1000steine
16.02.2021, 16:42

Editiert von
1000steine
13.02.2022, 10:23

+36Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Ursprungs-Posting zu dieser Diskussion:

https://www.1000steine.de...?entry=1&id=461906



54 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

JHC-Garage
06.05.2021, 18:26

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Thekla hat geschrieben:

Hi James,

es geht doch bei den Bedingungen nicht um eine PiesepampelAmtsschimmel Entscheidung

"Nichts ist in Stein gemeißelt"

Ich sehe kein Problem darin, wenn Originalaufkleber verkleinert werden (oder auch Reste eines Aufkleberbogens) verwendet werden und sparsam eingesetzt werden.
Als Rückspiegel oder Nummernschild schon mal gar nicht.

Schön wäre es natürlich, wenn man auf den Bildern alle sehen würde.

Gruß
Thekla


Noch die Rückseite, zwecks der Spiegel und danke für die schnelle Antwort...

[image]



1000steine
26.08.2021, 02:02

Als Antwort auf den Beitrag von 1000steine

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Angepasst und editiert mit Stand vom 26.8.2021



Thomas52xxx
26.08.2021, 06:28

Als Antwort auf den Beitrag von 1000steine

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Ich glaube, da ist etwas nicht konsistent:

1000steine hat geschrieben:


Nicht kennzeichnungspflichtige Fremdteile

Die folgende Fremdteile-Verwendung muss nicht gekennzeichnet werden:
[...]
- ein bis zwei einige Elemente von Drittherstellern, wenn es diese Elemente von LEGO gibt und/oder gab
[...]

Kennzeichnungspflichtige Fremdteile
[...]
- mehr als zwei mehrere Elemente von Drittherstellern auch dann, wenn es diese Elemente von LEGO gibt und/oder gab
[...]

Verbotene Fremdteile

Das Zeigen der folgenden Fremdteileverwendung ist bei 1000steine.de in der MOC Kategorie nicht gestattet.

- Modelle mit mehreren Elementen eines Drittherstellers, auch wenn es diese Elemente von LEGO gibt und/oder gab
[...]


Beim letzten Satz muss m.E. das "mehreren" durch ein "vielen" ersetzt werden und das "auch" raus.

Unter Elementen würde ich jeweils die konkrete Farbvariante verstehen.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Lok24
26.08.2021, 06:44

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

... und mir ist nicht klar was "Elemente" meint.
Ist ein großes Lokrad ein Element, auch wenn es 8 x vorkommt?
Ein Dachstein von Cobi ein Element, auch wenn das ganze Dach daraus besteht?

Hoffe, die Frage wird nicht wie angedroht ignoriert



Thomas52xxx
26.08.2021, 07:33

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
Thomas52xxx
26.08.2021, 07:58

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Lok24 hat geschrieben:

Hoffe, die Frage wird nicht wie angedroht ignoriert

Ich habe den Eindruck, dass René ganz bewusst keine harten Kriterien möchte. Letztlich soll jeder selbst entscheiden, was er in Ordnung findet.

Zusätzlich stellt sich ja auch noch die Frage, was einige sind. Selbst der Duden hilft da auch nur bedingt.

Neben den beiden Definitionen
eine unbestimmte kleinere Menge; ein wenig, etwas; nicht allzu viel

eine unbestimmte kleinere Anzahl; ein paar, mehrere; nicht allzu viele


gibt es auch noch:
beträchtlich, ziemlich groß, ziemlich viel; nicht wenig

Beispiele
- es wird einigen Ärger geben
- 〈allein stehend:〉 die Reparatur wird sicher wieder einiges kosten
- wir haben heute noch einiges zu erledigen


So könnte die Drohung "Da es diese Steine von Lego nicht gibt, werde ich für mein MOC wieder mal so einige Fremdteile verwenden müssen." auch auf einen sehr hohen Fremdteilanteil hindeuten.

Für mich ergibt sich die Menge der akzeptablen Fremdteile vor allem aus dem Verhältnis zur Gesamtmenge der verbauten Elemente. 100 Fremdteile in einem 10.000-Steine-Moc wären für mich "einige". In einem 200 Steine-MOC wären es jedoch auch für mich sehr viele. Viel zu viele.

Auch bei dem Aufklebern kann man diskutieren. Nach der aktuellen Formulierung "eigene, deutlich als solche erkennbare, sparsam eingesetzte Aufkleber" hätte ich keine Bedenken mehr, ein Lokomotiv-MOC mit der Loknummer und dem "DB-Keks" auf jeder Seite als puristisch einzustellen. Aber ist ein kompletter Beschriftugnssatz von modellbahndecals.de, wie z.B. dieser hier für die Bundesbahn V300 noch in puristisch? OK, der ist nicht "eigen", also raus. Aber solch ein Umfang selbst hergestellt? Auch wenn es teilweise ziemlich toll aussieht, verschiebt es das visuelle Empfinden noch weiter von "LEGO" in Richtung "Märklin".


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Navigation
27.08.2021, 07:39

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Lok24 hat geschrieben:

... und mir ist nicht klar was "Elemente" meint.
Ist ein großes Lokrad ein Element, auch wenn es 8 x vorkommt?
Ein Dachstein von Cobi ein Element, auch wenn das ganze Dach daraus besteht?

Hoffe, die Frage wird nicht wie angedroht ignoriert


Hi Werner, "Elemente" im Sinne von einzelnen Teilen ;)


Instagram | www.BRICK.art


Navigation
27.08.2021, 07:45

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Thomas52xxx hat geschrieben:


Ich habe den Eindruck, dass René ganz bewusst keine harten Kriterien möchte. Letztlich soll jeder selbst entscheiden, was er in Ordnung findet.


Thomas52xxx hat geschrieben:

Für mich ergibt sich die Menge der akzeptablen Fremdteile vor allem aus dem Verhältnis zur Gesamtmenge der verbauten Elemente. 100 Fremdteile in einem 10.000-Steine-Moc wären für mich "einige". In einem 200 Steine-MOC wären es jedoch auch für mich sehr viele.


Kann ich beides unterschreiben.

Und alle weiterhin bisschen mehr durch die Hose atmen

LG,
-Rene


Instagram | www.BRICK.art


railtobi
09.01.2022, 11:58

Als Antwort auf den Beitrag von 1000steine

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Ich würde hier gerne einen Punkt erwähnen oder evtl. zur Diskussion stellen, der mir schon einige Zeit auf den Nägeln brennt.
Grundsätzlich finde ich die neuen MOC Grundsätze sehr sehr gut. Die meißten kennen mich wohl aus der Eisenbahnecke. Hier nahm es irgendwann überhand, dass alles mögliche, wie z.B. Gestänge gedruckt wurden, obwohl man so etwas aus Lego bauen kann, weil es "einfach besser aussieht". Klar, was ist dann noch Lego bauen. Ich bin immer der Meinung, was gebaut werden kann sollte natürlich gebaut und nicht gedruckt werden. Wer meine Modelle kennt, kennt meine Einstellung und auch andere Bahner haben bewiesen, dass es geht.

Nungibt es aber einige Ausnahmen, z.B. Beleuchtung von Drittanbietern, Schienen von Drittanbietern oder Stahlachsen. Logisch, eine funktionierende Schiene kann ich praktisch gar nicht aus Lego bauen, auch die Beleuchtung vom großen L bietet nicht sehr viel. Da bin ich absolut beiden Ausnahmen. Das einzige Problem sind funktionierende Eisenbahnräder in anderen Größen. Auch dieses Teil ist praktisch nicht betriebssicher aus Lego zu bauen. Es geht einfach nicht, wenn man danach auch noch fahren möchte.
Früher waren andere Radgrößen, wahrscheinlich genau aus diesem Grund OK, genauso wie Alu Spurkränze.
Auf grund der unmöglichen Baubarkeit von Eisenbahnrädern, möchte ich hier einfach mal plädieren für eine kleine Extrawurst, so wie auch bei den Gleisen.
Es wäre einfach schade, wenn z.B. Schnellzugdampfloks hier nicht mehr gezeigt würden, auf Grund dieser kleinen Hürde.
Denkt bitte mal drüber nach !



Euer Tobi


In SNOT we trust !



Railtobi bei Ideas: https://ideas.lego.com/se...query=Br%2050&sort=top


Thekla
09.01.2022, 13:24

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

+1Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Hi,


Es wäre einfach schade, wenn z.B. Schnellzugdampfloks hier nicht mehr gezeigt würden


Sorry, aber das stimmt doch schlicht nicht, natürlich können sie gezeigt werden. Selbst mit "selbstgedruckt", Fremdbeleuchtung und 100en von Aufklebern.
Nur eben nicht am MdM teilnehmen.
Hier eine winzige Ausnahme, da eine kleine Hürde umgangen. Wer soll das definieren, überblicken und kontrollieren? Klare Ansagen sind einfach klarer umzusetzen.

So manchesmal habe ich schon gedacht, dass Leute fürs gewählt werden bauen und nicht um des Bauens und Zeigens Willen. Seit es diese Likes dafür gibt, nimmt das eher zu. Leider.

Gruß
Thekla


Berliner Steinkultur


JuL gefällt das


Lok24
09.01.2022, 13:29

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Hinweise zur Kennzeichnung von Fremdteilen

Thekla hat geschrieben:

Hier eine winzige Ausnahme, da eine kleine Hürde umgangen. Wer soll das definieren, überblicken und kontrollieren? Klare Ansagen sind einfach klarer umzusetzen.


1.) Bevor es diese Regeln gab waren Lokräder immer toleriert, da gab's noch kaum andere Schienen, Elektronik etc.
2.) Warum genau die jetzt aussen vorbleiben? Keine Ahnung.
3.) Die Regeln sind "nicht in Stein gemeißelt", deshalb sollten Vorschläge erlaubt sein



13 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: