videot
14.11.2018, 09:58

Editiert von
videot
14.11.2018, 09:59

Thread gesperrt

+17DAK Diorama 2018

Seit drei Tagen ist die 6. SPIELidee in der Rostocker HanseMesse schon wieder Geschichte und ich möchte euch mein dort gezeigtes Diorama präsentieren. Den interessierten Lesern wird dabei vieles bekannt vorkommen. Wirklich neu sind eigentlich nur zwei kleine Häuser. Ansonsten sind die Fahrzeuge des Afrikakorps einfach nur mal wieder anders arrangiert. Die Bandbreite der Kommentare ging wie immer von Lob bis Kritik, wobei mir auch Kriegsverherrlichung vorgeworfen wurde. So etwas liegt mir fern, aber ich kann es doch verstehen. Ein Kind fragte mich, wer denn die Bösen seien. Gemeine Frage. Wir verständigten uns darauf, dass Indiana Jones der Gute ist. Gruß Udo

[image]



Weitere Bilder findet ihr hier.


"Muss man das etwa mit den Händen spielen? Das ist ja wie Babyspielzeug!"


12 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Jan.K
14.11.2018, 14:55

Als Antwort auf den Beitrag von Rotz_Loeffel

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

Rotz_Loeffel hat geschrieben:


p.s.: es ist schon interessant, wie man sich hier über einige kleine wehrmachtsfahrzeuge aufregen kann, während die spielzeugläden voll mit star-wars-devotionalien sind... :-D


Das könnte damit zusammen hängen, dass es sich auf der einen Seite um die Darstellung von historischer Realität, auf der anderen Seite jedoch um kommerzielle Ausbeutung von Ideen aus einem fikitiven(!) Universum handelt. Da kann man durchaus unterschiedliche Standpunkte zu haben. Nur so eine Idee...

Gruß,
Jan

P.S.: Deine restliche Ausführungen halte ich (ganz ähnlich wie Hamster) für eine fahrlässige Verherrlichung von Wehrmachts-Historie und würdige sie keiner weiteren inhaltlichen Kommentierung. Ich empfehle allerdings (auch ganz allgemein), sich in dieser Hinsicht in der Forums-Öffentlicheit etwas bedeckter zu halten, wenn man nicht bewusst provozieren und entsprechend vorhersehbare Reaktionen vermeiden möchte.



Rotz_Loeffel
14.11.2018, 15:12
@Jan.K

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

lieber jan,

danke für deinen überheblichen beitrag.

darf ich erfahren, welche meiner äußerungen konkret eine "verherrlichung von wehrmachts-historie" darstellen und warum meine aussagen provozierend sein sollen?

deiner argumentation folgend, stelle ich mal eine these auf: darstellung von fiktivem krieg ist in ordnung, darstellung "historischer Realität" ist ganz böse.
spannend!


grüße



Rotz_Loeffel
14.11.2018, 15:28
@Hamster

Editiert von
Rotz_Loeffel
14.11.2018, 15:30

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

werter hamster,

ich beschönige hier gar nichts, noch verurteile ich pauschal alle angehörigen der wehrmacht, wie das hier in anderen kommentaren geschehen ist. wenn das ein problem für dich ist, dann tust du mir wirklich leid. was irgendwelche politiker in jüngster vergangenheit zu rommel gesagt haben, entzieht sich meiner kenntnis. und nein, die wehrmacht war kein "werkzeug", die wehrmacht waren die deutschen streitkräfte von 1935 bis 1946.
im übrigen liegst du falsch, wenn du behauptest, dass der 2. weltkrieg ein eroberungs- und vernichtungskrieg war. dies trifft nur auf einen teil zu, nämlich den russlandfeldzug ab 1941. wenn man es noch etwas allgemeiner betrachtet, könnte man noch den angriff auf polen darunter fassen. kriegsschauplätze an der westfront zeichneten sich vor allem dadurch aus, die starken europäischen mächte militärisch (!) zu besiegen, um den rücken im kampf gegen den bolschewistischen feind im osten frei zu haben. völlig anders verhält es sich aber bei kriegshandlungen im pazifischen raum, die ja auch ein teil des krieges waren.
ich vermute, 50 jahre alliierte besatzung und "umerziehung" haben bei dir wie bei vielen anderen ihre spuren in bezug auf historische unbefangenheit hinterlassen. das soll kein vorwurf sein, aber man sollte sich gewissen tatsachen stellen, wenn es denn auf dich zutrifft.

grüße



GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


Rotz_Loeffel
14.11.2018, 15:45
@Hamster

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

ehrlich, solche gut-gegen-böse-einteilungen entsprechen dem gemüt eines kindes. wer sind denn die bösen? die briten, die mit ihrer flotte die weltmeere befuhren und im sinne ihres imperalistischen größenwahns die halbe welt kolonialisierten? oder die franzosen, die unter napoleon halb europa eroberten?
merkst du, worauf ich hinaus will? dieses ewige gut-böse-ding... das bringt doch nichts!!!



videot
14.11.2018, 15:56

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

Moin. Oha, welch seltsames Wortgefecht ihr da führt. Im Grunde habt ihr beide Recht und wollt euch gegenseitig belehren. Leider hat das nur am Rande mit meinem Moc zu tun. Militär und gewaltsam ausgetragene Konflikte gab und gibt es nun einmal. Ob das mit Klemmbausteinen auch noch nachgestellt werden muss, ist halt Geschmackssache. Die Landschaft dient mir als Kulisse für die eigentlich aufwändigen Fahrzeuge und nicht umgekehrt. Gruß Udo


"Muss man das etwa mit den Händen spielen? Das ist ja wie Babyspielzeug!"


Rotz_Loeffel
14.11.2018, 16:03
@videot

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

pardon, wenn meine kommentare hier als belehrend rüberkamen. das war nicht meine absicht.



mkolb
14.11.2018, 16:10

Als Antwort auf den Beitrag von videot

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

videot hat geschrieben:

Moin Martin, die beiden vorderen Fahrzeuge sollen Sd.Kfz. 250 sein. Das linke stellt das Kommandofahrzeug von Rommel dar. Sie sind baugleich, nur war Rommels 'Greif' eben in diesem Farbschema lackiert. Gruß Udo


hm, die Bilder, die ich gegoogelt habe, zeigen eher Standardfarben, ggf. Nummerierungen, etc.
Aber, es sind ja Deine Modelle und müssen Dir gefallen. Ich hätte die grauen Teile weggelassen. Wäre ja auch für Rommel schlechter bezügl. Tarnung.

Tschau
Martin



meine Anlagen im Internet:
http://www.martin-kolb.de/bricks
https://www.flickr.com/photos/129377871@N08/albums


Dalek Sur
14.11.2018, 16:55
@Rotz_Loeffel

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

Rotz_Loeffel hat geschrieben:

werter hamster,

ich beschönige hier gar nichts, noch verurteile ich pauschal alle angehörigen der wehrmacht, wie das hier in anderen kommentaren geschehen ist. wenn das ein problem für dich ist, dann tust du mir wirklich leid. was irgendwelche politiker in jüngster vergangenheit zu rommel gesagt haben, entzieht sich meiner kenntnis. und nein, die wehrmacht war kein "werkzeug", die wehrmacht waren die deutschen streitkräfte von 1935 bis 1946.
im übrigen liegst du falsch, wenn du behauptest, dass der 2. weltkrieg ein eroberungs- und vernichtungskrieg war. dies trifft nur auf einen teil zu, nämlich den russlandfeldzug ab 1941. wenn man es noch etwas allgemeiner betrachtet, könnte man noch den angriff auf polen darunter fassen. kriegsschauplätze an der westfront zeichneten sich vor allem dadurch aus, die starken europäischen mächte militärisch (!) zu besiegen, um den rücken im kampf gegen den bolschewistischen feind im osten frei zu haben. völlig anders verhält es sich aber bei kriegshandlungen im pazifischen raum, die ja auch ein teil des krieges waren.



Au weiah...
Erstaunlich und erschreckend zugleich, welche Verdrehungen, Weglassungen, Fehler sowie fast völliges Ignorieren leicht nachprüfbarer und nachweisbarer historischer Fakten aus diesem und den anderen derartigen Posts spricht...
Daher, vergiß es Hamster, diese Faktenresitenz kann kaum durchbrochen werden.

Rotz_Loeffel hat geschrieben:

ich vermute, 50 jahre alliierte besatzung und "umerziehung" haben bei dir wie bei vielen anderen ihre spuren in bezug auf historische unbefangenheit hinterlassen. das soll kein vorwurf sein, aber man sollte sich gewissen tatsachen stellen, wenn es denn auf dich zutrifft.


Nun, und eine solche Aussage und Wortwahl kennt man typischerweise aus einer bestimmten politischen Richtung, welche definitv nicht Links oder die demokratische Mitte ist...

Ich hatte nicht die Absicht, mit meinem Kommentar zu dem MOC eine solche Diskussion auszulösen; ich ging von einem faktenbasierten Konsens aus, was wohl meinerseits naiv war (sorry videot).
Ich hätte es besser wissen sollen, wo doch heutzutage hierzulande deutschdümmelden Armleuchtern für Doofe wieder zu viele Leute hinterherlaufen und leider auch global gleicher oder ähnlicher verkorkster Ungeist aus der untersten Schublade der Geschichte von diversen Gruppierungen, entsprechenden Parteien und machtgeilen Autokraten hervor gekramt wird...



Legoengineer
14.11.2018, 17:06

Als Antwort auf den Beitrag von videot

Thread gesperrt

Re: DAK Diorama 2018

Hallo,

Mir gefällt an deinem Diorama vor allem die Umsetzung des Bodens, die Kombination aus Fliesen und regulären Platten ergibt einen tollen Look. Zur restlichen Landschaftsgestaltung wurde bereits viel gesagt, aber die Umsetzung der Fahrzeuge gefällt mir sehr gut. Vielleicht hätte man diese an manchen Stellen noch etwas "gebrauchter" aussehen lassen können, in dem Sinne das Fahrten durch dieser Art von Terrain immer mit geraumen Verschleiß verbunden sind.
Die generelle Idee zum Bau von Kriegsfahrzeugen wird denke ich immer hitzige Debatten nach sich zeihen (speziell beim Nachbau von realen Kriegsfahrzeugen), aber ich empfinde dies eigentlich immer als Interesse am gesellscahftlichen und vor allem dem technischen Geschichtsbereich.
Drum finde ich es gut, wenn das Diorama weiter wächst.

Gruß,
Fabian



39 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: