Paramags
30.01.2020, 19:16

Editiert von
Paramags
30.01.2020, 19:22

+22Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Leute

Hatte mich ja die Tage schonmal in den Motorenthread eingeklinkt was die Reparatur angeht. Nun möcht ich
mich aber mal kurz vorstellen

Mein Name ist Thomas, bin 41 Jahre jung, komm aus dem schönen Oberfranken und hab vor dieses Jahr unsere alte
LEGO-Eisenbahn aus dem Jahre 82/83 wieder ins Leben zurück zu holen. Heute wurde bereits Platz geschaffen für
die Anlage. Geplant ist erstmal die Anlage aus dem Ideenbuch 7777 in der Art wie das Modell E mit ca 3000x1200cm.
Je nach dem was dann noch für Gleise über sind soll das dan auch noch erweitert werden. Werde das ganze natürlich
auch dokumentieren

In der vergangenen Woche hab ich mir mal soweit ich sie gefunden habe hier alle Threads zum Thema 12V eingelesen.
Es war nicht viel neues dabei. Eine Idee hab ich aufgeschnappt mit der Einspeisung weiter entfernter Zugstrecken.
Der Tipp ist denke ich Gold wert.

Meine Züge hab ich umgerüstet auf LED mit einem Gleichrichter dazwischen so dass vorwärts wie rückwärts das
Licht funktioniert. Die Waggons hatte ich zu Weihnachten (Der Zug durfte unter dem Weihnachtsbaum seine Runden drehen)
ebenso mit LED ausgerüstet, allerdings mit 9V Blockbatterie. Muss ich mir mal noch überlegen ob ich das so lasse
oder ob ich das über den Zug einspeise oder garnicht

Hier ein paar Bilder aus den 80er Jahren

[image]


[image]


[image]


[image]



Als Kabel hab ich mir aus dem Modellbahnshop eine 0,14mm² Zwillingslitze besorgt, sollte denke ich ausreichend
sein wenn ich das so mit dem Originalkabel vergleiche, oder?

Stecker hab ich noch einige orginalstecker hier, ansonsten greif ich, wie schonmal in den 90er Jahren, auf die
Bananenstecker zurück. Geht ja hauptsächlich um die Beleuchtungen am Bahnhof und Co

Gruß
Thomas



Jojo , Carrera124 , Legobecker , HoMa , BrickBen , SirJoghurt , mcjw-s , Ralf , Ferdinand , Pudie® , Falk , Turez , TF , katerjur , Evans , Legolas , Pearl1971 , womo , Thomson , JuL , martin8721 , Legomichel gefällt das (22 Mitglieder)


34 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Seeteddy
20.02.2020, 15:33

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+1Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

LLF,
Lok24 hat geschrieben:

Wintrains hat geschrieben:
Hier hab ich doch noch etwas gefunden als Vorgeschmack.

Ich glaube nicht dasss das ein sinnvoller Plan ist, Du hast genau eine Kehrschleife, so wie ich das sehe.

Genau! Der komplette untere Bereich in Blau befindet sich in Gegenrichtung zur Stromführung oben.

Zum Glück ist die Abhilfe ganz leicht. Tausche die rechte Weiche gegen jene links unten!
Damit hast du eine Fliege mit zwei Klappen geschlagen (oder umgekehrt)
1. Du brauchst links unten die Weiche nicht mehr über eine S-Kurve anfahren.
2. Die rechte Abzweigung führt zunächst nach unten (gleiche Kreisrichtung = Stromführung) und der Kurzschluß ist wie weggezaubert!

Viel Spaß beim fröhlichen Eisenbahnern!

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


womo gefällt das


Wintrains
20.02.2020, 16:13

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Servus zusammen

Ich freue mich über eure prompten Rückmeldungen. Eure Einwände verstehe ich, ihr sollt aber wissen, dass das Layout sehr bewusst so gestaltet ist.
Kurze Erläuterung:
- ich benutze 3 Trafos (innerer grauer Kreis, äusserer grauer Kreis, und blaue Wendeschleife)
- zwischen den 3 Stromkreisen befinden sich getrennte Stromschienen
- Werner hat recht damit, dass es nur eine Kehrschleife ist. Besser wären 2. Aber vorerst nehme ich mit einer vorlieb. Wenn ich den Zug einmal zurück kehren will, muss er halt die Wendeschleife rückwärts durchlaufen.

Beste Grüsse
Donau



Lok24
20.02.2020, 16:48

Als Antwort auf den Beitrag von Wintrains

Editiert von
Lok24
20.02.2020, 17:08

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo,

Wintrains hat geschrieben:

- Werner hat recht damit, dass es nur eine Kehrschleife ist. Besser wären 2. Aber vorerst nehme ich mit einer vorlieb. Wenn ich den Zug einmal zurück kehren will, muss er halt die Wendeschleife rückwärts durchlaufen.
Du wirst keinen Spaß daran haben, vermute ich.
Ich hatte eine zeitlang eine solche Anlage, bis eine zweite Kehrschleife angebaut wurde.

Abhilfe wäre bei Dir recht einfach:
Oben rechts mit zwei Weichen und wenigen Gleisen das Graue und das Blaue verbinden, das gibt ein Gleisdreick und damit die zweite Kehrschleife.

Und so wie ich es sehe können trotz der vielen Gleise nur zwei Züge geichzeitig unbeaufsichtigt fahren, oder?
(Der innerste Kreis ist rechts m.E. eine Schiene zu breit)

Grüße

Werner



Paramags
20.02.2020, 18:58

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Donau,
es ist richtig, bei einem Sackgleis braucht es keine zweite Unterbrecherschiene
aber ob ich da jetzt ne normale einbaue und dann die U-Schiene irgendwo in der Versenkung
verschwindet und man sie dann nicht findet wenn man sie doch mal braucht verbau ich die lieber.
Auch meine Bahn wird keine Modellbahn zum anschaun werden, dafür gibts in der Verwandschaft 3 Kids
wo aktuell 2 sicherlich die Bahn "verwüsten" wollen. Getrennte Gleise mit Gegenlauf klingt
verlockend wird aber schwer wenn die von Kindern bespielt werden soll, wird so schon nicht enfach
die Züge und Weichen zu kordinieren ohne dass es zu "Unfällen" kommt.

Viel Spaß mit deinem Vorhaben.

Gruß
Thomas



Joe2607
21.02.2020, 11:27

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo zusammen,
nachdem hier anscheinend viele die alte 12V Eisenbahn wieder entdecken, möchte ich hier mal kurz meine Anlage auf dem Dachboden präsentieren.
Da Bilder mehr als 1000 Worte sagen, hier der Link zu einem meiner youtube Videos.



Mein Name ist Jörg, ich bin 40 Jahre alt und komme aus dem Herzen von Mittelfranken.
Als ich vor einigen Jahren den Dachboden ausgebaut habe, konnte ich endlich wieder meine alte 12V Lego Eisenbahn aus dem Keller rausholen.
Seit dem sind unzählige Erweiterungen der Anlager erfolgt, sodass mittlerweile eine ganz schön große Anlage zusammen gekommen ist.

Viel Spaß mit dem Video
Jörg



Paramags
21.02.2020, 12:52

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+1Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Jörg

Schon komisch dass all die 40er die Eisenbahn wiederbeleben. Da hast schon eine schöne, große Bahn aufgebaut, einzig
was ich etwas stört ist dass die Anlage "nackt" wirkt. Sprich gleise ohne ende aber keine bzw kaum Gebäude. Baust Du
da noch welche in die Anlage rein?

Gruß
Thomas



Joe2607 gefällt das


Joe2607
21.02.2020, 15:59

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+1Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Das ist alles da. Beim nächsten Umbau wird das integriert.

[image]



[image]



Paramags gefällt das


Wintrains
24.02.2020, 14:51

Als Antwort auf den Beitrag von Joe2607

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Liebe 12V Freunde

Ich habe eure wertvollen Inputs berücksichtigt. Gleichzeitig habe ich das BlueBricks installiert und mich einmal damit gespielt. Wirklich super, was man da alles darstellen kann, wenn die Bibliothek auch nicht ganz vollständig ist. Ich habe zum Teil mit Proxy-Zügen und Gebäuden gearbeitet, um ungefähr das darzustellen, was auf die Anlage kommen soll.

[image]



Die drei dunkelgrauen Quadrate sind Spiellöcher (je vier Platten 32x32) in der Tischplatte, die freibleiben.
Als nächstes kommt die Kabel(salat)planung dran....

Vielen Dank für die coolen Beiträge, Bilder und Videos!
liebe Grüsse
Donau



Paramags
02.03.2020, 18:25

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Editiert von
Paramags
02.03.2020, 18:25

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Bald gehts hier auch wieder weiter. Aktuell wird das gesamte LEGO sortiert um die Teile dann
schneller zu finden. Ein neues Haus von WANGE ist auch schon aufgebaut, steht aber noch nicht
auf der Anlage. Also keine Angst, das Projekt ist nicht auf Eis gelegt.

Gruß
Thomas



MTM
02.03.2020, 20:10

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Editiert von
MTM
02.03.2020, 20:13

oje

Paramags hat geschrieben:

Ein neues Haus von WANGE ist auch schon aufgebaut, steht aber noch nicht
auf der Anlage.


Ach schade. Das passt doch gar nicht in die 80er und macht für mich den Thread wieder etwas uninteressanter.
Aber da musst du selbst wissen.

MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


30 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: