videot
14.11.2018, 09:58

Editiert von
videot
14.11.2018, 09:59

Thread gesperrt

+17DAK Diorama 2018

Seit drei Tagen ist die 6. SPIELidee in der Rostocker HanseMesse schon wieder Geschichte und ich möchte euch mein dort gezeigtes Diorama präsentieren. Den interessierten Lesern wird dabei vieles bekannt vorkommen. Wirklich neu sind eigentlich nur zwei kleine Häuser. Ansonsten sind die Fahrzeuge des Afrikakorps einfach nur mal wieder anders arrangiert. Die Bandbreite der Kommentare ging wie immer von Lob bis Kritik, wobei mir auch Kriegsverherrlichung vorgeworfen wurde. So etwas liegt mir fern, aber ich kann es doch verstehen. Ein Kind fragte mich, wer denn die Bösen seien. Gemeine Frage. Wir verständigten uns darauf, dass Indiana Jones der Gute ist. Gruß Udo

[image]



Weitere Bilder findet ihr hier.


"Muss man das etwa mit den Händen spielen? Das ist ja wie Babyspielzeug!"


mkolb
14.11.2018, 10:45

Als Antwort auf den Beitrag von videot

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

Hallo,
warum hat der linke vordere Schützenpanzer soviele Grauteile ? Warum machste die Teile nicht in TAN oder DARKTAN ?

Ansonsten: gefällt mir

Tschau
Martin



meine Anlagen im Internet:
http://www.martin-kolb.de/bricks
https://www.flickr.com/photos/129377871@N08/albums


Micha2
14.11.2018, 11:18

Als Antwort auf den Beitrag von videot

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

Die Häuser find ich ein wenig "zu klinisch sauber gebaut". Da fehlt es ein bisschen an Abwechslung, Alterungsspuren,...
Und ich fände das Diorama etwas lebendiger, wenn auch die Fahrzeuge sichtbar besetzt wären (nicht nur das hinten links).

Ansonsten find ich es gut - und mit Kriegsverherrlichung hat das nicht wirklich was zu tun, zumindest meiner Meinung nach.



videot
14.11.2018, 11:39

Als Antwort auf den Beitrag von mkolb

Editiert von
videot
14.11.2018, 12:34

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

Moin Martin, die beiden vorderen Fahrzeuge sollen Sd.Kfz. 250 sein. Das linke stellt das Kommandofahrzeug von Rommel dar. Sie sind baugleich, nur war Rommels 'Greif' eben in diesem Farbschema lackiert. Gruß Udo


"Muss man das etwa mit den Händen spielen? Das ist ja wie Babyspielzeug!"


Dalek Sur
14.11.2018, 11:45

Als Antwort auf den Beitrag von videot

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

Ich habe mir auch die Bilder über den Link angeschaut und bin in der Beurteilung zweigeteilt.
Einerseits finde ich die legobaulichen Fähigkeiten und Kreativität toll, die in den Objekten gezeigt werden.
Andererseits finde ich persönlich und grundsätzlich (ohne Dir irgendetwas Fragwürdiges unterstellen oder Dir persönlich zu nahe treten zu wollen) die Darstellung einer Nazi-Armee abstoßend.
Oder anders: ein Nordafrika-Diorama ohne die Nazisoldaten und -Panzer hätte mir besser gefallen.


Dunkle Grüße!

E Sapientia Rebellis!
Lost unknown member of the Cult of Skaro.


videot
14.11.2018, 12:06

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Editiert von
videot
14.11.2018, 12:06

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

Moin Micha, du hast natürlich recht damit, dass die bunten Häuser wie neu aussehen. Ich hatte schon mal ein verfallenes Haus in beige gebaut, was aber auch wieder manchen nicht gefiel. Beim weißen Gebäude schauen an ein paar Ecken Ziegelsteine raus, das ist aber auf den Fotos schlecht zu sehen. Zudem ist das sandblaue/hellgraue Gebäude nur angedeutet, quasi eine Ruine. Aber ganz richtig, es muss insgesamt noch abgewrackter aussehen.
Ich finde, dass etwa 40 Figuren (inkl. Indy) plus Kamele, Hühner und Katzen ausreichen, um es 'lebendig' zu machen. Alle Panzer IV und StuG III sind sichtbar besetzt. Auch in den Sd.Kfz. 250 und 251 sitzen Fahrer.
Was die Kriegsverherrlichung angeht: Mal abgesehen davon, dass die Lego-Welt nur scheinbar lieblich und friedlich ist, so mutet es sicher seltsam an, Wehrmachtsfahrzeuge im Kriegseinsatz inmitten von Modelleisenbahnen, Städten, Automodellen u.Ä. zu zeigen, zumal Lego oft als reines Kinderspielzeug und nicht als 'Modellbau-Masse' gesehen wird. Gruß Udo


"Muss man das etwa mit den Händen spielen? Das ist ja wie Babyspielzeug!"


Rotz_Loeffel
14.11.2018, 12:10
@Dalek Sur

Editiert von
Rotz_Loeffel
14.11.2018, 12:16

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

was ist denn eine "nazi-armee"? so etwas hat es nie gegeben! es ist wirklich sehr unschön und erschreckend, wie du die deutschen streitkräfte aus der zeit des 2. weltkriegs (wehrmacht) mit deiner aussage pauschal diffamierst. diese männer, die du hier als "nazi-soldaten" bezeichnest, kämpften unter einsatz ihres lebens und unter unmenschlichen entbehrungen fürs vaterland. sie verdienen auch heute noch unsere größte achtung und unseren größten respekt. dies gilt übrigens auch für die soldaten der gegnerischen streitkräfte. oder bezeichnest du die briten und amis auch als "imperalisten-soldaten" und die sowjets als "kommi-soldaten"?
wie wäre es mit nachhilfe in geschichte und einer etwas differenzierteren sichtweise?

grüße



videot
14.11.2018, 12:22

Als Antwort auf den Beitrag von Dalek Sur

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

Moin, beim Aufbau hatte ich auch diesen Moment, als das Kriegsmaterial noch in den Kisten war und es da nur diese kleine Landschaft gab. Das ist doch das, was sich die Menschen wünschen. Einfach in Frieden leben. Und dann kehrte mit den Militär-Fahrzeugen die 'grimmige Fleischerhakenrealität' (Hunter S. Thompson) ein. Letztendlich kommen da viele Dinge zusammen: mein Interesse an (Kriegs-)Geschichte, mein Fabel für die Wüste und meine Begeisterung für Lego als Baumaterial. Ich denke, dass Geschichte auch auf diese Art präsentiert werden kann, auch wenn es Bauchschmerzen bereitet. Gruß Udo


"Muss man das etwa mit den Händen spielen? Das ist ja wie Babyspielzeug!"


Hamster
14.11.2018, 12:59

Als Antwort auf den Beitrag von Rotz_Loeffel

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

Rotz_Loeffel hat geschrieben:

was ist denn eine "nazi-armee"? so etwas hat es nie gegeben! es ist wirklich sehr unschön und erschreckend, wie du die deutschen streitkräfte aus der zeit des 2. weltkriegs (wehrmacht) mit deiner aussage pauschal diffamierst. diese männer, die du hier als "nazi-soldaten" bezeichnest, kämpften unter einsatz ihres lebens und unter unmenschlichen entbehrungen fürs vaterland. sie verdienen auch heute noch unsere größte achtung und unseren größten respekt. dies gilt übrigens auch für die soldaten der gegnerischen streitkräfte. oder bezeichnest du die briten und amis auch als "imperalisten-soldaten" und die sowjets als "kommi-soldaten"?
wie wäre es mit nachhilfe in geschichte und einer etwas differenzierteren sichtweise?

grüße


Nachhilfe in Geschichte würde ich auch dir empfehlen. Die Wehrmacht hat nicht nur die Verbrechen der Nazis ermöglicht, sie hat sich auch daran beteiligt. Und nein, Rommel war kein Widerstandskämpfer, er war ein Aushängeschild der NS Propaganda der gerne mitgemacht hat und erst als er den Krieg verloren sah zu Denken angefangen hat.
Ich kann deine Lobhudelei auf die Wehrmacht wirklich nicht verstehen. Wir brauchen wohl mal wieder eine Wehrmachtausstellung.
Waffen und Gewalt und LEGO ist immer ein kontroverses Thema, auch ohne das man Modelle aus der Zeit des 3. Reichs baut. Und ich kann das ungute Gefühl vieler bei dem Thema verstehen, auch ohne jetzt politisch zu werden.


Gruß

Hamster


Seeteddy
14.11.2018, 13:13

Als Antwort auf den Beitrag von videot

Editiert von
Seeteddy
14.11.2018, 13:43

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

Hallo Udo!

Das Diorama wächst und gedeiht. Das solltest du weiter pflegen und partiell verbessern. Zu den Häusern wurde ja schon Einiges gesagt. Einerseits wünsche ich mir auch, etwas mehr Abnutzung zu sehen, Andererseits muss man sich auch davor hüten, es zu sehr zu übertreiben. Wo ich noch einen Ansatzpunkt für näheren Realismus sehe, sind die spiegelglatten Wände einiger Häuser, da lohnt sich das Sammeln alter ausgelutschter, verfärbter Steine ohne Glanz! Man kann natürlich auch in einem wilden Muster Riffelsteine, Palisadensteine und leichte Farbabweichungen einstreuen; die sind aber in der Regel sparsam zu dosieren.
Am liebsten würde ich noch etwas mehr Leben in die Kamelkarawane bringen. Du brauchst noch mindestens Einen, besser drei Kamelführer. Die Kamele laufen sicher nicht von alleine so exakt am Schnürchen. Was auch eine gute Idee ist, die Kamele durch Leinen miteinander zu verbinden. Und eine Szene, wo ein wildgewordenes Kamel (kein Wunder bei dem knatternden Motorenlärm) wieder mühsam eingefangen werden muss, bringt richtig Leben ins Diorama!
Dass nur vereinzelt Fußgänger (also einer auf 50 Meter) unterwegs sind halte ich für realistisch. Da hebt sich das Diorama wohlwollend von manchem, übertriebenen Gewimmel ab. Allerdings könnte, bei dem Radau durch den Aufmarsch, schon irgendwo ein kleines Grüppchen Schaulustiger am Wegrand stehen.
Das Thema als Solches ist natürlich nicht allerorts beliebt und auf manchen Messen und Ausstellungen, im Rahmen der PC*, unerwünscht.

kreative Grüße
Klaus

PC = Political Correctness ist eine Form der Intoleranz, die gerne von Menschen gepflegt wird, die zu blöd und faul zum richtigen Arbeiten sind, und deshalb einen sinnfreien Schwurbelberuf, auf Kosten der Allgemeinheit (Steuer-, Beitrags-zahler), suchen.


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


52 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: