Thomas52xxx
28.01.2021, 11:20

+3Herkunft der Gattungsbezeichnung "Klemmbaustein"

Ich habe mich gefragt, woher der etwas verschwurbelte Begriff "Klemmbaustein" seine Herkunft hat.

Erster Anlaufpunkt war für mich Wikipedia. Hier gibt es dazu einen Artikel. Dieser wurde allerdings erst 2019 erstellt.

Benannt ist der Begriff auch durch Henrys Youtube-Kanal "Klemmbausteinlyrik". Das älteste Video dort stammt aus dem Jahre 2011.

Die weitere Suche nach Verwendungen vor 2011 führt vor allem zu Urteilen. Allem voran vom Bundesgerichtshof, der eine Pressemitteilung mit LEGO-Klemmbausteine betitelt hat.

Die weitere Suche nach noch älteren Beiträgen führt neben Seiten mit offensichtlich falschem Datum zu einem weiteren BGH-Urteil aus 1992, dass unser Lieblingsspielzeug wie folgt beschreibt:

Die Klägerin zu 1 ist Herstellerin des weltbekannten Konstruktionsspielzeugs der Marke "L.", das von der Klägerin zu 2 in der Bundesrepublik Deutschland vertrieben wird. Es besteht vornehmlich aus Kunststoff-Klemmbausteinen, die auf ihrer Oberseite zylindrische geschlossene Klemmnoppen aufweisen; die Unterseite ist so geformt, daß sich die einzelnen Steine miteinander verbauen lassen. Zum Spielzeugsortiment der Marke "L." gehören Bausätze z.B. für Figuren, Häuser und Eisenbahnen, die unter Verwendung von Klemmbausteinen und besonderen Elementen zusammengefügt werden müssen.

Mich freut es außerordentlich, dass die "weltbekannte Marke L." höchstrichterlich vor allem mit Häusern und Eisenbahnen in Verbindung gebracht wird. Ich hoffe, zur Markenpflege erwarten und weiter viele, schöne Produkte.

Kennt noch jemand weitere mindestens zehn Jahre alte Verwendungen dieses Begriffs?


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Pudie® , IngoAlthoefer , 5N00P1 gefällt das


HanlonsRazor
28.01.2021, 11:56

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+2Re: Herkunft der Gattungsbezeichnung "Klemmbaustein"

Das Patentamt bietet da natürlich immer Material

https://register.dpma.de/.../register?AKZ=38211440

Die Erfindung betrifft einen Spielzeug-Klemmbaustein mit einem Basiskörper, der wenigstens einen Verbindungsabschnitt zum Verbinden mit wenigstens einem zweiten Klemmbaustein aufweist, und der an...


Das hier ist von 1988



Thomas52xxx , IngoAlthoefer gefällt das


IngoAlthoefer
28.01.2021, 12:27

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Herkunft der Gattungsbezeichnung "Klemmbaustein"

Hallo Thomas,
sehr interessante Frage.

Circa 1983-1984 hatte LEGO einen Rechtsstreit mit
dem DDR-Hersteller PeBe. Die brachten daraufhin die
neue Serie pebe-2000 im Jahr 85 heraus, die im grossen
und ganzen nicht kompatibel mit LEGO war.

Möglicherweise findet sich in Unterlagen zu dem Streit
schon der Name Klemmbaustein.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.


IngoAlthoefer
28.01.2021, 12:34

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+2Re: Herkunft der Gattungsbezeichnung "Klemmbaustein"

In der E-Technik gibt es übrigens den Begriff
Klemmstein. Bildersuche mit Google zu klemmstein
zeigt Bauteile, die entfernt auch an LEGO erinnern.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.


Thomas52xxx , Plastik gefällt das


Dirk1313
28.01.2021, 13:17

Als Antwort auf den Beitrag von HanlonsRazor

+2Re: Herkunft der Gattungsbezeichnung "Klemmbaustein"

HanlonsRazor hat geschrieben:

Das Patentamt bietet da natürlich immer Material

https://register.dpma.de/.../register?AKZ=38211440

Die Erfindung betrifft einen Spielzeug-Klemmbaustein mit einem Basiskörper, der wenigstens einen Verbindungsabschnitt zum Verbinden mit wenigstens einem zweiten Klemmbaustein aufweist, und der an...


Das hier ist von 1988


Und im ursprünglichen Patent von 1958 hieß es noch „Bauelement für Bauspielzeuge“.

[image]


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Events 2021: BricksLA (9-10.1.) - Brickvention (16.-17.1.) - Skaerbaek Fanweekend


Thomas52xxx , IngoAlthoefer gefällt das


Falk
28.01.2021, 14:05

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Herkunft der Gattungsbezeichnung "Klemmbaustein"

Thomas52xxx hat geschrieben:

Ich habe mich gefragt, woher der etwas verschwurbelte Begriff "Klemmbaustein" seine Herkunft hat.

Hatte ich mich auch. In der DDR hießen LEGO und alle ähnlichen Produkte "Steckbausteine". Ist aber sicherlich nur ein simpler regionaler Unterschied im Sprachgebrauch. Mich nervt in dem Zusammenhang nur die Abkürzung "AFOB". "AFOL" und "TFOL" klingen ausgesprochen schon merkwürding genug.



Thomas52xxx
28.01.2021, 14:24

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

Re: Herkunft der Gattungsbezeichnung "Klemmbaustein"

Falk hat geschrieben:

In der DDR hießen LEGO und alle ähnlichen Produkte "Steckbausteine".

Bei Steckbausteinen dachte ich spontan an so etwas. Hatten wir im Kindergarten.

Falk hat geschrieben:
Ist aber sicherlich nur ein simpler regionaler Unterschied im Sprachgebrauch.

Ich glaube ja, dass der Begriff "Klemmbaustein" im normalen Sprachgebrauch vor 2011 überhaupt nicht vorgekommen ist. Niemand, von ein paar Juristen abgesehen, hat scheinbar dieses Wort benutzt. Eine gewisse Verbreitung in "unsere" Richtung ist durch Henry mit seiner "Klemmbausteinlyrik" erfolgt. Aber er ist ja auch ein Jurist und war dem Begriff - vielleicht - eher verbunden.

Ich bin noch mal einen Schritt weiter zurück gegangen. Kiddiecraft bezeichnete ihre Elemente wohl zunächst als "Interlocking Building Cubes" (ineinander greifende Bauwürfel) und später als "Self-Locking Building Bricks" (Selbstsichernde Bauklötze). Klingt auch verschwurbelt.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


brickbrothers
28.01.2021, 20:59

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+3Re: Herkunft der Gattungsbezeichnung "Klemmbaustein"

Ist nicht eher "Lego" der Gattungsbegriff für das, was man heute auch "Klemmbausteine" nennt? So wie Fön, Flip-Flops, Tempo etc.?
(so sehr sich TLC auch dagegen wehrt)



Carrera124 , Micha2 , videot gefällt das


HanlonsRazor
29.01.2021, 01:34

Als Antwort auf den Beitrag von brickbrothers

+3Re: Herkunft der Gattungsbezeichnung "Klemmbaustein"

brickbrothers hat geschrieben:

Ist nicht eher "Lego" der Gattungsbegriff für das, was man heute auch "Klemmbausteine" nennt? So wie Fön, Flip-Flops, Tempo etc.?
(so sehr sich TLC auch dagegen wehrt)


Spannende Frage, machen wir doch den Test:

[image]



Wer erkennt darin Lego?



Valkon , Thomas52xxx , Ben® gefällt das


Thomas52xxx
29.01.2021, 06:49

Als Antwort auf den Beitrag von brickbrothers

Re: Herkunft der Gattungsbezeichnung "Klemmbaustein"

brickbrothers hat geschrieben:

Ist nicht eher "Lego" der Gattungsbegriff für das, was man heute auch "Klemmbausteine" nennt? So wie Fön, Flip-Flops, Tempo etc.?
(so sehr sich TLC auch dagegen wehrt)

Im Sinne von zwei Juristen, drei Meinungen. Henry im Gespräch mit Stephan Dirks, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht in Hamburg



sowie vom Anwalt Christian Solmecke



Auch wenn ich kein Jurist bin, habe ich auch mehrere Meinungen. Mir ist folgendes aufgefallen:
- Es scheint in der Praxis recht selten vorzukommen, dass Marken, die zu Gattungsbegriffen wurden tatsächlich gelöscht werden
- Viele Produkte, deren Markenname häufig als Gattungsbegriff genutzt wird nennen auch den allgemeinen Gattungsbegriff auf der Verpackung. Z.B. "nutella Nuss-Nougat-Creme" oder "ZEWA Küchenrolle, Tempo Taschentücher."
- ich erwarte, dass in einer Straßenumfrage 99% aller befragten denen ein paar 2x4-Steine von Cobi, Xingbao, QiHui, Q-Bricks, ... avorgelegt werden auf die Frage "was ist das" antworten "das sind Legosteine".
- auf meine Frage hin "Wie nennt man LEGO®-Steine, die nicht von LEGO® hergestellt wurden?" wissen recht viele Menschen, dass es so etwas gibt. Einen konkreten Gattungsbegriff kennt abseits der AFOL-Szene fast niemand.
- Lego verwendet den Gattungsbegriff "Klemmbaustene" auf ihrer Website derzeit nicht. Eine Suche nach "klemmbaustein site:lego.com" liefert ein paar Treffer in Rezessionen.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


28 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: