James1987
22.10.2018, 23:28

Editiert von
James1987
22.10.2018, 23:40

+3Promobricks nicht mehr offizeller Lego-Fan-Blog

Paukenschlag!
https://www.promobricks.d...d-lego-fan-media/70280

Ich finde das den richtigen Weg, den Promobricks da geht. Denn so egal scheint es Lego dann doch nicht zu sein, was die Blogs unter seiner "Schirmherrschaft" da schreiben. Promobricks war mir von Anfang an der liebste Blog. Und das Dreiergespann aus Held, Klemmbausteinlyrik und eben Promobricks bringt tatsächlich einmal Leben in die Gemeinschaft. Wenn ich mir Amazon-Links oder das Widerkäuen von Lego PM's ansehen möchte, gehe ich zur Konkurrenz, wenn ich aber etwas ausführliches über die Eisenbahngeschichte bei Lego lesen möchte, gehe ich zu Promobricks. Von daher: Aberkennung des Titels, für mich kein Beinbruch!



Steinemann , Carrera124 , Pudie® gefällt das


26 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Technix
24.10.2018, 11:02

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Re: Promobricks nicht mehr offizeller Lego-Fan-Blog

Ähm, wenn jemand mit Legoteilen, nach eigener Aussage, nicht bauen kann, warum beschäftigt er sich dann mit der Thematik Passgenauigkeit und Preisleistung?
Denn passen tun die Teile und nur, weil jemandem der Preis zu hoch ist, sorry, dann ist das ein ganz persönliches Einzelschicksal, ein Luxusproblem.
Es gibt am Markt genug preiswerte Bauklötze, soll er doch damit bauen.


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


Carrera124
24.10.2018, 11:07

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

+2Re: Promobricks nicht mehr offizeller Lego-Fan-Blog

Technix hat geschrieben:

Ähm, wenn jemand mit Legoteilen, nach eigener Aussage, nicht bauen kann, warum beschäftigt er sich dann mit der Thematik Passgenauigkeit und Preisleistung?

Keine Ahnung auf welche Aussage du dich da gerade beziehst. Dass Mylenum Sets kauft und baut, hat er aber doch gesagt? Gleiches gilt auch für mich.
Davon abgesehen, die Themen Passgenauigkeit und Preisleistung werden ja auch von vielen anderen kritisiert, in den letzten Jahren gab es hier und anderswo mehr als genug Belege dafür.



Mylenium , Steinemann gefällt das


Mylenium
24.10.2018, 11:09

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

+1Re: Promobricks nicht mehr offizeller Lego-Fan-Blog

Technix hat geschrieben:

Weißte, wenn jemand nie einen BMW gefahren ist, sollte er auch keine Kritik an dem Produkt üben.


Es gilt die alte Maxime: Man muss kein Maler sein, um ein Bild beurteilen zu dürfen. Deswegen nehme ich deine sonstigen Kritikpunkte und deine persönlichen Angriffe mir gegenüber auch nicht ernst. Wenn's was zu sehen gibt und mal wieder einer meiner fünf Millionen halbfertigen MOCs vollendet ist, werd ich das hier schon kundtun. Im Gegensatz zu deiner Unterstellung bau ich zudem ständig irgendwas, also ficht mich das auch nicht an. Unabhängig davon werde ich auch weiterhin hier meine Meinung zum Besten geben, wie auch du das tust. Immerhin ist das hier ein freies, öffentliches Forum. Wenn dir was nicht gefällt, musst du es ja nicht lesen und ich werde mich jetzt über diese Zeilen hinaus auch nicht weiter über dich ereifern. In über 20 Jahren auf diversen Foren hab ich mittlerweile gelernt, dass sowas nix bringt und Freunde werden wir in diesem Leben sowieso nicht mehr. Also in diesem Sinne: Einen maximal erfolgreichen Tag!

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Steinemann gefällt das


friccius
24.10.2018, 11:36

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

+6Re: Promobricks nicht mehr offizeller Lego-Fan-Blog

Hi Christian,

natürlich soll man Dinge hinterfragen dürfen. Da sind wir einer Meinung. Und davon lebt ja auch der Journalismus. Wobei sich mir da aber nicht so ganz erschließt, wieso jemand, der frei in seiner Berichterstattung sein möchte, sich auf einen - nennen wir ihn jetzt mal so - "Knebelvertrag" mit LEGO einläßt? Das ist unlogisch.

Bei Deinem Vergleich von LEGO mit der DDR muß ich Dir aber widersprechen, denn hier vergleichst Du Äpfel mit Birnen. In der DDR hattest Du nämlich keine Möglichkeit diesen "Vertrag" über eine alternative Realität abzulehnen. Das hat Dir der Staat vorgeschrieben und wehe, Du hast dagegen aufgemuckt. Gott sei dank sind diese Zeiten in Deutschland vorbei.
Bei einem Vertrag mit der Firma LEGO kannst Du aber, ohne ins Gefängnis zu wandern, Deine Unterschrift verweigern, wenn Dir der Vertrag nicht gefällt.

Bei mir kommt diese ganze Diskussion hier so an, daß wir Fans und unsere Sprachorgane alles dürfen, was und wie es uns gerade in den Kram paßt und die böse Firma, in diesem Fall Lego, darf gar nichts, weil es uns gerade nicht gefällt. Basteln sich da eventuell ein paar AFOLs gerade eine alternative Realität?

Es ist dann auch erstaunlich für mich, wie viele Leute eine Vertragsverletzung gut oder überhaupt nicht bedenklich finden. Das irritiert mich sehr.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Ben® , heinz , Heather , Matze2903 , Andi , Vaionaut gefällt das (6 Mitglieder)


Technix
24.10.2018, 11:41

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: Promobricks nicht mehr offizeller Lego-Fan-Blog

Nochmal, in einfachen Worten:
Du nölst um des nölens Willen, nicht, um etwas tatsächlich verändern zu wollen.
Denn daß deine Kritik fruchtlos ist und bleibt ist dir sehr wohl bewußt.

Tschüss


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


Mylenium
24.10.2018, 12:10

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Editiert von
Mylenium
24.10.2018, 12:27

+2Re: Promobricks nicht mehr offizeller Lego-Fan-Blog

friccius hat geschrieben:

Bei mir kommt diese ganze Diskussion hier so an, daß wir Fans und unsere Sprachorgane alles dürfen, was und wie es uns gerade in den Kram paßt und die böse Firma, in diesem Fall Lego, darf gar nichts, weil es uns gerade nicht gefällt. Basteln sich da eventuell ein paar AFOLs gerade eine alternative Realität?


Ich glaub nicht, dass das was mit alternativer Realität zu tun hat. Der Fakt ist einfach, dass NDAs und somit auch im weiteren Sinne die RLFM-Regeln einseitige Knebelverträge sind, denen man sich mal mehr, mal weniger freiwillig unterwirft. Ob es aber von Seiten LEGO klug ist, ein relativ populäres Blog, hinter dem jemand steht, der auch sonst journalistisch unterwegs ist, anhand dieser Regeln auszuklammern, darf bezweifelt werden.

Ich bin mir sicher, das hätte man auch mal mit scharf anguggen und einem Warnschuss intern regeln können, anstatt gleich die große Keule rauszuholen. Unabhängig von den Fakten tut sich LEGO auch imagemäßig mit solchen Aktionen keinen Gefallen, was ja nun auch wieder gegen die ursprüngliche Absicht steht, "ein positives Bild von LEGO zu vermitteln", wie es so oder ähnlich in den RLFM Regeln steht.

friccius hat geschrieben:
Es ist dann auch erstaunlich für mich, wie viele Leute eine Vertragsverletzung gut oder überhaupt nicht bedenklich finden. Das irritiert mich sehr.


Aber ist der Vertrag in diesem Fall auch rechtswirksam? Wenn der Händler die Ware bezahlt hat, darf er sie ja auch verkaufen und entsprechend bewerben. Selbst offizielle LEGO-Läden werden ja nicht direkt von LEGO betrieben und wenn dann noch in jedem Land unterschiedliche Kataloge und Flyer rumschwirren sowie andere Stichtage gelten, ist ein Leak vielleicht gar kein Leak mehr?

Außerdem, um mal auf den Ausgangspunkt zurückzukommen, bleibt doch die Frage, ob in Anbetracht dieser Punkte Promobricks überhaupt irgendwelches schuldhaftes Verhalten nachzuweisen wäre, wenn sie einfach im Rahmen ihrer journalistischen Tätigkeit frei verfügbare Informationsschnipselchen aufgreifen. Ich hab da so meine Zweifel...

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Carrera124 , Steinemann gefällt das


Carrera124
24.10.2018, 12:30

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

+1Re: Promobricks nicht mehr offizeller Lego-Fan-Blog

friccius hat geschrieben:

Wobei sich mir da aber nicht so ganz erschließt, wieso jemand, der frei in seiner Berichterstattung sein möchte, sich auf einen - nennen wir ihn jetzt mal so - "Knebelvertrag" mit LEGO einläßt? Das ist unlogisch.

Das stimmt natürlich. Ich weiß jetzt nicht, seit wann Lego dieses Programm anbietet. Aber die einzelnen Fan-Blogs und News-Portale stehen natürlich in einem Wettstreit untereinander. Vermutlich herrscht die Meinung vor, dass dieser Vertrag ein erstrebenswertes Ziel ist, um gegenüber den anderen Angeboten keinen Nachteil zu haben.

friccius hat geschrieben:

Bei Deinem Vergleich von LEGO mit der DDR muß ich Dir aber widersprechen, denn hier vergleichst Du Äpfel mit Birnen. In der DDR hattest Du nämlich keine Möglichkeit diesen "Vertrag" über eine alternative Realität abzulehnen. Das hat Dir der Staat vorgeschrieben und wehe, Du hast dagegen aufgemuckt. Gott sei dank sind diese Zeiten in Deutschland vorbei.
Bei einem Vertrag mit der Firma LEGO kannst Du aber, ohne ins Gefängnis zu wandern, Deine Unterschrift verweigern, wenn Dir der Vertrag nicht gefällt.

Gut, das war vielleicht unglücklich ausgedrückt. Mir geht es um die dahinterstehende Ideologie der Bevormundung. Unerwünschte Anteile der Realität werden einfach per Verordnung ausgeblendet. Das kann doch auf Dauer nicht funktionieren, oder?

friccius hat geschrieben:

Bei mir kommt diese ganze Diskussion hier so an, daß wir Fans und unsere Sprachorgane alles dürfen, was und wie es uns gerade in den Kram paßt und die böse Firma, in diesem Fall Lego, darf gar nichts, weil es uns gerade nicht gefällt. Basteln sich da eventuell ein paar AFOLs gerade eine alternative Realität?

Nein, so ist es natürlich nicht.

friccius hat geschrieben:

Es ist dann auch erstaunlich für mich, wie viele Leute eine Vertragsverletzung gut oder überhaupt nicht bedenklich finden. Das irritiert mich sehr.

Es geht ja nicht um den kompletten Vertrag, sondern nur um diese spezielle Thematik. Die halte ich - und offensichtlich einige andere auch - halt einfach für vollkommen abgehoben und realitätsfremd.
Die Sache mit den Bildern mit "confidential" Markierung kann man dabei ja sogar noch nachvollziehen. Da ist klar erkennbar, dass das ein Leak ist und die Verbreitung somit unerwünscht. Daran halten sich mittlerweile sogar die Admins diverser Facebook-Gruppen und löschen entsprechende Beiträge und sogar externe Verlinkungen. Einfache und klare Regel, auch wenn ich immer noch der Meinung bin, dass die Firma ihre Leute da nicht gut genug im Griff hat.

Aber im konkreten Fall - da hat jemand ein Set vorab bekommen (warum fragt sich eigentlich niemand, wer das ist und wie/warum derjenige da rangekommen ist?).
Dann macht derjenige von diesem bei sich real existierenden Set ein Foto und bietet das dann auf irgendeiner Verkaufsplattform an.
Sowas kann man dubios finden. Allerdings ist es schon seit Jahrzehnten so, dass neue Sets irgendwann irgendwo im Onlinehandel und sogar in den Stores auftauchen - nicht selten bereits vor dem offiziellen Verkaufsstart. Manche Sets (z.B. die jährlichen Weihnachtsgaben an die Mitarbeiter, irgendwelches Werbegedöns etc.) tauch(t)en sogar zum Verkauf auf, ohne dass sie überhaupt je in irgendeiner Art offiziell angekündigt wurden. Das macht es im Einzelfall schwierig bis unmöglich, zu bewerten welches Angebot jetzt rechtens ist, und welches nicht.

Am einfachsten wäre es wohl, wenn Lego auf der Webseite lego.com eine tagesaktuelle Datenbank der erschienenen und offiziell angekündigten Sets pflegt (selbstverständlich inklusive aller Werbe-, Sonder-, Weihnachtssets etc.)... dann gäbe es keine Unklarheiten mehr. Aber diesen Aufwand wird man verständlicherweise nicht treiben wollen, also werden die Fans im Zweifelsfall weiter mit diesen Unklarheiten leben müssen.



Steinemann gefällt das


James1987
24.10.2018, 13:36

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Editiert von
James1987
24.10.2018, 13:38

+3Re: Promobricks nicht mehr offizeller Lego-Fan-Blog

Ich glaube, bei einigen liegt hier ein eklatantes Missverständnis des Sachverhalts bzw. der Motivation von Promobricks vor.

Es geht nicht darum, dass Promobricks zum Outlaw werden will und jedes geleakte Set mit Wasserzeichen gleich veröffentlichen will. Michael hat in den Kommentaren klargestellt, dass es sowas auch in Zukunft nicht geben wird. Das würde meiner Meinung nach auch die Seriösität der Seite (den BILD-Vergleich halte ich für sehr überzogen!) erheblich schmälern.

Der aktuelle Fall war ja ein anderer: Jemand hat das Ideas-Set irgendwo herbekommen und ein Foto davon bei der Bucht online gestellt. Wohlgemerkt kein Foto mit Wasserzeichen.
Während alle Welt dieses Set schon einsehen konnte, war es den offiziellen Blogs verboten, darüber zu berichten, was ein echter Treppenwitz ist. Dass Lego jetzt deswegen so ein Fass aufmacht, verstehe wer will.
Es ist eine absurde Regelung und Promobricks hat dagegen aufbegehrt... wie oft kam es vor, dass neue City Sets bei diversen Händlern auftauchten, gerne auch mit Foto, bevor Billund überhaupt offiziell dazu Stellung bezogen hat. Meistens sind die dann einfach da und tauchen im nächsten Katalog als Neuheit auf, ohne große Pressemitteilung. Da regt sich komischerweise niemand auf.

Lego war evtl. gekränkt, bzw. deren Entscheider, dass man (wieder einmal) deren "großen Auftritt" gespoilert hatte.
Eventuell sollte man solche Leuchtturmsets einfach mal ankündigen, bevor man die Distribution anlaufen lässt.

Hier wurde aber mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

Deswegen hat Promobricks diesen Rückenwind. Und nicht weil sie "gemeutert" haben.

Lego kriegt den eigenen Laden nicht in den Griff, aber schießt erst einmal auf alle, die greifbar sind.

Erinnert mich ein bißchen an den Kampf SPD (NetzDG, Maaßen) gegen die AfD. Wer da momentan den kürzeren zieht, sehen wir gerade. Genug off-Topic.



Carrera124 , Steinemann , Micha2 gefällt das


BricktoyStefan
24.10.2018, 16:32

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Re: Promobricks nicht mehr offizeller Lego-Fan-Blog

Carrera124 hat geschrieben:

Technix hat geschrieben:
Weißte, wenn jemand nie einen BMW gefahren ist, sollte er auch keine Kritik an dem Produkt üben.

Warum nicht? Man muss kein Koch sein, um zu merken wenn eine Suppe versalzen ist.


Man muss auch kein Mechaniker sein, um einen BMW zu fahren, aber um zu merken ob die Suppe versalzen ist, musst du sie schon probieren, oder eben den BMW fahren ...

LG
Stefan



Carrera124
24.10.2018, 16:47

Als Antwort auf den Beitrag von BricktoyStefan

+1Re: Promobricks nicht mehr offizeller Lego-Fan-Blog

Und deshalb darf man keine Kritik an Lego üben?
Lächerlich.



Steinemann gefällt das


28 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: