Specialized82
11.04.2019, 21:23

LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo zusammen,
bisher war ich nur stiller Mitleser, nach dem heutigen Tag muss ich mich allerdings mitteilen.

Vorab sei gesagt das meine Familie LEGO liebt und wir ohne die Steinchen einfach nicht können!

Als vor kurzem das SET 21317 Steamboat Willie erschien, haben wir natürlich gleich bestellt. Ich habe mir das Set bestellt und ebenso meine Mutter sowie meine Schwester; hier sei schonmal gesagt wir wohnen alle getrennt.
Da ich ein Paypal Konto besitze wurden alle 3 Bestellungen über dieses bezahlt.
Meine Bestellung ist bestätigt worden, die meiner Mutter und Schwester wurden storniert. In einer gesonderten, standardisierten Mail wurde mitgeteilt wir hätten das Verkaufslimit überschritten. Ich habe mir die Artikelseite nochmals aufgerufen und dort stand lediglich dies "Wir begrenzen die pro Haushalt erhältliche Stückzahl aus Gründen der Fairness gegenüber allen unseren Fans. Wurde diese Anzahl bereits durch bisherige Bestellungen erreicht, wird Ihre Bestellung u. U. storniert."
Dies war ja nicht der Fall!
Wir haben also über das Kontaktformular bei LEGO nachgefragt, warum die Bestellung storniert wurde, da der Grund des Verkaufslimit nicht zutraf. Eine Antwortmail auf diese Frage kam bis heute, 11.04. nicht an. Am 05.04. haben wir telefonisch nachgefragt, auch hier konnte uns niemand helfen, jedoch sollten wir eine Antwortmail bekommen.
Mittlerweile wurde die Star Wars Überraschungsbox beworben, die ich auch heute nacht direkt bestellt habe. Mit der Kaufbestätigungsmail habe ich diese Mail erhalten:

[image]



Auf telefonische Nachfrage beim Kundenservice, wußte niemand warum die Stornierung erfolgte. Immerhin wurde mir zum Nachmittag ein Rückruf versprochen. Dieser kam auch und hatte es in sich!

Ohne mir einen Grund zu nennen für die Storno meiner Bestellung, fiel die Mitarbeiterin mit der Tür ins Haus und sagte mir, dass ich zukünftig für den Onlineshop gesperrt bin. Nun haltet Euch fest was der Grund ist für einerseits die Stornierungen und andererseits auch der Verstoß gegen die AGB sowie die Sperrung: Mein Bezahlung mit Paypal !!!
Da alle 3 Bestellungen über dieses bezahlt wurden, dies darf nicht sein, da jeder Haushalt nur eine Bestellung machen kann.
Ich hätte aber schon 3x bestellt und somit das Verkaufslimit überschritten.
Das ich die Sets nur bezahlt habe war der Mitarbeiterin mittlerweile egal, da Sie Ihren Text aufgesagt hatte. Die Antwort warum meine Star Wars Bestellung ebenfalls gelöscht wurde: Mein Konto war zu diesem Zeitpunkt schon gesperrt!

Zu einem weiteren Gespräch war die Dame nicht bereit, ach ja und hätte mir auch nicht weiterhelfen können.


Ich bin immer noch sprachlos was da vor kurzem ablief. Habe die AGB nochmals gelesen und keinen Punkt gefunden das Besteller und Bezahler ein und die selbe Person sein müssen. Was ziehen die sich da grade bei den Haaren herbei.

Hat von Euch jemand auch solche Erfahrung gemacht und ist es mit dieser absurden Begründung möglich die Onlinebestellung zu sperren?

Danke für Eure Antworten und Hilfe



3 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

LegoUlmer
11.04.2019, 23:42

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Falk hat geschrieben:


Ist allerdings auch nicht wirklich schlau, das alles über einen PayPal Account laufen zu lassen.

Naja, mangels eigenen Accounts kauft meine Partnerin immer mal wieder sowohl für sie, mich als auch meine Nichte über ihren Paypal-Account ein, gerne in fast derselben Konstellation wie oben beschrieben, also drei Bestellungen, jeweils 1x der gleiche Artikel, aber sogar nur zwei Adressen. (Geht dann immer um LEGO. )


Klar, im beschriebenen Fall ging es um einen limitierten Artikel, aber die Reaktion finde ich trotzdem übertrieben. Dass zwei Bestellungen storniert werden - ärgerlich, aber mei`. Das Konto zu sperren finde ich unangebracht.




@OP:

An Deiner Stelle würde ich einen freundlichen, unaufgeregten Brief an LEGO Deutschland schreiben mit der Bitte um Aufklärung des Missverständnisses und Freischaltung Deines Accounts. Brief ist zwar altmodisch, gefühlsmäßig erreichts Du damit aber mehr als per Telefon oder E-Mail.



Specialized82
12.04.2019, 00:18

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Falk hat geschrieben:

Ist allerdings auch nicht wirklich schlau, das alles über einen PayPal Account laufen zu lassen.


LEGO kann es doch egal sein woher das Geld kommt, anscheinend sind Sie aber daran auch nicht mehr interessiert ebenso an Kunden.



Specialized82
12.04.2019, 00:27

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Mylenium hat geschrieben:

Specialized82 hat geschrieben:
ist es mit dieser absurden Begründung möglich die Onlinebestellung zu sperren?


Klar. Hausrecht eben. LEGO muss dir ja nix verkaufen.


Verkaufen müssen Sie mir nichts, aber an Ihre Regeln halten müssen Sie sich; wenn ich es auch soll!
Und das hab ich.



Erpelmutz
12.04.2019, 01:25

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Editiert von
Erpelmutz
12.04.2019, 01:26

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo,
ähnliche Dinge habe ich schon zigmal bei LEGO erlebt. Die versteht niemand. Da kannst du mit hundert Mitarbeitern sprechen und du wirst immer nur eine einstudierte Standartantwort bekommen, aber nie eine für dich vorteilhafte Lösung erhalten. Oberflächliches Blabla, aber kein wirklicher Kundenservice.
Irgendwann werden sie an ihrer Hochnäsigkeit zugrunde gehen und genau das haben sie auch verdient.
Denk nicht weiter drüber nach und spar dir das Geld. Spätestens in einem halben Jahr bekommst du das Set stressfrei mit 20% Rabatt nachgeworfen.

Liebe Grüße
Erpelmutz



rgbs
12.04.2019, 01:44

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo zusammen,

imo sind bei LEGO mittlerweile Leute am Werk, die nicht wissen was sie tun.
Die Begrenzung bei den Eisenbahnschienen auf 5 sorgt dafür, daß man "legal" nur 5*8 (also 40) gerade Schienen kaufen kann, und somit bei ca. 5m Schluß ist. Gehts noch ?????

Gruß

R.G.



mcjw-s
12.04.2019, 07:29

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Moin,

das ist mir leider auch passiert, da man hier auf dem flachen Lande eher schlecht zur Bank kommt.

Für Lego seit ihr seit der Paypal-Zahlung eine Person. Und das ist so, bleibt so und läßt sich so gut wie gar nicht auflösen.

Da konnten auch die sehr netten Mitarbeiter/innen der Hotline nichts ändern. Es ist eher eine "Black Box", die das wegen dem Konto so entscheidet.

Neuanlegungen der Bestellung durch die Mitarbeiter/innen wurden binnen Sekundenfrist storniert.

Ich habe mittlerweile einen Weg gefunden, ist aber steinig.
Ein bloßes Löschen der Accounts bringt eher wenig, da die "Black Box" dich wiederfindet.

Schicke mir ggf. eine PN
Manfred


Ich lasse 9V-Eisenbahnen fahren; und jetzt auch 12V.

[image]



31.08.2019 - 5 Jahre SteinHanse - Party im Lego House


p1ddly
12.04.2019, 07:30

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Das ist das Problem mit automatisierten Shopsystemen. Die Unternehmen versprechen sich Einsparungen, weil sie bestimmte Methoden von störenden Kunden in Pattern gießen und automatisch über die Bestellvorgänge laufen lassen können. Und vergessen dabei einfach, dass sie unheimlich viele false positives produzieren und die eigentlich durch entsprechenden Kundensupport auflösen müssen. Letzteres ist ärgerlich, aber leider immer mehr Standard. Bei den ganz großen Buden bekommst du mittlerweile nicht einmal mehr jemanden ans Telefon, wenn dein Account gesperrt wird.

Als Kunde kannst du nicht viel machen, außer den Shop wechseln und hoffen, dass du nicht in ähnliche Patterns rennst. Aber Lego wird das an der Stelle wenig kratzen.



Hamster
12.04.2019, 08:49

Als Antwort auf den Beitrag von Specialized82

+2Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

LEGO, die unendliche Geschichte. Ich kann mich des Verdachts nicht erwehren das sie gar nicht verkaufen wollen.


Gruß

Hamster


Thomas52xxx , Specialized82 gefällt das


Walton
12.04.2019, 08:55

Als Antwort auf den Beitrag von p1ddly

Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo !
Waren früher die Zeiten doch besser was den Kauf auf Rechnung Betrifft? Es gab bei Neckermann und Co zwar kein LEGO aber bei diesen Katalogen konnte man immer auf Rechnung Bezahlen.Wer nennt mir 5 Legohändler bei dem man Heute noch gegen Rechnung Bezahlen kann?Ich würde viel mehr Bestellen wenn es mal Händler (Außer LEGO) gäbe die gerne auch erst nach der zweiten Bestellung gegen Rechnung Liefern.Ist das Vertrauen bei den Händlern so schlecht das Sie Nix gegen Rechnung senden?Ich bin bereit z.B. Montags Ware bei mir Dienstags Überweise ich sofort.Ist der Grund nur eine Vertrauenssache oder macht es dem Händler gegen Rechnung zu versenden nur mehr Arbeit?

Gruß

Walton



Hamster
12.04.2019, 09:01

Als Antwort auf den Beitrag von Walton

+1Re: LEGO sperrt Account für Onlinebestellung

Hallo Walton,

es gibt durchaus Händler die gegen Rechnung liefern. Wenn ich mich recht erinnere zum Beispiel mytoys, aber sicher auch andere.


Gruß

Hamster


Walton gefällt das


69 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: