Jojo
23.02.2023, 14:32

Editiert von
Jojo
23.02.2023, 14:35

+33Lego, Liebling, bitte erklär mir...

Hallo!


... was spricht dagegen, die Set-Nummer auf die Bauanleitung zu drucken?

"Sieht besser aus", höre ich geantwortet werden.

Ja, aber wieso druckt ihr dann einen QR-Code drauf? Das ist doch ein ästhetischer Knieschuß!

"Na also, der QR-Code! Da hast du doch jegliche Information, die du brauchst! Wozu benötigst du dann noch die Setnummer?!?!1!" *voll verwundert*

QR-Code? Der setzt zweierlei voraus:

Erstens das Vorhandensein eines elektronischen Geräts, welches in der Lage ist, diesen Code zu dechiffrieren. Okay, so ein Gerät hat ja heutzutage in der westlichen Welt fast jeder.

Zweitens, und das scheint mir fast entscheidender zu sein: Der QR-Code muß natürlich Lego-seits auch mit der entsprechenden webbasierten Information hinterfüttert sein, was vermutlich gegenwärtig der Fall ist. Aber wer sich länger als vier Jahre mit Lego beschäftigt hat, könnte die Erfahrung gemacht haben, daß webbasierte Informationen seitens Lego nicht unbedingt bis in alle Ewigkeit vorgehalten werden. Sondern ab einem unbestimmten Zeitpunkt vorenthalten, kleines Wortspiel, haha.

"Äh, ja und...?" *schulterzuck* *verwirrt guck*

Lego, Liebling, ich kenne dich, seit du 45 Jahre alt warst. Ich habe die Geburt der Minifig erlebt. Und ich weiß, daß dein Gedächtnis löchrig ist. Ich würde es wirklich bevorzugen, wenn du dir Informationen aufschriebest, bevor du sie vergißt. Zum Beispiel Setnummern, am liebsten auf die Bauanleitung. Und diese am allerallerliebsten in gedruckter Form. Danke.

"Aber... wozu...?"

Nun, man soll ja keine böse Absicht unterstellen, wo Dummheit als Erklärung ausreicht. Mache ich also auch nicht.



Tschüß
Jojo, ein bißchen arrogant.


[image]


Thomas52xxx , Micha2 , Monteur , Seeteddy , dino , SuklaaTalvella , Ralf , Turez , Brixe , Henriette , Pudie® , Heather , moody , friccius , Andi , olivgrau , Rooster , Ben® , husky734 , IngoAlthoefer , Pete378 , vada , Daniel , celticdragon , steinebauer , Valkon , cubo , tobb , Andor , doe , ceram , Matthias , JuL gefällt das (33 Mitglieder)


14 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Zweimalvier
24.02.2023, 10:38
@dino

Re: Lego, Liebling, bitte erklär mir...

dino hat geschrieben:

...neben der kleinen Druckersparnis, den Vorteil, gleich zwischen den verschiedenen Druckversionen (V29 und V39) zu unterscheiden.


Und wahrscheinlich werden die meisten Kartons und Bauanleitungen nach dem ersten Bau sowieso entsorgt.
Zweimalvier



jpsonics
24.02.2023, 10:52

Als Antwort auf den Beitrag von dino

Re: Lego, Liebling, bitte erklär mir...

dino hat geschrieben:

TLC kann sich die Setnummer sparen
Welche Ersparnis bringen fünf (manchmal vllt nun auch sechs) Tastenanschläge bei der Erstellung einer Druckvorlage?
Dem Drucker geht es doch an der Noppe vorbei ob die Nummer nun drauf steht oder nicht.
Ganz im Gegenteil. Weiße Schrift auf weißem Medium ... wobei, der Weiß-Anteil ist bei einem QR vllt. größer und damit Sparsamer?

Ich für mich hefte die Anleitungen ja dann doch gerne ab und sortiere nach Setnummer. Ob ich die irgendwann mal wieder brauche? Wer weiß, aber wenn, dann erleichtert es die Suche ganz ungemein, wenn man nummerisch sortieren kann

Da ich so einen QR bei LEGO noch nie verwendet habe, aber durchaus weiß, was man in einem QR so alles einbauen kann ... Steckt da evtl. mehr dahinter als nur der schnöde Link zu einer PDF im Netz?
Klar, wenn ich im Netz unterwegs bin, liefere ich sowieso alles mögliche an Informationen mit (Browser, OS, IP, usw.) ... Bei so einem QR brauchst natürlich das entsprechende Lesegerät. In so einem QR könnte man also noch noch völlig unauffällig ein paar weitere Daten mit abfragen. Die Cam am Handy hat idR ja noch ein paar andere Informationen zur Hand wie Standort (wegen Lageerkennung) und durch verschiedene Apps die darauf zugreifen dürfen auch oft Zugang zu Kontakten usw.

Aber gut, ich traue es denen nicht zu, aber möglich wäre es durchaus.

LG aus dem noch nicht so grünem (Ost-)Allgäu
Chris.


LG aus dem wunderschönen (Ost-)Allgäu
Euer Chris.
-----------------------------------------------------
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages
-----------------------------------------------------


friccius
24.02.2023, 11:25

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

+1Re: Lego, Liebling, bitte erklär mir...

Hi Jojo, hi Folks!

Mir erschließt sich keine Logik hinter dem Ganzen. Ich habe gerade mal, da ich sie eh einmal aufbauen werde, alle fünf neuen Avatar-Sets geöffnet. Alle Bauanleitungen haben ordnungsgemäß (wenn man da überhaupt von Ordnung sprechen darf) die Setnummer aufgedruckt. Ebenso steht die Setnummer von 80111 auch auf der Bauanleitung. Es liegt also wohl nicht an der Größe eines Sets.

Beim Elfenclubhaus und der weihnachtlich geschmückten Hauptstraße wiederum fehlen die Setnummern auf der Bauanleitung.

Also, wo ist da die Logik?

Liegt es eventuell an der Exklusivität des Sets, die darüber entscheidet, ob die Nummer auf die Bauanleitung kommt? Oder liegt es an der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Serie? Wobei es hier wohl in beiden Fällen einen Zeitpunkt X geben muß, ab dem die Setnummer nicht mehr auf der Bauanleitung erscheint.

Was sagt eigentlich TLC dazu? Hat dort schon jemand nachgefragt?

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Carrera124 gefällt das


Micha2
24.02.2023, 11:26

Als Antwort auf den Beitrag von dino

Editiert von
Micha2
24.02.2023, 11:27

+2Re: Lego, Liebling, bitte erklär mir...

Hallo Werner,

dino hat geschrieben:

TLC kann sich die Setnummer sparen, da sie intern mit der Drucknummer arbeiten.

Mit dieser Begründung können sie sich auch das Bild sparen. Es ist dann ausreichend, die Drucknummer auf der Anleitung zu haben und sonst nichts. Lego kann das Dokument dann intern schon zuordnen.
Problem: Die Anleitung ist halt leider nicht für Lego gemacht, sondern wohl in erster Linie für den Kunden. Und den interessieren üblicherweise keine Drucknummer und keine Version, sondern er will schnell ersehen, welche Anleitung zu welchem Set gehört. Mit Bild (dürfte tatsächlich für die meisten Käufer reichen), aber auch Setnummer (z.B. für Leute, die die Anleitung separat nach Nummern in Ordnern aufbewahren, so wie ich es einst tat).


dino hat geschrieben:
neben der kleinen Druckersparnis
Äh - welche Druckersparnis? Bisschen Druckerschwärze? Es gibt auch Sets, bei denen die Nummer weiß auf schwarz steht. Da braucht man umgekehrt mehr Druckerschwärze, weil man ja die Setnummer nicht einfach weiß aussparen kann, sondern auch diesen Bereich mangels weißer Nummer schwarz bedrucken muss...



Carrera124 , JuL gefällt das


Micha2
24.02.2023, 11:29

Als Antwort auf den Beitrag von Zweimalvier

+1Re: Lego, Liebling, bitte erklär mir...

Zweimalvier hat geschrieben:

Und wahrscheinlich werden die meisten Kartons und Bauanleitungen nach dem ersten Bau sowieso entsorgt.
Bei Kartons kann ich mir das durchaus auch vorstellen. Aber bei den Anleitungen???



JuL gefällt das


Carrera124
24.02.2023, 11:49

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

+2Re: Lego, Liebling, bitte erklär mir...

friccius hat geschrieben:



Was sagt eigentlich TLC dazu? Hat dort schon jemand nachgefragt?


Das wäre doch ein Thema für den/die Ambassador/en.


Grüße an meinen Stalker


IngoAlthoefer , Zweimalvier gefällt das


IngoAlthoefer
24.02.2023, 12:14

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Lego, Liebling, bitte erklär mir...

Ich fände es gut, wenn weiterhin die Set-Nummern auf
Schachtel und Anleitung wären. Das hilft "Hobby"-Ebay-Anbietern,
ihre LEGO-Angebote besser zu beschreiben. Das vereinfacht
dann die Suche von Kaufinteressenten.

Ingo.


LEGO kennt kein Valsch (alte Klemmbaustein-Weisheit)


Zweimalvier
24.02.2023, 12:36
@Micha2

Re: Lego, Liebling, bitte erklär mir...

Micha2 hat geschrieben:

Zweimalvier hat geschrieben:
Und wahrscheinlich werden die meisten Kartons und Bauanleitungen nach dem ersten Bau sowieso entsorgt.
Bei Kartons kann ich mir das durchaus auch vorstellen. Aber bei den Anleitungen???

Ja ok, komplexere Technikanleitungen vllt nicht unbedingt.
Zweimalvier



ReplicaOfLife
25.02.2023, 10:48

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

+2Re: Lego, Liebling, bitte erklär mir...

Völlig bescheuerte Entwicklung. Aber offenbar muss ich im Bereich Anleitungen bei Lego in den letzten Jahren irgendwer mit 'innovativen' versuchen hervorzutun. Die Schnapsidee, den Hintergrund innen komplett schwarz zu machen, ist ja auch noch nicht so lange her (wenn auch glücklicherweise schon wieder Geschichte).

Das Argument "Druckkosten sparen" zieht wohl kaum, wenn man andererseits die Anleitungen immer weiter aufbläht und mittlerweile teils wirklich bei nur noch knapp über einem verbauten Teil pro Seite ist. DA könnte man viel sinnvoller Druck- und Papierkosten sparen.
Von den 4+-Anleitungen mit je einer Seite pro Step mit zwei Händen plus zu verbauendem Teil mal ganz zu schweigen.


[image]


Visit me on flickr


Zweimalvier , Carrera124 gefällt das


doe
01.03.2023, 20:35

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

+1Re: Lego, Liebling, bitte erklär mir...

1. Dass die Set Nummer auf die Anleitung gedruckt gehört, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

2. Bitte den QR Code in die Tonne oder zumindest auf die zweite Seite verbannen. Das sieht GRAUENHAFT aus!

3. Den Hinweis auf lego.com könnt Ihr Euch auch sparen. Das ist seit 10 Jahren nicht mehr cool. Wer LEGO kauft und ein Internet fähiges Gerät besitzt kennt die Adresse. Der Rest ist offline. Da würde eher eine Landkarte mit dem Weg zum nächsten LEGO Store helfen!

Kurzer Blick auf meine letzten beiden Anleitungen:

40638: Set Nummer ja, kein QR Code aber LEGO link
Blacktron GWP: Set Nummer nein, QR Code nein aber LEGO.com Link [*]

Grüße, dö

[*] wenn ich wenigsten drauf klicken könnte....



Heather gefällt das


Gesamter Thread: