Navigation
10.08.2020, 20:16

Editiert von
Navigation
10.08.2020, 21:16

+14Kandidaten und Sendetermine von LEGO Masters 2020

[image]


Foto: TVNOW/Frank Hempel

LLL,

die Kandidaten haben ihr Bestes gegeben und die Show ist im Kasten. Ab 4. September immer freitags um 20:15 Uhr bei RTL gibt es sie bei "LEGO Masters" zu sehen: Sechs Teams, die gegeneinander und gegen die Uhr antreten. Den Gewinnern winkt der Titel, ein Pokal und 25.000 Euro.

Von links nach rechts sind das:

Hubert & Lidiana
vorn: Luca & Frank
hinten: Björn & Alex
Annalena & Felix
Juliane & Varda
Moritz & Pascal

Die Augsburger Allgemeine hat eine schöne Übersicht mit mehr Hintergrundinfos zu den Teams:

https://www.augsburger-al...-Teams-id57895251.html

LG,
-Rene


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | flickr


Seeteddy , Heather , Matze2903 , Larsvader , Technix , Daniel , Turez , TimmiT , 5N00P1 , Valkon , Dirk1313 , doe , Legotheker , Farnheim gefällt das (14 Mitglieder)


41 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Kroko
12.08.2020, 22:07

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Kandidaten und Sendetermine von LEGO Masters 2020

Dirk1313 hat geschrieben:

Die TV Sendung heißt allerdings „LEGO Masters“ nicht „Bluebrixx Masters“ oder „Klemmbaustein Masters“.
Nur so am Rande.


Nichts dergleichen habe ich je behauptet.



jpsonics
12.08.2020, 22:40

Als Antwort auf den Beitrag von Kroko

Re: Kandidaten und Sendetermine von LEGO Masters 2020

Kroko hat geschrieben:

Ich bin Klemmstein tolerant in welche Ecke muss ich jetzt?
Hmmm in der roten Ecke bekommst einen auf die Noppe und in der blauen Ecke bekommst ebenfalls einen über die Noppe gezogen. Ist jetzt irgendwie 'ne blöde Situation für dich.
Bleiben eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Stehen bleiben und von beiden Seiten den Minifig-Kopf zu einer Fliese verarbeiten lassen oder rechtzeitig ducken und hoffen, dass die sich gegenseitig treffen



Technix
13.08.2020, 08:55

Als Antwort auf den Beitrag von molegode

+2Re: Kandidaten und Sendetermine von LEGO Masters 2020

Hallo Moritz.
Herzlich willkommen.

Gibt nicht viele, die sich hier anmelden, um Stellung zu beziehen. Dafür haste meinen Respekt.

Und mit Stellung beziehen sind wa auch schon mittendrinne, nicht wahr, hm.
Geht hier ja um Krieg, nicht um Straßenverkehr, was auch Krieg ist, ja, aber nein, es geht um DEN Krieg.
6.000.000. Menschen. Vernichtet.
Nicht in den Stellungen vom Feind getötet,
nein, in Lagern industriell vernichtet.

Das sind DIE Fakten, die jeder mit DEM Krieg in Verbindung setzt.
Ob du und deine Kunden diese Informationen in ihren Modellen erwähnen, kann ich nur vermuten,
nehme aber an, eher nicht.

Was musst du hinsichtlich des 2.WK be- und verarbeiten?
Wen willst du auf die Deutsche Geschichte aufmerksam machen, und warum eigentlich?
Warum liest sich deine Rhetorik so verdammt nah an der von einschlägigen Nazigrößen?
Wozu muß man so sehr ins feinste Detail gehen um, vermutlich einseitiges, Kriegsgeschehen darzustellen?

Mit 21 Jahren ist es bewundernswert, ja, bemerkenswert, sich ausgerechnet so intensiv um die Geschichte des 2.WK zu bemühen,
nur, leider geht deine Umsetzung eher in eine frühkindliche Erziehung im Sinne der Nazikultur.

Was mir bei deiner ganzen Arbeit fehlt ist die in Lumpen gehüllte und bis auf die Knochen abgemagerte Minifig,
die Gräber aushebt, oder so, Nüsse sammelt halt, was weiß ich, da war ich ja nicht dabei. Falls du magst, ich habe original Bilder auf 10x15, so noch richtig vom Negativ gezogen, weil, ’91 hatten se es bei der UN noch nicht so mit Digiknipse, um aus der Hüfte den Schulraum abzulichten, in dem eine ethnische Säuberung mittels MG stattgefunden hat. 23. Kinder von 7 bis 14. Vernichtet. Da können eure Designer richtig aus dem Vollen schöpfen,
bin da auch gerne bereit, als Zeitzeuge zu fungieren.
Wer A baut muß auch B bauen, nicht wahr, hm.

Es liegt mir fern, dich zu beurteilen. Deinen Handel verurteile ich auf das Schärfste.
Er ist verachtenswert, spätestens der Ansporn als Gewinnler ist es.
Um Aufklärung zu betreiben gibt es ausreichend Material, so man es richtig einzusetzen weiß.
Das Wissen darüber sich anzueignen und es entsprechend einzusetzen, einsetzen zu können ist wichtigeres Wissen,
denn das Rad wurde ja bereits erfunden. Und, hats was genutzt? Nein, seitdem gehts mit der Menschheit bergab.


Tschüß
Technix


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


SirJoghurt , Pistenbully gefällt das


Bones
13.08.2020, 09:51

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

+9Re: Kandidaten und Sendetermine von LEGO Masters 2020

Guten Morgen!
Eigentlich bin ich zum großen Teil eher stiller Mitleser, weil ich gerade, wenn es um Nazis und deren menschenverachtende Denkweise geht, mich allzu schnell aufrege. Und online darüber zu diskutieren ist auch nicht wirklich meins.
Aber manche Ansichten sind mir so zuwider und stoßen mir derart sauer auf, daß ich meine Meinung kundtun muß.
Ich diskriminiere einen Nazi, wenn ich sage Nazis raus? Ganz gewiss nicht. Mit den meisten kann man keinen ordentlichen Diskurs führen, da sie einen sofort niederknüppeln. Verbal meistens in meinem Fall, aber das artet dann schon in Drohungen gegen meine Familie aus. Da bin ich schwer empfindlich und deshalb diskutiere ich nicht mit Nazis; sondern stehe auf und gehe, wenn sie das nicht tun.
Sie sind demokratiefeindlich, so einfach ist das.
Und mit ihnen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen: Sie wirft alle Figuren um, kackt auf das Brett und stolziert dennoch herum, als habe sie gewonnen.
Auf dieser Webseite fehlt nicht nur die abgemagerte Minifig, die, wie Technix schrob, ein Grab schaufelt, sondern auch zum Beispiel die Mitglieder des Widerstands. Und da ist es egal, ob des gewalttätigen oder des friedlichen.
In mir erzeugen Legofiguren, die einer so schrecklichen Zeit nachempfunden sind, ein gewisses dumpfes Gefühl des Unbehagens.
Deutschland war verantwortlich für einen schrecklichen Vernichtungskrieg, in dem die industrielle Ermordung nicht nur von Juden, sondern auch von Sinti und Roma, von behinderten Menschen und Andersdenkenden vorangetrieben wurde. Das dann nachzustellen mit eigentlichem Kinderspielzeug grenzt an Häme und Hohn.

LG, Bones


Die Hoffnung ist der Regenbogen über dem herabstürzenden Bach des Lebens. ~Nietzsche~


SirJoghurt , ThomaS , Pistenbully , friccius , Technix , tobias79 , shadow020498 , 5N00P1 , MTM gefällt das (9 Mitglieder)


SirJoghurt
13.08.2020, 10:08

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Editiert von
SirJoghurt
13.08.2020, 10:10

Re: Kandidaten und Sendetermine von LEGO Masters 2020

Moin,

Wer mit dem Björn oder Alexander, lego gebaut hat, kann ja dann mal mitteilen ob die nun ihre Einstellung ändern möchten.
Wahlweise auch gerne einen von diesen von oben bis unten vollgemalten Deppen im Stahlgewitter T-Shirt.
Weiß nicht, glaube danach ist man sein Lego los und hat zwei schicke Ringe um die Augen.(wenn es nur dabei bleibt...)

Ich wohne dann jetzt wieder 6 Jahre in Sachsen, tja Leute
Nicht wundern das von außen betrachtet alle meinen hier gibts nur braune
Woran das nur liegen könnte...
aber, man wird ja wohl noch...

unser Dorf Bürgemeister (CDU), beschreibt Menschen die sich hier Lunikoff zum Privat Konzert kommen lassen (50-70 Leute laut Police)
als etwas Konservativer und das sie halt ein wenig anders Leben möchten.
Na dann, ist ja ok. Wo verstecken sich dann bloss die Nazis ?

Ja ne ist klar, aber dann aufschreien wenn es heißt Sachsen ist ein großer Brauner Sumpf.


lg

p.s. eine Regenbogen ist bunt, nicht braun

und vom Format der Sendung halte ich so oder so nix, Opium für`s Volk

eDiT_

Bones hat geschrieben:


Und mit ihnen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen: Sie wirft alle Figuren um, kackt auf das Brett und stolziert dennoch herum, als habe sie gewonnen.


haha, den muß ich mir merken
Made my Day


Divide Et Impera | Mensch Sein!


brickstedt13
13.08.2020, 10:17

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

Re: Kandidaten und Sendetermine von LEGO Masters 2020

Hallo Technix & Mylenium,
ich hatte einen wichtigen Teil in meiner Ausführung vergessen: die Sendung sollte nicht als Thema so hoch aufgehangen werden. Sorry.
Das Aufdecken und Bekämpfen diffamierender oder rassistischer Handlungen sehe och auch so. Wobei mir das sogar egal ist, aus welcher Ecke jemand kommt. Es gibt auch genügend Leute, die sich ohne Links-/Rechts-/Sonstige-Neigung menschenverachtend verhalten.
Gruß Andi


www.steineland-harz-heide.de
www.facebook.com/steinelandharzheide
Instagram @steineland_harz_heide
www.steinhanse.eu
www.facebook.com/Steinhanse
*---------------------------------------------------------*
Events:
- BrickBits 22./23.01.2022
- phaenoBRICKS 26.02. - 6.03.2022
- Stein Hanse 9./10.04.2022
- Stein trifft Obst 20./21.08.2022
*---------------------------------------------------------*
Fantreffen 2021
- 4.12.2021, Hamburg/Hannover
- 18.12.2021, 15:00 Uhr in Meine
*---------------------------------------------------------*

[image]

[image]


Micha2
13.08.2020, 11:58

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

Editiert von
Micha2
13.08.2020, 12:00

Re: Kandidaten und Sendetermine von LEGO Masters 2020

Technix hat geschrieben:

Wen willst du auf die Deutsche Geschichte aufmerksam machen, und warum eigentlich?
Dieses Argument bzw. diese Frage fällt ja mal aus der Reihe. Genau dies (Aufmerksam machen auf Teile der deutschen Geschichte) wird doch auch mit anderen Dingen (Holocaust Mahnmal, zum Beispiel) getan. Was sollte nun plötzlich falsch daran sein, sich generell mit deutscher Geschichte zu beschäftigen und einzelne Aspekte, welche auch immer, näher zu beleuchten? Nicht, dass ich all dies für unbedingt beleuchtenswert hielte (denn ich glaube, in diesem Zusammenhang gibt es wohl nichts, was bislang unbeleuchtet geblieben wäre), aber so als genereller Satz finde ich ist Deine Frage nicht gerechtfertigt.



Technix
13.08.2020, 12:21

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Kandidaten und Sendetermine von LEGO Masters 2020

Micha2 hat geschrieben:

Technix hat geschrieben:
Wen willst du auf die Deutsche Geschichte aufmerksam machen, und warum eigentlich?
Dieses Argument bzw. diese Frage fällt ja mal aus der Reihe. Genau dies (Aufmerksam machen auf Teile der deutschen Geschichte) wird doch auch mit anderen Dingen (Holocaust Mahnmal, zum Beispiel) getan. Was sollte nun plötzlich falsch daran sein, sich generell mit deutscher Geschichte zu beschäftigen und einzelne Aspekte, welche auch immer, näher zu beleuchten? Nicht, dass ich all dies für unbedingt beleuchtenswert hielte (denn ich glaube, in diesem Zusammenhang gibt es wohl nichts, was bislang unbeleuchtet geblieben wäre), aber so als genereller Satz finde ich ist Deine Frage nicht gerechtfertigt.

So, aus dem Kontext gerissen, ja, durchaus.
Hier jetzt weiter auf deine Frage einzugehen wäre meinen ursprünglich an Moritz gestellten Fragen nicht zuträglich.


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


Naboo
13.08.2020, 12:31

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

Editiert von
Naboo
13.08.2020, 12:41

+2Re: Kandidaten und Sendetermine von LEGO Masters 2020

Technix hat geschrieben:

Hallo Moritz.
Herzlich willkommen.

Gibt nicht viele, die sich hier anmelden, um Stellung zu beziehen. Dafür haste meinen Respekt.

Und mit Stellung beziehen sind wa auch schon mittendrinne, nicht wahr, hm.
Geht hier ja um Krieg, nicht um Straßenverkehr, was auch Krieg ist, ja, aber nein, es geht um DEN Krieg.
6.000.000. Menschen. Vernichtet.
Nicht in den Stellungen vom Feind getötet,
nein, in Lagern industriell vernichtet.

Das sind DIE Fakten, die jeder mit DEM Krieg in Verbindung setzt.
Ob du und deine Kunden diese Informationen in ihren Modellen erwähnen, kann ich nur vermuten,
nehme aber an, eher nicht.

Was musst du hinsichtlich des 2.WK be- und verarbeiten?
Wen willst du auf die Deutsche Geschichte aufmerksam machen, und warum eigentlich?
Warum liest sich deine Rhetorik so verdammt nah an der von einschlägigen Nazigrößen?
Wozu muß man so sehr ins feinste Detail gehen um, vermutlich einseitiges, Kriegsgeschehen darzustellen?

Mit 21 Jahren ist es bewundernswert, ja, bemerkenswert, sich ausgerechnet so intensiv um die Geschichte des 2.WK zu bemühen,
nur, leider geht deine Umsetzung eher in eine frühkindliche Erziehung im Sinne der Nazikultur.

Was mir bei deiner ganzen Arbeit fehlt ist die in Lumpen gehüllte und bis auf die Knochen abgemagerte Minifig,
die Gräber aushebt, oder so, Nüsse sammelt halt, was weiß ich, da war ich ja nicht dabei. Falls du magst, ich habe original Bilder auf 10x15, so noch richtig vom Negativ gezogen, weil, ’91 hatten se es bei der UN noch nicht so mit Digiknipse, um aus der Hüfte den Schulraum abzulichten, in dem eine ethnische Säuberung mittels MG stattgefunden hat. 23. Kinder von 7 bis 14. Vernichtet. Da können eure Designer richtig aus dem Vollen schöpfen,
bin da auch gerne bereit, als Zeitzeuge zu fungieren.
Wer A baut muß auch B bauen, nicht wahr, hm.

Es liegt mir fern, dich zu beurteilen. Deinen Handel verurteile ich auf das Schärfste.
Er ist verachtenswert, spätestens der Ansporn als Gewinnler ist es.
Um Aufklärung zu betreiben gibt es ausreichend Material, so man es richtig einzusetzen weiß.
Das Wissen darüber sich anzueignen und es entsprechend einzusetzen, einsetzen zu können ist wichtigeres Wissen,
denn das Rad wurde ja bereits erfunden. Und, hats was genutzt? Nein, seitdem gehts mit der Menschheit bergab.


Tschüß
Technix

Technix,

eigentlich wollte ich mich zum Thema ja nicht mehr äußern. Aber hier ist so viel Falsch, dass es doch nicht anders geht.
Es gab im Krieg keine 6.000.000 Opfer. Das ist die Opferzahl vom Holocaust. Und der hatte mit dem 2WK kaum was zu tun. Der Holocaust war das Ergebnis der Rassistischen Nazi-Politik und hätte auch stattgefunden, wenn es den WK2 nicht gegeben hatte.
Im WK2 gab es geschätzt bis zu 65.000.000 Tote. Und da sind die Opfer der Völkermordverbrechen nicht eingerechnet. Denn wie ich gerade gesagt habe, hat der Holocaust mit dem WK2 kaum was zu tun.
Die Opferzahl schlüsselt sich im Übrigen so auf:
Die Meisten Toten hatte die Sowjetunnion zu beklagen, mit 27.000.000.
Danach kommt China, mit 13.500.000
Platz drei ist Deutschland, mit 6.355.000
Platz vier ist Polen mit 6.000.000
Platz fünf ist Japan mit 3.760.000
Plazt sechs ist Indien mit etwas über 3.000.000
USA, Frankreich und Großbritannien habe ich in der Liste nicht aufgeführt, die kommen erst weiter unten.(Übersichtsartikel in der Wikipedia)
Wie du siehst, übertrifft die Opferzahl des WK2 die Opferzahlen der Völkermordverbrechen fast um das zehnfache. Und trotzdem erwähnst du sie mit keinem Wort. Ich halte es für eine ziemliche Schweinerei, die Toten des WK2 aussließlich auf den Holocaust zu beschränken.
Aber es zeigt auch, dass du von den Thema kaum Ahnung hast. Trotzdem hast du es dir erlaubt, eine Meinung zu bilden. Was dein Gutes Recht ist. Hier kommt etwas zu tragen, wass man als den Dunning-Krueger-Effekt bezeichnet. In der Annahme, dich mit dem Thema beschäftigt zu haben, äußerst du deine Ansichten und verurteilst Menschen, die dich nicht in deinen Ansichten unterstützen. Darauf, dass andere Menschen, die sich intensiver mit dem Thema auseinandersetzen ein differenzierteres Bild haben, kommst du nicht. Ich beschäftige mich aufgrund meiner Interessen häufig mit dem Thema und weiß daher, dass das Thema bei weitem nicht so schwarz und weiß ist, wie es die Leute gerne hätten. Ich kenne nicht nur die Deutschen Völkermord- und Kriegsverbrechen, sondern ich weiß auch, was die Briten und die Amis für Scheiße gebaut haben.
Ich habe mich mit den Mechanismen, die damals zur Nationalsozialistischen Diktatur geführt haben soweit beschäftigt, dass ich es nicht wage, mir dazu eine Meinung zu bilden. Viele der damals von statten gehenden Prozesse erkenne ich in der Heutigen Gesellschaft wieder. Nur sie betreffen dieses Mal andere Minderheiten. Das ist ein Problem!

Ich kann mich erinnern, dass es vor Jahren einen Zwischenfall gab, in der eine uns allen bekannte Zeitung mit vier Buchstaben über einen Mann, angeblich ein Neonazi, berichtet hat, der angeblich ein ziemlich wiederwärtiges Verbrechen begangen haben soll. Welches genau weiß ich nicht mehr, hab gerade auch keine Zeit, den Zwischenfall heraus zu suchen. Auf jeden Fall ging die Berichterstattung so weit, dass einige Anwohner die Mistgabeln aus dem Keller gehot haben und dann als wütender Mob vor der Haustür des Beschuldigten standen, mit der Absicht, ihn zu Lynchen. Es gab keine Beweise, keine Verurteilung, gar nichts. Nur die Berichte in der Zeitung darüber, dass er etwas abscheuliches getan haben soll. Ich weiß jetzt nicht mehr, wie es genau ausging, aber ich glaube, es hat sich danach sogar rausgestellt, dass der Mann unschuldig war.
Es ist unfassbar, das so etwas in unserer heutigen Gesellschaft noch vorkommen kann. Das war ein Massiver Verstoß gegen die Grundlegenden Menschenrechte.

Es ist so, viele Menschen, die sich nur oberflächlich informieren, aber ihre Meinung lauthals kundtun, denken, sie wären damals wie Staufenberg oder Sophie Scholl gewesen. Kämpfer für die Freiheit und für die Unterdrückten. Ich denke eher, dass es dieser Schlag Menschen war, der damals versteckte Juden an die Nazis verpfiffen hat. Sie wiederholen einfach nur, was sie hören, ohne selbst dazu nachzudenken.
Genau aus diesem Grund ist eine Person wie Sophie Scholl auch so bewundernswert. Sie war nicht nur in der Lage, Ungerechtigkeit entgegen dem Gesellschaftlichen Konsens zu erkennen, sie hatte noch dazu den Mumm in den Knochen, aktiv etwas dagegen zu unternehmen, selbst wenn man dafür mit dem Leben bezahlt. Ob ich ersteres kann, weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass ich letzteres definitiv nicht kann. Deswegen ziehe ich meine Hut vor so einer Person wie Sophie Scholl.

Ich könnte diesen Text jetzt noch ein paar Kilometer länger gestallten. Habe aber jetzt langsam keine Lust mehr. Das Thema ist so hochgradig komplex und vielschichtig, dass man sowieso nicht alles behandeln kann.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/
Resque - Der Schatten der Welt: https://www.wattpad.com/9...n-der-welt-peru-prolog


molegode , Micha2 gefällt das


molegode
13.08.2020, 12:40

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

Re: Kandidaten und Sendetermine von LEGO Masters 2020

Danke euch für die freundliche Begrüßung hier im Forum.

Geht hier ja um Krieg, nicht um Straßenverkehr, was auch Krieg ist, ja, aber nein, es geht um DEN Krieg.
6.000.000. Menschen. Vernichtet.


Das ist vollkommen richtig. Es geht hier um den wohl schrecklichsten Krieg der Menschheitsgeschichte. Dennoch möchte ich anmerken, dass LEGO selbst den Krieg nicht scheut. Der Rote Baron (Set Nummer 10024) wurde im realen Ersten Weltkrieg von Manfred von Richthofen geflogen, welcher 80 belegte Abschüsse vorzuweisen hat. Die LEGO Indianer Reihe basiert ebenfalls auf realen Ereignissen. An den Indianern wurden Verbrechen begangen die Millionen von realen Opfern forderten. Gibt es ein Set von LEGO zu diesen Verbrechen? Nein, es gibt nur lustige Sets wie Indianer fröhlich in ihren Zelten wohnen und der weiße Mann diese "besuchen" kommt. In der Realität sah dies wie wir alle wissen anders aus. Und das sind nur zwei Beispiele, es gibt viele mehr.
Ich weiß, das ist Whataboutism aber ich möchte damit lediglich zeigen, dass die Firma LEGO nicht so heilig ist, wie sie dargestellt wird und ebenfalls keinen klaren Kurs fährt. Wo man da die Grenze zieht muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich kann verstehen wenn diese Grenze für dich beim Zweiten Weltkrieg überschritten wird.

Übrigens gibt es ein interessantes Interview des Spiegels, welches sich mit dem geschichtlichen Bezug von Lego beschäftigt. Das kann ich dir empfehlen:
Historische Lego-Modelle: Meilensteine der Weltgeschichte

Was musst du hinsichtlich des 2.WK be- und verarbeiten?
Wen willst du auf die Deutsche Geschichte aufmerksam machen, und warum eigentlich?


Diese Frage erscheint mir, wie Micha2 bereits bemerkte, sehr deplatziert. Ich denke das erklärt sich von selbst.

Wozu muß man so sehr ins feinste Detail gehen um, vermutlich einseitiges, Kriegsgeschehen darzustellen?


Man tut das um ein möglichst genaues und unverfälschtes Bild der Geschichte zu erhalten.
Was sagst du denn zu Modellbauern, die Dioramen von Kriegsschauplätzen oder Momentaufnahmen aus der Kriegszeit bauen? Ist Revell ebenfalls eine Firma die Rechtsextremismus propagiert weil sie möglichst detailgetreue Modelle von Fahrzeugen und Soldaten produziert?

Wir werden sicherlich nicht einer Meinung sein und das ist auch nicht schlimm. Deine Kritik nehme ich an.
Dennoch bitte ich dich etwas genauer hin zu sehen und nicht einfach alles was mit "dem Krieg" zu tun hat zu verurteilen.

Beste Grüße,
Moritz



11 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: