Lok24
24.09.2020, 11:47

Editiert von
Lok24
24.09.2020, 14:24

+5Betatester/innen gesucht!

Hallo zusammen,

heute mal was anders!

Ich hatte ja neulich einen kleinen Mikrocontroller(MC) gezeigt, mit dem PoweredUp-Hubs auch ohne Smartphone gesteuert werden können.

[image]


Ich bin jetzt mit der Programmierung soweit, dass man das mal im richtigen Leben testen sollte.
Als Arbeitsname fungiert erstmal m-Hub, bessere Vorschläge willkommen.

Was macht das ?
Das m-Hub steuert (nach fest programmierten Vorgaben) diverse PoweredUp Gerätschaften.
Die bekannten Einschränkungen fallen dabei weg, auch ein Smartphone o.ä. ist nicht nötig.
Die einfachste Anwendung ist ein „Batteriekasten“ mit steuerbarer Geschwindigkeit (ohne FB!), die größte zwei Züge(oder anderes) mit 4 Hubs und 8 Motoren.

Voraussetzungen
Benötigt werden
- 1 Fernbedienung
- 2- 4 Hubs (wahlweise technic, city oder Mix)
- 2 - 8 Motoren (wahlweise Train,M,L,XL,Boost oder Mix)
- ein USB-C Kabel und PC (nur zur Stromversorgung, keinerlei Programme, WLAN, Bluetooth etc.) oder PowerBank oder ein USB-C Ladegerät.

Wie bekomme ich das?
Einfach eine PN an mich, dann geht das mit der Post raus, ein m-Hub (fertig installiert, plug&play), ein Retourenlabel und das Rückporto liegen bei. Es landet also einfach im Briefkasten.

Teilnahmebedingungen – das Kleingedruckte
- Bereitschaft, den mHub auf Anforderung zurückzuschicken
- oder zu kaufen….
- Bereitschaft, den mHub an jemand anderen aus dem Forum auf Anforderung weiterzugeben
- keine Diskussionen via PN, sondern alles hier im Forum, da haben alle was davon und können ggf. weitere Ideen einbringen
- gerne auch eine kritische Einstellung zu dem ganzen Elektronik-Gedöns
- Weitergabe an andere Tester durchaus erwünscht!

Ziel des Betatests und Aussichten
Erstmal schauen wie sowas ankommt und ob es Bedarf gibt.

Wenn das ein gangbarer Weg ist, kann man da sehr viel mehr draus machen (Parameter einstellen, evtl. gar ein GamePad? Auf jeden Fall Sensoren etc. einbinden).
Aber dazu brauchte ich Unterstützung bei der C++-Programmierung.
Und vor allem Ideen wie man das (was überhaupt?) bedienen soll.

Disclaimer
Das Teilchen ist Beta, ich übernehme also keine Verantwortung für von Tisch springende Züge oder explodierende Mocs. Und ob es eine Weiterentwicklung geben wird ist nicht garantiert.

Inbetriebnahme, Bedienung und Display
USB-C Kabel am m-Hub einstecken und irgendwie mit 5V verbinden, PC, PowerBank, Ladegerät.
Das m-Hub ist nach ca. 1 sec betriebsbereit.

So sieht das dann aus:

[image]



Achtung beim Reset: die Hubs gehen eher nicht aus, Motoren laufen weiter!

Profile
Derzeit sind vier Profile programmiert. Ein Profil regelt einfach, was bei welchem Tastendruck passiert.
Das Startprofil (#1) ist ein einfacher „Batteriekasten“.
Für alle Profile gilt: Die Ports A und B eines bestimmten Hubs laufen immer mit gleicher Geschwindigkeit, aber umgekehrter Richtung.

Was macht man damit ?
Einfach irgendwo ins Regal legen, Strom drauf, Hub einschalten, hochregeln, wenn’s falschrum läuft den anderen Port nehmen. Karussell. Windmühle. Hubschrauber. Was noch?

Eine Beschreibung der Profile folgt im nächsten Beitrag.

Also, wer hat Lust da mal ein paar Tests zu machen und zu berichten?
Fragen? Her damit.

Grüße

Werner

hier nochmal der Link zu dem Video der „Nullserie“
https://www.1000steine.de...amp;id=442294#id442294



Dirk1313 , Thomas52xxx , tad , Xris , n3t3rb gefällt das (5 Mitglieder)


Lok24
24.09.2020, 11:50

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+1Re: Betatester/innen gesucht!

Hallo,

hier wie versprochen die Beschreibung der Profile und wie man sie bedient.

Profil1

Grüne Taste am Hub drücken, Hub verbindet sich (hoffentlich!)
Grüne Anzeige am Hub und am m-Hub

[image]



Taste am Hub kurz drücken: Motor wird in 10er Stufen schneller
Taste am Hub lang drücken: Motor wird in 10er Stufen langsamer
Taste am Hub länger drücken: Motor regelt auf 0 zurück.

Panik: falls Motor läuft die schwarze Fläche am m-Hub drücken
(Wenn Motor steht führt das aber zu einem Wechsel auf das nächste Profil, aber dann ist ja auch keine Panik)

[image]



Profile 2-4

Die Profile 2-4 sind im Prinzip alle gleich: sie verbinden je 1-2 Hubs mit den Knöpfen A und B der FB.
Das ist ideal für
- 1 Lok / 1 Hub / 1 Motor
- 1 Lok / 1 Hub / 2 Motoren gegenläufig
- 1 Zug / 2 Hubs/ 2 Motoren gegenläufig


Ausgangslage:

[image]



Schritt 1:
Grüne Taste an FB drücken, LED wird blau, Anzeige im Display (die obere Reihe) grün

[image]



Schritt 2:
ein(!) Hub einschalten
dann an der FB die grüne Taste drücken/halten und die rote Taste des Reglers (A oder B) drücken/halten, welcher dieses Hub steuern soll. Wenn LED an der FB grün: alles loslassen

[image]



Schritte 3-5:
mit bis zu drei weiteren Hubs wiederholen

[image]



Man sieht es hier schlecht: die Hubs an Regler A leuchten Azur, die an B Blau
Außerdem zeigen die 2er Blöcke die aktiven Hubs. (wenn gelb: Batterie unter 6V!)

Man kann also an die zwei Regler je zwei Hubs zuordenen.
Das schreibt sich viel schlechter als es in der Realität geht.

Das Profil 2 macht für beide Regler dasselbe:
- 10er Schritte auf und ab
- bei Festhalten der Taste automatisch
- rot ist stop
Also wie die LEGO-FB beim Zugmotor. Hier aber für alle Motoren an allen Hubs. ich sage nur: Krokodil!
Aber eine Feinheit: wenn man von 30 aus „-„ drückt kommt 20,10,0 – und null.
Erst wenn man die Stop-Taste kurz loslässt läuft es in der anderen Richtung weiter.


Profile 3
Wie 2, aber die Motoren laufen mit einer Mindestgeschwindigkeit los, die Stufen sind unterschiedlich und feiner, und es gibt eine Höchstgeschwindigkeit. Leider kann man das als User derzeit nicht einstellen, es ist fest programmiert.

Profile 4
Wie 2, aber die Motoren laufen nur mit + von 0- max und mit „-„ auf 0, Fahrtrichtungswechsel mit der roten Taste

Es geht erstmal nicht darum ob das sinnvolle Werte und Konzepte sind, sondern um zu zeigen, dass man ganz verschiedene Dinge in einem Baustein ablegen kann.

Grüße

Werner



Thomas52xxx gefällt das


tmctiger
24.09.2020, 12:59

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Betatester/innen gesucht!

Hallo Werner,

auf deinen Thread hin habe ich mir mal so einen kleinen MC zugelegt. Von daher könnte ich gerne mal was für dich ausprobieren. Momentan hätte ich einen Lego-Technic-Hub, einen XL-Motor und einen L-Mortor sowie den Winkelmotor rumliegen mit denen einfach getestet werden kann. Meine anderen PU Komponenten sind leider alle in Modellen verbaut, die ich nicht zerlegen will...

Viele Grüße,
Günther


Mein Bricksafe: https://www.bricksafe.com/pages/tmctiger
Mein aktuelles Layoutprojekt: https://www.bricksafe.com...es/tmctiger/layout/wip 1000SteineThread dazu: https://www.1000steine.de...y=1&id=399371#id399371
Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/c...gish5lKqS0dYnSd4ECEewQ


Lok24
24.09.2020, 13:06

Als Antwort auf den Beitrag von tmctiger

Re: Betatester/innen gesucht!

Hallo Günther,

es geht mir in erster Linie um die Bedienbarkeit etc.
Das kann man auch mit fertigen MOCs testen wenn man mutig ist
Nein, so schlimm ist es nicht.

Die Frage ist eben: gibt es einen "Markt" für eine solche Lösung?
Wenn ja, was sollte an "Programmen" (Profilen) da rein?
So wie es jetzt ist orientiert es sich an Eisenbahnern (Züge mit 1-2 hubs und zwei Motoren).

Aber es gingen sicher auch 4 Fernbedienungen und zwei Hubs für den Liebherr!
Theoretisch.

Wenn Du genau die HW (M5Stack Atom Matrix) hast kann ich Dir auch den Code zuschicken.

Grüße

Werner



Saori
24.09.2020, 15:11

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Betatester/innen gesucht!

Hallo zurück,

ich habe dieses Angebot dann mal zum Anlass genommen mein Interesse an einer Arduino Steuerung nach oben auf meiner Interessen-Liste zu schubsen und eine PN geschrieben. Herzlichen Dank für das Angebot und das ausdauernde Teilen mit der Community!

Ich bin sehr gespannt und neugierig wie der m-hub so funktioniert und bedienen lässt.

Nur zur Info warum ich an einer Arduino Steuerung grundsätzlich interessiert bin:
Ich würde gerne in unserer Anlage Elemente integrieren, die der Betrachter auf Knopfdruck starten kann. Dann läuft das Programm ab, endet und wartet auf den nächsten Start. Natürlich wären wir immer in der Nähe. Die Fernbedienung könnte man verbaut als Knopf an der Tischvorderseite anbieten und das bewegte Element mit dem hub dann weiter hinten.
Das als grobe Idee, ich habe verstanden das der hub das in der heutigen Version nicht intendiert. Aber vielleicht kann ich darauf aufbauen, wenn ich erst einmal einen Zugang zu der Thematik gefunden habe.

Viele Grüße
Stefanie



tmctiger
24.09.2020, 15:55

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Betatester/innen gesucht!

Lok24 hat geschrieben:

Hallo Günther,

es geht mir in erster Linie um die Bedienbarkeit etc.
Das kann man auch mit fertigen MOCs testen wenn man mutig ist
Nein, so schlimm ist es nicht.

Die Frage ist eben: gibt es einen "Markt" für eine solche Lösung?
Wenn ja, was sollte an "Programmen" (Profilen) da rein?
So wie es jetzt ist orientiert es sich an Eisenbahnern (Züge mit 1-2 hubs und zwei Motoren).

Aber es gingen sicher auch 4 Fernbedienungen und zwei Hubs für den Liebherr!
Theoretisch.

Wenn Du genau die HW (M5Stack Atom Matrix) hast kann ich Dir auch den Code zuschicken.

Grüße

Werner


Hallo Werner,

ah ja verstehe. Nun ich hab auch zwei(drei) PU Züge mit dem ich testen könnte. Einen konkreten Anwendungsfall hätte ich da schon der super wäre wenn er funktionieren würde:
Ich habe den 60197 zweimal und wäre toll wenn man beide aneinader koppeln könnte und als vollständige garnitur laufen lassen könnte, aber halt mit zwei PU Hubs und zwei Motoren... Momentan habe ich den Zug so modifiziert dass er nur einen Motor hat --> net unbedingt wirklich leistungsfähig ... Ginge so ein Anwendungsfall mit deiner Lösung?

Ja ich hab mir genau den M5Stack Atom Matrix besorgt.

Viele Grüße,
Günther


Mein Bricksafe: https://www.bricksafe.com/pages/tmctiger
Mein aktuelles Layoutprojekt: https://www.bricksafe.com...es/tmctiger/layout/wip 1000SteineThread dazu: https://www.1000steine.de...y=1&id=399371#id399371
Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/c...gish5lKqS0dYnSd4ECEewQ


Lok24
24.09.2020, 15:56

Als Antwort auf den Beitrag von Saori

Re: Betatester/innen gesucht!

Hallo Stefanie,
Saori hat geschrieben:

Natürlich wären wir immer in der Nähe. Die Fernbedienung könnte man verbaut als Knopf an der Tischvorderseite anbieten und das bewegte Element mit dem hub dann weiter hinten.
Das als grobe Idee, ich habe verstanden das der hub das in der heutigen Version nicht intendiert.

Doch genau sowas intendiert er.
Aber: es ist nicht dranprogrammiert.

Das dauert nur 10 Minuten.

Es wäre, um im Beispiel zu bleiben, ein anderes "Profil".
Aber der nächste möchte ja zwei Motoren bewegen, einen Schnell/langsam, den andern für 10sec.
Usw. Und spätestens dann wird das mit den Profilen unübersichtlich.
Und ein Smartphone zum Konfigurieren o.ä haben wir (derzeit) nicht.

D.h. wir müssen gemeinsam überlegen wie es laufen soll.
Das was ich jetzt habe sollte schon mal Eisenbahn ganz gut abdecken.
Das wäre dann ein m-Hub für einen Zweck.
Du hast einen andere Anforderung

Wir brauchen also ein Team:
- einer stellt Anforderungen
- einer sammelt die Anforderungen und ändert in den 10 min das Programm.
- ein anderer schafft die Software auf das Kästchen und macht den Versand

Und damit könnte das jeder nach seinen Anforderungen kaufen, plug&play.
So ganz grob.

Und das ist die Frage: bekommen wir eine Sammlung von "generischen" Anforderungen (Zug, Auto, Windmühle), die man gut verwalten kann?
Oder ist die Idee insgesamt falsch?

Keine Ahnung. Deswegen probieren wird das jetzt aus.

Grüße

Werner



Lok24
24.09.2020, 16:02

Als Antwort auf den Beitrag von tmctiger

Editiert von
Lok24
24.09.2020, 16:06

+1Re: Betatester/innen gesucht!

Hallo Günther,

tmctiger hat geschrieben:

Ich habe den 60197 zweimal und wäre toll wenn man beide aneinader koppeln könnte und als vollständige garnitur laufen lassen könnte, aber halt mit zwei PU Hubs und zwei Motoren... Momentan habe ich den Zug so modifiziert dass er nur einen Motor hat --> net unbedingt wirklich leistungsfähig ... Ginge so ein Anwendungsfall mit deiner Lösung?


Ja, derzeit macht das Ding "Batteriekasten" und "Züge".
Du solltest es einfach probieren

Das geht so:
Profil 2 wählen
FB einschalten.

Hub1 einschalten
FB + rote Taste an "A" drücken/halten
Dann fährt Hub1/Zug1 an A.

Hub2 einschalten
FB + rote Taste an "A" drücken/halten
Dann wird das zweite Hub auch dem Regler "A" zugeordnet
Und beide fahren mit "A".

Wie rum die Motoren drehen legst Du fest, indem Du je Hub Port A oder B wählst.
Fertig.

Das war die Idee: out of the Box die gängisten Anforderungen (hier:für Eisenbahner) abdecken.

Grüße

Werner



tmctiger gefällt das


Saori
24.09.2020, 16:15

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Betatester/innen gesucht!

Hallo Werner,

das meinte ich ja, die heutige Version richtet sich eher in Richtung Eisenbahn. Welche wir auch haben, auch wenn das scheue Krokodil noch fehlt und unser Herz mehr für die Monorail schlägt.

Daher bin ich jetzt erst einmal gespannt, wie es mit der Eisenbahn-Version so läuft.

Im nächsten Schritt hoffe ich, das ich selbst einen Zugang in die Arduino Welt finde. Denn zumindest bei mir ergeben sich Ideen besser, wenn ich die Möglichkeiten verstehe. Und ja, vielleicht ist das dann gemeinsam leichter und motivierend.

Viele Grüße
Stefanie



Lok24
24.09.2020, 16:28

Als Antwort auf den Beitrag von Saori

Re: Betatester/innen gesucht!

Hallo Stefanie,

Naja, von Arduino ist wenig Aber doch, immerhin.
Man installiert ein paar Bibliotheken, eine davon ist nimBLE, die macht das Bluetooth, und die andere ist Legoino, die macht das Powered Up Protokoll.

Übrig bleibt dann als Code in C++ unten das, es verbindet sich mit dem Hub und dreht den Motor.
------------------------------------------------

#include "PoweredUpHub.h"

PoweredUpHub myTrainHub;
PoweredUpHub:: Port _port = PoweredUpHub:: Port::A;

void setup() {
Serial.begin(115200);
}
void loop() {

if (!myTrainHub.isConnected() && !myTrainHub.isConnecting())
{
myTrainHub.init(); // initalize the PoweredUpHub instance
}

if (myTrainHub.isConnecting()) {
myTrainHub.connectHub();
if (myTrainHub.isConnected()) {
}
}

if (myTrainHub.isConnected()) {
myTrainHub.setLedColor(GREEN);
delay(1000);
myTrainHub.setMotorSpeed(_port, 35);
delay(1000);
}

} // End of loop



39 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: