Paramags
30.01.2020, 19:16

Editiert von
Paramags
30.01.2020, 19:22

+19Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Leute

Hatte mich ja die Tage schonmal in den Motorenthread eingeklinkt was die Reparatur angeht. Nun möcht ich
mich aber mal kurz vorstellen

Mein Name ist Thomas, bin 41 Jahre jung, komm aus dem schönen Oberfranken und hab vor dieses Jahr unsere alte
LEGO-Eisenbahn aus dem Jahre 82/83 wieder ins Leben zurück zu holen. Heute wurde bereits Platz geschaffen für
die Anlage. Geplant ist erstmal die Anlage aus dem Ideenbuch 7777 in der Art wie das Modell E mit ca 3000x1200cm.
Je nach dem was dann noch für Gleise über sind soll das dan auch noch erweitert werden. Werde das ganze natürlich
auch dokumentieren

In der vergangenen Woche hab ich mir mal soweit ich sie gefunden habe hier alle Threads zum Thema 12V eingelesen.
Es war nicht viel neues dabei. Eine Idee hab ich aufgeschnappt mit der Einspeisung weiter entfernter Zugstrecken.
Der Tipp ist denke ich Gold wert.

Meine Züge hab ich umgerüstet auf LED mit einem Gleichrichter dazwischen so dass vorwärts wie rückwärts das
Licht funktioniert. Die Waggons hatte ich zu Weihnachten (Der Zug durfte unter dem Weihnachtsbaum seine Runden drehen)
ebenso mit LED ausgerüstet, allerdings mit 9V Blockbatterie. Muss ich mir mal noch überlegen ob ich das so lasse
oder ob ich das über den Zug einspeise oder garnicht

Hier ein paar Bilder aus den 80er Jahren

[image]


[image]


[image]


[image]



Als Kabel hab ich mir aus dem Modellbahnshop eine 0,14mm² Zwillingslitze besorgt, sollte denke ich ausreichend
sein wenn ich das so mit dem Originalkabel vergleiche, oder?

Stecker hab ich noch einige orginalstecker hier, ansonsten greif ich, wie schonmal in den 90er Jahren, auf die
Bananenstecker zurück. Geht ja hauptsächlich um die Beleuchtungen am Bahnhof und Co

Gruß
Thomas



Jojo , Carrera124 , Legobecker , HoMa , BrickBen , SirJoghurt , mcjw-s , Ralf , Ferdinand , Pudie® , Falk , Turez , TF , katerjur , Evans , Legolas , Pearl1971 , womo , Thomson gefällt das (19 Mitglieder)


7 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Thomson
05.02.2020, 13:15

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Editiert von
Thomson
05.02.2020, 13:16

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Thomas,

witzig - könntest quasi mein Doppelgänger sein. Ich bin ebenfalls dabei mich mit der reaktivierung meiner grauen 12V Eisenbahn zu beschäftigen, auch das alter kommt ungefähr hin.

Ich habe mich bisher auch mit dem Trackdesigner versucht und bin vor zwei Tagen bei BlueBrick angekommen - bietet deutlich mehr möglichkeiten und ist in meinen Augen komfortabler.

Bebauung finde ich recht wichtig, damit die Anlage nicht zu unbelebt aussieht. Aber man hat ja gewisse ansprüche, was man alles mittels Gleisen realisieren will. Da geht einem schnell der Platz aus.

Freue mich schon auf die weiteren Vortschritte bei dir.

Viele Grüße
Thomas



Paramags
05.02.2020, 13:27

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hi Thomas

So spielt nunmal das Leben.

Weis jemand wo man für die alten Eisenbahntüren die Fenster herbekommt?Hab hier nämlich welche wo diese fehlen

Gruß
Thomas



Inzingersimon
05.02.2020, 13:38

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Paramags hat geschrieben:

Hi Simon

Ich tüftle da auch gerade noch etwas mit dem Programm herum. Nachteil an der Streckenführung
oben ist dass ich kaum Häuser auf die Anlage bringen kann. Aber wie Du schon sagst, durch den
großen Innenkreis müsste das sich ausgeben.


Ich meinte eigentlich die Gleise sind bei den Kreisen etwas flexibler und können somit leichter um 1-2 Noppen verschoben werden, eine Gerade zusammen zu drücken ist sehr schwer, aber du hast natürlich recht auch das Unterbringen von Gebäuden wird so leichter. Bei deinem 1. Entwurf gefiel mir sehr gut, dass nicht alles so gerade ist, andererseits bleibt auf einer rechtwinkligen Bahn einfach mehr Platz für Häuser. Bin selbst in einer ähnlichen Situation, wir haben fast die gleichen Gebäude. Habe nur etwas weniger Platz und würde es gerne schaffen, alle Gebäude mit Straßen zu verbinden und keine schrägen Bahnübergänge zu haben.

Mein derzeitiger Entwurf:

[image]


Vielleicht hilft es dir ein wenig, bzw. freu ich mich natürlich auch über Verbesserungsvorschläge.

Zu Erklärung: Das Transparente oben-rechts sollte ein Berg mit 4 Eisenbahnportalen und einem Straßenportal werden. Drauf kommt die Burg 6080 und der Turm aus 6062.
Nur wie ich die Lego Raumfahrtsets integriere ist mir noch nicht klar.

Gruaß
Simon



Paramags
05.02.2020, 13:54

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hi Simon

War mir schon klar was Du meinst, das ganze ist ja nicht Massiver stahl

Deine Anlage sieht sehr gut aus. Die Planung der Straßenplatten mach ich lieber dann vor Ort
sofern ich welche verbaue. Einzig was mir bei deinem Set auffällt ist der Tunnel, hier hätte
ich bedenken wenn mal was entgleist oder die Weiche darin falsch gestellt war dass man da
schlecht rankommt, aber Du wirst schon wissen was Du machst. Die Idee mit der Burg darüber
hat natürlich was für sich Die Schalter hab ich nicht auf die Schienen gesetzt, die
Unterbrecherschienen sind da ja heller im Program als die normalen.

Wie groß wird diese Anlage?

Gruß
Thomas



Inzingersimon
05.02.2020, 14:39

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Paramags hat geschrieben:

Einzig was mir bei deinem Set auffällt ist der Tunnel, hier hätte
ich bedenken wenn mal was entgleist oder die Weiche darin falsch gestellt war dass man da
schlecht rankommt, aber Du wirst schon wissen was Du machst. Die Idee mit der Burg darüber
hat natürlich was für sich Die Schalter hab ich nicht auf die Schienen gesetzt, die
Unterbrecherschienen sind da ja heller im Program als die normalen.

Wie groß wird diese Anlage?

- Ja das mit den helleren Schienen hab ich bei dir gesehen, konnte ich bei mir im Programm nicht finden.
- Der Tunnel sollte nur ganz am Rand des Tisches stehen und ist an 2 Seiten offen.
- 6*12 Grundplatten also 153*306cm

Ist aber alles noch in der sehr frühen Planungsphase, dachte daran zuerst 6 Tische mit 76,5*76,5cm (=3*3Platten) zu bauen und dann jeden Sektor einzeln aufzubauen.
Freut wenn´s gefällt



Paramags
05.02.2020, 14:50

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hi Simon

Ach so rechnet das System, hab mich nicht weiter damit befasst. Meine wird 3,27x1,99m lt den Angaben
aus dem Programm. Grundplatten wird aus 4 Spanplatten bestehen und insgesamt 3,40m x 2,10m werden. Wo
der Trafo sitzt werd ich die Platte etwas größer wählen. Wenn es klappt möcht ich die Bahn auch so
machen dass man die Platten zerlegen kann und die Bahn drauf lassenkan (muss natürlich mit den Schwellern
verschraubt werden)

Gruß
Thomas



Lok24
05.02.2020, 15:32

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Bei 2.1 darf sie aber nicht an der Wand stehen, da kommst du ja nie mehr dran.



Paramags
05.02.2020, 15:40

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Lok24 hat geschrieben:

Bei 2.1 darf sie aber nicht an der Wand stehen, da kommst du ja nie mehr dran.


Naja, ich lasse seitlich schon etwas Platz um mal ran zu kommen und 1,70m von der Seite mal ran zu
langen ist nicht das Problem. Mussmeine Weichen hinten ja auch anschließen wobei ich hier noch überlege
diese noch etwas nach links zu setzen. Die Kabel an sich sollen unter der Platte entlang laufen, will
oben drauf keinen Kabelsalat haben.

Gruß
Thomas



Paramags
09.02.2020, 20:52

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

So, langsam gehts in die heiße Phase. Morgen wil ich die Platten und Holzböcke
für die Unterkonstruktion kaufen, dann kanns die Woche so langsam losgehen mit
lackieren der Spanplatte (soll grün werden) und anschließend der Aufbau. Es kribbelt
schon in den Fingern. Die gebrochnen Weichen werde ich austauchen gegen gebrauchte
(teilweise beim zerlegen die Schienen gebrochen)abe rdie kann man ja mal aufheben

Gruß
Thomas



Thomson
10.02.2020, 13:01

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Editiert von
Thomson
10.02.2020, 13:03

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Paramags hat geschrieben:

...dann kanns die Woche so langsam losgehen mit
lackieren der Spanplatte (soll grün werden)...


Hallo Thomas,
schön das du dich schon für eine Oberfläche und Farbe entschieden hast. Ich schwanke noch - sowohl was die Farbe betrifft, wie auch die Art der Ausführung.

Die Platte die ich in meiner Kindheit hatte, war mit Modellbau-Rasen (der von der Rolle) bespannt. Das hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Bin beim Neubau aber gedanklich auch bei einem grünen Lackanstrich. Obwohl die Anlagen von LEGO selbst ja in den 80ern meist auf einem gelblich-beigen Untergrund fotogrfiert wurden. Der Untergrund auf den Boxen der Eisenbahn-Sets dagegen war immer bräunlich und erinnerte an ein Gleisbett.

Mit was für einem Lack willst du arbeiten? Ich nehme an du wirst per Walze auftragen, oder?

Stell auf jeden Fall mal Fotos von der fertigen Patte ein, bitte.

Ich werde hoffentlich auch diese Woche mit der Konstruktion anfangen. Werde ebenfalls berichten.

Viel Spaß bei der Arbeit und natürlich viele Erfolg!

Gruß
Thomas



13 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: