Paramags
30.01.2020, 19:16

Editiert von
Paramags
30.01.2020, 19:22

+22Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Leute

Hatte mich ja die Tage schonmal in den Motorenthread eingeklinkt was die Reparatur angeht. Nun möcht ich
mich aber mal kurz vorstellen

Mein Name ist Thomas, bin 41 Jahre jung, komm aus dem schönen Oberfranken und hab vor dieses Jahr unsere alte
LEGO-Eisenbahn aus dem Jahre 82/83 wieder ins Leben zurück zu holen. Heute wurde bereits Platz geschaffen für
die Anlage. Geplant ist erstmal die Anlage aus dem Ideenbuch 7777 in der Art wie das Modell E mit ca 3000x1200cm.
Je nach dem was dann noch für Gleise über sind soll das dan auch noch erweitert werden. Werde das ganze natürlich
auch dokumentieren

In der vergangenen Woche hab ich mir mal soweit ich sie gefunden habe hier alle Threads zum Thema 12V eingelesen.
Es war nicht viel neues dabei. Eine Idee hab ich aufgeschnappt mit der Einspeisung weiter entfernter Zugstrecken.
Der Tipp ist denke ich Gold wert.

Meine Züge hab ich umgerüstet auf LED mit einem Gleichrichter dazwischen so dass vorwärts wie rückwärts das
Licht funktioniert. Die Waggons hatte ich zu Weihnachten (Der Zug durfte unter dem Weihnachtsbaum seine Runden drehen)
ebenso mit LED ausgerüstet, allerdings mit 9V Blockbatterie. Muss ich mir mal noch überlegen ob ich das so lasse
oder ob ich das über den Zug einspeise oder garnicht

Hier ein paar Bilder aus den 80er Jahren

[image]


[image]


[image]


[image]



Als Kabel hab ich mir aus dem Modellbahnshop eine 0,14mm² Zwillingslitze besorgt, sollte denke ich ausreichend
sein wenn ich das so mit dem Originalkabel vergleiche, oder?

Stecker hab ich noch einige orginalstecker hier, ansonsten greif ich, wie schonmal in den 90er Jahren, auf die
Bananenstecker zurück. Geht ja hauptsächlich um die Beleuchtungen am Bahnhof und Co

Gruß
Thomas



Jojo , Carrera124 , Legobecker , HoMa , BrickBen , SirJoghurt , mcjw-s , Ralf , Ferdinand , Pudie® , Falk , Turez , TF , katerjur , Evans , Legolas , Pearl1971 , womo , Thomson , JuL , martin8721 , Legomichel gefällt das (22 Mitglieder)


46 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Paramags
02.03.2020, 21:16

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Editiert von
Paramags
02.03.2020, 21:29

+1Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Die Bahn ist immernoch LEGO und en paar Häuser zur Erweiterung sind eben vom Fremdhersteller, weis nicht
wo da das Problem dabei ist. Von LEGO gibts nunmal keine Häuser mehr die zur Anlage passen außer solche
Monster wo 4 auf der Anlage den ganzen Platz einnehmen.

Gruß
Thomas

EDITH sagt, wo wart Ihr denn bei dem Posting von vor 14 tagen? Seit dem steht schon Feest dass
Fremdhersteller mit auf die Anlage kommen. Ist für mich genauso Gut wie LEGO selbst, sind ebenso
Klemmbausteine wie vom Dänen der darauf nunmal kein Patent mehr hat
https://www.1000steine.de...amp;id=433606#id433606



Carrera124 gefällt das


Matze2903
02.03.2020, 21:33

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+3Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Und wir sind ein LEGO® Forum und kein Klemmbausteinforum, bzw. gibt es für die Klemmbausteine ohne dänische Beteiligung ne extra Gruppe.


AFOL aus Überzeugung, M®RaStafari, weil es Spaß macht.

LEGO® Stein ist kein Überbegriff für Klemmbausteine - L® steht einzig und alleine für LEGO®


Thekla , Dirk1313 , Ben® gefällt das


Paramags
02.03.2020, 21:40

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

Editiert von
Paramags
02.03.2020, 21:41

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Matze2903 hat geschrieben:

Und wir sind ein LEGO® Forum und kein Klemmbausteinforum, bzw. gibt es für die Klemmbausteine ohne dänische Beteiligung ne extra Gruppe.

Und die Eisenbahn selbst ist und bleibt immernoch LEGO und die ist das Hauptthema dieses Beitrags, oder irre ich mich?
Die Häuser sind beiwerk und nichts anderes. Ach ja, ich Frevle, die Bananenstecker die ich Verwende sidn auch nicht von LEGO
ebenso die die LED-Beleuchtung in den Zügen. Was bin ich nur für ein Frevler......



Thomas52xxx
02.03.2020, 22:19

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+1Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Paramags hat geschrieben:

Von LEGO gibts nunmal keine Häuser mehr die zur Anlage passen außer solche Monster wo 4 auf der Anlage den ganzen Platz einnehmen.

Ich habe gehört, dass man die Elemente relativ frei kombinieren kann und damit Bauwerke ganz nach dem eigenen Geschmack entstehen lassen kann.

Das Problem einer "Modell"-Eisenbahnanlage ist fast immer, dass man zuviel auf zu wenig Platz darstellen möchte. Der Bahnhof an zweigleisiger Hauptbahn mit abzweigender eingleisiger Nebenbahn und Bahnbetriebswerk mit Ringlokschuppen lässt sich in HO nur schwerlich auf 2x1m unterbringen. Und die Lego-Eisenbahnen entsprechen eher der Spur 0. Also doppelte Größe, vierfacher Platzbedarf. Da musst Du Dich sinnvoll beschränken und angemessen "verniedlichen". Weniger Gleise, weniger Gebäude, manches nur angedeutet.

Ein paar schrecklich abschreckende Beispiele wurden auf der Seite Extrem-Teppichbahning zusammengestellt.

Werner/renrew hat einige interessante Anlagenentwürfe vorgestellt.

Und schaue Dir mal die Gebäude von Sebastian/Legobecker an. Der baut wunderbare Gebäude, die aus einem 80er Jahre Katalog entstammen könnten. Aber selbst entworfen sind.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Dirk1313 gefällt das


MTM
02.03.2020, 22:36

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+2Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Paramags hat geschrieben:

Die Bahn ist immernoch LEGO und en paar Häuser zur Erweiterung sind eben vom Fremdhersteller, weis nicht
wo da das Problem dabei ist. Von LEGO gibts nunmal keine Häuser mehr die zur Anlage passen außer solche
Monster wo 4 auf der Anlage den ganzen Platz einnehmen.


Hallo Thomas,

da ich das Thema ja angeschubst hab, nochmal ein Kommentar von mir dazu: Ich seh das etwas anders.
Deine Überschrift "Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)" sagt in einem LEGO-Forum aus: Hier gehts um LEGO aus den 80ern.
"graue Ära" steht dabei als Synonym für LEGO und "Anlage" beinhaltet für mich nicht nur die Bahn. Bei Wange gab es in den 80ern keine graue Ära.

Ist aber auch gar nicht so schlimm, du darfst deine Anlage ja selber gestalten, wie du magst.
Deinen Post von vor 14 Tagen hab ich nicht gelesen.

Ich kann nur erklärend folgendes hinzufügen:
(1) LEGO
(2) Zubehör / Ergänzung: Dazu gehören Kabel, LEDs, Fremdhersteller, die ausschließlich notwendiges herstellen, was LEGO nicht herstellt: Schienen, Licht, Elektro, Eisenbahnräder; meinetwegen auch Bananenstecker
(3) Konkurrenz: Das sind quasi alle übrigen Bausteine, auf denen kein LEGO steht. Weil man im Grunde genommen deren Modelle auch mit LEGO bauen könnte, oder eben so ähnlich.

Es gibt Leute, die finden nur LEGO gut, andere akzeptieren (1) und (2) und wiederum andere sind für (1) (2) und (3) offen. Ich selbst bin für (1) und (2) zu begeistern und lehne (3) in Vermischung mit LEGO ab. Ausnahme: Einzelne Cobi-Youngtimer-Modelle und meine PeBe-Sammlung - die aber nicht mit meinen LEGO-Modellen zusammenkommen!

Konkurrenz ist aus den verschiedensten Gründen für viele alte LEGO-Fans eher verpönt. Mein Problem dabei ist vor allem, weil für mich "LEGO bauen" immer hieß - und heißt - "Bauen mit Einschränkungen": Es gab immer ein Teil in irgendeiner Farbe oder Form, was es nicht gab, man es aber brauchte und sich deswegen Gedanken machen musste, wie man das jetzt lösen kann. Mit den vielen neuen Teilen der anderen Hersteller besteht dieses Problem irgendwie nicht mehr. Oder: Kaum noch. Damit geht ein großer LEGO-Anreiz für mich verloren.

Außerdem entstehen viele Modelle dieser Firmen auf dubiosen Wegen. Deine Villa von Wange sieht mir sehr ähnlich wie ein B-Modell aus Set 4996 aus.

Du schreibst:
"Von LEGO gibts nunmal keine Häuser mehr die zur Anlage passen..."
- Da stellt sich mir die Frage: Wieso nicht selbst bauen?

Wie gesagt, das ist nur eine Erklärung meines Posts von vorhin. Aber wie du siehst, gibt es auch Leute mit anderen Meinungen. Ich finde es schade, dass du dir einerseits die Mühe machst und die nostalgisch-alte LEGO-Bahn aus den 80ern wieder gangbar machst und auf der anderen Seite neumodische Sets aus Fernost dazustellst. Das ist ungefähr mit folgender Situation vergleichbar: Wenn ich einen alten Schrank restauriere, versuche ich auch, das mit den Mitteln zu tun, die es "damals" auch gab. Da bau ich auch keine IKEA-Griffe an die Schubladen dran. Könnte ich tun, allerdings....


MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Dirk1313 , Cran gefällt das


Carrera124
02.03.2020, 22:55

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+2Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Paramags hat geschrieben:

Von LEGO gibts nunmal keine Häuser mehr die zur Anlage passen außer solche
Monster wo 4 auf der Anlage den ganzen Platz einnehmen.


Das ist richtig. Und prinzipiell habe ich auch nichts gegen Produkte anderer Klemmbausteinhersteller.
Trotzdem gibt es Möglichkeiten, dein 1980er Layout um "zeitgenössische" Häuser zu ergänzen.

Zum einen gab es seinerzeit diverse originale Häuser. Die findest du heute problemlos bei Ebay und Bricklink. Und wenn du kleinere Abstriche machen kannst (z.B. ohne Anleitung, weil es digital fast alle alten Anleitungen bei Peeron und Brickfactory gibt) dann ist die Sache auch nicht allzuteuer.
Hier die Setnummern:
376
1589
1592
6360
6365
6370
6372
6374
6390
(6416)
6592

Das waren jetzt nur die Sets mit Wohnhäusern im weitesten Sinn. Falls die alle schon vorhanden sind, es gibt auch Basic Sets die teils sehr schöne Wohnhäuser hergeben:
710 (eines der unbekanntesten und am meisten unterschätzten Sets)
720
725
730

Zu guter letzt, auch die Baubücher aus den 1980ern geben diverse Anregungen für optisch passende Wohnhäuser:
6000
200
260
260

Damit dürfte sich in Summe schon eine schicke Stadt erstellen lassen


Grüße an meinen Stalker


Cran , Dirk1313 gefällt das


Paramags
03.03.2020, 18:18

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Editiert von
Paramags
03.03.2020, 18:21

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Natürlich hab ich auch noch andere Häuser im Haufen LEGO drinnen welchen ich gerade mühsam im Keller ausklabuster
und da werden auch noch welche gebaut wie z.B. die alte Feuerwehr (in Gelb mit der Uhr oben drauf) oder die alte
Garage oder auch die alte Shell Station. Um aber Häuser zu bauen benötigt man auch immer Steine, das sehe ich doch
richtig, oder? So, und wenn ich mir die gesamt 3! Häuser von Wange ansehe welche im "Villenviertel" stehen so passen
die sich gut in die Anlage ein weil sie eben in der Art der Häuser sind wie sie es dmals gab. Kein großer Schnickschnack,
keine superduperbauteile oder Modernste Häuser. Wenn es nach dem Thema "80er Jahre geht" müsst ich meine große Vestas
und die beiden MOC Windräder von der Anlage verbannen. "Graue Ära" bedeúdet für mich "nur" dass es eben die 12V Bahn ist mit
den grauen schienen, nicht mit den blauen die es vorher gab. Mag ja sein dass es andere enger sehen vor allem die Hardcore
Legofans die keine Fremdhersteller mögen, versteh nur nicht WARUM? Klar, LEGO war der Pionier in sachen Klemmbausteine,
nachdem das Patent abgelaufen war haben sich halt andere Hersteller gesagt "ich bau da auch mal was". Die Möglichkeiten
sind schließlich die gleichen wie mit den Orginalsteinen, deswegen versteh ich den Hype darum nicht, sorry. Geht irgendwie
nciht in meinen Kopf was dagegen spricht. Was ich aber nicht mache ist z.B. Lego mit andeen herstellern vermischen zum bauen.
Ich könnt mir ja auch Steine vom Asiaten kaufen, ein Haus damit bauen und von außen sieht man keinen Unterschied sofern man
nicht auf die Noppen schaut.

Klar gibts bei Ebay auch Häuser zu kaufen aus der Zeit wo ich vermutlich nicht habe bzw hatte, ABER was da teilweise
an Geld verlangt wird da könnte man meinen die sind aus Gold gefertigt und leider muss ich für mein Geld auch Arbeiten
und kann da nicht alles in die Bahn stecken, hab ja auch noch andere Hobby´s welche auch Geld kosten

Ich hab mir auch schon das Lego Ideenbuch 6000 runtergeladen, mal schaun was sich daraus verwirklcihen lässt und nun lasst uns
bitte nicht weiter um das Thema Lego oder Nachbau streiten. ICh bleibe dabei dass es solche Häuser auf meiner Anlage geben wird
(bis auf die häßlichen WANGE-Figuren denn die gehen ja garnicht) und es muss ja nciht jedem gefallen was auf der Anlage steht
und ich werd auch sicherlich nicht die Häuser auf den zukünftigen Bildern verbergen nur weil sie den LEGO-Fans nicht gefällt.

Gruß
Thomas



Turez
03.03.2020, 19:53

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+2Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Thomas, hallo zusammen,

um das Stimmungsbild nicht zu einseitig werden zu lassen: Ich habe kein Problem damit, wenn du punktuell Fremdanbieterware verwendest, auch wenn ich bei mir zu Hause soweit möglich Wert auf eine "markenreine" Sammlung lege. Und ich hoffe und wünsche mir, dass du trotz der Diskussion darum hier weiterhin den Aufbau deiner Anlage vorzeigst und uns an der weiteren Entwicklung teilhaben lässt, denn das sieht sehr interessant und spannend aus.

Grüße
Jonas



Paramags , dixip gefällt das


Paramags
03.03.2020, 20:41

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Turez hat geschrieben:

Hallo Thomas, hallo zusammen,

um das Stimmungsbild nicht zu einseitig werden zu lassen: Ich habe kein Problem damit, wenn du punktuell Fremdanbieterware verwendest, auch wenn ich bei mir zu Hause soweit möglich Wert auf eine "markenreine" Sammlung lege. Und ich hoffe und wünsche mir, dass du trotz der Diskussion darum hier weiterhin den Aufbau deiner Anlage vorzeigst und uns an der weiteren Entwicklung teilhaben lässt, denn das sieht sehr interessant und spannend aus.

Grüße
Jonas


Hi Jonas

Ja, das habe ich auch vor. Hab heute erstmal das grobe Vorsortieren des LEGO-Bestand abgeschlossen, die nächsten
Tage kommt dann die Feinsortierung (1er, 2er, 3er ....... usw) dran. Ansonsten nenne ich mich was LEGO angeht auch
nicht Sammler auch wenns ne beachtliche Sammlung ist wenn man den alten Bauanleitungen glauben darf

Gruß
Thomas



Paramags
08.03.2020, 11:51

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+5Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



So, mal ein paar der alten Fahrzeuge aufgebaut

Gruß
Thomas



Thomas52xxx , Legobecker , Ferdinand , Ralf , Pearl1971 gefällt das (5 Mitglieder)


18 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: