Bernd the Brick
14.09.2017, 17:18

Millennium Falcon schon ausverkauft?

Hallo,

ich wollte gerade im Online-Shop von LEGo den neuen UCS Millennium Falcon bestellen und was sehe ich? "Vorübergehend nicht auf Lager"

Haben den jetzt am heutigen Tag schon soviele VIPs bestellt, oder ist das mal wieder der übliche Bug zum Erstverkaufstag?

Ich hoffe ich krieg noch einen ab. Gut, bis zum Geburtstag oder Weihnachten ist es noch ein bischen hin.

Gruß
Bernd


Nichts ist unbaubar.


32 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

LucioBeleriand
17.09.2017, 17:56

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Aktuelle Statusmeldung von LEGO

Ich glaube nicht das man so Kunden verprellt. Wenn es keine Sets mehr geben würde schon.
So braucht man ein wenig Geduld und ist beim nächsten Megaset nächstes Jahr gleich vorne dabei wenn man es eilig hat.



ingo71
18.09.2017, 08:05

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

Re: Aktuelle Statusmeldung von LEGO

Sorry aber wenn ich mir denn ansehe das Leute sich gleich 2 oder drei stück bestellt haben und sofort bei Kleinanzeige mit bild von der bestellbestätigung wo diese gerade2 bestellten Teile zum doppelten Preiß angeboten werden wird mir leider schlecht.Seit dem ich wußte das re falke kommt hab ich jeden cent gespart.Um am besagten Donnerstag um 8:30 Uhr mir einen zu sichern.Hat auch geklappt aber den muste ich leider Lesen das der ausverkauft ist und das ne halbe stunde nach nach dem der zu bestellen war.Und warscheinlich nur weil mal wieder einige so mit geld vollstecken und sich gleich drei sichern.Ich bin entäuscht von dieser handhabe.1 Falke pro käufer hätte gereicht.Zum Ofiziellen start hatte mann die bestellmenge ja anheben können.Nun muss ich wer weiß wie lange warten.Und sicher ist ja wohl auch nicht ob ich das bestellte teil irgendwann zu hause habe.sorry aber absoluter Mist.>>>>>



Garbage Collector
18.09.2017, 09:10

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+2Re: Aktuelle Statusmeldung von LEGO

Lok24 hat geschrieben:

Das wäre aber ein Desaster für's Marketing, oder?


Ich glaube nicht, dass das ein Marketing-Desaster ist. Ganz im Gegenteil!

Beim Release von Apple-Produkten läuft es ja ähnlich, womöglich haben sich die Lego-Verkäufer dort inspirieren lassen ...
- frühzeitige versteckte Salami-Taktik-Infos
- frühzeitige Leaks
- großer Trommelwirbel zum Release
- geringer Lagerbestand zum Release
- Ich-warte-auf-Produkt-X-Threads
- Auspack-Zeremonien
- Kuriose Verkaufsangebote bei eBay & Co und Ich-hab-nichts-abbekommen-Threads
- Warteschlangen vor den Shops (kommt noch!)

Salami-Taktik-Infos

[image]

something BIGGER is coming... 4.86 times bigger, to be exact!

[image]

... while working on a much, much, much, much, much, much larger set which is going to be announced on September 1st 2017

Diese Informationspolitik führt dazu, dass das 75192-Thema schon wochenlang vor dem Release durch das Netz zirkuliert. Entsprechend hoch sind die Erwartungen. Wenn dann zum Verkaufsstart das Set genau so oft auf Lager wäre, wie die Nachfrage ist, würde hier das Marketing-Team sich wieder ins Bein schießen: Wichtig ist bei solchen Großsets, dass sie auch nach dem Release lange in den News und Foren am Leben bleiben und sich dadurch immer mehr Leute bekehren lassen. Das geht am besten, indem man ziemlich wenig Sets zu Beginn auf Lager hat und so das traditionelle Lamentieren befeuert.



Brixe , Dirk1313 gefällt das


Lok24
18.09.2017, 09:16

Als Antwort auf den Beitrag von Garbage Collector

Editiert von
Lok24
18.09.2017, 09:24

Re: Aktuelle Statusmeldung von LEGO

Hallo,

da hast Du recht.
Genau das schrieb ich einen Post vor dem, auf den Du jetzt geantwortet hast

Aber ich ging der Frage nach, ob die Sets tatsächlich weg sind oder noch auf Halde und nur künstlich verknappt.
Und "tatsächlich alle weg" wäre m.E: fatal, weil der gesamte Produktionsplan bis Weihnachten durcheinander käme.
Und zum Weihnachtsgeschäft sollten die Regale überquellen von dem Set, ohne die Sets für andere Käuferschichten zu vernachlässigen.


Grüße

Werner



Dirk1313
18.09.2017, 11:17

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+1Re: Aktuelle Statusmeldung von LEGO

Hallo,

hier meine 2 Cent dazu.

Zuerstmal denke ich das GarbageCollector den Nagel ganz gut auf den Kopf getroffen hat:
https://www.1000steine.de...amp;id=388206#id388206

Zur Verknappung fällt mir allerdings noch etwas ein. Während Apple nur wenige iPhone Modelle gleichzeitig produzieren läßt, sind es bei LEGO hunderte verschiedene Sets und noch mehr verschiedene Elemente die ganz überwiegend in eigenen Produktionsstätten hergestellt werden.

Wenn nun also alle Millenium Falken die je zu verkaufen wären schon zum Verkaufsstart zur Verfügung ständen hätte Lego wohl alles falsch gemacht, denn es ergäben sich die folgenden Probleme - speziell weil es ein so großes Set ist:

1. Die Produktion müsste großenteils auf ein einizes Set ausgerichtet werden, somit wäre die Kapazität für andere Sets nicht da (es wird ja eben kein iPhone produziert)
2. Wenn Produktionsfehler (falsche Teile, Baufehler etc.) auffallen wären gleich alle produzierten Sets betroffen

Zum Thema Produktionsfehler ist außerdem noch zu sagen, das genau das auch ein Grund sein kann, warum vielleicht weniger Sets im Handel sind als zu erwarten wäre. TLG hatte versehentlich ein Element in einer falschen Farbe produziert. Genau dieses Element ist wohl auch im Falken. Siehe dazu hier: https://www.1000steine.de...amp;id=386423#id386423

Wie gesagt, das ist nur meine persönliche Meinung.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Events 2021: BricksLA (9-10.1.) - Brickvention (16.-17.1.) - PdC Online Fanweekend (19.-20.06.) - Skaerbaek Fanweekend (25.-26.09.) - SteinCHenWelt - BrickingBavaria


Garbage Collector gefällt das


Carrera124
18.09.2017, 13:22

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+1Re: Aktuelle Statusmeldung von LEGO

Dirk1313 hat geschrieben:


Während Apple nur wenige iPhone Modelle gleichzeitig produzieren läßt

Schlechtes Argument, denn so wenig sind das gar nicht. Allein auf dem deutschen Markt werden momentan 8 (!) verschiedene Basistypen angeboten: SE, 6S, 6S Plus, 7S, 7S Plus, 8, 8 Plus, X.
Von jedem dieser Basistypen gibt es dann noch unterschiedliche Speicher- und Farbvarianten, da kommt man dann schon auf eine stattliche zweistellige Anzahl.
Und das ganze dann nochmal für andere Regionen dieser Welt, da sind wir dann im dreistelligen Bereich.

Dirk1313 hat geschrieben:

sind es bei LEGO hunderte verschiedene Sets und noch mehr verschiedene Elemente die ganz überwiegend in eigenen Produktionsstätten hergestellt werden.

Stimmt, aber müssen diese anderen Sets auch alle zeitgleich zum MF produziert werden? Eher nicht, oder? Wäre es nicht Aufgabe der zuständigen Leute, die weltweite Produktion entsprechend zu steuern, indem man mehr Ressourcen für stark nachgefragte bereitstellt und andere Sets mit niedriger Nachfrage (oder nahe am EOL) vorübergehend hintenanstellt?

Dirk1313 hat geschrieben:

Wenn nun also alle Millenium Falken die je zu verkaufen wären schon zum Verkaufsstart zur Verfügung ständen

Das ist natürlich Unsinn, denn auch nie jemand gefordert hat.
Es ist ein großer Unterschied zwischen "alle je zu verkaufenden" und "ausreichende Menge, um die Nachfrage beim Verkaufsstart zu bedienen"

Dirk1313 hat geschrieben:

Zum Thema Produktionsfehler ist außerdem noch zu sagen, das genau das auch ein Grund sein kann, warum vielleicht weniger Sets im Handel sind als zu erwarten wäre. TLG hatte versehentlich ein Element in einer falschen Farbe produziert. Genau dieses Element ist wohl auch im Falken. Siehe dazu hier: https://www.1000steine.de...amp;id=386423#id386423

Kann natürlich sein, aber der Fehler ist bereits 2015 passiert. Zu dieser Zeit war der neue MF noch weit weg vom Release, mithin wäre also genügend Zeit gewesen den Fehler zu beheben und die notwendigen Teile für den geplanten MF zu berücksichtigen?

Außerdem fällt natürlich auf, dass bei fast jedem gehypten Set die initiale Nachfrage nicht bedient werden kann. Zuletzt bei der Rakete.
Liegt das immer an irgendwelchen Pannen? Kann ich mir nicht vorstellen, sowas ist doch eher die Ausnahme.
Oder ist die Planung falsch? Auch eine Stellschraube an der man drehen könnte.

Oder es ist einfach Teil des Kalküls und eine bewusste bwz. in Kauf genommene Verknappung. Angesichts der schönen Regelmäßigkeit mit der das vorkommt, tendiere ich zu dieser Meinung, weil alle anderen Möglichkeiten bei logischer Betrachtung ausscheiden bzw. unwahrscheinlich sind.


Grüße an meinen Stalker


Steinemann gefällt das


Haenk
18.09.2017, 13:36

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Re: Aktuelle Statusmeldung von LEGO

Das ist eine rein wirtschaftliche Entscheidung. Lieber Nachproduktion (bzw. laufende Produktion) als eine nicht verkaufbare, zu hohe Stueckzahl produziert zu haben. Das hatte m.W. TLG in der Vergangenheit richtig viel Geld gekostet.



Lok24
18.09.2017, 13:59

Als Antwort auf den Beitrag von Haenk

+2Re: Aktuelle Statusmeldung von LEGO

Haenk hat geschrieben:

Das ist eine rein wirtschaftliche Entscheidung. Lieber Nachproduktion (bzw. laufende Produktion) als eine nicht verkaufbare, zu hohe Stueckzahl produziert zu haben. Das hatte m.W. TLG in der Vergangenheit richtig viel Geld gekostet.

Bei einer geplanten "laufenden Produktion" wüsste man allerdings, wann das Set wieder im Regal steht.



Steinemann , Carrera124 gefällt das


Hubernatz
18.09.2017, 19:54

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+2Re: Aktuelle Statusmeldung von LEGO

Der Bullshit ist doch schon mal, dass man mehrere bestellen konnte. Klar, dass da die ganzen ebay-Grabber erstmal bestellt haben was ging. Sofort eingestellt und verkauft noch bevor sie selbst das Ding in den Händen hatten. Immer mit der Hoffnung, dass der Käufer schneller zahlt als TLC die Kohle haben will.

Da muss Lego einfach bei solchen Sets nur eines zulassen pro Käufer/Haushalt. Dann haben auch mehr echte Interessenten eine Chance auf einen Erstverkauf.



cimddwc , Brixe gefällt das


Garbage Collector
19.09.2017, 08:06

Als Antwort auf den Beitrag von Hubernatz

Re: Aktuelle Statusmeldung von LEGO

Hubernatz hat geschrieben:

Der Bullshit ist doch schon mal, dass man mehrere bestellen konnte. Klar, dass da die ganzen ebay-Grabber erstmal bestellt haben was ging. Sofort eingestellt und verkauft noch bevor sie selbst das Ding in den Händen hatten. Immer mit der Hoffnung, dass der Käufer schneller zahlt als TLC die Kohle haben will.

Da muss Lego einfach bei solchen Sets nur eines zulassen pro Käufer/Haushalt. Dann haben auch mehr echte Interessenten eine Chance auf einen Erstverkauf.


Nein, TLC verhält sich doch absolut nachvollziehbar (siehe die Argumentation oben). Dieses Procedere ist Taktik: Lego könnte wahrscheinlich sogar 10 Sets pro Kunde zulassen. Das oberste Marketing-Ziel ist ja nicht: "Jedes aktuelle Falken-Bedürfnis soll zeitnah bedient werden". Von den Leute die im Moment wild auf den Falken sind, werden wohl nur wenige abspringen.

Das Marketing-Ziel ist dagegen "Möglichst breit die Werbetrommel rühren um die frohe Kunde (=Auch du brauchst den Falken!) an weitere Unentschlossene oder Unbekehrte zu bringen".



7 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: