1000steine
16.02.2021, 16:42

Editiert von
Navigation
17.02.2021, 09:37

+35Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Stand: 17.2.2021 unter Berücksichtigung aller bis dahin erfolgten Antworten

Prinzipiell befinden wir uns in einem LEGO Forum, weshalb nur LEGO Modelle in der MOC Kategorie gepostet werden dürfen. Es kommt vor, dass auch LEGO Modelle unter der Verwendung von Fremdteilen entstehen. 1000steine.de unterscheidet drei Gruppen, mit Dank an Thomas52xxx für die Vorsortierung:

nicht kennzeichnungspflichtige Fremdteile

kennzeichnungspflichtige Fremdteile

verbotene Fremdteile

Als seperate Gruppe können noch Modelle behandelt werden, welche puristisch gebaut wurden, also ausschließlich mit den von LEGO zur Verfügung gestellten Möglichkeiten. Diese Gruppe ist der Vollständigkeit halber unten aufgeführt, hat jedoch (derzeit) keinen Einfluss auf Kennzeichnungspflichten und/oder MOC des Monats.

Die folgenden Übersichten zeigen den aktuellen Stand, wobei sich die Dinge jederzeit ändern können oder die Auflistungen nicht vollständig sind. Bitte beachtet bei der Bewertung und Kommentierung von in der Vergangenheit vorgestellten Modellen, dass diese Fremdteile-Listen zum entsprechenden Zeitpunkt ggf. verändert oder auch gar nicht gültig waren.

Auch hier gilt: Nichts ist in Stein gemeißelt. Ausnahmen bestätigen die Regel. Diskutiert gern in diesem Thread für Änderungen. Auf kleinkarierte, provokante Sticheleien nimmt 1000steine.de jedoch keinerlei Rücksicht!

Nicht kennzeichnungspflichtige Fremdteile

Die folgende Fremdteile-Verwendung muss nicht gekennzeichnet werden:

- Bayer Teststeine
- ein bis zwei private Nachdrucke von original Aufklebern und/oder bedruckten Steinen
- ein bis drei eigene, deutlich als solche erkennbare, sparsam eingesetzte Aufkleber
- ein bis zwei individuell bedruckte, gravierte oder oberflächenbehandelte (z.B. verchromte) Steine
- Originalsteine, die in Form und/oder Farbe nie offiziell erhältlich waren und/oder Q-Parts
- geschnittene Grundplatten
- Einsatz von Lichttechnik eines Drittherstellers mit maximal 4 Dioden, jedoch ohne Steuerungseffekte (blinken, flackern, blitzen etc.)
- gekürzte Schnüre, Schläuche und Flexstangen
- Pneumatikschläuche und Kabel von Drittherstellern, wenn Form und Farbe dem Original entsprechen und Längen die eines Originals nicht überschreiten
- schwarzer Bindfaden
- nicht sichtbare Unterfütterung im Landschaftsbau, sofern die Statik auch mit LEGO Elementen zweifellos hätte erreicht werden können
- Kleber, wenn das Modell auch ohne Kleber in dieser Form baubar gewesen wäre
- Software/Apps von Drittanbietern, sofern deren Einsatz nicht das Alleinstellungsmerkmal des gezeigten Modells darstellt
- ein bis zwei Elemente von Drittherstellern, wenn es diese Elemente von LEGO gibt und/oder gab
- Stahlachsen in 9V-Eisenbahnrädern

Kennzeichnungspflichtige Fremdteile

Die folgende Fremdteile-Verwendung muss gekennzeichnet werden. Zu diesem Zwecke befindet sich bei der Erstellung eines neuen Beitrags in der MOC Kategorie ein Häkchen, welches gesetzt werden kann. Ein so gekennzeichnetes Modell nimmt nicht an der Wahl zum MOC des Monats teil.

Mit einem Stern versehene Fremdteile-Verwendungen müssen nur gekennzeichnet werden, wenn das Modell in einem derart "eingeschaltete" Zustand gezeigt und/oder verlinkt wird. Sind bspw. mehrere Lichterketten verbaut, diese jedoch weder erkennbar, noch eingeschaltet, dann ist die Verwendung nicht kennzeichnungspflichtig.

- mehrere Nachdrucke von original Aufklebern und/oder bedruckten Steinen
- mehr als drei eigene Aufkleber
- mehrere individuell bedruckte, gravierte oder oberflächenbehandelte (z.B. verchromte) Steine
- zersägte und/oder zusammengeklebte LEGO Elemente (Ausnahme: Grundplatten)
- * Einsatz von Lichttechnik eines Drittherstellers bei mehr als 4 Dioden
- * Einsatz von Mechanik, Motorik, Sensorik und/oder Elektronik eines Drittherstellers
- Innenkonstruktionen um eine notwendige Stabilität zu erreichen
- einzelne selbstgedruckte Elemente
- mehr als zwei Elemente von Drittherstellern; auch dann, wenn es diese Elemente von LEGO gibt und/oder gab
- lackierte Elemente
- Schienenmaterial eines Drittherstellers

Verbotene Fremdteile

Das Zeigen der folgenden Fremdteileverwendung ist bei 1000steine.de in der MOC Kategorie nicht gestattet.

- Modelle mit mehreren Elementen eines Drittherstellers, auch wenn es diese Elemente von LEGO gibt und/oder gab

Puristische Modelle

erlaubt:
- Bayer Teststeine
- Originalsteine, die in Form und/oder Farbe nie offiziell erhältlich waren und/oder Q-Parts
- Kleber, wenn das Modell auch ohne Kleber in dieser Form baubar gewesen wäre
- durch kleben reparierte LEGO Elemente
- durch Folie oder Klebeband geschützte/reparierte Original-Aufkleber

nicht erlaubt:
- Nachdrucke von originalen Aufklebern und/oder bedruckten Steinen
- eigene Aufkleber
- individuell bedruckte, gravierte und/oder verchromte Steine
- jede Art von mechanisch bearbeiteten LEGO Elementen, inkl. gekürzter Schnüre, Schläuche und Kabel
- geklebte LEGO Elemente, wenn die Verbindung ohne Kleber nicht bestehen könnte
- Elemente, Software, Apps, Elektrik, Elektronik, Mechanik, Sensorik, Motorik von Drittherstellern
- Schnüre, Schläuche, Kabel, Stecker, Bindfaden von Drittherstellern
- sämtliche nicht bereits aufgeführten Dinge, die nicht offiziell von LEGO produziert und/oder in Umlauf gebracht wurden



11 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Sir Kleini
16.02.2021, 19:58

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Naboo hat geschrieben:

Alter, darauf habe ich wirklich gewartet. Endlich gibt es eine offizielle Richtlinie. Damit wird diese Selbstzerfleischung im Forum jetzt hoffentlich ein Ende finden.
Endlich!


Och Nöö. Was sollen nun unsere ganzen Stamm-Trolle hier machen? Denkt denn niemand an die, denen kann man doch auch nicht einfach ihr liebstes Hobby wegnehmen! (Wobei die eh wieder was finden, da bin ich ganz zuversichtlich...)

Ansonsten werde ich hier wohl drastisch weniger vorstellen, da ich auf BBB, Trixbrix und co. nicht verzichten kann und will. Und auch wenn ich in den seltensten Fällen aufs Treppchen komme, gehörte es schon irgendwie dazu.
Würde die Regel übrigens rückwirkend gelten, müsste ich 3/3 MdM-Steinen zurückgeben

Nick


Es ist, wie es ist und es kommt, wie es kommt.

http://noppenbahner.de/


railtobi
16.02.2021, 21:13

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Sir Kleini hat geschrieben:

Naboo hat geschrieben:
Alter, darauf habe ich wirklich gewartet. Endlich gibt es eine offizielle Richtlinie. Damit wird diese Selbstzerfleischung im Forum jetzt hoffentlich ein Ende finden.
Endlich!


Och Nöö. Was sollen nun unsere ganzen Stamm-Trolle hier machen? Denkt denn niemand an die, denen kann man doch auch nicht einfach ihr liebstes Hobby wegnehmen! (Wobei die eh wieder was finden, da bin ich ganz zuversichtlich...)

Ansonsten werde ich hier wohl drastisch weniger vorstellen, da ich auf BBB, Trixbrix und co. nicht verzichten kann und will. Und auch wenn ich in den seltensten Fällen aufs Treppchen komme, gehörte es schon irgendwie dazu.
Würde die Regel übrigens rückwirkend gelten, müsste ich 3/3 MdM-Steinen zurückgeben

Nick

Gibt es eigentlich ein Troll Forum ????


In SNOT we trust !


Thomas52xxx
16.02.2021, 21:14

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Dirk1313 hat geschrieben:

Ja, das sehe ich genauso. Eisenbahnräder und Beleuchtung sind mir hier auch ein Dorn im Auge.
Die LEGO Funzeln kann man für Ausstellungen vollkommen vergessen. Wenn nun also der Einsatz von LEDs / LED Streifen zum Ausschluss führt, na dann Gute Nacht!

Das alles nur damit es eindeutige Grenzen gibt? Na ja.

Und Kugellager in den Rädern. Und Magnete zwischen den Modulen... Ein Workaround wäre das Modell ohne Beleuchtung vorzustellen und mit Lichtern (und Aufklebern) zur Ausstellung zu fahren. Egal, ich kann mich damit arrangieren.

jpsonics hat geschrieben:
Und hier sehe ich ganz klar "Schummelgefahr". Wenn es die Teile doch von LEGO gibt/gab, dürfte es wohl kaum jemanden wirklich auffallen, wenn hier 'illegale' Teile verwendet werden.

Dort wo man es sieht geht es halt nicht. Und wenn an Stellen, an denen es keine "falschen Noppen" im sichtbaren Bereich gibt kann man ja auch schweigen. (gibt es keinen Hammersmily?)

Sir Kleini hat geschrieben:
Och Nöö. Was sollen nun unsere ganzen Stamm-Trolle hier machen? Denkt denn niemand an die, denen kann man doch auch nicht einfach ihr liebstes Hobby wegnehmen!

Wenn es jemand darauf anlegt, darf man sich gerne weiter zerfleischen was "einzelne" (wenige, aber auch mehr als eins. Absolut oder relativ) und "mehrere" (mindestens zwei) sind.

Sir Kleini hat geschrieben:
Würde die Regel übrigens rückwirkend gelten, müsste ich 3/3 MdM-Steinen zurückgeben

Ginge mir ähnlich:

Wattenweiler: Trixbrix, Stahlachsen, chinesischer 1er Liftarm (der inzwischen durch ein dänisches Teil ersetzt werden könnte) sowie ein paar Pins.

Straßenbahn: zu viele Aufkleber

nicht auf dem Treppchen, aber gute Ergebnisse:

Tankstelle: Wenige eigene Aufkleber, Tucker mit Chromtelen im Bild, Schläuche m.E. nur teilweise original

Draisine:Trixbrix-Kreuzung, Elektronik für den Bahnübergang

Traktor: puristisch aber recht viele Q-Parts. Hatte deshalb ein schlechtes Gewissen.

Starfighter: Das eingelegte Papierblatt würde ich wie ein Aufkleber bewerten.

BTW: Mir fällt gerade auf, dass nur
- einzelne private Nachdrucke von original Aufklebern und/oder bedruckten Steinen

Nicht kennzeichnungspflichtige Fremdteile sind, aber erst

- mehrere eigene Aufkleber

Kennzeichnungspflichtige Fremdteile sind.

Ich fände Aufkleber im Umfang wie bei meiner Tanke auch unter relativ strenger Auslagung (ich weiß, Joe Klang macht das nicht) noch im Rahmen. Sehe das aber nicht hinreichend klar definiert.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Micha2
17.02.2021, 01:07

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

...der war echt gut !



Micha2
17.02.2021, 01:13

Als Antwort auf den Beitrag von BigBoy

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

BigBoy hat geschrieben:

Oder werde ich jetzt als Eisenbahnmoccer benachteiligt

Kannst Du doch weiterhin verwenden? Und auch entsprechende MOCs hier vorstellen? Nur für's MdM geht's halt dann nicht mehr - aber warum sollten Eisenbahnmoccer bevorzugt werden (Du würdest nämlich nicht benachteiligt, sondern gleich behandelt wie alle anderen Moccer auch )?



Lok24
17.02.2021, 08:10

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Editiert von
Lok24
17.02.2021, 08:11

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Hallo Thomas,

Es gibt jetzt also MOCs und MdM-Mocs.

Die Regeln sind m.E. nicht klar und auch widersprüchlich.


- Kleber, wenn das Modell auch ohne Kleber in dieser Form baubar gewesen wäre
<>
- zersägte und/oder zusammengeklebte LEGO Elemente


- eigene, deutlich als solche erkennbare, sparsam eingesetzte Aufkleber
<>
- mehrere eigene Aufkleber


- einzelne Elemente von Drittherstellern
<>
- Modelle mit mehreren Elementen eines Drittherstellers

Ich finde das ganze ist undurchsichtiger denn je.
Aber:

Wir könnten jetzt einzelne Punkte gezielt diskutieren.
Aber ich glaube das macht auch gar keinen Sinn mehr.



HanlonsRazor
17.02.2021, 08:26

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Lok24 hat geschrieben:


- Kleber, wenn das Modell auch ohne Kleber in dieser Form baubar gewesen wäre
<>
- zersägte und/oder zusammengeklebte LEGO Elemente

Das finde ich ziemlich unproblematisch: Klebe ich etwas, dann schaue ich mir die Tabelle an - Fällt es in obige Kategorie ist es unbedenklich, sonst zu erwähnen

- eigene, deutlich als solche erkennbare, sparsam eingesetzte Aufkleber
<>
- mehrere eigene Aufkleber


- einzelne Elemente von Drittherstellern
<>
- Modelle mit mehreren Elementen eines Drittherstellers

Im Grunde das obige, nur dass statt der Abwägung "Wäre der Kleber nötig?" eher "Wie maßgeblich ist der Anteil?" getroffen werden muss. Das ist schwammiger, aber kaum zu vermeiden, wonach willst Du es sonst festlegen? Fremdbauteile/Lego-Teile? Das hebel ich Dir aus indem ich an jeder noch so dämlichen Stelle Hohlräume mit 1x1-Plates zupflaster.

Die Regeln sind hinreichend wenn man voraussetzen kann dass die MOC-Ersteller etwas guten Willen mitbringen. Klar gibt es Grauzonen, aber diese Schwammigkeit wird inkauf genommen um den MOC-Erstellern etwas Flexibilität zu geben - was ich gut finde obwohl ich keine Fremdanbieter nutze. Und wenn es wirklich Streit um die Frage gibt ob die Fremdbauteile "einzelnd" oder "mehrfach" vorkommen, dann geht es nicht um die Fremdbauteile, sondern darum dass mindestens einer der Beteiligten es mal krachen lassen will. Das kann vorkommen - insbesondere hier - aber den Streit hätte man auch überall sonst vom Zaun brechen können



Thomas52xxx
17.02.2021, 08:38

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
Thomas52xxx
17.02.2021, 08:43

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Lok24 hat geschrieben:

Aber:

Wir könnten jetzt einzelne Punkte gezielt diskutieren.
Aber ich glaube das macht auch gar keinen Sinn mehr.

Da kann ich Dir nur beipflichten. Ich hatte mir mal die MOCs der letzten Zeit angeschaut, die es tatsächlich bis aufs Treppchen geschafft haben. Nicht diejenigen, die eingestellt wurden. Darunter waren die allermeisten auch nach diesen jetzt eingebrachten Regeln absolut purisitisch. Ein paar wenige hatten arg viele Aufkleber und in ein paar wenig anderen waren wenige, aus gutem Grund eingesetzte Fremdteile enthalten. Das spiegelt m.E. den hier unausgesprochen auf breiter Basis bestehenden Grundkonsens wieder.

Sich an über in die MOC-Kategorie eingestellte Fremdteilorgien aufzureiben empfinde ich angesichts solcher Ergebnisse ziemlich überflüssig. Weil diese ohnehin nicht gewählt werden.

Wenn jetzt sowohl unter den "Puristen" als auch bei den "Pragmatikern" Leute gibt, die weniger Freude daran haben, ihr Hobby hier auszuleben sehe ich das als den maximal möglichen Flurschaden an. Aber so ist das wohl bei "Religionskriegen" immer.

HanlonsRazor hat geschrieben:
Und wenn es wirklich Streit um die Frage gibt ob die Fremdbauteile "einzelnd" oder "mehrfach" vorkommen, dann geht es nicht um die Fremdbauteile, sondern darum dass mindestens einer der Beteiligten es mal krachen lassen will.

vielleicht wäre es präziser, statt "mehrfach" (>= 2) "viele", "zahlreiche", "vielfach", "häufiger" oder "häufiger als in einzelnen Fällen" zu verwenden.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Navigation
17.02.2021, 09:42

Als Antwort auf den Beitrag von HanlonsRazor

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

HanlonsRazor hat geschrieben:


Die Regeln sind hinreichend wenn man voraussetzen kann dass die MOC-Ersteller etwas guten Willen mitbringen. [...] Und wenn es wirklich Streit um die Frage gibt ob die Fremdbauteile "einzelnd" oder "mehrfach" vorkommen, dann geht es nicht um die Fremdbauteile, sondern darum dass mindestens einer der Beteiligten es mal krachen lassen will. Das kann vorkommen - insbesondere hier - aber den Streit hätte man auch überall sonst vom Zaun brechen können


[image]


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | flickr


FiliusRucilo
20.02.2021, 05:48

Als Antwort auf den Beitrag von 1000steine

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Ich habe jetzt länger über das neue Regelwerk nachgegrübelt. Ich finde es ist uneindeutig, unübersichtlich und von Anfängern schwer zu verstehen. (Was zum Teufel sind Bayer-Steine und wo versteckt der Jan die? - Nein, mir müsst ihr das jetzt nicht erklären!) Teilweise sind Dinge auch sachlich falsch formuliert. (Eine Diode leuchtet per Definition nicht! Dazu bedarf es eines speziellen Typs der Diode, die Leuchtdiode oder LED)

Bei mir entsteht bei diesen Regeln der genrelle Eindruck, alteingesessene 1000Steiner schließen sich in ihrem Elfenbeinturm ein, anstatt sich für Änderungen der Welt offen zu zeigen. Das gefällt mir nicht!

Der Versuch mit einem komplexen Regelwerk den MdM Wettbewerb zu steuern führt zu Endlosdiskussionen über das was und warum und wieso der und ich nicht. Eigentlich gibt es nur eine Option die alle Diskussionen um Ausnahmen beseitigt: PURISTISCH! Nur Dinge, die LEGO SELBST in Umlauf gebracht hat sind im Originalzustand erlaubt. Als praktikable Lösung würde ich den Bricklink.com Katalog ansehen. Da sorgt LEGO selbst für "Sortenreinheit". Alles, was es da an Teilen gibt, darf auch benutzt werden.

Die einzige Möglichkeit das Thema "Puristisch" ohne Diskussionen aufzuweichen, wäre ein prozentualer Verunreinigungs-Ansatz: Mindesten 97,5% (oder irgendeine andere Prozentzahl) der Teile müssen aus dem BrickLink Katalog kommen und im Originalzustand sein. Aufkleber aller Art werden auch als Teile gezählt.

Mit der Verunreinigungs-Definition wäre dann alles ausser Kleben und Software gedeckelt und die Eisenbahner wären auch zufrieden.

Bitte überdenkt noch mal das Regelwerk.

Auch ein generelles OPT-IN würde Thekla die Arbeit erleichtern, weil man sich bewusst für die Teilnahme entscheiden muss und nicht aus Schludrigkeit aus versehen teilnimmt. Aktuell ist das ja auf OPT-OUT programmiert.


Born2Brick e.V. | Brick-Fans Rhein-Main | snottingen.de | Filius Rucilo auf Flickr


17 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: