1000steine
16.02.2021, 16:42

Editiert von
Navigation
27.08.2021, 07:41

+36Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Stand: 26.8.2021 unter Berücksichtigung aller bis dahin erfolgten Antworten

Prinzipiell befinden wir uns in einem LEGO Forum, weshalb nur LEGO Modelle in der MOC Kategorie gepostet werden dürfen. Es kommt vor, dass auch LEGO Modelle unter der Verwendung von Fremdteilen entstehen. 1000steine.de unterscheidet drei Gruppen, mit Dank an Thomas52xxx für die Vorsortierung:

nicht kennzeichnungspflichtige Fremdteile

kennzeichnungspflichtige Fremdteile

verbotene Fremdteile

Als seperate Gruppe können noch Modelle behandelt werden, welche puristisch gebaut wurden, also ausschließlich mit den von LEGO zur Verfügung gestellten Möglichkeiten. Diese Gruppe ist der Vollständigkeit halber unten aufgeführt, hat jedoch (derzeit) keinen Einfluss auf Kennzeichnungspflichten und/oder MOC des Monats.

Die folgenden Übersichten zeigen den aktuellen Stand, wobei sich die Dinge jederzeit ändern können oder die Auflistungen nicht vollständig sind. Bitte beachtet bei der Bewertung und Kommentierung von in der Vergangenheit vorgestellten Modellen, dass diese Fremdteile-Listen zum entsprechenden Zeitpunkt ggf. verändert oder auch gar nicht gültig waren.

Auch hier gilt: Nichts ist in Stein gemeißelt. Ausnahmen bestätigen die Regel. Diskutiert gern in diesem Thread für Änderungen. Auf kleinkarierte, provokante Sticheleien nimmt 1000steine.de jedoch keinerlei Rücksicht!

Nicht kennzeichnungspflichtige Fremdteile

Die folgende Fremdteile-Verwendung muss nicht gekennzeichnet werden:

- Bayer Teststeine
- ein bis zwei private Nachdrucke von original Aufklebern und/oder bedruckten Steinen
- ein bis drei eigene, deutlich als solche erkennbare, sparsam eingesetzte Aufkleber
- ein bis zwei wenige individuell bedruckte, gravierte oder oberflächenbehandelte (z.B. verchromte) Steine
- Originalsteine, die in Form und/oder Farbe nie offiziell erhältlich waren und/oder Q-Parts
- geschnittene Grundplatten
- Einsatz von Lichttechnik eines Drittherstellers mit maximal 4 Dioden, jedoch ohne Steuerungseffekte (blinken, flackern, blitzen etc.)
- gekürzte Schnüre, Schläuche und Flexstangen
- Pneumatikschläuche und Kabel von Drittherstellern, wenn Form und Farbe dem Original entsprechen und Längen die eines Originals nicht überschreiten
- schwarzer Bindfaden
- nicht sichtbare Unterfütterung im Landschaftsbau, sofern die Statik auch mit LEGO Elementen zweifellos hätte erreicht werden können
- Kleber, wenn das Modell auch ohne Kleber in dieser Form baubar gewesen wäre
- Software/Apps von Drittanbietern, sofern deren Einsatz nicht das Alleinstellungsmerkmal des gezeigten Modells darstellt
- ein bis zwei einige Elemente von Drittherstellern, wenn es diese Elemente von LEGO gibt und/oder gab
- Stahlachsen in 9V-Eisenbahnrädern
- Schienenmaterial eines Drittherstellers

Kennzeichnungspflichtige Fremdteile

Die folgende Fremdteile-Verwendung muss gekennzeichnet werden. Zu diesem Zwecke befindet sich bei der Erstellung eines neuen Beitrags in der MOC Kategorie ein Häkchen, welches gesetzt werden kann. Ein so gekennzeichnetes Modell nimmt nicht an der Wahl zum MOC des Monats teil.

Mit einem Stern versehene Fremdteile-Verwendungen müssen nur gekennzeichnet werden, wenn das Modell in einem derart "eingeschaltete" Zustand gezeigt und/oder verlinkt wird. Sind bspw. mehrere Lichterketten verbaut, diese jedoch weder erkennbar, noch eingeschaltet, dann ist die Verwendung nicht kennzeichnungspflichtig.

- mehrere Nachdrucke von original Aufklebern und/oder bedruckten Steinen
- mehr als drei eigene Aufkleber
- mehrere individuell bedruckte, gravierte oder oberflächenbehandelte (z.B. verchromte) Steine, wenn sie das Erscheinungsbild wesentlich bestimmen
- zersägte und/oder zusammengeklebte LEGO Elemente (Ausnahme: Grundplatten)
- Einsatz von Lichttechnik eines Drittherstellers bei mehr als 4 Dioden
- Einsatz von Mechanik, Motorik, Sensorik und/oder Elektronik eines Drittherstellers
- Innenkonstruktionen um eine notwendige Stabilität zu erreichen
- einzelne selbstgedruckte Elemente (3D Druck)
- mehr als zwei mehrere Elemente von Drittherstellern auch dann, wenn es diese Elemente von LEGO gibt und/oder gab
- mehrere lackierte Elemente
- Schienenmaterial eines Drittherstellers

Verbotene Fremdteile

Das Zeigen der folgenden Fremdteileverwendung ist bei 1000steine.de in der MOC Kategorie nicht gestattet.

- Modelle mit mehreren vielen Elementen eines Drittherstellers, (auch) wenn es diese Elemente von LEGO gibt und/oder gab

---

Puristische Modelle

Diese Gruppe ist der Vollständigkeit halber aufgeführt, hat jedoch keinen Einfluss auf Kennzeichnungspflichten und/oder MOC des Monats.

erlaubt:
- Bayer Teststeine
- Originalsteine, die in Form und/oder Farbe nie offiziell erhältlich waren und/oder Q-Parts
- Kleber, wenn das Modell auch ohne Kleber in dieser Form baubar gewesen wäre
- durch kleben reparierte LEGO Elemente
- durch Folie oder Klebeband geschützte/reparierte Original-Aufkleber


nicht erlaubt:
- Nachdrucke von originalen Aufklebern und/oder bedruckten Steinen
- eigene Aufkleber
- individuell bedruckte, gravierte und/oder verchromte Steine
- jede Art von mechanisch bearbeiteten LEGO Elementen, inkl. gekürzter Schnüre, Schläuche und Kabel
- geklebte LEGO Elemente, wenn die Verbindung ohne Kleber nicht bestehen könnte
- Elemente, Software, Apps, Elektrik, Elektronik, Mechanik, Sensorik, Motorik von Drittherstellern
- Schnüre, Schläuche, Kabel, Stecker, Bindfaden von Drittherstellern
- sämtliche nicht bereits aufgeführten Dinge, die nicht offiziell von LEGO produziert und/oder in Umlauf gebracht wurden



62 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Thekla
09.01.2022, 13:24

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Hi,


Es wäre einfach schade, wenn z.B. Schnellzugdampfloks hier nicht mehr gezeigt würden


Sorry, aber das stimmt doch schlicht nicht, natürlich können sie gezeigt werden. Selbst mit "selbstgedruckt", Fremdbeleuchtung und 100en von Aufklebern.
Nur eben nicht am MdM teilnehmen.
Hier eine winzige Ausnahme, da eine kleine Hürde umgangen. Wer soll das definieren, überblicken und kontrollieren? Klare Ansagen sind einfach klarer umzusetzen.

So manchesmal habe ich schon gedacht, dass Leute fürs gewählt werden bauen und nicht um des Bauens und Zeigens Willen. Seit es diese Likes dafür gibt, nimmt das eher zu. Leider.

Gruß
Thekla


Berliner Steinkultur


Lok24
09.01.2022, 13:29

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Thekla hat geschrieben:

Hier eine winzige Ausnahme, da eine kleine Hürde umgangen. Wer soll das definieren, überblicken und kontrollieren? Klare Ansagen sind einfach klarer umzusetzen.


1.) Bevor es diese Regeln gab waren Lokräder immer toleriert, da gab's noch kaum andere Schienen, Elektronik etc.
2.) Warum genau die jetzt aussen vorbleiben? Keine Ahnung.
3.) Die Regeln sind "nicht in Stein gemeißelt", deshalb sollten Vorschläge erlaubt sein



Thomas52xxx
09.01.2022, 13:37

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

railtobi hat geschrieben:

Es wäre einfach schade, wenn z.B. Schnellzugdampfloks hier nicht mehr gezeigt würden, auf Grund dieser kleinen Hürde.

Das "Zeigen" ist ja auch in der MOC-Kategorie erlaubt. Was nicht geht, ist die Wahl zum MDM. Da hänge ich nicht dran. Insofern komme ich mit der Situation gut zurecht.

Größere Räder brauchen übrigens nicht nur Schnellzugdampfloks. Von den Flörsheimern wurde unlängst eine T18 (BR 78) angekündigt. "Obenrum" erscheint mir die Umsetzung recht brauchbar zu sein. Das Fahrwerk wirkt für den Aufbau jedoch viel zu klein. Sowohl die Treib-und Kuppelräder, als auch die Vor- und Nachlaufräder müssten jeweils ziemlich genau eine Noppe größer sein.

Einen Vorschlag für eine maßstäblich mit Originalrädern umsetzbare Schnellzuglok wäre die 19 1001. Treibraddurchmesser 1250 mm.

Bei den Rädern habe ich den Eindruck, dass auch einige der "Purist:innen" bereit wären, die Räder von BBB zu akzeptieren. Weil die quasi "schon immer" da waren. Warum nur BBB und nicht auch Shupp, BrickTracks, HABricks, Bricks-on-Rails. Oder Andere, die es bestimmt auch noch gibt. Meine selbstgedruckten Eisenbahnräder enthalten mehr Stunden an Tüfteln als so manches MOC. Dennoch ein Fremdteil.

Beim "Brickmodellrailroader" gab es im Herbst einen Wettbewerb zu kleinen Schienenfahrzeugen. nahezu alle Beiträge haben den Motor von Circuit Cube eingesetzt. Gibt es inzwischen auch in der EU bei Brickizimo zu kaufen. Wenn ich meinen Beitrag her einstellen wollte, müsste ich den Motor ausbauen (oder verleugnen) und zwei Teile durch die zweitbesten Lösungen ersetzen. Andere Motoren sind auch nicht erlaubt.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Thekla
09.01.2022, 13:39

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Moin,


1.) Bevor es diese Regeln gab waren Lokräder immer toleriert, da gab's noch kaum andere Schienen, Elektronik etc.


Stimmt. Aber wie Du selbst sagst: da gabs nur Lokräder, beleuchtete Laternen und mal ein paar, schlecht ausgeschnittene Papieraufkleber. Das wars.

Mit "hochtechnischen" Druckern, 3 D Druckern, immer ausgefuchsteren Elektronikbauteilen, optisch guten ChinaKlonen und WasWeißIch wurde es unübersichtlich.

2.) Warum genau die jetzt aussen vorbleiben? Keine Ahnung.


Weil siehe oben? Und weil Rene das erst Mal so festgelegt hat.

3.) Die Regeln sind "nicht in Stein gemeißelt", deshalb sollten Vorschläge erlaubt sein


Klar. Antworten aber auch. Selbst wenn sie nicht gefallen

Gruß
Thekla


Berliner Steinkultur


Lok24
09.01.2022, 13:47

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Thekla hat geschrieben:

Klar. Antworten aber auch. Selbst wenn sie nicht gefallen

Blödes Internet *mitdemFußaufstampf"

Du hast natürlich recht, eine Idee warum genau das was immer ging genau nicht mehr geht habe ich trotzdem nicht.

Wenn ich mir das alles so ansehe, VIP-Punkte, AFOL-Shopping, MdM, alles komplett verregelt, bis niemand mehr weiß um was es geht. Das gilt ja auch für andere aktuelle Themen....

War früher doch alles besser....



Thomas52xxx
09.01.2022, 14:01

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Lok24 hat geschrieben:

War früher doch alles besser....

Das sehe ich anders. Mit der bestehenden Regelung kann ich als jemand, der im Bedarfsfall ohne Skrupel auf Fremdteile zurückgreift, sehr gut leben. Ich habe kein MOC, dass ich nicht zeigen dürfte. Ohne Chance auf einen Erfolg bei der MdM-Wahl komme ich klar.

So, und jetzt baue ich an meinem 79x9 "Silberling" weiter. Der kugelgelagerte HA-Räder, chinesische Stahlachsen sowie eine selbst konstruierte und gedruckte Kupplung und vier selbst konstruierte und gedruckte 3x3-Eisenbahnfenster an den Enden bekommen wird. Ach ja, ein paar "Bügelperlen" habe ich auch schon verbaut. Na und. Das Ergebnis soll vor allem erst mal mir gefallen.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


railtobi
09.01.2022, 14:04

Als Antwort auf den Beitrag von 1000steine

Editiert von
railtobi
09.01.2022, 14:09

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Es geht mir hier nicht um eine zweitbeste Lösung, sondern, wie bei den Schienen auch darum, dass ein Eisenbahnrad aus Lego zu bauen praktisch unmöglich ist. Deshalb würde es, wie auch bei dem Schienenmaterial Sinn machen, hier eine akzeptable Ausnahme zu machen.
Klar geht es mit vielen Fremdteilen noch besser, aber darum geht es mir hier nicht, wir bauen Lego. Mir geht es darum, wie bei den Gleisen, eine Lösung vorzuschlagen, für ein unmögliche mit Lego zu losendes Problem!
Ich denke, Rad und Gleis gehen hier Hand in Hand.


In SNOT we trust !



Railtobi bei Ideas: https://ideas.lego.com/se...query=Br%2050&sort=top


Lok24
09.01.2022, 14:08

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Thomas52xxx hat geschrieben:

Ach ja, ein paar "Bügelperlen" habe ich auch schon verbaut. Na und. Das Ergebnis soll vor allem erst mal mir gefallen.


Richtig.
Aber wozu gibt es denn zwei Arten von Regeln, "erlaubt" und "nicht erlaubt"?

Eigentlich sollte doch genügen:
Kennzeichnungspflichtige Fremdteile

- mehrere individuell bedruckte, gravierte oder oberflächenbehandelte (z.B. verchromte) Steine, wenn sie das Erscheinungsbild wesentlich bestimmen
- Einsatz von Mechanik, Motorik, Sensorik und/oder Elektronik eines Drittherstellers
- Einzelne selbstgedruckte Elemente (3D Druck)
- mehrere Elemente von Drittherstellern
- mehrere lackierte Elemente

Alles andere scheint dann doch "erlaubt"zu sein.

Und wenn man das noch etwas feiner formulierte.....



railtobi
09.01.2022, 14:17

Als Antwort auf den Beitrag von 1000steine

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Ich denke mal, die Formulierungen im Eingangsposting sind inzwischen alle sehr gut, und auch ohne spitzfindige Auslegung verständlich. Mir ging es hier nicht um eine riesen Diskussion, sondern um die sinnvolle Lösung für eine Unmöglichkeit, nämlich den Bau eines funktionierenden Eisenbahnrades aus Lego.


In SNOT we trust !



Railtobi bei Ideas: https://ideas.lego.com/se...query=Br%2050&sort=top


Lok24
09.01.2022, 14:22

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Thomas52xxx hat geschrieben:

Beim "Brickmodellrailroader" gab es im Herbst einen Wettbewerb zu kleinen Schienenfahrzeugen. nahezu alle Beiträge haben den Motor von Circuit Cube eingesetzt. Gibt es inzwischen auch in der EU bei Brickizimo zu kaufen. Wenn ich meinen Beitrag her einstellen wollte, müsste ich den Motor ausbauen (oder verleugnen) und zwei Teile durch die zweitbesten Lösungen ersetzen. Andere Motoren sind auch nicht erlaubt.

Ja, umso erstaunlicher, dass in anderen Foren, in denen es nur um LEGO geht diese "Fremdteile" gang und gebe sind ....



5 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: