Lok24
08.09.2021, 15:40

+12Eine kleine Umfrage…..

Hallo zusammen,

heute habe ich eine Bitte: ich möchte einem Umstand auf die Spur kommen, den ich so nicht verstehe.

Es geht um die Frage, warum das Interesse an alternativen Steuerungs-Methoden für Powered Up-Modelle so gering ist, genauer gesagt ungefähr bei Null. Das betrifft sowohl Sets wie auch Mocs.

Inzwischen ist ja durch Fremdanbieter Software so einiges möglich, und man könnte es noch weiterentwickeln. Aber der „Markt“ dafür scheint nicht vorhanden. Ist das wirklich so?

Heftige Diskussion gab es doch z.B. bei dem Krokodil, dass ohne Smartphone aber mit FB nur Vollgas kann, oder dass man für die motorisierten Technik-Modelle zwingend ein Smartphone und die Control+ App braucht.

Das hat sich aber geändert und wurde auch hier und an anderen Stellen beschrieben.
Aber: Keine Reaktion.

Deswegen die Frage: warum ist das so?
- Interessiert das wirklich niemanden(mehr)?
- Wo sind die Krokodil-Besitzer, die gerne ohne Smartphone fahren würden?
- Wo die technic-Set-Besitzer, die ihr Modell ohne Smartphone steuern würden?
- Wo die Moccer, die ihr Modell gerne bewegen würden?
- Wo die Eisenbahner, die eine Lok mit zwei Motoren gegenläufig bewegen wollen, ohne immer zwei Tasten an der FB zu drücken?
- Oder täuscht mein Eindruck?

Das würde mich wirklich interessieren. Das alles waren ja immer wieder geäußerte Wünsche, jetzt nicht mehr? Wieso?
Und hat denn tatsächlich niemand Lust, das wenigstens mal zu probieren?

Und noch eine Bitte:
Die Diskussion warum das Lego so entwickelt und anbietet, dass PF besser war, dass es keine FB mit Knüppeln und keine Dokumentation gibt hatten wir ausgiebig, darum soll’s hier ausnahmsweise mal nicht gehen. Das ist ja so wie es ist, und eine erneute Diskussion würde m.E. keine neuen Erkenntnisse bringen.

Und auch keine Antworten wie: „das weiß der normalen LEGO User nicht“. Das ist mir auch klar. Mir geht es um ganz persönliche Meinungen und Einstellungen der User hier.

Warum das hier unter „Allgemein“ steht? Weil im entsprechenden Unterforum wieder nur die immer selben User in ihrer Filterblase diskutieren…

Danke für alle Beiträge, gerade von all jenen, die dem Ganzen skeptisch gegenüberstehen oder das alles für zu kompliziert halten.

Grüße
Werner



Thomas52xxx , Technix , hassel62 , Heather , friccius , Ben® , AdmiralStein , Pudie® , Gimmick , jpsonics , SirJoghurt , Beobachter74 gefällt das (12 Mitglieder)


7 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

mkolb
08.09.2021, 17:07

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Eine kleine Umfrage…..

Hallo Werner,

mein Krokodil hat PowerFunction von BlueBrixx mit der schwarzen Fernbedienung, aber einen Lego-Motor (PF).
Die Rheingold hat Lego-Motor und Akku/Steuerung von BlueBrixx.

Habe meine PoweredUp-Loks mit PowerFunktion umgebaut und nutze das weiterhin.
PoweredUp liegt bei mir in der Schublade, mit dem Handy will ich nichts steuern.

Hätte Interesse eine Steuerung über Windows-10-Tablet zu machen (kein Smartphone) und dann WAHLWEISE per Maus oder Touchscreen die Befehle/Steuerungen einzugeben. Allerdings fehlt mir dafür absolut die Zeit. Ich möchte aktuell eher einfach so bauen. Wenn ich mal in den Ruhestand gehe, habe ich hoffentlich mehr Zeit. Bei dem schönen Wetter bin ich eher überwiegend per Rad draussen unterwegs ...

Ich verfolge allerdings Deine Beiträge mit Interesse.

Man kann eben nicht alles haben ...

Tschau
Martin





meine Anlagen im Internet:
http://www.martin-kolb.de/bricks
https://www.flickr.com/photos/129377871@N08/albums


Technix
08.09.2021, 17:17

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Eine kleine Umfrage…..

Moin Werner.
Zunächst erstmal vielen Dank für deine Mühen rund um das und zu dem Thema!

Zur Umfrage:
Anders als wohl die Zielgruppe bin ich mit Streicheltelephon und Bildschirmtablett
nicht ganz so vertraut und auch sowieso, ich sehe es als RCX-Nutzer, also, der NXT war schon moderner Schnick-Schnack.
Bei dem saß man aber wenisgtens noch vor der Tastatur um ihm beizukommen
und ein Tablett war zum Transport von Kaffebechern und Leckereien da, ohne Bildschirm.
Selbst mit RoboLAB sitzt man noch am Rechner, auch wenn das, da hat sich eigentlich ja wenig geändert,
Bunteblöckeschieben ist.
Unabhängig davon, daß es damit wohl leichter/einfacher ist, ein Programm zu "schreiben" als mit NQC oder C oder oder oder,.
muß man, respektive ich, mich da erstmal einarbeiten.
Bedarf, und somit Interesse, ist vorhanden, och ja, GBC ist da unendlich, aber es gibt auch manch andere
Ideen. Die Umsetzung derer stockt, aus vielerlei Gründen, Lego ist halt nur EIN Hobby, und auch nur ein Hobby.

Es ist eben erst der Sommer um, die Leute sind also in naher Zukunft wieder mehr im Drinnen.

Grüße
Gunther


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


Carrera124
08.09.2021, 17:24

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+2Re: Eine kleine Umfrage…..

Interesse ist durchaus da.

Aber es müsste eine komplett einbaufertige Lösung sein, plug&play sozusagen.
Ohne programmieren, ohne Gefrickel, ohne Diskussion mit dem Hersteller.

Kaufen, einbauen, fertig.


Grüße an meinen Stalker


Heather , JackAbfall gefällt das


Lok24
08.09.2021, 18:38

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

+1Re: Eine kleine Umfrage…..

Hallo,

danke für Deinen Beitrag.

Mylenium hat geschrieben:

Da sich Technic dieser Tage darauf beschränkt, für jede Funktion noch irgendwo ein Motörchen oder einen Servo einzubauen,

Naja, von den 7 Modellen hat der Liebherr für alles einen Motor, drei andere sind einfache Autos und brauchen keine weiteren Motoren als Fahren und Lenken, und die drei anderen haben Schaltgetriebe, das wäre ja, was Du suchst.



Gimmick gefällt das


Lok24
08.09.2021, 19:21

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

Re: Eine kleine Umfrage…..

Moin Gunther,

Technix hat geschrieben:

Anders als wohl die Zielgruppe bin ich mit Streicheltelephon und Bildschirmtablett
nicht ganz so vertraut .....
Unabhängig davon, daß es damit wohl leichter/einfacher ist, ein Programm zu "schreiben"

genau, aber jetzt gibt es ja die Möglichkeit fertige Programme zu nutzen, somit fällt diese Hemmschwelle weg.
https://www.1000steine.de...amp;id=456417#id456417



Lok24
08.09.2021, 19:38

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Editiert von
Lok24
08.09.2021, 20:00

Re: Eine kleine Umfrage…..

Hallo,

Carrera124 hat geschrieben:

Ohne programmieren, ohne Gefrickel, ohne Diskussion mit dem Hersteller.
Kaufen, einbauen, fertig.

Nix kaufen und nix einbauen und keine Diskussion.
Nur ein fertiges Programm herunterladen
und dann in das Hub schaffen. Mit guter Anleitung: keine 5min Aufwand.

Und die Frage ist: zählt das schon als "Gefrickel", hat da schon keiner mehr Lust drauf?
Aus Prinzip? Oder weil es sich "falsch" anfühlt?
Selbst wenn es dann zufriedenstellend arbeiten würde, was man aber so nie erfahren wird?

Das genau ist die Frage, die mich umtreibt.



friccius
08.09.2021, 20:34

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+1Re: Eine kleine Umfrage…..

Hallo Werner,

bei mir ist es, wie bei einigen Vorredner auch, schlichtweg ein Zeitproblem. Ich habe in der Vergangenheit auch schon "Bewegung" in meine MOCs gebracht. Aber das ist schon ein paar Jahre her und war dann auch nur "konventionelle" Technik. Ein aktuell im Bau befindliches Modell wollte ich auch teilmotorisieren, habe davon aber wieder Abstand genommen, da die Konstruktion insgesamt schon bzgl. Standfestigkeit sehr anspruchsvoll ist.
Deine Beiträge verfolge ich übrigens mit großem Interesse. Auch, wenn ich da seltenst meinen Senf dazu gebe.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Heather gefällt das


ThomaS
08.09.2021, 21:24

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+4Re: Eine kleine Umfrage…..

Hallo Werner,

Lok24 hat geschrieben:

- Wo die Moccer, die ihr Modell gerne bewegen würden?


bin einer von denen, wir haben uns darüber auch schon mal länger in Fürth unterhalten.
Mühle, Brücken, Pumpen, Enten, Fahrzeuge, u.a. wollen gerne bewegt werden.
Komme aber aktuell kaum zum Bauen, die Zeit mich intensiv alleine mit der Steuerung von Motoren auseinander zu setzen fehlt mir.
Gefühlt sind die vielen Möglichkeiten seitens LEGO und Drittherstellern ein auf die Schnelle undurchschaubares Durcheinander für mich und eher abschreckend.

Was ich bräuchte, wäre eine Art Workshop: Ich bringe zu motorisierende Modelle mit, ein Experte sagt mir vorher was ich an Teilen besorgen muss und gemeinsam bringen wir die ersten beiden Modelle mittels Steuerung zum Fliegen. Zum Beispiel eine Brücke die mit einem Taster hoch, mit einem anderen runterklappt, gerne auch zufallsgesteuert mit anderen Modellen in einer Anlage. Nach ein/zwei Modellen weiss ich wie's geht und kann alleine weitermachen

Gruß
ThomaS


Bilder.


Heather , Ben® , mcjw-s , Pudie® gefällt das (4 Mitglieder)


Mylenium
08.09.2021, 22:01

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+2Re: Eine kleine Umfrage…..

Lok24 hat geschrieben:

, das wäre ja, was Du suchst.


Ich glaub nicht. Ich will ja nicht klingen wie ein gewisser YouTuber, aber Technic ist die Technik abhanden gekommen. Anders lassen sich Gurken wie der Zetros auch nicht erklären und ich glaube, das ist auch der Punkt. Die Modelle erreichen nicht mehr die Rafinesse, die noch vor ein paar Jahren da mitspielte und sich darauf zu verlassen, dass ein digital gesteuerter Motor schon alles richten wird, ist mir zu billig. Ist nicht mehr inspirirend und macht mir deswegen keinen Spaß mehr.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Dr_Senius , UncleTom gefällt das


BricksCorner
08.09.2021, 23:50

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Eine kleine Umfrage…..

Hallo Werner,

zunächst mal finde ich klasse, was du an Steuerungsmöglichkeiten herausgefunden hast.

Allerdings bin ich der Ausstellungseisenbahner und habe zu Hause keinerlei Möglichkeiten die Steuerungsmöglichkeiten sinnvoll auszuprobieren. Trotzdem verfolge ich das Thema interessiert.

Ich werde aber wohl erst mich intensiv damit beschäftigen, wenn mir entweder PF den Dienst versagt oder das Umrüsten der Züge im Ausstellungsbetrieb zu zeitaufwendig wird.

Viele Grüße
Christian


[image]


Betreiber einer fiktiven Privatbahn in 1:43 sowie Entwickler und Erbauer von Eisenbahnmodellen in 9W = Maßstab 1:43/passend zur Minifig.

Wir sehen uns am


152 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: