Lok24
10.09.2021, 16:49

Editiert von
Lok24
14.09.2021, 14:55

+7Pybricks Programmsammlung

Hallo zusammen,

hier möchte ich für alle Interessierten im Laufe der Zeit eine kleine Sammlung an Pybricks-Programmen aufbauen.
Sie sind fertig, es braucht nicht programmiert zu werden, solange man die Standardwerte nutzt.
Dazu später unten mehr.

Die Programme werden via Webbrowser fest in ein City-Hub oder Technic-Hub geladen, zum Betrieb ist dann kein SmartDevice oder ähnliches nötig.

Die Installation ist hier beschrieben.
Installation.pdf

Das ist bebildert und recht ausführlich, der Weg ist ganz grob:

Download & Save Programm (s.u)
Entpacken
Website von Pybricks öffnen
Eigenschaften setzen
Programm öffnen
Download Programm auf Hub


Derzeit verfügbare Programme

MotorControl (City Hub, Fernbedienung)
Steuert 1-2 beliebige Motoren am Hub mit der Fernbedienung
MotorControl 2.5.zip

Features:
- Automatische Erkennung der Motoren
- Lastregelung bei Tacho-Motoren
- Motoren auch verschieden schnell drehend möglich
- zwei verschiedene Beschleunigungsprofile, im Betrieb durch Tastendruck wählbar
- Minimal- und Maximalgeschwindigkeit einstellbar
- Drehrichtung beider Motoren voreinstellbar
- Weiter Beschleunigen bei Festhalten der Taste (an und abschaltbar)
- Keine Fahtrrichtungsumkehr bei Überschreiten von Null
- Knöpfe frei den Funktionen zuzuordnen
- Weiterfahren oder Anhalten bei Verlust der FB-Verbindung
- Verbinden mit einer ganz bestimmten FB
- Einstellen der LED-Farben und Helligkeit von Hub und FB
- Auch für Technik Hub geeignet (nur Port A und B)


Fragen und Anregungen sind willkommen, Testkandidaten sowieso

Grüße

Werner



Thomas52xxx , friccius , Heather , Plastik , jpsonics , Gimmick , Ben® gefällt das (7 Mitglieder)


jpsonics
11.09.2021, 09:27

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
jpsonics
11.09.2021, 09:33

+4Anregungen: Pybricks Anleitung

Lok24 hat geschrieben:

Anregungen sind willkommen

Einen wunderschönen guten Morgen,

so während meines morgendlichen Kaffees dachte ich mir, ich schaue mir deine Anleitung mal (als völlig unbedarfter und frei ab von Vorurteilen) an.

Bitte die Punkte wirklich als Verbesserung und/oder Anregung nicht als negative Kritik

Voraussetzungen
• Ein Bluetooth-Low-Energy-fähiges Gerät: Smartphone, Tablet, PC (Es muss BLE sein)
'BLE' wurde mit 2009 BT 4.2 (oder sogar schon 4.0, grad nicht 100% sicher) quasi zum Standard. Eine Auflistung von fähigen Geräten würde wohl den Rahmen sprengen, allerdings würde ich den Begriff 'BLE' weglassen, damit können die wenigsten was anfangen, und stattdessen auf den Bluetooth-Standard 4.2 (seit 2009) verweisen.

• Ein Bluetooth-fähiger Browser (Edge oder Chrome z.B.)
Ich würde hier in der Tat eher auf einen Browser mit "Chromium Kernel" verweisen (Chrome und Edge sind in Klammern natürlich absolut top, hier aber wegen Namensrechten evtl. noch eine kleine Fussnote einfügen)
• Je nach Programm City-Hub oder Technik-Hub
Als völlig außenstehender ... Was ist der Unterschied? Wie erkenne ich diese? --> zwei kleine Bilder, an denen man sie erkennen/unterscheiden kann und wenn es noch mehrere solcher Hubs gibt, diese aber auch mit einem deutlichen "NICHT Unterstützt"-Symbol/Kreuz abbilden und Kennzeichnen
• Je nach Programm gegebenenfalls eine Fernbedienung
Auch hier? Völlig unbedarft? ... Die vom Fernseher? Ein, zwei kleine Bilder sind Gold wert.



Herunterladen des Programmes
• Das gewünschte Pybricks-Programm (xxxx.zip) herunterladen und speichern
Wo? --> Link zu (deiner) Seite oder wenn Gruppenprojekte dorthin. (Link möglichst kurz und verständlich. Nicht jeder drückt auf alles was wie ein Link aussieht (auch gut so ^^) und tippt das tatsächlich noch von Hand oder bemüht vorher Google ob de Seite überhaupt sicher ist
• Entpacken nach xxxx.py
Ein "Zipper" ist bei Android eher selten im Standardgepäck. Hier evtl. in die Voraussetzungen z.B. 7zip, WinZip, PowerArchiever, o.ä. aufnehmen.
Vielleicht noch ein kleiner Hinweis, dass man sich den Pfad dorthin evtl. merken sollte ... .oO(Frag nicht wie oft ich schon was entpackt habe und dann erstmal ewig suchen musste, wo denn die Daten nun gelandet sind ... ^^)

• Bluetooth im Smarthone/Tablet/PC aktivieren


So, Kaffee braucht Nachschub ... die weiteren Schritte 'zerpflücke' ich dir dann wenn du noch willst dann Richtung Nachmittag/Abend

LG aus dem (Ost)Allgäu.
Chris.



Lok24 , Heather , Gimmick , Ben® gefällt das (4 Mitglieder)


Technicmaster0
11.09.2021, 13:55

Als Antwort auf den Beitrag von jpsonics

Editiert von
Technicmaster0
11.09.2021, 13:56

Re: Anregungen: Pybricks Anleitung

jpsonics hat geschrieben:

'BLE' wurde mit 2009 BT 4.2 (oder sogar schon 4.0, grad nicht 100% sicher) quasi zum Standard. Eine Auflistung von fähigen Geräten würde wohl den Rahmen sprengen, allerdings würde ich den Begriff 'BLE' weglassen, damit können die wenigsten was anfangen, und stattdessen auf den Bluetooth-Standard 4.2 (seit 2009) verweisen.

Ich finde den Namen BLE tatsächlich eingängiger als Bluetooth Low Energy.
Übrigens unterstützen nicht alle 4.X Adapter zwangsweise BLE. Der EV3 hat mal neue Bluetooth Chips bekommen, die von der "Bluetooth Version" BLE haben könnten, haben sie aber nicht. Vielleicht wäre es auch hilfereich, die minimale Betriebssystemversion dazuzuschreiben. Also Android 5.0.0 oder so. Teilweise konnten die Adapter in den Geräten nämlich BLE, das Betriebssystem aber nicht.
Für den Computer gibt es übrigens BLE Dongles für um die 10€, um die Funktionalität im Nachhinein hinzuzufügen. Ist vielleicht einen Hinweis wert.



Lok24
11.09.2021, 15:08

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Re: Anregungen: Pybricks Anleitung

Ich hab's mal verlagert, weil doch sehr Off-Topic
https://www.1000steine.de...amp;id=457327#id457327



aap134
11.09.2021, 16:14

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Pybricks Programmsammlung

Hallo Werner,

ich habe dann mal Versuchskaninchen gespielt und das Krokodil testweise motorisiert.
Das Aufspielen von Pybrick samt deiner Motorsteuerung hat problemlos funktioniert.
Da bei den Vorraussetzungen ja die Fernbedienung genannt ist, könnte bei "Bedienung des Hub"
noch kurz erwähnt werden, dass diese einfach eingeschaltet werden muss und sich automatisch verbindet.
Intuitiv habe ich das einfach so gemacht.
Das Suchen nach dem Off-Roader (42124) als Leihgeber für dem Motor hat fast länger gedauert als das Programmieren des Hubs.

Ich habe deine und Rupies Postings bezüglich Powered Up mit Interesse verfolgt, bin aber eher der Sammler
und hatte bisher keinen Bedarf. Ich werde mir das Pytghonscript mal ansehen, beruflich bin ich lieber in
VB.Net unterwegs, habe aber auch ein paar Pythonscripts zu warten.

Gruß Andreas



Lok24
11.09.2021, 16:34

Als Antwort auf den Beitrag von aap134

Editiert von
Lok24
11.09.2021, 16:56

Re: Pybricks Programmsammlung

Hallo Andreas,

Das ist ja mal eine gute Nachricht, ein Kaninchen!


aap134 hat geschrieben:

ich habe dann mal Versuchskaninchen gespielt und das Krokodil testweise motorisiert.
Das Aufspielen von Pybrick samt deiner Motorsteuerung hat problemlos funktioniert.

Huch!
Wie lange ca. hat's gedauert?
Welche Anleitung hast Du genutzt?
Wäre gut zu wissen ob meine jetzt hier veröffentlichte verständlich ist, ich hatte auch vor einem Jahr schon welche hier gezeigt.

aap134 hat geschrieben:
Da bei den Vorraussetzungen ja die Fernbedienung genannt ist, könnte bei "Bedienung des Hub"
noch kurz erwähnt werden, dass diese einfach eingeschaltet werden muss und sich automatisch verbindet.
Intuitiv habe ich das einfach so gemacht.

Du bist zu schnell.
Es fehlt genau dieser Teil, nämlich die Anleitung für dieses eine Programm und eine Beschreibung der Parameter.
Stay tuned!

aap134 hat geschrieben:
bin aber eher der Sammler
und hatte bisher keinen Bedarf. Ich werde mir das Pytghonscript mal ansehen, beruflich bin ich lieber in
VB.Net unterwegs, habe aber auch ein paar Pythonscripts zu warten.


Es ist ein wenig - äh - unkonventionell, und außerdem wird es heute oder morgen noch geändert.
Kommentar zu Programmtechniken aber bitte in "Off-Topic", bevor wir hier rausfliegen

Danke für's Testen.

Grüße

Werner



aap134
11.09.2021, 17:54

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Pybricks Programmsammlung

Hallo Werner,

Lok24 hat geschrieben:


Wie lange ca. hat's gedauert?
Welche Anleitung hast Du genutzt?
Wäre gut zu wissen ob meine jetzt hier veröffentlichte verständlich ist, ich hatte auch vor einem Jahr schon welche hier gezeigt.


Ich habe die PDF aus diesem Thread verwendet.
Ich habe es eben noch mal nachgespielt, inklusive PDF und Script herunterladen, PDF durchlesen, Script entpacken und auf das NAS schieben,
von dort auf das Smartphone kopieren und dann die weiteren Schritte der Anleitung ausgeführt.
Meine kleine Unaufmerksamkeit habe ich auch wiederholt, ich habe beim ersten lila Blinken den Knopf losgelassen, somit sicherheitshalber ncoh mal den Batteriedeckel aufgeschraubt und eine Batterie kurz entfernt.
Danach lief alles wie am Schnürchen, bis zum ersten Test "Bedienung des Hub" hat es keine 20 Minuten gedauert.

Für mich war die Anleitung gut verständlich, ich weiss nur nicht ob ich als IT-ler da der richtige Maßstab bin.

Hoffentlich ist dies nicht zu off-topic:

[image]



Mein Patenkind will seine LEGO-Sammlung weitgehend abstoßen und ich habe mich bereiterklärt, die Sets wieder zusammenzustellen (freiwillig!).
170 Sets, die großen Aufbewahrungsboxen und das was im und auf dem Regal steht, ist dann aber schon ein Teil meiner Sammlung.
Der Off-Roader stand zum Glück nicht dahinter/darunter...

Gruß Andreas



Lok24
11.09.2021, 18:16

Als Antwort auf den Beitrag von aap134

Re: Pybricks Programmsammlung

Hallo,

aap134 hat geschrieben:

Ich habe die PDF aus diesem Thread verwendet.
Ich habe es eben noch mal nachgespielt, inklusive PDF und Script herunterladen, PDF durchlesen, Script entpacken und auf das NAS schieben,
von dort auf das Smartphone kopieren und dann die weiteren Schritte der Anleitung ausgeführt.
Meine kleine Unaufmerksamkeit habe ich auch wiederholt, ich habe beim ersten lila Blinken den Knopf losgelassen, somit sicherheitshalber ncoh mal den Batteriedeckel aufgeschraubt und eine Batterie kurz entfernt.
Danach lief alles wie am Schnürchen, bis zum ersten Test "Bedienung des Hub" hat es keine 20 Minuten gedauert.

Oha, soviel zu meinen propagierten 5 Minuten.
Das muss ich nochmal schauen, allerdings mache ich immer alles auf einer Maschine und muss nichts hin und her kopieren.
Da muss ich wohl nochmal dran arbeiten!
(ich lese aber auch die Anleitung nicht immer durch )



Technicmaster0
11.09.2021, 20:00

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Pybricks Programmsammlung

Lok24 hat geschrieben:

Oha, soviel zu meinen propagierten 5 Minuten.

Ich freue mich auf den 5er ;)



Lok24
11.09.2021, 20:07

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Re: Pybricks Programmsammlung

Technicmaster0 hat geschrieben:

Lok24 hat geschrieben:
Oha, soviel zu meinen propagierten 5 Minuten.

Ich freue mich auf den 5er ;)

Nur keine Häme

War gerade an meiner Sportasche und habe die Stoppuhr geholt, Download, entpacken, Webseite öffnen, Program öffnen und Hub koppeln schaffe ich in unter einer Minute. Am PC. Naja, 58 sec. Ab dann dauerts halt.
Hab auch mein Hub nicht zugeschraubt....

Du lädts das doch auch immer mal neu, wie lange dauerts, wenn man etwas Routine hat?



19 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: