Lok24
08.09.2021, 15:40

+12Eine kleine Umfrage…..

Hallo zusammen,

heute habe ich eine Bitte: ich möchte einem Umstand auf die Spur kommen, den ich so nicht verstehe.

Es geht um die Frage, warum das Interesse an alternativen Steuerungs-Methoden für Powered Up-Modelle so gering ist, genauer gesagt ungefähr bei Null. Das betrifft sowohl Sets wie auch Mocs.

Inzwischen ist ja durch Fremdanbieter Software so einiges möglich, und man könnte es noch weiterentwickeln. Aber der „Markt“ dafür scheint nicht vorhanden. Ist das wirklich so?

Heftige Diskussion gab es doch z.B. bei dem Krokodil, dass ohne Smartphone aber mit FB nur Vollgas kann, oder dass man für die motorisierten Technik-Modelle zwingend ein Smartphone und die Control+ App braucht.

Das hat sich aber geändert und wurde auch hier und an anderen Stellen beschrieben.
Aber: Keine Reaktion.

Deswegen die Frage: warum ist das so?
- Interessiert das wirklich niemanden(mehr)?
- Wo sind die Krokodil-Besitzer, die gerne ohne Smartphone fahren würden?
- Wo die technic-Set-Besitzer, die ihr Modell ohne Smartphone steuern würden?
- Wo die Moccer, die ihr Modell gerne bewegen würden?
- Wo die Eisenbahner, die eine Lok mit zwei Motoren gegenläufig bewegen wollen, ohne immer zwei Tasten an der FB zu drücken?
- Oder täuscht mein Eindruck?

Das würde mich wirklich interessieren. Das alles waren ja immer wieder geäußerte Wünsche, jetzt nicht mehr? Wieso?
Und hat denn tatsächlich niemand Lust, das wenigstens mal zu probieren?

Und noch eine Bitte:
Die Diskussion warum das Lego so entwickelt und anbietet, dass PF besser war, dass es keine FB mit Knüppeln und keine Dokumentation gibt hatten wir ausgiebig, darum soll’s hier ausnahmsweise mal nicht gehen. Das ist ja so wie es ist, und eine erneute Diskussion würde m.E. keine neuen Erkenntnisse bringen.

Und auch keine Antworten wie: „das weiß der normalen LEGO User nicht“. Das ist mir auch klar. Mir geht es um ganz persönliche Meinungen und Einstellungen der User hier.

Warum das hier unter „Allgemein“ steht? Weil im entsprechenden Unterforum wieder nur die immer selben User in ihrer Filterblase diskutieren…

Danke für alle Beiträge, gerade von all jenen, die dem Ganzen skeptisch gegenüberstehen oder das alles für zu kompliziert halten.

Grüße
Werner



Thomas52xxx , Technix , hassel62 , Heather , friccius , Ben® , AdmiralStein , Pudie® , Gimmick , jpsonics , SirJoghurt , Beobachter74 gefällt das (12 Mitglieder)


127 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Ruppie
15.09.2021, 07:13

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Editiert von
Ruppie
15.09.2021, 07:50

Re: die Lösung wäre so einfach

Technicmaster0 hat geschrieben:

Hat übliches RC denn Vorteile gegenüber Bluetooth?
Mit Bluetooth kann man halt Smartphones usw. benutzen, was mit üblichem RC nicht so einfach geht.


Das ist ja die Frage welche seit Aufkommen der Bluetooth Lösungen im Klemmbaustein Bereich kontrovers diskutiert wird.
Ich gebe dir in einem Punkt recht: Alle bisherigen aktuellen Lösungen der LEGO Mitbewerber, welche nicht auf Blutooth basieren,finde ich ebenso mäßig.
Das heißt, eine RC Lösung ist nicht deshalb toll, nur weil sie sich im 2.4Ghz ISM (Industrial, Scientific and Medical)Band bewegt.
Das macht jede Baustellenampel und elektronische Toilettendeckel Öffner ebenso . Anders Beispiel: Das eine RC Anlage im 27 Mhz Bereich durchaus sicher und zuverlässig funktionieren konnte, hatte die Firma "FUTABA" seinerzeit bewiesen, hatte aber eben alles seinen Preis.

Wenn du also Bluetooth bevorzugst weil du dann ein Smartphone verwenden kannst, ist doch alles gut .

PS: Es gibt einen neuen Blutooth Standard 5.0, der auch "BLE Coded PHY" beinhaltet. Damit sind auch Reichweiten --> 1000m +-xm möglich.
Das bedarf offenbar aber eine entsprechende hardwareseite Ausstattung der Sende- und Empfangsmodule, nebst passenden Antennen.



Dr_Senius
15.09.2021, 17:58
@mcjw-s

+2Re: Eine kleine Umfrage…..

mcjw-s hat geschrieben:

Moin Doktor,

bin hier irgendwie auf deine Spur gekommen.
Alles schon ein bischen schräg.

Die an dich gestellten Fragen bleiben unbeantwortet.

Deine Fragen und Theorien wurden teils widerlegt, aber kein Echo von dir.
Und weiter mit leichtem Krawall durchs Forum.

Da fand ich die Frage von Marion schon nicht falsch.

Und ich frage hier und jetzt, wer ist der eigentliche Troll ?

Ich hoffe, es ist bald vorbei
Manfred


Was genau willst du von mir? Dass ich mich vor dir rechtfertige? Ich schrieb, dass Lego ein tolles Spielzeug ist. Und genau deshalb bin ich auch hier in diesem Forum. Mir gleich zu unterstellen, ich sei ein Troll, weil ich die Firma Lego kritisiere, lässt tief blicken. Lustigerweise wurde ich vor meiner hiesigen Anmeldung schon von einem guten Freund gewarnt, dass das hier in diesem Forum mitunter, na ja, ziemlich engstirnig zur Sache geht. Ich muss sagen, er hat nicht gelogen.
Ganz liebe Grüße, der Doktor



911er , Erwin77 gefällt das


mcjw-s
15.09.2021, 19:11

Als Antwort auf den Beitrag von Dr_Senius

+1Re: Eine kleine Umfrage…..

Moin Doktor,

ja, und da geht schon eine gewisse Anonymität los.

Ich möchte nix von dir und du sollst dich auch nicht rechtfertigen.

Es geht um den Ton hier und ggf. wie man schreibt.

Dein Freund, wie du ihn bezeichnest, hätte dich gewarnt. Hat aber nix genützt, wie zu sehen ist. Die Art und Weise, wie du hier auftrittst, ist schon komisch. Und immer eine neue Idee, das alte vergessend.

Troll, damit habe nicht ich angefangen.

Lego ein tolles Spielzeug, das habe ich in deinen bisherigen Worten nicht finden können.

Zu deinem Freund, wer weiß was er gesagt hat und, wo ist er eigentlich? Wir waren schon da und bleiben auch. Trolle sind schnell wieder gegangen, wenn der "Alarm" hier nichts mehr gebracht hat. Und ggf. wurde auch der "Netzstecker" gezogen, damit es ruhiger zugeht.

Und einige haben sich an den Stil des Forum angepaßt und natürlich hat bei mir jeder mehrere Chancen.
Insofern bin ich keine Freund der "Ignore-Liste".

Vielleicht bis demnächst
Manfred


Ich lasse 9V-Eisenbahnen fahren; und jetzt auch 12V.

[image]



5 Jahre SteinHanse - die Party im Lego House war Klasse


Heather gefällt das


Dr_Senius
15.09.2021, 21:59
@mcjw-s

+1Re: Eine kleine Umfrage…..

mcjw-s hat geschrieben:


Lego ein tolles Spielzeug, das habe ich in deinen bisherigen Worten nicht finden können.



Dann empfehle ich dir höflichst, mal nach oben zu scrollen.



911er gefällt das


mcjw-s
15.09.2021, 22:16

Als Antwort auf den Beitrag von Dr_Senius

Re: Eine kleine Umfrage…..

Am Ende dieses post ist von den guten Worten nach 6 Spiegelstrichen und Nachsatz nicht mehr viel übrig.


Ich lasse 9V-Eisenbahnen fahren; und jetzt auch 12V.

[image]



5 Jahre SteinHanse - die Party im Lego House war Klasse


911er
16.09.2021, 00:54

Als Antwort auf den Beitrag von mcjw-s

+1Re: Eine kleine Umfrage…..

mcjw-s hat geschrieben:

Am Ende dieses post ist von den guten Worten nach 6 Spiegelstrichen und Nachsatz nicht mehr viel übrig.

Aber er hat es geschriebn
Lg Jo(911er)
Ps: Natürlich ist das was danach kommt für die Fanboys/Fangirls wie
das Weihwasser für den Teufel.


Innovation ist die Fähigkeit, Veränderung als Chance und nicht als Bedrohung anzusehen. Steve Jobs


Dr_Senius gefällt das


Gimmick
16.09.2021, 08:15

Als Antwort auf den Beitrag von 911er

+1Re: Eine kleine Umfrage…..

911er hat geschrieben:


Ps: Natürlich ist das was danach kommt für die Fanboys/Fangirls wie
das Weihwasser für den Teufel.


Ach was...
Ich denke mir nur immer: Wer bei Technic auf die lichtdurchlässige Optik der frühen 90er steht, auf jeden Fall ein B-Modell, kreative Bauweisen und keine Lizenz möchte, konnte 2017 sein Glück kaum fassen, hat den gesamten Technic-Katalog mehrfach gekauft und ist jetzt für immer zufrieden.



911er gefällt das


Beobachter74
16.09.2021, 11:10

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Eine kleine Umfrage…..

Hallo Werner,
Danke für deine offene Umfrage!

Ich habe als Eisenbahner (8w) mir einiges (längere Liste) angeguckt, wenig davon tatsächlich ausprobiert, weil durch meine Wünsche (Leistungs-/Feature-Anforderungen) fielen viele Lösungen einfach durch.
Bei "Standard" PU blieb eine taugliche physische Variante übrig: PU Hub + Zugmotor + Lego PU App mit Code Blocks
Das ändert sich für mich bei "Software-modifiziertem" PU grundsätzlich auch nicht. Das nutzen/aufspielen/modifizieren einer Firmware kann ich und akzeptiere ich hierbei. Auch deine M5Stack (ESP32) Idee finde ich prinzipiell gut.
Alles in allem, weil ich vor dem SW Teil keine Berührungsängste habe (Ich verstehe jeden, der das hat).

In der Gesamtlösung für mich ordnet sich Standard oder "mod." PU dann insoweit unter, weil durch die nur eine taugliche physische Variante derzeit eine meiner Lokomotiven als Anwendung infrage kommt. (Längere Liste, warum ich das bei den anderen Loks nicht nutzen kann. Zusammengefasst: Physisch nicht tauglich)

Alles andere setze ich mit mattzobricks Controllern (ESP32)+RocRail und Modellbau Servos für Weichen / Formsignale, Reed Kontakten als Sensoren ...usw. um.
Heisst aber auch: Ich muss löten und mich mit der Arduino IDE beschäftigen (was ich kann und akzeptiere).
Die zitierte eine Lokomotive kann sich durch ihre Funktion als Rangierlok der "Kontrolle" entziehen. :-)

Grüße

Benjamin



Lok24
16.09.2021, 11:20

Als Antwort auf den Beitrag von Beobachter74

Re: Eine kleine Umfrage…..

Hallo Benjamin,

vielen Dank für Deine Antwort.

Es gibt verschiedene Bedürfnisse und deswegen auch nicht "die" Lösung.
Die Möglichkeiten "ohne Löten" oder RC Systeme habe ich - nach meinem Wissen - unter
https://www.1000steine.de...amp;id=457433#id457433
zusamengestellt.

Beobachter74 hat geschrieben:

Ich habe als Eisenbahner (8w) mir einiges (längere Liste) angeguckt, wenig davon tatsächlich ausprobiert, weil durch meine Wünsche (Leistungs-/Feature-Anforderungen) fielen viele Lösungen einfach durch.
Bei "Standard" PU blieb eine taugliche physische Variante übrig: PU Hub + Zugmotor + Lego PU App mit Code Blocks

Die App braucht es aufgrund der "Leistungs-/Feature-Anforderungen", nehme ich an? Denn funktionieren tut es auch ohne.

Beobachter74 hat geschrieben:
Das ändert sich für mich bei "Software-modifiziertem" PU grundsätzlich auch nicht.

Ich finde doch, dass es sich genau "grundsätztlich" ändert, das Smart Device ist weg.

Oder habe ich dich mißverstanden?

Grüße

Werner



Beobachter74
16.09.2021, 12:41

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Eine kleine Umfrage…..

Hallo Werner,

es waren eher die Anforderungen an die HW.
Der Hauptgrund gegen PU hierbei ist für mich: Mögliche Designfreiheit verbunden mit erreichbarer Performance (Kraft, Geschwindigkeit) der Antriebs-Mechanik.
Design: Möglichkeit von variablen/massstäblichen Achsständen der Treibräder bei Dampfloks durch Getriebelösung mit PF L-Motor im Dampfkessel) und nicht
PU Zugmotor im Tender, weil dort kein massstäblicher (geringerer) Achsstand möglich. Bei US Diesel Loks ist es dann z.B. das Thema Dreiachs-drehgestell.
Performance: Ergänzt durch 9,6 Volt Akku statt 7,2V, Getriebekonfiguration und gar "andere" PF L-Motoren komme ich dann den Anforderungen an Kraft und Geschwindigkeit bei. (Ich versuche sozusagen an der Antriebsgüte der Spur 0 oder 1 Kollegen dichter dran zu kommen).

Bei der genannten Rangier-Diesellok passt das mit dem PU Hub und Zugmotor jedoch physisch/optisch perfekt.
Wird auch eine Menge anderer Zug/Lok Designs geben, wo das dem Erbauer "passt". (Und der sich durch mod. Code auf dem Hub mehr Bedien-/Fahrkomfort verschaffen könnte.)

Aber ja, das Smart Device weglassen zugunsten von neuem intelligentem Code, der auf dem Hub läuft, mache ich für die Rangierlok "sofort". ( (Hatte nur keine Priorität bisher... Was jetzt schon genau durch deinen Code getroffen wird oder was einfach hinzugebastelt werden kann ... da bin ich entspannt. Für mich jedenfalls keine Hürde/Barriere/Roadblock es nicht zu nutzen und ich lerne da gerne dazu)

Gruß

Benjamin



32 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: