlassungserklärung, zu deren Abgabe Thomas mit ziemlicher Sicherheit auch aufgefordert wurde, von der Kanzlei mit einer Strafbewehrung vorformuliert wurde oder nicht.


Aber nichts genaues weiß man nicht, es gibt nur die paar Brocken, die uns der Held hingeworfen hat. Er hat keine Abmahnung erwähnt, auch keine Unterlassungserklärung, auch nicht von wann der Brief ist und auch nicht, was genau nun vorgeworfen wird inkl. ggf der Rechtsgrundlage. Natürlich muss er das nicht, zwingt ihn ja keiner, aber dann gibt es halt auch mal ein paar Skeptiker, die gern die Hintergründe etwas genauer beleuchtet haben wollen. Ich werde lieber im Nachhinein eines Besseren belehrt, als dass ich voreilig Schlüsse aus zu wenig Informationen ziehe.

Mein erster Kontakt zu LEGO war vor 19 Jahren ebenfalls der zu deren Anwälten und derer gleich drei: Aus Deutschland, Dänemark und ein US-Anwalt gleich mit dazu. Da gab es unmissverständliche Anweisungen, keine davon hat mich einen Pfennig gekostet und eine Unterlassungserklärung musste ich auch nicht abgeben. Es ging um die Veröffentlichung des deutschen Händlerkatalogs 2000. Während die Setbilder auf Peeron damals offenbar geduldet wurden, galt das nicht für Setbilder von aktuellen Sets. Erwachsen ist daraus der "Community Support" bei LEGO, denn es wurde "die Tina vom LEGO Service", die der eine oder andere vielleicht noch aus den alten Katalogen kennt fortan durch Kate personifiziert, wenig später von Jan Beyer abgelöst, der ja auch heute noch im Amt ist.

LG,
_Rene


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | flickr


friccius , railtobi , Dirk1313 , JuergenL , Naboo , Hamster , ceram , Cran , ThomaS , riepichiep , Sleepie , Valkon , Turez , doe , Heather gefällt das (15 Mitglieder)


Naboo
21.01.2019, 07:37

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Editiert von
Naboo
21.01.2019, 08:00

+3Re: Held der Steine - Brandaktuell

https://rp-online.de/pano...getrieben_aid-35772575
Der Shitstorm erreicht das nächste Level

Es wird spannend, wie Lego reagieren wird. Wenn sie irgendwie negativ reagieren sollten, was ich ihnen durchaus zutrauen würde, ist das hier erst der Anfang.

Für den Helden hat es sich nur gelohnt: Lego kann seine Kritik nicht überhören, die Reichweite seines Kanals wird gesteigert, möglicherweße bekommen sogar die Konkurenten was davon mit. Wenn sie die richtigen Entscheidungen treffen, kann sich das für den Helden richtig lohnen.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


Garbage Collector , tastenmann , JuL gefällt das


ensignx
21.01.2019, 08:15

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

+4Re: Held der Steine - Brandaktuell

Navigation hat geschrieben:


Aber nichts genaues weiß man nicht, es gibt nur die paar Brocken, die uns der Held hingeworfen hat. Er hat keine Abmahnung erwähnt, auch keine Unterlassungserklärung, auch nicht von wann der Brief ist und auch nicht, was genau nun vorgeworfen wird inkl. ggf der Rechtsgrundlage. Natürlich muss er das nicht, zwingt ihn ja keiner


Ist immer einfach Partei zu ergreifen wenn sich nur eine Seite öffentlich äußert. Ob Lego dazu Stellung nehmen wird, weiß man nicht aber die Gelegenheit sollte man ihnen wenigstens geben bevor man ein Urteil fällt.



Steinemann , Thomas52xxx , IngoAlthoefer , Matze2903 gefällt das (4 Mitglieder)


Micha2
21.01.2019, 08:50

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

+2Jetzt bin ich aber mal gespannt...

...wie viele Leute von denen, die da hier und auf FB und auf Twitter und was weiß ich noch wo hochdramatisch einen Boykott oder ähnliches ankündigen ("...kaufe nichts mehr von Lego...") das auch wirklich durchziehen.

Spätestens wenn das nächste Sonderangebot irgendwo lockt, AFOL-Shopping, VIP-Punkte oder Lego einfach ein aufmerksamkeitserregendes neues Set enthüllt, dann werden wohl 95% aller Leute diese Ankündigung schnell vergessen haben und Lego wieder kaufen wir vorher. Und wenn es nur daran liegt, dass der Sohnemann großen Wert auf das Set xy legt.

Nicht nur drüber aufregen und schlecht finden, Leute...auch Taten folgen lassen!



Dirk1313 , ProWash gefällt das


+3GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


Dirk1313 , Dalek Sur , siegen gefällt das


Naboo
21.01.2019, 09:00

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Re: Held der Steine - Brandaktuell

Hamster hat geschrieben:

Was ist denn groß passiert, Herr Panke hat einen Brief bekommen. Von einer Kanzlei in dem es um ein Logo mit Noppen geht. Mehr ist nicht bekannt. Dafür wird das ganze doch etwas hoch gehängt.

Du sagst es.
Mehr ist das nicht.
Das Problem ist, dass 95% denken, dass das nur ein Vorwand ist, um den Helden wegen seiner Kritik Mundtot zu machen. Es ist völlig egal, ob das stimmt oder nicht, den einlauf kriegt Lego so oder so.
Dadurch ist seine Kritik wirksammer als jemals zuvor.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


Thorian
21.01.2019, 09:04

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Re: Held der Steine - Brandaktuell

Navigation hat geschrieben:

Aber nichts genaues weiß man nicht, es gibt nur die paar Brocken, die uns der Held hingeworfen hat. Er hat keine Abmahnung erwähnt, auch keine Unterlassungserklärung, auch nicht von wann der Brief ist und auch nicht, was genau nun vorgeworfen wird inkl. ggf der Rechtsgrundlage. Natürlich muss er das nicht, zwingt ihn ja keiner, aber dann gibt es halt auch mal ein paar Skeptiker, die gern die Hintergründe etwas genauer beleuchtet haben wollen. Ich werde lieber im Nachhinein eines Besseren belehrt, als dass ich voreilig Schlüsse aus zu wenig Informationen ziehe.


Mittlerweile halte ich meine Vermutung von letzter Nacht für die wahrscheinlichste Möglichkeit: Thomas wurde von Lego bzw. ihren Anwälten aufgefordert, seine Marke "Held der Steine" zu löschen, weil Lego darin eine Verwechselungsgefahr mit sich sieht (der erste Teil des Satzes ist meine Vermutung, der zweite Teil wurde von Thomas so aus dem Schreiben verlesen). Das ist immer noch reine Spekulation von meiner Seite, aber für mich ergibt sich dadurch ein rundes Gesamtbild.

Irgendwie erinnert mich das an einen anderen Fall vor einigen Jahren: Da hatte Apple die Inhaberin eines kleinen Cafes in Bonn aufgefordert, ihre Marke Apfelkind zu löschen, weil sie darin eine Verwechselungsgefahr mit ihrer Marke sahen. Das Verfahren zog sich über zwei Jahre hin und am Ende nahm Apple seine Forderung zurück.

Zu den jeweiligen Vorgehensweisen: Der Konflikt - wenn man es denn so nennen mag - wird von beiden Seiten asymmetrisch ausgetragen. Auf der einen Seite steht Lego, die als Konzern einen kleinen Händler auch in einer rechtlich nicht so wirklich eindeutigen Situation (meine Meinung) mit Gerichtsverfahren überziehen könnten, deren Kosten am Ende existenzbedrohend sein könnten, sollte der Händler verlieren.

Auf der anderen Seite eben der kleine Händler, der den Sympathiebonus des David gegen Goliath hat und es versteht, seine Fans zumindest indirekt zu mobilisieren.

Irgendwie entbehrt es aber nicht einer gewissen Ironie, dass ausgerechnet durch Legos Versuche, sich Konkurrenz mit allen Mitteln vom Leib zu halten, nun dazu führt, dass ein größeres Publikum mit den Klemmbausteinen anderer Hersteller bekannt gemacht wird.



GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


Caulius
21.01.2019, 09:19

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

+3Re: Held der Steine - Brandaktuell

Moin,

wie ich in meinem Video darstelle, liegt auch nach meinem Verständnis keine Abmahnung vor. Die Kanzlei ist wohl gegen die Eintragung der Marke vorgegangen (ggf. z. B. weil beide Tassen, T-Shirts etc. vertreiben wollen). Und Lego scheint durchaus Marken in Deutschland mit Noppen eingetragen zu haben. Bzgl. der Unterscheidungskraft ist das aber ein anderes Thema...

Gruß

Henry



Dirk1313 , Thomas52xxx , Andi gefällt das


229 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: