muah
02.01.2015, 22:24

+10Projekt 2020: meine Lego Stadt :)

Ich möchte hier gerne mein aktuelles Großprojekt vorstellen. Ich will auch regelmäßig Aktualisierungen bereitstellen, dann jeweils bezogen auf einen Teil des gesamten. Bis dato gibt es sogar einen Versuch eines MOC, den stelle ich dann separat vor

Vor ca. 3 Jahren kam die Zeit und ich konnte im Keller mit dem Wahnsinn beginnen, meine eigene kleine Lego Stadt zu bauen. Da mir der aktuelle Kellerraum damals nicht zur Verfügung stand bzw. nicht in Betracht gezogen wurde, habe ich die beiden Wände (je ca. 4 m lang) mit einer ca. 1 m tiefen Platte versehen und dort meine ersten Bauversuche unternommen.

[image]


[image]



Was mich damals so gestört hat, ich hatte einfach viel zu wenig Platz Und so eine richtige Stadt braucht mehr Platz. Weiterhin waren die Bahnhöfe viel zu klein für meine Züge, damit hatte sich das Thema erledigt und habe alles vorletztes Jahr wieder abgebaut.

Bevor ich mich beim 2. Versuch wieder ohne Planung ans Werk mache, habe ich nach entsprechender Software gesucht, mit der man halbwegs planen kann. Bluebrick ist solch eine Software und nach etlichen Versuchen dann der erste gute Entwurf.

[image]



Die grünen Platten am Rand dienen als Maß für die Raumgröße. Der dunkelblaue Bereich ist der von der Eingangstür, da wollte ich mich nur auf Brücken o.ä. begrenzen, um den Schienenkreis zu schließen. An der rechten äußeren Kreuzweiche sollten die beiden Gleise in den Schattenbahnhof gehen, damit ich dort meine ganzen Züge parken kann. Beim Test auf nur 10 Gleisstücken einen Zug ganze 15 cm in die Höhe fahren zu lassen musste ich feststellen, klappt nicht. Nach etwas Recherche und vorgeschlagenen 33 Schienenstücken für diese Höhe, habe ich angefangen die Planung zu überarbeiten. Auch weil mir das Schienennetz und der Straßenplan nicht so zusagten wie ich es mir vorstellte.

[image]



Die grünen Randplatten habe ich abgeschnitten, irritierten nur Dafür habe ich braune Platten mit eingesetzt für mich als Planungshilfe, bis hier hin muss ich die Platten bauen. Ansonsten immer so weit, die die Straßenplatten. Der Bereich innen (hellblau) ist frei, das sind ca. 51 cm, da kommt man gerade noch mit dem Bauch dran vorbei, nachdem im Eingangsbereich (unten links) unter den Schienen durchgeklettert ist, um sich den Rest der Stadt anzusehen. Das ist nicht der letzte Entwurf, ich habe noch einen mit kleinen Änderungen (Kreuzweiche oben links durch einfache Weiche ersetzt, weitere Straßenplatte links oben angesetzt). Den muss ich dann in Ruhe ausprobieren, sobald die Grundlage tatsächlich steht. Ich werde auch für den Krabbeleingang was auf den Boden machen (was kuscheliges oder so und auf jeden Fall was unter die Konstruktion, damit die nicht kaputt geht, wenn man mit dem Kopf dagegen stößt).

[image]



Das ist der Schattenbahnhof (Entwurf-Stadium, wurde dann beim Umsetzen so lange umgebaut, bis es gepasst hat), dessen Grundgerüst teilweise kleiner ist als der Aufbau. Braun wieder als Hilfsplatten. Ziel: 2 x 3 Abstellgleise und je 1 Gleis zum Vorbeifahren. Die Stadtplatte hat zwei Gleiskreise. Z.b. der innen fährt links herum, der außen rechts. Wenn Zug von innen in den Schattenbahnhof will, dann über beide Kreuzweichen (rechts und rechts oben) auf das Gleis nach unten und kommt dann im Schattenbahnhof links zum Stehen. Von dort kann ein neuer Zug dann an den Abstellgleisen für den äußeren Kreis (Stadtplatte) vorbei fahren wieder nach oben, über die Kreuzweiche rechts oben und dann oben wieder auf seinen inneren Kreis. Soweit die Theorie Gleiches dann in entgegengesetzter Richtung für den äußeren Kreis.

Anbei das Ergebnis des aktuellen Schattenbahnhofs.

[image]


[image]



Inzwischen habe ich einen Teil der Stadtplatten fertig und lange genug positioniert und dann begonnen, rechts die Auf-/Abfahrt herzustellen und mit der Kreuzweiche auf der Stadtplatte zu verbinden. Sobald ich Morgen Mittag aus dem Bett gefallen bin versuche ich mal hier fortzusetzen.

In diesem Sinne, eine gute Nacht.

Dennis



cimddwc , nowi41fan , stonetown , beerly , flocoto , balu , JuL , Legomex , Diver2015 , klauswerner gefällt das (10 Mitglieder)


23 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

bernd-das-brot
04.01.2015, 12:33

Als Antwort auf den Beitrag von muah

+2Re: Projekt 2020: meine Lego Stadt :)

Ich habe bei meinem Express beide Motoren in einem Triebkopf eingebaut, da mir das rumfummeln mit den Verlägerungen, quer durch den Zug, beim Transport zu umständlich wäre. Sollte doch mal hinten noch Licht hinein kommen, kann da immer noch ne extra Batteriebox installiert werden. Um nur das Licht zu versorgen, reicht das dicke und teurer als die vielen Verlängerungen ist es auch nicht.

Der einzige Nachteil beim Einbau beider Motoren in einen Triebkopf ist, daß man diesen um eine Noppe verlängern muß, da der Abstand zum Waggon sonst größer werden würde.



balu , Rico gefällt das


Lok24
04.01.2015, 12:55

Als Antwort auf den Beitrag von muah

+3Re: Projekt 2020: meine Lego Stadt :)

Hallo Dennis,

Was mich an der Batterie-Box stört: ich müsste sie ein/ausbauen, da bin ich zu faul für, dann lieber nur Lok öffnen und laden.


Ein Kompromiss: eine Batteriebox, die man einfach von oben einsteckt.

So ist meine Lok aufgebaut, auch der Schalter geht durch das Dach.



Grüße

Werner



balu , muah , Rico gefällt das


muah
04.01.2015, 13:13

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+1Re: Projekt 2020: meine Lego Stadt :)

Das gefällt mir
Wofür hast du in der Lok 2 IR?



Rico gefällt das


Lok24
04.01.2015, 13:23

Als Antwort auf den Beitrag von muah

Editiert von
Lok24
04.01.2015, 13:24

Re: Projekt 2020: meine Lego Stadt :)

Wofür hast du in der Lok 2 IR?

dafür!

Grüße

Werner



Kirk
04.01.2015, 13:43

Als Antwort auf den Beitrag von weasel1988

+1Re: Projekt 2020: meine Lego Stadt :)

weil ich den zweiten Motor nur für die Steigung zuschalten möchte.


Wenn Du eine Lok mit 2 Motoren konstruierst, bei der ein Motor ausgeschaltet ist, wird die Lok diesen Motor ohne drehende Räder hinter sich herschleifen - das wird eher seltsam aussehen und der Geschwindigkeit nicht sehr zuträglich sein.


\\//_ Build long and ℘rosper!


Rico gefällt das


muah
06.01.2015, 07:42

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Projekt 2020: meine Lego Stadt :)

Sehr geil Werner, Weiche bei Bedarf einfach stellen.



muah
06.01.2015, 07:43

Als Antwort auf den Beitrag von bernd-das-brot

+1Re: Projekt 2020: meine Lego Stadt :)

Ich warte auf die Teile, sobald die dann verbaut sind und hoffentlich die Testfahrt erfolgreich verlaufen ist melde ich mich wieder



Rico gefällt das


muah
06.01.2015, 07:55

Als Antwort auf den Beitrag von muah

+1Re: Projekt 2020: meine Lego Stadt :)

Kurzes Update zum Thema Traktion.

War gestern im Biber Baumarkt meines Vertrauens und habe dort ein paar Dichtungsgummis mit ca. 15mm Durchmesser und einer Dicke von 2mm erstanden.

Daraufhin habe ich dann an meiner 2. Lok, die seit dem Wochenende mit zwei Motoren ausgestattet ist, dort alle Antriebsräder mit den dickeren Gummiringen ausgestattet. Traktion auf gerader Strecke ist unglaublich genau/kraftvoll und zieht selbst 6 Waggons noch hoch. Dafür bleibt die Lok auch ohne Last in den Kurven bei niedriger Geschwindigkeit teilweise stecken.

Habe dann wieder die Originalgummis auf die beiden inneren Achsen, brachte allerdings keinen Unterschied. Wenn die Originalgummis auf den äußeren Achsen sind und auf den Inneren die größeren, dann ist es zwar besser in der Kurve, aber nicht mit Last. Habe dann sogar Probeweise eine Seite der Achsen Originalgummis und die andere Seiten die dickeren eingesetzt, dann sind Kurvenfahrten kein Problem mehr, mit 6 Waggons drehen die Achsen der Motoren minimal durch. Gefallen tut mir das so nicht. Ich versuche mal Gummiringe mit irgendwas 1,5mm dicke zu bekommen.



Rico gefällt das


Diver2015
17.01.2020, 12:40

Als Antwort auf den Beitrag von muah

Re: Projekt 2020: meine Lego Stadt :)

Hammer,

der Platz und die größen Ordnung sind schon krass.
Neidich auf den Platz, auf jeden Fall

Bin gespannt wie deine Anlage im gesamten später aussehen wird.

Viel Spass beim bauen.

gruß Stefan



Kroko
17.01.2020, 17:37

Als Antwort auf den Beitrag von Diver2015

Re: Projekt 2020: meine Lego Stadt :)

Diver2015 hat geschrieben:


Bin gespannt wie deine Anlage im gesamten später aussehen wird.


ist 5 Jahre nicht später genug?


Lieber Gruß

Günther



Gesamter Thread: