Specialized82
11.04.2019, 21:23

LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo zusammen,
bisher war ich nur stiller Mitleser, nach dem heutigen Tag muss ich mich allerdings mitteilen.

Vorab sei gesagt das meine Familie LEGO liebt und wir ohne die Steinchen einfach nicht können!

Als vor kurzem das SET 21317 Steamboat Willie erschien, haben wir natürlich gleich bestellt. Ich habe mir das Set bestellt und ebenso meine Mutter sowie meine Schwester; hier sei schonmal gesagt wir wohnen alle getrennt.
Da ich ein Paypal Konto besitze wurden alle 3 Bestellungen über dieses bezahlt.
Meine Bestellung ist bestätigt worden, die meiner Mutter und Schwester wurden storniert. In einer gesonderten, standardisierten Mail wurde mitgeteilt wir hätten das Verkaufslimit überschritten. Ich habe mir die Artikelseite nochmals aufgerufen und dort stand lediglich dies "Wir begrenzen die pro Haushalt erhältliche Stückzahl aus Gründen der Fairness gegenüber allen unseren Fans. Wurde diese Anzahl bereits durch bisherige Bestellungen erreicht, wird Ihre Bestellung u. U. storniert."
Dies war ja nicht der Fall!
Wir haben also über das Kontaktformular bei LEGO nachgefragt, warum die Bestellung storniert wurde, da der Grund des Verkaufslimit nicht zutraf. Eine Antwortmail auf diese Frage kam bis heute, 11.04. nicht an. Am 05.04. haben wir telefonisch nachgefragt, auch hier konnte uns niemand helfen, jedoch sollten wir eine Antwortmail bekommen.
Mittlerweile wurde die Star Wars Überraschungsbox beworben, die ich auch heute nacht direkt bestellt habe. Mit der Kaufbestätigungsmail habe ich diese Mail erhalten:

[image]



Auf telefonische Nachfrage beim Kundenservice, wußte niemand warum die Stornierung erfolgte. Immerhin wurde mir zum Nachmittag ein Rückruf versprochen. Dieser kam auch und hatte es in sich!

Ohne mir einen Grund zu nennen für die Storno meiner Bestellung, fiel die Mitarbeiterin mit der Tür ins Haus und sagte mir, dass ich zukünftig für den Onlineshop gesperrt bin. Nun haltet Euch fest was der Grund ist für einerseits die Stornierungen und andererseits auch der Verstoß gegen die AGB sowie die Sperrung: Mein Bezahlung mit Paypal !!!
Da alle 3 Bestellungen über dieses bezahlt wurden, dies darf nicht sein, da jeder Haushalt nur eine Bestellung machen kann.
Ich hätte aber schon 3x bestellt und somit das Verkaufslimit überschritten.
Das ich die Sets nur bezahlt habe war der Mitarbeiterin mittlerweile egal, da Sie Ihren Text aufgesagt hatte. Die Antwort warum meine Star Wars Bestellung ebenfalls gelöscht wurde: Mein Konto war zu diesem Zeitpunkt schon gesperrt!

Zu einem weiteren Gespräch war die Dame nicht bereit, ach ja und hätte mir auch nicht weiterhelfen können.


Ich bin immer noch sprachlos was da vor kurzem ablief. Habe die AGB nochmals gelesen und keinen Punkt gefunden das Besteller und Bezahler ein und die selbe Person sein müssen. Was ziehen die sich da grade bei den Haaren herbei.

Hat von Euch jemand auch solche Erfahrung gemacht und ist es mit dieser absurden Begründung möglich die Onlinebestellung zu sperren?

Danke für Eure Antworten und Hilfe



Carrera124
11.04.2019, 22:01

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Ja, das passt zu dem Sauladen. Ich bestell da ja eher selten, wenns hoch kommt 1-2x im Jahr. Früher wurde auch problemlos an Packstationen geliefert, aber das geht wohl seit einiger Zeit nicht mehr. Allerdings ist die Shopsoftware so dilletantisch programmiert, dass man eine Packstation problemlos als Lieferadresse angeben und auch bezahlen kann. Als ich dann nach einer Woche mal nachgeschaut habe wie der Bestellstatus ist, fand ich die Bestellung storniert vor. Ohne entsprechende Benachrichtigung. Für die Rückzahlung ließ sich die Firma dann auch nochmal extra bitten - sorry, aber wenn schon storniert wird, sollte die Rückzahlung automatisch in die Wege geleitet werden. Das ist das mindeste was man erwarten kann.



Mylenium
11.04.2019, 22:22

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Specialized82 hat geschrieben:

ist es mit dieser absurden Begründung möglich die Onlinebestellung zu sperren?


Klar. Hausrecht eben. LEGO muss dir ja nix verkaufen. Einziger Ansatzpunkt für eine Beschwerde bei den entsprechenden Aufsichtsbehörden wären verletzte Aufklärungspflichten, was bei LEGO ja leider mittlerweile durchaus ein Thema ist. Hilft dir aber kurzfristig bei deinem Problem auch nicht wirklich weiter.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Falk
11.04.2019, 22:50

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

+3Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Wahrscheinlich nur ein simpler Schutz vor Mißbrauch. Das kann ich in dem Fall sogar nachvollziehen, da ich selbst oft genug mit Junk Bestellern, Perversen und sonstigen Zeitverschwendern zu tund hatte.

Ist allerdings auch nicht wirklich schlau, das alles über einen PayPal Account laufen zu lassen.



Jojo , riepichiep , LucioBeleriand gefällt das


LegoUlmer
11.04.2019, 23:42

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Falk hat geschrieben:


Ist allerdings auch nicht wirklich schlau, das alles über einen PayPal Account laufen zu lassen.

Naja, mangels eigenen Accounts kauft meine Partnerin immer mal wieder sowohl für sie, mich als auch meine Nichte über ihren Paypal-Account ein, gerne in fast derselben Konstellation wie oben beschrieben, also drei Bestellungen, jeweils 1x der gleiche Artikel, aber sogar nur zwei Adressen. (Geht dann immer um LEGO. )


Klar, im beschriebenen Fall ging es um einen limitierten Artikel, aber die Reaktion finde ich trotzdem übertrieben. Dass zwei Bestellungen storniert werden - ärgerlich, aber mei`. Das Konto zu sperren finde ich unangebracht.




@OP:

An Deiner Stelle würde ich einen freundlichen, unaufgeregten Brief an LEGO Deutschland schreiben mit der Bitte um Aufklärung des Missverständnisses und Freischaltung Deines Accounts. Brief ist zwar altmodisch, gefühlsmäßig erreichts Du damit aber mehr als per Telefon oder E-Mail.



Specialized82
12.04.2019, 00:18

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Falk hat geschrieben:

Ist allerdings auch nicht wirklich schlau, das alles über einen PayPal Account laufen zu lassen.


LEGO kann es doch egal sein woher das Geld kommt, anscheinend sind Sie aber daran auch nicht mehr interessiert ebenso an Kunden.



Specialized82
12.04.2019, 00:27

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Mylenium hat geschrieben:

Specialized82 hat geschrieben:
ist es mit dieser absurden Begründung möglich die Onlinebestellung zu sperren?


Klar. Hausrecht eben. LEGO muss dir ja nix verkaufen.


Verkaufen müssen Sie mir nichts, aber an Ihre Regeln halten müssen Sie sich; wenn ich es auch soll!
Und das hab ich.



Erpelmutz
12.04.2019, 01:25

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Editiert von
Erpelmutz
12.04.2019, 01:26

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo,
ähnliche Dinge habe ich schon zigmal bei LEGO erlebt. Die versteht niemand. Da kannst du mit hundert Mitarbeitern sprechen und du wirst immer nur eine einstudierte Standartantwort bekommen, aber nie eine für dich vorteilhafte Lösung erhalten. Oberflächliches Blabla, aber kein wirklicher Kundenservice.
Irgendwann werden sie an ihrer Hochnäsigkeit zugrunde gehen und genau das haben sie auch verdient.
Denk nicht weiter drüber nach und spar dir das Geld. Spätestens in einem halben Jahr bekommst du das Set stressfrei mit 20% Rabatt nachgeworfen.

Liebe Grüße
Erpelmutz



rgbs
12.04.2019, 01:44

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo zusammen,

imo sind bei LEGO mittlerweile Leute am Werk, die nicht wissen was sie tun.
Die Begrenzung bei den Eisenbahnschienen auf 5 sorgt dafür, daß man "legal" nur 5*8 (also 40) gerade Schienen kaufen kann, und somit bei ca. 5m Schluß ist. Gehts noch ?????

Gruß

R.G.



mcjw-s
12.04.2019, 07:29

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Moin,

das ist mir leider auch passiert, da man hier auf dem flachen Lande eher schlecht zur Bank kommt.

Für Lego seit ihr seit der Paypal-Zahlung eine Person. Und das ist so, bleibt so und läßt sich so gut wie gar nicht auflösen.

Da konnten auch die sehr netten Mitarbeiter/innen der Hotline nichts ändern. Es ist eher eine "Black Box", die das wegen dem Konto so entscheidet.

Neuanlegungen der Bestellung durch die Mitarbeiter/innen wurden binnen Sekundenfrist storniert.

Ich habe mittlerweile einen Weg gefunden, ist aber steinig.
Ein bloßes Löschen der Accounts bringt eher wenig, da die "Black Box" dich wiederfindet.

Schicke mir ggf. eine PN
Manfred


Ich lasse 9V-Eisenbahnen fahren; und jetzt auch 12V.

[image]



5 Jahre SteinHanse - die Party im Lego House war Klasse
Spielemesse in Hamburg ist Geschichte.

Wir sehen uns am 19./20.10.2019 in Kaltenkirchen zur SteinHanse 2019.


p1ddly
12.04.2019, 07:30

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Das ist das Problem mit automatisierten Shopsystemen. Die Unternehmen versprechen sich Einsparungen, weil sie bestimmte Methoden von störenden Kunden in Pattern gießen und automatisch über die Bestellvorgänge laufen lassen können. Und vergessen dabei einfach, dass sie unheimlich viele false positives produzieren und die eigentlich durch entsprechenden Kundensupport auflösen müssen. Letzteres ist ärgerlich, aber leider immer mehr Standard. Bei den ganz großen Buden bekommst du mittlerweile nicht einmal mehr jemanden ans Telefon, wenn dein Account gesperrt wird.

Als Kunde kannst du nicht viel machen, außer den Shop wechseln und hoffen, dass du nicht in ähnliche Patterns rennst. Aber Lego wird das an der Stelle wenig kratzen.



+2GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


Thomas52xxx , Specialized82 gefällt das


Walton
12.04.2019, 08:55

Als Antwort auf den Beitrag von p1ddly

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo !
Waren früher die Zeiten doch besser was den Kauf auf Rechnung Betrifft? Es gab bei Neckermann und Co zwar kein LEGO aber bei diesen Katalogen konnte man immer auf Rechnung Bezahlen.Wer nennt mir 5 Legohändler bei dem man Heute noch gegen Rechnung Bezahlen kann?Ich würde viel mehr Bestellen wenn es mal Händler (Außer LEGO) gäbe die gerne auch erst nach der zweiten Bestellung gegen Rechnung Liefern.Ist das Vertrauen bei den Händlern so schlecht das Sie Nix gegen Rechnung senden?Ich bin bereit z.B. Montags Ware bei mir Dienstags Überweise ich sofort.Ist der Grund nur eine Vertrauenssache oder macht es dem Händler gegen Rechnung zu versenden nur mehr Arbeit?

Gruß

Walton



+1GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


Walton gefällt das


Lok24
12.04.2019, 09:02

Als Antwort auf den Beitrag von Walton

+1Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Bei Bricklink senden alle die ich kenne gegen Rechnung.
Mein Rekord ist: nachmittags bestellt, am nächsten Tag um 12:00 geliefert.



Walton gefällt das


Specialized82
12.04.2019, 09:57

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Editiert von
Specialized82
12.04.2019, 10:09

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hamster hat geschrieben:

Hallo Walton,

es gibt durchaus Händler die gegen Rechnung liefern. Wenn ich mich recht erinnere zum Beispiel mytoys, aber sicher auch andere.


LEGO liefert auch gegen Rechnung, zumindest bieten Sie diese Methode an. Wenn diese ausgewählt ist im Bestellvorgang wird Sie meist wieder gelöscht und man muß eine alternative auswählen, da Rechnung "gerade nicht für Dich verfügbar ist"



Ich hätte ja Paypal als Zahlungsmethode entfernt für Mutter und Schwester, wenn mir dies jemand gesagt hätte. Wurde ja nicht gemacht. Aber wenn man tagelang auf eine Antwort wartet und telefonisch nur Nüßchen wie Marie und Julia ( Namen wurden zufällig gewählt ) dran hat, die nur freundlich lächeln können.... tja



Walton
12.04.2019, 10:18

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Specialized82 hat geschrieben:

Hamster hat geschrieben:
Hallo Walton,

es gibt durchaus Händler die gegen Rechnung liefern. Wenn ich mich recht erinnere zum Beispiel mytoys, aber sicher auch andere.


LEGO liefert auch gegen Rechnung, zumindest bieten Sie diese Methode an. Wenn diese ausgewählt ist im Bestellvorgang wird Sie meist wieder gelöscht und man muß eine alternative auswählen, da Rechnung "gerade nicht für Dich verfügbar ist"



Ich hätte ja Paypal als Zahlungsmethode entfernt für Mutter und Schwester, wenn mir dies jemand gesagt hätte. Wurde ja nicht gemacht. Aber wenn man tagelang auf eine Antwort wartet und telefonisch nur Nüßchen wie Marie und Julia ( Namen wurden zufällig gewählt ) dran hat, die nur freundlich lächeln können.... tja



Bei LEGO gegen Rechnung geht bei mir schon Jahrelang gut.Dachte an andere Händler die das auch machen.

Gruß

Walton



stephanderheld
12.04.2019, 12:40

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Nüßchen wie Marie und Julia ( Namen wurden zufällig gewählt )


Ja, und das geht mir, neben den standard Textbausteinen, mit am meisten auf den S***.



Inzwischen bitte ich per Mail immer um eine Referenz-Nummer. Wenn die "Nüßchen" ein Ticket aufmachen (müssen), dann hat man im Anschluß wenigstens etwas auf das man sich berufen kann.

Telefon mache ich nur noch in Ausnahmefällen. Bei der Ersatzteilbestellung bin ich da neulich sogar nach England vermittel worden, so dass ich meine Englischkenntnisse ganz unvermittelt reaktivieren musste. Hat trotzdem geklappt, aber komisch ist schon.....

"Vor Gericht und in der Lego-Hotline sind wir alle in Gottes Hand" müsste es wohl in Anlehnung an eine alte Weisheit inzwischen heissen


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Steinemann
12.04.2019, 13:20

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Editiert von
Steinemann
12.04.2019, 13:31

+2Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Ich frage mich noch immer:"Warum kauft man bei dem Verein überhaupt ein ?"
Nichts was man nach einiger Zeit wo anders auch bekommt, sogar noch billiger.
Die Goodies und die VIP-Punkte können sie sich sowieso an den Hut stecken.
Irgend wann kommt der Fall, ich babe da so ein Bauchgefühl und das hat mich
noch nie belogen.

Steinemann

PS: Bricklink und mein Händler schicken auf Rechnung und bei Amazon klappt es
sowieso immer. Bin also bestens Versorgt und die "Nüsschen" brauch ich mir auch nicht anhören.
Die waren anfangs übrigens die Ersten über die ich mich beschwert habe
da sie mir sowas auf die Nüsse gingen.


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


Micha2 , ChrisLego gefällt das


Specialized82
12.04.2019, 13:37

Als Antwort auf den Beitrag von Steinemann

+1Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Heute kam nun auch die Mail, die zumindest teilweise ein Erklärung liefert.
Immerhin unpersönlich standardisiert, wie gewohnt.

Lieber LEGO® Fan,

Es tut mir wirklich leid, aber nachdem wir Ihre letzten Bestellungen gemäß unserer Lieferbedingungen stornieren mussten, haben wir uns dazu entschieden, keine weiteren Bestellungen mehr von Ihnen anzunehmen. Mit unseren Servicebestimmungen, einschließlich unseren Versandrichtlinien, wollen wir sicherstellen, dass wir alle LEGO® Fans gleichermaßen fair behandeln, um einen gleichmäßigen Bestellservice zu garantieren.

Solche Entscheidungen fallen uns nicht leicht und wir führen immer umfangreiche Überprüfungen durch bevor wir ein Urteil fällen. Wenn wir uns allerdings einmal dazu entschieden haben, von einem Kunden keine weiteren Bestellungen mehr anzunehmen, dann ist diese Entscheidung auch endgültig.


Wenn Sie mehr über unsere Lieferbedingungen erfahren möchten, können Sie diese hier nachlesen: https://shop.lego.com/de-DE/Lieferbedingungen. Wie in diesen Bedingungen erklärt, behalten wir uns das Recht vor eine Bestellung zu stornieren, wenn diese irgendwelche Bedenken aufwirft. All Ihre zukünftigen Bestellungen, werden gemäß unserer Richtlinien automatisch storniert werden. Es tut uns wirklich leid, dass dies bedeutet, dass Sie keine LEGO Sets mehr direkt bei uns bestellen können. Sollten Sie unsere Sets weiterhin kaufen wollen, können Sie diese in Spielwarengeschäften in Ihrer Nähe oder über andere Onlineshops beziehen.


Mit freundlichem Gruß,

LEGO Service


P.S.: Bitte antworten Sie nicht auf diese Email, da sie von unserem System nicht erkannt wird.

Der ehrlichste Punkt bisher, LEGO gibt sogar zu das hier kein Mensch die Antworten vergibt!



Steinemann gefällt das


stephanderheld
12.04.2019, 13:46

Als Antwort auf den Beitrag von Steinemann

+3Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Tatsächlich kaufe ich direkt vom Hersteller nur noch spezielle Einzelteile die bei BL deutlich teurer sind.
"gewöhnliche" Teile und "Bulk-Ware" kommen ganz klar von BrickLink zu weit geringerem Preis.

Sets habe ich in den letzten 3 Jahren nur ein Weihnachtsset geordert weil ich das Glück hatte noch eins im Schlussverkauf "zugeteilt" zu bekommen (klingt das nicht irgendwie nach DDR?)

Standardsets, aber auch die Exclusiven bestelle ich bei anderen Händlern und zu günstigeren Konditionen als bei TLG.


Als Fazit kann ich ganz klar sagen, dass ich mein Bestellverhalten auf Grund der Preispolitik und der Performance des legoeigenen Onlineshoppes ganz klar zu Gunsten anderer Händler geändert habe. Mehr kann ich wohl als Konsument nicht machen, oder?


Gruss

Stephanmann


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Steinemann , Micha2 , Brixe gefällt das


stephanderheld
12.04.2019, 13:54

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Bin ich der Einzige der bei Deinem Link nur eine Fehlermeldung von der Lego-Seite bekommt?
QED

Abgesehen davon dass es natürlich etwas, æhhm, unüberlegt ist alle drei Vorgänge vom selben PP-Account zu bezahlen, finde ich aber auch das Geschäftsverhalten von TLG hier ziemlich daneben.

Muss mich dem Steinemann anschließen, würde mich nicht wundern wenn die in den nächsten Jahren mal nen Dämpfer kriegen. Gönnen würde ich ihnen das jedenfalls, 20 Jahre sind ja bald um


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Walton
12.04.2019, 14:11

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo Leute !
Hab gerade wieder bei LEGO auf Rechnung Bestellt.Klappte wie immer in all den Jahren ohne Probleme.

Gruß

Walton



Jojo
12.04.2019, 15:14

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

+1Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo!


Ihr seid echt die geborenen Revoluzzer.


Tschüß
Jojo


[image]


mcjw-s gefällt das


mcjw-s
12.04.2019, 15:24

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Moin, moin,

stephanderheld hat geschrieben:


Bei der Ersatzteilbestellung bin ich da neulich sogar nach England vermittel worden, so dass ich meine Englischkenntnisse ganz unvermittelt reaktivieren musste. Hat trotzdem geklappt, aber komisch ist schon.....


Sind die Ersatzteilbestellung und Hotline nicht sowieso in England, und die sprechen Deutsch .

mfG
Manfred


Ich lasse 9V-Eisenbahnen fahren; und jetzt auch 12V.

[image]



5 Jahre SteinHanse - die Party im Lego House war Klasse
Spielemesse in Hamburg ist Geschichte.

Wir sehen uns am 19./20.10.2019 in Kaltenkirchen zur SteinHanse 2019.


Turez
12.04.2019, 15:32

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Editiert von
Turez
12.04.2019, 15:40

+1Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hi,

stephanderheld hat geschrieben:

Bin ich der Einzige der bei Deinem Link nur eine Fehlermeldung von der Lego-Seite bekommt?
QED
Da ist ein Punkt am Ende, der nicht zum Link gehört.

stephanderheld hat geschrieben:
Muss mich dem Steinemann anschließen, würde mich nicht wundern wenn die in den nächsten Jahren mal nen Dämpfer kriegen. Gönnen würde ich ihnen das jedenfalls, 20 Jahre sind ja bald um

Ich glaube nicht, dass ein paar Stornierungen oder Kontosperrungen ernsthaft etwas in diese Richtung auslösen. Wir bewegen uns hier irgendwo im Bereich von 0,00x% aller Bestellungen oder Umsätze, bezogen auf Jahresergebnisse oder dergleichen ist das vermutlich gar nicht ernsthaft messbar. Das ist ja auch das eigentlich tragische an solchen Situationen: Es wird überdeutlich, dass man einem globalen Unternehmen als einzelner Konsument völlig egal ist (ist nicht nur bei LEGO so). Die interessieren sich schon lange nicht mehr für einzelne Kunden, sondern nur noch für eine möglichst große Masse an Kunden. Und solange diese Masse im Großen und Ganzen zufrieden ist und erhalten bleibt oder sogar noch weiter wächst ist es völlig egal, ob da ein einzelner irgendwo in den Wirren der IT verloren geht.

Gruß
Jonas



mcjw-s gefällt das


Mylenium
12.04.2019, 15:50

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

+2Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Turez hat geschrieben:

Ich glaube nicht, dass ein paar Stornierungen oder Kontosperrungen ernsthaft etwas in diese Richtung auslösen.


Die Frage ist, wie oft es real vorkommt und ich würde mal drauf tippen, dass die Zahl doch größer ist, als deine vermuteten 0,0x %. Es ändert unabhngig davon aber nix daran, dass der Shop einfach nicht kundenfreundlich und, naja, "idiotensicher" ist. In jedem anderen Shop würde nämlich im genannten Beispiel 'ne freundliche Meldung im Sinne von "Sie können nicht innerhalb von 24 h mehrfach mit der gleichen Bezahlmethode bestellen." oder "Sie können erst wieder bestellen, wenn ihre vorherige Bestellung abgeschlossen ist." Bleibt dabei: Der LEGO-Onlineshop ist schlichtweg gruselig und zusammengestümpert. Für die, die keine Alternativen vor Ort haben, ist es somit eine ziemliche Katastrophe, wenn die Bestellungen nicht klappen oder das Konto gesperrt wird.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Carrera124 , Specialized82 gefällt das


Jojo
12.04.2019, 17:08

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

+11Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo!


Mylenium hat geschrieben:

Es ändert unabhngig davon aber nix daran, dass der Shop einfach nicht kundenfreundlich und, naja, "idiotensicher" ist.
Er muß wohl idiotensicher sein; ich hatte nämlich noch nie Probleme. Q.E.D.

Für die, die keine Alternativen vor Ort haben, ist es somit eine ziemliche Katastrophe, wenn die Bestellungen nicht klappen oder das Konto gesperrt wird.
Wer Legos Online-Store nutzen kann, hat Zugang zum Internet. Wer Zugang zum Internet hat, hat Alternativen vor Ort. Reservieren wir den Begriff "Katastrophe" doch lieber für wirklich existenzbedrohende Krisen, shall we?


Tschüß
Jojo, Troll des Tages.


[image]


Plastik , riepichiep , Specialized82 , Matze2903 , Andi , friccius , Monteur , Lego3723 , Bones , Hamster , LucioBeleriand gefällt das (11 Mitglieder)


Mylenium
12.04.2019, 17:30

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

+3Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Jojo hat geschrieben:

Er muß wohl idiotensicher sein; ich hatte nämlich noch nie Probleme. Q.E.D.


Oder vielleicht nur Glück? Berichte über die funktionalen Macken des Shops sind ja keine Ausnahme und ich selbst habe schon genug Pannen erlebt, wo z.B. der Warenkorb kurz vorm Bezahlen plötzlich wieder leer war. Usability Designer und Softwareentwickler hätten ansonsten da sicher auch einiges zu sagen und "Das geht ja gar nicht!" ist da noch eine der harmloseren Formulierungen, die dem einen oder anderen da über die Lippen kommen dürfte. Die treffende Feststellung wäre deshalb wohl: Es funktioniert irgendwie, manchmal mit mehrfachem Anlauf, aber wirklich gut ist was anderes.

Und nein, ein System, das nicht in der Lage ist, die eigenen Restriktionen kundenfreundlich anzuzeigen und umzusetzen ist eben nicht idiotensicher. Wenn es das wäre, würden wir ja hier nicht drüber diskutieren, weil das Problem des Threaderstellers gar nicht erst aufgetreten wäre. Der Server weiß ja sofort, mit welcher Methode bezahlt wurde und kann das entsprechend von vornherein anzeigen und weitere Käufe blockieren, damit es gar nicht erst zu solchen verfahrenen Situationen kommen kann. Oder mal poetisch ausgedrückt: Es ist ein grundlegender Designfehler im Shopsystem.

Jojo hat geschrieben:
Wer Zugang zum Internet hat, hat Alternativen vor Ort.


Aber nicht, wenn es um LEGO-exklusive Modelle geht wie in diesem Fall. Wer in der Pampa wohnt und drauf angewiesen ist, das die Tante von der Post es liefert, hat zumindest in diesem Bereich durchaus ein ernstzunehmendes Problem.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Specialized82 , Carrera124 , LegoUlmer gefällt das


dixip
12.04.2019, 17:37

Als Antwort auf den Beitrag von Walton

+3Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Walton hat geschrieben:

Hallo Leute !
Hab gerade wieder bei LEGO auf Rechnung Bestellt.Klappte wie immer in all den Jahren ohne Probleme.

Gruß

Walton


Es wird ja genug Leute geben, die nie Probleme hatten, mich eingeschlossen. Trotzdem sind solche Fälle von Leuten, die Probleme haben, dann immer sehr entlarvend für das System. Die Stornierung kann ich völlig verstehen, die Kontosperrung aber auch nicht. Dass man da jetzt nicht mal mehr eine Kommunikation starten kann, ist lächerlich.


mir bekannte Shops für Lego auf Rechnung:
Amazon.de
Kaufhof


Und ich finde es in der heutigen Zeit durchaus normal, dass "auf Rechnung" nicht mehr angeboten wird. Retouren wären ja dann noch leichter, wenn man nicht mal mehr dem Geld hinterherrennen muss. Die Zahlungsmoral ist sicher auch fragwürdig und gleichzeitig hat jeder solvente Mensch heute zig Möglichkeiten, direkt zu bezahlen. Früher gab es ja dann Vorkasse, Nachnahme und "auf Rechnung". Vorkasse dann natürlich in der Form, dass man schnellstmöglich zur Bank musste und dann warten durfte, bis der Geldeingang bemerkt wurde. Da war "auf Rechnung" natürlich die kundenfreundlichste Variante. Paypal, Kredtikarte etc. sind heute die Vorkasse-Varianten, mit direkter Zahlung, direktem Impuls in Richtung Abwicklung und somit eigentlich die fairste Variante für beide Seiten.

Viele Grüße
Dominik



Specialized82 , Carrera124 , Navigation gefällt das


Steinemann
12.04.2019, 17:43

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


Specialized82
12.04.2019, 18:48

Als Antwort auf den Beitrag von Steinemann

+1Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

Frag mich gerade ob Mehrfamilienhäuser auch zur Problemgruppe gehören. Wenn das System bei mir schon so zappelt wie ist es erst bei einer identische Adresse aber z.B. 4 Haushalten?

Werden die auch alle gesperrt, wegen Anmeldung von Mehrfachkonten?



Steinemann gefällt das


stephanderheld
12.04.2019, 19:14

Als Antwort auf den Beitrag von mcjw-s

+6Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Sind die Ersatzteilbestellung und Hotline nicht sowieso in England, und die sprechen Deutsch


Da Operation Seelöwe ja nicht zur Ausführung kam, ist die Amtssprache in England meines Wissens nach immer noch Englisch, und nicht Deutsch.

Der gute Mensch sprach dann auch ein nettes british english, war leicht am Oxford accent zu erkennen. Laut vorheriger Computeransage war zur Zeit meines Anrufes keiner im Land der meinen Anruf annehmen konnte, und ich hatte England oder Dänemark als Alternativen zur Auswahl. Mein Dänisch ist aber weniger gut als mein Englisch, von daher fiel mir die Auswahl recht leicht.....

Bei der deutschen Hotline war ich bisher eher von einer Verortung im Süddeutschen Raum ausgegangen. Ich meine mich erinnern zu können daß eine Mitarbeiterin am Telephon sich mal dementsprechen geäußert hätte.



Und natürlich ist ein Liefervorbehalt von Seiten TLG für den Privatanwender nicht existensbedrohend, aber im direkten Vergleich mit anderen Internetversendern dann doch ein sehr harrscher Schritt.
Das Kommunikation keine Stärke der Billunder ist, haben wir dieses Jahr ja schon mehrfach erleben dürfen. Ob ein solcher Schritt rechtlich in Ordnung ist, sei jetzt mal dahingestellt. Aber wenn so etwas (wieder mal) öffentlich breitgetreten würde, oder da ein Verbraucherforum oder der Verbraucherschutz mal nachhaken würde, könnte das eine Menge negativer PR bedeuten.
Ich bin kein Rechtswissenschaftler, aber wenn im selben Haus zwei Müllers, Schmitz´ oder Kaisers wohnen, und ein undurchsichtiges System beide sperrt weil sie zufällig das gleiche Produkt haben möchten, und das nachträglich von niemandem geändert werden kann, ist daß dann nicht schon soetwas wie eine Kollektivstrafe? Und wenn es für immer so bleibt, steht das nicht das Recht auf Vergessenwerden im Internet davor? Ich dachte immer, nur Mord verjährt nicht?

Ich bin selber kein Freund von Set-Hamsterern und Lego-Spekulanten, aber so eine Reaktion ist doch hanebüchen überzogen

Ich selber habe früher ausschließlich per Rechnung bezahlt, inzwischen nutze ich Kreditkarte. Storniert wurde bei mir nie etwas, aber es kam schon zu einigen Falschlieferungen.
Ja, das passiert mir vielleicht einmal im Jahr, aber bei vier oder fünf Bestellungen pro Jahr entspricht das 20-25% Falschlieferung. Das kann sich kein ebay- oder Amazon-Händler auf Dauer erlauben. Auch bei BrickLink ist man dann ganz schnell gesperrt.

Und auch bei der Warenkorbfunktion sind diese Platformen deutlich besser.
Möchte ich Ersatzteile bestellen, muss ich jedesmal mein Alter angeben. Die Sitzungen enden automatisch nach 30? Minuten. Ich hab mehr als einmal eine komplette Bestellung neu eingeben müssen weil die Zeit abgelaufen war, oder die Bestellung auf dem Weg zum Bestellabschluss im Nirvana des Onlineshops verlustig ging. Das nervt und ist meines Erachtens nicht mehr zeitgemäss.

Bei BrickLink oder ebay kann ich nach Wochen immer noch meine Artikel in den Warenkörben finden. Es kann also ganz eindeutig auch anders funktionieren.

Ja, es gibt größere Probleme in der Welt
Nein, es ist weder eine Katastrophe, noch existensbedrohend wenn man kein ABS direkt vom Hersteller geliefert bekommt.
Aber trotzdem finde ich es nicht ok. Hätte ich eine andere Möglichkeit, ich würde gar nichts mehr bei TLG bestellen. Aber für einen kleinen Teil meines Bedarfs bin ich doch darauf angewiesen. Un dann nervt ein solch fehlerreicher Onlineshop ungemein. Mich jedenfalls.

Manchmal denke ich ja, TLG macht das mit Absicht, aber das Warum erschliesst sich miir bisher einfach nicht...

Sorry, ich habe mich wohl etwas in Rage geschrieben. Egal, jetzt ist Wochenende, ich geh mal bauen!

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und dir Walton, dass deine Teile recht bald ankommen und Du auch weiterhin auf Rechnung einkaufen kannst

Liebe Grüße

Stephan


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Steinemann , Brixe , Pudie® , LegoUlmer , Specialized82 , Micha2 gefällt das (6 Mitglieder)


JuL
12.04.2019, 20:43

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Saluton!

stephanderheld hat geschrieben:

Manchmal denke ich ja, TLG macht das mit Absicht, aber das Warum erschliesst sich miir bisher einfach nicht...

Vielleicht wollen sie so normale Spielwarenhändler und ihre Stores pushen … ;-}

Ad LEGO!
JuL


„Altgrau“ facere necesse est.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie mir nennen. Ich lerne nämlich gerne dazu (ich bin allerdings „Altschreiber“).


friccius
12.04.2019, 20:58

Als Antwort auf den Beitrag von Steinemann

Re: Heißt das jetzt, deine Mutter hat nichts mehr im Oberstübchen?

Ach nee, am Oberstübchen. Oder was willst Du uns damit sagen?


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


mcjw-s
12.04.2019, 22:45

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Moin,

was hast du denn für eine deutsche Hotline-Nummer angerufen?

mfG
Manfred


Ich lasse 9V-Eisenbahnen fahren; und jetzt auch 12V.

[image]



5 Jahre SteinHanse - die Party im Lego House war Klasse
Spielemesse in Hamburg ist Geschichte.

Wir sehen uns am 19./20.10.2019 in Kaltenkirchen zur SteinHanse 2019.


Specialized82
13.04.2019, 00:32

Als Antwort auf den Beitrag von mcjw-s

Editiert von
Specialized82
13.04.2019, 00:34

+2Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Ich hab die 00800 5346 5555 angerufen. Allerdings kann man auch gleich bei LEGO GmbH in Grasbrunn anrufen,
die haben 089 453460.
Wenn man die Nummern nun gleichstellt erkennt man die Übereinstimmung:
00800 5346 5555
_0894 5346 0

Die 2 Nullen hinter der 8 überdecken einfach die 94, danach ist alles gleich und die 5555 ist die Durchwahl anstelle der 0.

Man hat hier die Auswahl zwischen 1 (Privat-/Endverbraucher), was eine Weiterleitung zur Standardhotline zur Folge hat und 2 (weitere Anfragen); dann hat man die Nüßchen übersprungen und hat unter Umständen einen Vorteil mit qualifizierterem Personal zu sprechen.



Steinemann , mcjw-s gefällt das


dixip
13.04.2019, 12:37

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

+1Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

Specialized82 hat geschrieben:

Frag mich gerade ob Mehrfamilienhäuser auch zur Problemgruppe gehören. Wenn das System bei mir schon so zappelt wie ist es erst bei einer identische Adresse aber z.B. 4 Haushalten? Werden die auch alle gesperrt, wegen Anmeldung von Mehrfachkonten?


Du gehörst zur "Problemgruppe", weil Du einen begrenzten Artikel mit einem Paypal-Konto gekauft hast. Wie gesagt, Sperrung ist lächerlich, Stornierung nachvollziehbar, wenn auch ärgerlich. Mit unterschiedlichen Zahlungsarten wärst Du wahrscheinlich durch gekommen, sprich die Bestellungen wären nicht mal storniert worden.



Specialized82 gefällt das


dixip
13.04.2019, 12:49

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

+1Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

stephanderheld hat geschrieben:

Ob ein solcher Schritt rechtlich in Ordnung ist, sei jetzt mal dahingestellt.


Ja, das ist in Ordnung. Jeder Händler kann natürlich ablehnen, einen Vertrag mit dir zu schließen. Und auch eine Stornierung ist immer möglich.


stephanderheld hat geschrieben:
Ich bin kein Rechtswissenschaftler, aber wenn im selben Haus zwei Müllers, Schmitz´ oder Kaisers wohnen, und ein undurchsichtiges System beide sperrt weil sie zufällig das gleiche Produkt haben möchten


Die bezahlen selten mit einem Paypal-Konto. Das war doch hier unter Garantie der Anlass für die Stornierung und die - auch meiner Meinung nach überzogene - Sperrung.


stephanderheld hat geschrieben:
Ich bin selber kein Freund von Set-Hamsterern und Lego-Spekulanten


Diese Limitierung der Käufe eines Artikels ist dafür halt der passende Weg. Das machen glücklicherweise immer mehr Händler bei begehrten Artikeln oder Aktionen. Kann ja nicht sein, dass jemand mit nem Einkaufswagen an Sets rausmarschiert, weil er der Erste war, und diese anschließend bei Ebay verscheuert, wie es heute halt leider gängige Praxis ist.


stephanderheld hat geschrieben:
Die Sitzungen enden automatisch nach 30? Minuten. Ich hab mehr als einmal eine komplette Bestellung neu eingeben müssen weil die Zeit abgelaufen war, oder die Bestellung auf dem Weg zum Bestellabschluss im Nirvana des Onlineshops verlustig ging. Das nervt und ist meines Erachtens nicht mehr zeitgemäss.


Das kommt etwas aufs System an. Bei Amazon bleibt das Zeug ja grds. auch ewig im Warenkorb, könnte man ja nächstes Mal aus Versehen dann mitbestellen, so Amazon kundenfreundliches Handeln. Das gilt aber nicht für Aktionsartikel mit Zeitlimit und Mengenlimit. Da hat man auch 30 Min. Zeit, den Warenkorb in einen Kauf umzuwandeln, sonst ist das wieder weg.
Es könnte also sein, dass Lego Dir auch den Artikel im Warenkorb reserviert und die vorhandene Stückzahl entsprechend reduziert, sprich wenn es nun grad das letzte Exemplar war, dann bekommt der nächste Käufer ein "ausverkauft", bis der Artikel aus Deinem Warenkorb wieder rausfliegt.
Dann würde so ein System schon Sinn machen (Konjunktiv, weil Lego es natürlich auch anders machen könnte und Du mit Deinem "veraltet" Recht hast).

Viele Grüße
Dominik



Specialized82 gefällt das


Thomas52xxx
13.04.2019, 13:47

Als Antwort auf den Beitrag von dixip

+1Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

dixip hat geschrieben:

Die bezahlen selten mit einem Paypal-Konto. Das war doch hier unter Garantie der Anlass für die Stornierung und die - auch meiner Meinung nach überzogene - Sperrung.

Ich selbst habe auch schon Paypal-Zahlungen für Freunde oder Eltern ohne PP-Konto durchgeführt. Mit denen ich keinen gemeinsamen Haushalt führe. Daher finde ich das gar nicht so untypisch.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Specialized82 gefällt das


dixip
13.04.2019, 13:53

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Thomas52xxx hat geschrieben:

dixip hat geschrieben:
Die bezahlen selten mit einem Paypal-Konto. Das war doch hier unter Garantie der Anlass für die Stornierung und die - auch meiner Meinung nach überzogene - Sperrung.

Ich selbst habe auch schon Paypal-Zahlungen für Freunde oder Eltern ohne PP-Konto durchgeführt. Mit denen ich keinen gemeinsamen Haushalt führe. Daher finde ich das gar nicht so untypisch.


Es war kein Vorwurf Richtung Specialized82. Man muss nur sicher nicht befürchten, dass man gesperrt wird, weil ein Mitbewohner im Haus/Block zufällig das gleiche Lego-Set bestellt.



p1ddly
13.04.2019, 20:22

Als Antwort auf den Beitrag von dixip

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Bei sowas würde ich Amazon nicht zum Vergleich heranziehen, weil du idR wenn du einen Artikel in den Warenkorb legst, er im WWS bereits aus dem Lagerbestand gebucht wird. Das kannst du dann natürlich nur dann für längere Zeiträume über den Warenkorb sperren (Der Artikel ist ja physisch im Lager, aber eigentlich nicht mehr da), wenn du ausreichend Lager und Warenumschlag hast. Und da is Amazon so konkurrenzlos, dass sie sich diese Komfortoption schlicht leisten können.



Specialized82
14.04.2019, 16:43

Als Antwort auf den Beitrag von dixip

Editiert von
Specialized82
14.04.2019, 16:46

+1Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

dixip hat geschrieben:

Specialized82 hat geschrieben:
Frag mich gerade ob Mehrfamilienhäuser auch zur Problemgruppe gehören. Wenn das System bei mir schon so zappelt wie ist es erst bei einer identische Adresse aber z.B. 4 Haushalten? Werden die auch alle gesperrt, wegen Anmeldung von Mehrfachkonten?


Du gehörst zur "Problemgruppe", weil Du einen begrenzten Artikel mit einem Paypal-Konto gekauft hast. Wie gesagt, Sperrung ist lächerlich, Stornierung nachvollziehbar, wenn auch ärgerlich. Mit unterschiedlichen Zahlungsarten wärst Du wahrscheinlich durch gekommen, sprich die Bestellungen wären nicht mal storniert worden.



Ich/Wir handhaben das seit knapp 2 Jahren so, ist halt bequem und Paypal hat nur einmal von uns Daten. Warum jetzt... keine Ahnung.
Habe LEGO schon mehrfach geschrieben und auch telefonisch angefragt warum man nicht mit einem Paypalkonto bei mehreren Konten bezahlen darf.
Per Mail werde ich immer auf die AGB verwiesen und telefonisch heißt es wir melden uns bei Ihnen.
Eine Antwort bleibt aus und die Geschäftsbedingungen geben mir auch keinen Grund auf ein Fehlverhalten.



Steinemann gefällt das


rgbs
14.04.2019, 17:28

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

Hallo

Lego schreibt in seinen AGB, daß bei der Bezahlung mit Paypal i m m e r an
die bei Paypal hinterlegte Lieferadresse geliefert wird.
3 mal mit Paypal bezahlt -> 3 mal gleiche Adresse. Daraus ergibt sich
für die, die nicht wissen was sie eigentlich tun, Dein Fehlverhalten, auf
das sie imo völlig überzogen reagieren.

Gruß

R.G.



Thomas52xxx
14.04.2019, 17:46

Als Antwort auf den Beitrag von rgbs

+4Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

rgbs hat geschrieben:

Lego schreibt in seinen AGB, daß bei der Bezahlung mit Paypal i m m e r an
die bei Paypal hinterlegte Lieferadresse geliefert wird.

Das ist so allgemein üblich. Allerdings kannst Du bei Paypal mehrere Lieferadressen hinterlegen. Somit ist es seitens Paypal möglich in einem Onlineshop mit einem PP-Account drei Bestellungen an drei verschiedene Adressen durchzuführen.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Steinemann , Carrera124 , endfeld , Specialized82 gefällt das (4 Mitglieder)


Specialized82
14.04.2019, 19:38

Als Antwort auf den Beitrag von rgbs

Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

rgbs hat geschrieben:

Hallo

Lego schreibt in seinen AGB, daß bei der Bezahlung mit Paypal i m m e r an
die bei Paypal hinterlegte Lieferadresse geliefert wird.
3 mal mit Paypal bezahlt -> 3 mal gleiche Adresse. Daraus ergibt sich
für die, die nicht wissen was sie eigentlich tun, Dein Fehlverhalten, auf
das sie imo völlig überzogen reagieren.

Gruß

R.G.



Die Adresse bei Paypal wurde bei jedem Bestellvorgang, dem Besteller zugeordnet. 3 Bestellungen = 3 Adressen.


Mittlerweile hat meine Mutter versucht eine Ninjago Plüschfigur zu bestellen, auf Rechnung.
Wurde direkt storniert, obwohl laut Aussage nur ich nicht mehr online einkaufen kann.
Wenn ich 1+1 zusammenzähle, wird meine Schwester dann auch nicht mehr bestellen können.
Wird immer besser, vorallem wenn man die nötige Info nicht bekommt.
Selbstverständlickeit scheint bei LEGO groß geschrieben zu werden



Falk
14.04.2019, 22:06

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

+3Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Specialized82 hat geschrieben:

Falk hat geschrieben:
Ist allerdings auch nicht wirklich schlau, das alles über einen PayPal Account laufen zu lassen.

LEGO kann es doch egal sein woher das Geld kommt, anscheinend sind Sie aber daran auch nicht mehr interessiert ebenso an Kunden.

Es sollte denen eben nicht egal sein, wenn es ein gehackter/gephishter PP Account sein könnte. Vor allem, wenn innerhalb kurzer Zeit über drei Kundenkonten damit bezahlt und nicht ein Kundenkonto mit mehreren Lieferadressen genutzt wird. Einfach mal mitdenken. Lass die Leute einen eigenen PP Account anlegen und gut ist.



tobb , ThomaS , LucioBeleriand gefällt das


Falk
14.04.2019, 22:10

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

Specialized82 hat geschrieben:


Die Adresse bei Paypal wurde bei jedem Bestellvorgang, dem Besteller zugeordnet. 3 Bestellungen = 3 Adressen.

Genau die 3 verschiedenen Adressen waren das Problem. Jetzt sind die Konten garantiert alle auf "Betrugsverdacht" geflaggt.



dixip
15.04.2019, 18:56

Als Antwort auf den Beitrag von p1ddly

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

p1ddly hat geschrieben:

Bei sowas würde ich Amazon nicht zum Vergleich heranziehen, weil du idR wenn du einen Artikel in den Warenkorb legst, er im WWS bereits aus dem Lagerbestand gebucht wird.


Ich glaube nicht, dass Amazon das bei normalen Artikeln so macht, weil die ja wirklich für immer im Warenkorb bleiben. Bei diesen Aktionsgeschichten machen sie es so, da läuft aber auch gnadenlos das Zeitlimit (sichtbar). Es war auch nur ein Erklärungsversuch, und warum das System mit dem zeitlich befristeten Warenkorb nicht per se veraltet ist.



Specialized82
15.04.2019, 19:41

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

Falk hat geschrieben:

Specialized82 hat geschrieben:

Die Adresse bei Paypal wurde bei jedem Bestellvorgang, dem Besteller zugeordnet. 3 Bestellungen = 3 Adressen.

Genau die 3 verschiedenen Adressen waren das Problem. Jetzt sind die Konten garantiert alle auf "Betrugsverdacht" geflaggt.


Was soll hier das Problem sein?
Die Bestellungen wurden storniert weil die Bestellmenge für einen bestimmten Artikel überschritten war und nicht weil ein Betrugsverdacht seitens Paypal vorlag.

Wie ich auch schon geschrieben hab, gab es erst jetzt Probleme bei den limitierten Modellen.
Andere Nutzer hier handhaben es auch so mit einem Paypalkonto und mehreren Versandadressen; ist nicht verboten!



karl.m.
15.04.2019, 22:31

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

Hallo
ich kann Dir nur einen guten Rat geben. Wenn Du mit der Hotline sprichst, bringt dies
überhaupt nichts. Da arbeiten nur "Meierle". Du solltest also schauen, dass Du mit einem
"Meier" sprichst( ich hoffe, Du weist was ich meine). Dies hinzubekommen, kann schwierig
sein, aber es lohnt sich sicherlich.
Schau mal, im Januar hatte doch jemand aus Frankfurt grosse Probleme mit Lego. Schau mal
was dann passiert ist, nachdem die Presse, das TV davon berichteten, und Lego auf der
Spielwarenmesse daraufhin angesprochen wurde. Er wurde dann von Lego zu einem persönlichen
Gespräch dort eingeladen. So solltest bzw. musst Du reagieren und nicht anders.
Ich an Deiner Stelle würde so wie er vorgehen, oder z.B die größte deutsche Zeitung kontaktieren.
Wenn Du dies geschickt anstellst, bringen die es ganz gross. Und eines kannst Du glauben, eine
Firma egal welche auch immer möchte nicht gerne negativ in der Presse, TV etc kommen.
Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen Mut machen, für einen nicht ganz einfachen Schritt. Aber
meist lohnt sich dieser.
Gruss
karl.m.



jörg1680
16.04.2019, 10:02

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo,

nicht lamentieren... Lesen hilft mehr: "...hat die bei PayPal automatisch oder manuell hinterlegte Lieferadresse Vorrang vor der Adresse, die Ihrem Konto im LEGO Shop zugeordnet ist.."

Ich hätte deinen Account auch gesperrt

Jörg



Falk
16.04.2019, 19:31

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

Specialized82 hat geschrieben:

Was soll hier das Problem sein?

Alter...

Die Bestellungen wurden storniert weil die Bestellmenge für einen bestimmten Artikel überschritten war und nicht weil ein Betrugsverdacht seitens Paypal vorlag.

Alles klar. Ich hatte selbst schon aus ganz anderen Gründen Kundenkonten geflaggt. Und Du?

Niedlich ist auch, wenn Leute die schon gesperrt waren versuchen, sich neu aufnehmen zu lassen und denken, sie könnten bei der Schreibweise vom Namen oder dem Geburtsdatum tricksen. Meist werden die trotzdem erkannt und direkt wieder geblockt.

Wie ich auch schon geschrieben hab, gab es erst jetzt Probleme bei den limitierten Modellen.

Ja, limitierte Modelle. Schwer nachvollziehbar, dass die sich da nicht veräppeln lassen wollen, stimmt's?

Andere Nutzer hier handhaben es auch so mit einem Paypalkonto und mehreren Versandadressen; ist nicht verboten!

Aber besonders auffällig, wenn man innerhalb kurzer Zeit versucht, über drei verschiedene Kundenkonten vorgegebene Limitierungen zu umgehen.

Es gibt einen Unterschied zwischen einem Kundenkonto mit mehreren Lieferadressen und mehreren Kundenkonten, bei denen mit einem bereits im System bekannten PayPal Konto gezahlt wird. Besonders bei Limitierungen. Sonst könnte man sich die (nervige) Limitierung auch gleich ganz schenken.

Wenn ich sowas machen würde, würde ich das über meine Eltern bestellen lassen und denen das Geld überweisen. Dann würde mein Vater (Rentenalter) mit seinem eigenen PayPal Account zahlen und alles wäre super. Kann doch nicht so schwer sein.



Specialized82
16.04.2019, 19:56

Als Antwort auf den Beitrag von jörg1680

Editiert von
Specialized82
16.04.2019, 20:08

+2Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

jörg1680 hat geschrieben:

Hallo,

nicht lamentieren... Lesen hilft mehr: "...hat die bei PayPal automatisch oder manuell hinterlegte Lieferadresse Vorrang vor der Adresse, die Ihrem Konto im LEGO Shop zugeordnet ist.."

Ich hätte deinen Account auch gesperrt

Jörg


...manuell hinterlegte..., wie ich geschrieben hatte wurde diese geändert.
Wurde mir weiter oben schon mitgeteilt.

Schön das Du mich auch aus dem gleichen sinnlosen Grund gesperrt hättest wie LEGO es gemacht hat.
Falls Du nicht komplett mitgelesen hier nochmal ganz kurz zusammengefaßt:
3 unterschiedliche LEGO Accounts mit 3 unterschiedlichen Adressen haben bei LEGO eingekauft. Der Betrag wurde zwar vom gleichen Paypalkonto abgebucht, jedoch wurde die gleiche Adresse wie im LEGO Account ausgewählt.

Ich habe hier keinen Fehler gemacht, LEGO fühlt sich lediglich auf den Schlips getreten weil Sie kein reales Personal zur Fehlerermittlung einsetzen. Das nennt sich Kostenersparnis auf Kosten der Kunden!



Carrera124 , Steinemann gefällt das


Specialized82
16.04.2019, 20:06

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

Editiert von
Specialized82
16.04.2019, 20:10

+1Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

Falk hat geschrieben:


Die Bestellungen wurden storniert weil die Bestellmenge für einen bestimmten Artikel überschritten war und nicht weil ein Betrugsverdacht seitens Paypal vorlag.

Alles klar. Ich hatte selbst schon aus ganz anderen Gründen Kundenkonten geflaggt. Und Du?

Ich hab nichts geflaggt. Wir haben die Accounts alle seit über 6 Jahren. Bevor wir Paypal verwendet haben, habe ich per Rechnung alle Bestellungen bezahlt, da hat sich LEGO auch nicht moniert! Ich muß bei der Schreibweise noch sonst wo tricksen, da ich nur ein Konto besitze!

Wie ich auch schon geschrieben hab, gab es erst jetzt Probleme bei den limitierten Modellen.

Ja, limitierte Modelle. Schwer nachvollziehbar, dass die sich da nicht veräppeln lassen wollen, stimmt's?

Ich hab mich an die Limitierung gehalten, 1x 2 bestellt und 2x 1, alles innerhalb der Vorgaben!

Andere Nutzer hier handhaben es auch so mit einem Paypalkonto und mehreren Versandadressen; ist nicht verboten!

Aber besonders auffällig, wenn man innerhalb kurzer Zeit versucht, über drei verschiedene Kundenkonten vorgegebene Limitierungen zu umgehen.

Wie ich zuvor schon beantwortet habe, ich/wir haben keine Limtierung umgangen. Pro Haushalt 2 Stück, wären bei 3 Haushalten max. 6 Stück.



Carrera124 gefällt das


Carrera124
16.04.2019, 20:21

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

+3Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

Falk hat geschrieben:


Alles klar. Ich hatte selbst schon aus ganz anderen Gründen Kundenkonten geflaggt.

Alter, du bist ja ein toller Hecht.

Falk hat geschrieben:

Aber besonders auffällig, wenn man innerhalb kurzer Zeit versucht, über drei verschiedene Kundenkonten vorgegebene Limitierungen zu umgehen.

Die Limitierung ist doch pro Kundenkonto, oder nicht?
Und wenn im vorliegenden Fall drei Familienmitglieder mit drei unterschiedlichen Wohnsitzen (!) je eine Bestellung aufgeben - inwiefern verstößt das gegen die Lex Lego? Kannst du das mal bitte erklären?

Das einzig ungeschickte war, dass die drei Haushalte das gleiche Paypal-Konto für die Bezahlung verwendet haben. Aber das ist nicht verboten, und auch kein Hinweis für Mißbrauch oder gar einen angeblichen Hack.

Und selbst wenn die Firma Lego bei diesen drei Bestellungen den (unbegründeten) Verdacht hat dass da eine Limitierung umgangen werden soll, warum belässt man es nicht bei der Stornierung der Bestellung? Stattdessen werden alle drei Kundenkonten dauerhaft deaktiviert, also eine völlig überzogene Reaktion.



Specialized82 , Navigation , Steinemann gefällt das


Specialized82
16.04.2019, 20:48

Als Antwort auf den Beitrag von karl.m.

Editiert von
Specialized82
16.04.2019, 20:48

Re: Gsd wohne ich nicht mehr am Dachboden meiner Mutter !!!

karl.m. hat geschrieben:

Hallo
ich kann Dir nur einen guten Rat geben. Wenn Du mit der Hotline sprichst, bringt dies
überhaupt nichts ..... ich konnte Dir ein bisschen Mut machen, für einen nicht ganz einfachen Schritt. Aber
meist lohnt sich dieser.
Gruss
karl.m.


Danke für Deine Nachricht.
Derjenige aus Frankfurt, hat leider eine minimal größere Fangemeinde als ich je haben werde. Zumal war er vorher schon bekannt und somit spricht sich so etwas "besser" herum als wenn XY sein Problem schildert. Von daher bin ich nur enttäuscht das LEGO so überhastet reagiert. Beim Fußball gibts gelbe Karten z.B.



Steinemann
17.04.2019, 03:12

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Editiert von
Steinemann
17.04.2019, 03:25

Re: Heißt das jetzt, deine Mutter hat nichts mehr im Oberstübchen?

friccius hat geschrieben:

Oder was willst Du uns damit sagen?
Pöser, pöser Palmen...Purche.


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


Walton
17.04.2019, 06:28

Als Antwort auf den Beitrag von Steinemann

Re: Heißt das jetzt, deine Mutter hat nichts mehr im Oberstübchen?

Hallo !
Gestern mal Lego wegen etwas anderem Angerufen,und gleichzeitig mal da gesagt das der ein oder andere mit dem Service im Shop Unzufrieden ist.Die Dame sagte sofort ja wissen wir wie aus der Pistole geschoßen kam das raus.Durfte die das überhaupt zugeben? Und wenn die das wissen warum tut sich da nix?

Gruß

Walton



aap134
17.04.2019, 11:35

Als Antwort auf den Beitrag von Walton

Beurteile niemanden, in dessen Schuhen du nicht zwei Wochen gegangen bist

Walton hat geschrieben:


... das der ein oder andere mit dem Service im Shop Unzufrieden ist...


Walton hat geschrieben:

...Die Dame sagte sofort ja wissen wir...


Die kennt sicher auch die Textzeile aus dem Schlusslied der Fraggles:
"Hat’s dir nicht gefallen, dann bohr dir doch ein Loch ins Knie. Denn manchen kann man’s recht oft tun, doch allen eben nie"

Und dies mit dem Ursprung des Threads verbunden: einige werden über die Limitierung der Stückzahl unzufrieden sein, aber LEGO hat da seine Gründe und diese Unzufriedenheit hinnehmen.

Andreas



Pirate
17.04.2019, 12:06

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

+1Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Specialized82 hat geschrieben:

Hallo zusammen,
"Wir begrenzen die pro Haushalt erhältliche Stückzahl aus Gründen der Fairness gegenüber allen unseren Fans. Wurde diese Anzahl bereits durch bisherige Bestellungen erreicht, wird Ihre Bestellung u. U. storniert."
Dies war ja nicht der Fall!


Doch, das ist der Fall.

Drei Bestellungen des selben (limitierten) Artikels, aber zahlen tut nur einer. Da geht der durchschnittliche Bürger und das durchschnittliche Unternehmen halt davon aus, dass jemand unbedingt den auf ein Stück limitierten Artikel mehrfach haben will und dann auf sich, Oma, Opa und den Hund bestellt. Gerade wenn alle Bestellungen von ein und derselben Person bezahlt werden, ist das ziemlich naheliegend. Folge dem Geld



LucioBeleriand gefällt das


stephanderheld
17.04.2019, 12:23

Als Antwort auf den Beitrag von Pirate

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Also jetzt muss ich mich auch mal outen, ich habe vor Jahren auch mal ein limitiertes Set zweimal bekommen. Zuerst im Store, und dann nochmal als ich online ein Set bestellt habe, das im Store nicht verfügbar war.

Aber ich konnte ja die Dreingabe im Onlineshop schlecht abwählen, oder geht das? Was mache ich denn wenn ich was bestelle, und zwei Tage später feststelle dass ich noch was vergessen habe, muss ich dann warten bis die Aktion im S@H vorbei ist....?

Aber zurück zum Thema, ich habe besagtes Weihnachtssets jetzt seit Jahren im Schrank liegen... so richtig sehe ich keinen gerechtfertigten Grund warum man sich die Dinger mehrfach ins Kontor legen sollte, es sei denn man möchte da irgendwann doch Geld mit machen. Oder gibt es wirklich einen anderen vernünftigen Grund?

Jedenfalls lasse ich mich seitdem nicht mehr von den Gratisdingern ködern, was mir gefällt kann ich auch rebricken....

Nur so ein paar schweifende Gedanken meinerseits...


Gruß
Stephan


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Walton
17.04.2019, 12:35

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

stephanderheld hat geschrieben:

Also jetzt muss ich mich auch mal outen, ich habe vor Jahren auch mal ein limitiertes Set zweimal bekommen. Zuerst im Store, und dann nochmal als ich online ein Set bestellt habe, das im Store nicht verfügbar war.

Aber ich konnte ja die Dreingabe im Onlineshop schlecht abwählen, oder geht das? Was mache ich denn wenn ich was bestelle, und zwei Tage später feststelle dass ich noch was vergessen habe, muss ich dann warten bis die Aktion im S@H vorbei ist....?

Aber zurück zum Thema, ich habe besagtes Weihnachtssets jetzt seit Jahren im Schrank liegen... so richtig sehe ich keinen gerechtfertigten Grund warum man sich die Dinger mehrfach ins Kontor legen sollte, es sei denn man möchte da irgendwann doch Geld mit machen. Oder gibt es wirklich einen anderen vernünftigen Grund?

Jedenfalls lasse ich mich seitdem nicht mehr von den Gratisdingern ködern, was mir gefällt kann ich auch rebricken....

Nur so ein paar schweifende Gedanken meinerseits...


Gruß
Stephan



Ich Denke mal wenn man mehr als ein oder zwei Sets Kauft und Hortet glaubt an das Große Geld.Der eine Kauft sich Aktien der andere LEGO Sets.

Gruß

Walton



Steinemann
17.04.2019, 13:23

Als Antwort auf den Beitrag von Walton

+1Re: Heißt das jetzt, deine Mutter hat nichts mehr im Oberstübchen?

Die "Nüsschen" kannst du sowieso vergessen.
Seinemann


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


Specialized82 gefällt das


Specialized82
17.04.2019, 14:45

Als Antwort auf den Beitrag von Pirate

+1Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Pirate hat geschrieben:

Specialized82 hat geschrieben:
Hallo zusammen,
"Wir begrenzen die pro Haushalt erhältliche Stückzahl aus Gründen der Fairness gegenüber allen unseren Fans. Wurde diese Anzahl bereits durch bisherige Bestellungen erreicht, wird Ihre Bestellung u. U. storniert."
Dies war ja nicht der Fall!


Doch, das ist der Fall.

Drei Bestellungen des selben (limitierten) Artikels, aber zahlen tut nur einer. Da geht der durchschnittliche Bürger und das durchschnittliche Unternehmen halt davon aus, dass jemand unbedingt den auf ein Stück limitierten Artikel mehrfach haben will und dann auf sich, Oma, Opa und den Hund bestellt. Gerade wenn alle Bestellungen von ein und derselben Person bezahlt werden, ist das ziemlich naheliegend. Folge dem Geld


Nein,ist nicht der Fall.
Es haben 3 unterschiedliche Haushalte bestellt. Und es steht nirgends das alle 3 Bestellungen von der gleichen Person NICHT bezahlt werden dürfen!
Und anstelle einem dies mitzuteilen wo der Fehler liegt, sperrt man den Account und gut.
Da läuft einiges schief in Grasbrunn.



Steinemann gefällt das


Steinemann
17.04.2019, 16:49

Als Antwort auf den Beitrag von jörg1680

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

jörg1680 hat geschrieben:

Lesen hilft mehr:".

Ja klar


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


friccius
17.04.2019, 17:42

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

@Navigation: Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren? (ohne Text)


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


DorasDanas
17.04.2019, 18:20

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

+2Re: @Navigation: Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren?

friccius hat geschrieben:


Mit Verlaub, deinen Post finde ich sehr anmaßend. Es zwingt dich niemand, hier mitzulesen.

Grüße

Doras


Die Teile können nichts dafür, dass sie so komisch zusammengebaut sind.


Carrera124 , Steinemann gefällt das


DorasDanas
17.04.2019, 18:21

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

+3Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Meine Empfehlung: Schreib einen Brief. Nein, keine E-Mail. Einen altmodischen förmlichen Brief. Den schickst per analoger Post an den LEGO-Deutschland-Chef.

Schmeiß Word an, nimm eine Geschäftsbrief-Vorlage und los gehts.

Schildere den Fall und dass dir bislang niemand im Unternehmen helfen konnte und die Service-Hotline immer freundlich ist aber inkompetent erscheint. Schreibe dass du es sehr befremdlich vom größten Spielwarenhersteller der Welt findest, wie du als langjähriger Kunde behandelt wirst. Und dass du hoffst, dass jemand in seiner Position seinen Einfluss geltend machen kann. Leg drei Fotos von deinen MOCs und denen deiner Kids dabei oder sowas in der Art. Fass dich aber kurz und schwafel nicht seitenlang herum, niemand in höherer Position hat Zeit und Lust, die niedergeschriebenen Gesprächsprotokolle von dir und der Servicehotline durchzulesen. Versuch dich auf eine DIN-A4-Seite zu beschränken.

Anschrift:
Name von dem Typ
- persönlich -
Adresse

Name und Adresse wirst du per Google etc. wohl herausfinden.

Grüße

Doras


Die Teile können nichts dafür, dass sie so komisch zusammengebaut sind.


Steinemann , Thekla , Thomas52xxx gefällt das


friccius
17.04.2019, 18:24

Als Antwort auf den Beitrag von DorasDanas

Re: @Navigation: Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren?

Hi Doras,

es gibt leider noch weitere Mitglieder, die sich von dem uneinsichtigem Gejammer hier zunehmend genervt fühlen. Ich spreche also nicht nur für mich.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Carrera124
17.04.2019, 18:33

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

+1Re: @Navigation: Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren?

Sind die schon alle so gehirngewaschen, dass das Gebahren von Lego nicht mehr hinterfragt wird?
Und warum trauen die sich nicht, sich selbst zu melden?



Steinemann gefällt das


friccius
17.04.2019, 18:42

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Re: @Navigation: Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren?

Ich für meinen Teil bin jedenfalls noch nicht so gleichgeschaltet, um hier nicht auch mal das Verhalten eines "Fans" zu hinterfragen. Und nein, ich arbeite nicht für die Firma und beziehen auch sonst keine Gelder von denen oder erhalte Geschenke und Vergünstigungen.


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


stephanderheld
17.04.2019, 18:44

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

+9DAGEGEN #Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren

Hallo,

solange hier noch immer was gepostet wird, man sich nicht nur Beschimpfungen an den Kopf haut, und das gesagte/geschriebene nicht gegen irgendein Gesetz verstößt, fände ich eine Sperrung in der Tat sehr unangebracht.

Es kann sein dass man sich hier im Kreise dreht, aber niemand musss mitlesen oder den Thread auch nur anklicken. Du kannst auch Mitglieder auf deine Ignorierenliste setzten. Aber eine Sperrung zu verlangen NUR weil Du das Thema leid bist...... das hat auch wieder was von Zensur. Find ich nicht gut. Mit dem neuen Urheberrecht wird das Internet in Zukunft wahrscheinlich schon genug beschnitten werden......

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern ein besinnliches Osterfest, ich geh mal Steine suchen

Gruss

Stephan


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Carrera124 , rgbs , Plastik , Steinemann , Specialized82 , pelle , Thomas52xxx , Sleepie , LucioBeleriand gefällt das (9 Mitglieder)


Carrera124
17.04.2019, 18:48

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: @Navigation: Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren?

friccius hat geschrieben:

... um hier nicht auch mal das Verhalten eines "Fans" zu hinterfragen.


Und, was kommt beim hinterfragen dabei heraus?

Kleiner Tip: Wenn man beschummeln und die Limitierung umgehen möchte, ist man sicher NICHT so dumm und verwendet 3x den gleichen Paypal-Account zur Zahlung.



Steinemann
17.04.2019, 20:46

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: @Navigation: Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren?

friccius hat geschrieben:

Ich spreche also nicht nur für mich.
Dann sollen die Anderen für sich sprechen !
Steinemann


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


Specialized82
18.04.2019, 00:48

Als Antwort auf den Beitrag von DorasDanas

Editiert von
Specialized82
18.04.2019, 00:50

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

DorasDanas hat geschrieben:

Meine Empfehlung: Schreib einen Brief. Nein, keine E-Mail. Einen altmodischen förmlichen Brief. Den schickst per analoger Post an den LEGO-Deutschland-Chef.

Schmeiß Word an, nimm eine Geschäftsbrief-Vorlage und los gehts......

Grüße

Doras


Ich denke das werde ich auch machen, zumal mir gestern die nächste Hürde in den Weg gelegt wurde. Und wie Du schon angemerkt hast, ist der Punkt erreicht bei dem die Kompetenz der Hotline nicht mehr ausreicht.
Habe letzten Montag defekte Teile nachbestellt und in der Regel erhalte ich nach 2-3 Tagen die Versandbestätigung dieser. Da bis gestern nichts kam habe ich anhand der Referenznummer nachgefragt. Der diesmal bemühte Mitarbeiter sagte mir nur, dass die Bestellung storniert wurde aufgrund meiner Sperrung im S@H!



Walton
18.04.2019, 06:39

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Specialized82 hat geschrieben:

DorasDanas hat geschrieben:
Meine Empfehlung: Schreib einen Brief. Nein, keine E-Mail. Einen altmodischen förmlichen Brief. Den schickst per analoger Post an den LEGO-Deutschland-Chef.

Schmeiß Word an, nimm eine Geschäftsbrief-Vorlage und los gehts......

Grüße

Doras


Ich denke das werde ich auch machen, zumal mir gestern die nächste Hürde in den Weg gelegt wurde. Und wie Du schon angemerkt hast, ist der Punkt erreicht bei dem die Kompetenz der Hotline nicht mehr ausreicht.
Habe letzten Montag defekte Teile nachbestellt und in der Regel erhalte ich nach 2-3 Tagen die Versandbestätigung dieser. Da bis gestern nichts kam habe ich anhand der Referenznummer nachgefragt. Der diesmal bemühte Mitarbeiter sagte mir nur, dass die Bestellung storniert wurde aufgrund meiner Sperrung im S@H!


Hallo Sie Da !
Der Brief ist nicht Altmodisch.Der Brief bringt mir seid 34 Jahren die Autogramme ins Haus was das Internet nicht kann.Das Internet schickt nur Gedruckte Unterschriften.Der Brief bringt Original Handsignierte Autogrammkarten der Perönlichkeiten.

Gruß

Walton



mcjw-s
18.04.2019, 13:37

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Re: @Navigation: Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren?

Moin, moin,

zu deinem Tipp, bist du sicher?

Und ansonsten, muss ich sagen, ging die Aufzählung schon ganz komisch los. Ich, meine Mutter und meine Schwester, ... .

Ansonsten habe ich allerdings auch festgestellt, um die diese Sache geht es hier gar nicht mehr.

mfG
Manfred


Ich lasse 9V-Eisenbahnen fahren; und jetzt auch 12V.

[image]



5 Jahre SteinHanse - die Party im Lego House war Klasse
Spielemesse in Hamburg ist Geschichte.

Wir sehen uns am 19./20.10.2019 in Kaltenkirchen zur SteinHanse 2019.


Carrera124
18.04.2019, 15:08

Als Antwort auf den Beitrag von mcjw-s

+1Re: @Navigation: Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren?

mcjw-s hat geschrieben:


zu deinem Tipp, bist du sicher?

Ja schon. Wenn man beschummeln möchte, ist ja das Ziel, das die drei Bestellungen möglichst unterschiedlich aussehen sollen... mit der Verwendung des identischen Paypal-Accounts für alle Bestellungen stößt man doch auch den dümmsten Prüfalgorithmus darauf, dass etwas nicht stimmen könnte. Und da der TS einen durchaus intelligenten Eindruck macht, kann ich mir nicht vorstellen dass ihm so ein dermaßen offensichtlicher Fehler unterlaufen wäre. Wer wirklich beschummeln möchte, ist sicher so schlau, in diesem Szenario bei jeder Bestellung eine andere Bezahlmethode zu wählen.
Hingegen ist es durchaus üblich, dass Familienmitglied A auch mal das Paypalkonto von Familienmitglied B zur schnellen Bezahlung nutzt, in meinem Freundeskreis habe ich auch so einen Fall.

mcjw-s hat geschrieben:

Und ansonsten, muss ich sagen, ging die Aufzählung schon ganz komisch los. Ich, meine Mutter und meine Schwester

Was genau findest du daran komisch? Wie hättest du es formuliert, damit es nicht "komisch" klingt?



Steinemann gefällt das


Specialized82
18.04.2019, 15:47

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Editiert von
Specialized82
18.04.2019, 15:54

Re: @Navigation: Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren?

mcjw-s hat geschrieben:


zu deinem Tipp, bist du sicher?

mcjw-s hat geschrieben:

Und ansonsten, muss ich sagen, ging die Aufzählung schon ganz komisch los. Ich, meine Mutter und meine Schwester

Was genau findest du daran komisch? Wie hättest du es formuliert, damit es nicht "komisch" klingt?


Er meint wahrscheinlich, dass sich der Esel zuerst nennt.



Specialized82
18.04.2019, 15:53

Als Antwort auf den Beitrag von mcjw-s

Re: @Navigation: Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren?

mcjw-s hat geschrieben:



Ansonsten habe ich allerdings auch festgestellt, um die diese Sache geht es hier gar nicht mehr.

mfG
Manfred


Ich habe kein anderes Thema angerissen, lediglich erwähnt was in Folge dessen noch alles vorgefallen ist.
Wenn es bei Dir um eine andere Sache geht, wäre ein genauer Hinweis gut.



Steinemann
18.04.2019, 17:14

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Re: @Navigation: Ich denke hier ist alles gesagt. Kannst Du den Thread bitte sperren?

Carrera124 hat geschrieben:



mcjw-s hat geschrieben:

Und ansonsten, muss ich sagen, ging die Aufzählung schon ganz komisch los. Ich, meine Mutter und meine Schwester

Was genau findest du daran komisch? Wie hättest du es formuliert, damit es nicht "komisch" klingt?

So ist es, wie oft habe ich schon für meine Frau, meinen Bruder, meine Mutter und für mich was gekauft und
nicht das nur bei LEGO®. Ah ja, meinen Vater nicht vergessen.
Steinemann.


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


Gesamter Thread: