railtobi
27.09.2018, 18:15

+27Wagner, Tibulski und Witte präsentieren: die BR 80

Ja, ich hab es wieder getan, obwohl ich endlich mal etwas kürzer treten wollte in Sachen Lego. Aber warum nur ? Das hat zwei Gründe, der erste ist, dass Ingo mich zu den Arbeiten an der Drehscheibe motivierte. Beim Bau dachte ich mir, dass da auch noch irgendeine, neue kleine Lok drauf gehört, nichts zu aufwändiges. Dann viel mir auf, dass es für Lego Eisenbahner irgendwie wohl auch zur Pflicht gehört, mal eine BR 80 gebaut zu haben. Nun war klar, was zu tun ist !

Deshalb hier nun (bei einem historisch aus den Fingern gesaugtem Treffen):
Die BR 80, präsentiert von Wagner, Lokführer Tibulski, und Witte.

[image]


Witte, damaliger Bahndezernent grinst vor Freude über die neue Lok (der Zeigestab dient zum Anschalten der Batteriebox !),
Tibulski weiß noch nicht, was er von dem neuen Arbeitsgerät halten soll und hat zur Sicherheit auch eine Ölkanne dabei und der Junge Witte (später Wagners Nachfolger) hält sowieso nichts von den Wagnerschen Konstruktionen und hat als HiWi die Aufgabe, den Koffer mit den Nummernschildern zu schleppen.


Die Lok ist 8w gebaut und besitzt PF Antrieb mit beweglichen Kuppelstangen.

[image]



Die Batteriebox steht aufrecht im Führerhaus, über des zweiten Kuppelachse ist der PF Empfänger liegend eingebaut, der Motor ruht über der ersten Kuppelachse mit Getriebe zwischen den Zylindern.

War fummelig, funktioniert aber!

[image]


[image]


[image]


Wenn man den hinteren Werkzeugkastendeckel samt Lichter abzieht, kann man via Zeigestab die Lok einschalten.

[image]



Fürs Erste verabschieden sich die drei Herschaften, würden sich aber freuen, wenn Ihr eure 80 hier nochmal postet !
Im aktuellen "Lokmagazin" findet sich ein schöner Artikel zur 80er, ich werde die nächsten Tage auch noch Fakten und Bilder einstellen.

So weit erstmal,
Euer Tobi


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

sachsi , Cran , IngoAlthoefer , husky734 , boettch2 , Thomas52xxx , HoMa , Falk , jopiek , asper , Legoviller , Legobecker , cimddwc , mcjw-s , katerjur , grubaluk , ThomaS , naseneis , Matze2903 , Dirk1313 , Karl-Heinz , Kai , JuL , Turez , ShortSeb , MARPSCH , Tuner1513 (27 Mitglieder)

HoMa
27.09.2018, 19:44

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

HoMas BR 80

[image]



Hallo die Herren Tobi, Wagner, Tibulski und Witte,

da habt ihr aber eine schöne BR 80 vorgestellt. Gute Idee, die Batteriebox im Führerhaus zu verstecken, das erlaubt dann einen schlanken, realistischen Boiler und nicht so ein 6-wide Brummer wie an meiner BR 80.

Mehr zu meiner BR 80 inklusive Bauanleitung und Teileliste auf meiner Webseite

1000grüße
HoMa


HoMa's World of Bricks


railtobi
27.09.2018, 19:47

Als Antwort auf den Beitrag von HoMa

Re: HoMas BR 80

Hallo Holger , danke für das Bild. Deine Lok hat mich inspiriert, ich wollte aber genau das Problem mit der Batteriebox optimaler lösen. Ich zeig die Tage mal Details.
Danke nochmal.


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


Thomas52xxx
27.09.2018, 20:41

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

Re: Wagner, Tibulski und Witte präsentieren: die BR 80

Die Lok an sich finde ich wunderschön. Aber die 2W-Treibstangen und die daraus resultierenden Zylinder, die die Lok zu einer Gesamtbreite von 10,8 Noppen verhelfen finde arg wuchtig. Gibt es da keine andere Lösung mit halben Liftarmen oder Schläuchen?


Gruß
Thomas
--

https://blog.5zu6.de - interessante neue und alte dänische (und andere) Klemmbausteine


railtobi
27.09.2018, 20:42

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Wagner, Tibulski und Witte präsentieren: die BR 80

Gibt es, hab aber leider noch keine halben, roten Liftarme


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


MTM
27.09.2018, 21:52

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

Re: Wagner, Tibulski und Witte präsentieren: die BR 80

Hallo ihr,

ich finde die Lok an sich auch gut gebaut. Allerdings nach Meinem Geschmack etwas zu groß (hoch) für die Minifiguren. Gut möglich, dass ihr euch nicht mehr im üblichen Eisenbahn-Maßstab befindet.

MTM


Eisenbahnen - jetzt! https://ideas.lego.com/pr...4aa4-a8e8-6efebce91ed1 - Octan go!


railtobi
28.09.2018, 08:38

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Wagner, Tibulski und Witte präsentieren: die BR 80

Die Sachen mit dem Maßstab ist ein eigenes Thema. Wenn du eine Minifigur als Maßstab nimmst, so hätte die Lego Eisenbahn eine Spurweite von ca 1900mm. Wenn man die Loks stimmig zur Spurweite bauen würde, müßte die Grundplatte ca. 9w oder 10w sein. Die Spurweite ist also ein schlechter Partner bei der Größenbestimmung. Besser ist da die Minifigur. Wenn man annimmt, dass sie einer Größe von 180cm entspricht, so kann man herunterskalieren, dass das große Lego Eisenbahnrad verwendbar ist für reale Radgrößen von ca. 1400-1500mm. Das Standartrad entspricht ca. 800-890mm, das BBB M Rad 1100-1200mm und das XL Rad ca. 1600-1690mm. Es gibt hier also schon einen gewissen Spielraum. Deshalb ist es momentan in meinem Maßstab nicht möglich, eine 01 mit 2000mm Triebrädern zu bauen, aber ich arbeite gerade an einer Lösung für neue Räder !
Zur Konstruktion Skaliere ich mir eine Seitenansicht auf die am besten passende Radgröße. Dann überprüfe ich noch das Führerhaus, welches bei den Einheitsloks von der Größe eigentlich immer gleich ist. Bei mir ergibt sich eine Breite von 8w und eine Länge von 7w. Die Höhe schwankt nach der Skalierung um 1 Platte, und der fiktive Türausschnitt paßt gut zur Minifigur.
Trotzdem gibt es, konstruktiv bedingt immer kompromisse einzugehen, normalerweise können einzelne Maße um ca 1/20 also 5% abweichen. Meine 52 ist z.b. tendentiell etwas zu kurz, bei 66 ist extrem exakt von Ihren Maßen, die 80 nutzt eher eine leichte Maßabweichung nach oben.


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


HoMa
28.09.2018, 09:17

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

Re: Wagner, Tibulski und Witte präsentieren: die BR 80

railtobi hat geschrieben:

Deshalb ist es momentan in meinem Maßstab nicht möglich, eine 01 mit 2000mm Triebrädern zu bauen, aber ich arbeite gerade an einer Lösung für neue Räder !


[image]


Quelle: https://www.shapeways.com...okes?optionId=61913294

Hallo Tobi,

kennst du die XXL-Räder von Shupp's aus dem 3D-Drucker? Mittlerweile sogar in rot und anderen Farben verfügbar:

https://www.shapeways.com...L+Train+Wheels&s=0

Meine schwarzen XXL's liegen auch noch rum, von daher kann ich noch über keine Erfahrungen berichten.

1000grüße
Holger


HoMa's World of Bricks


railtobi
28.09.2018, 09:24

Als Antwort auf den Beitrag von HoMa

Re: Wagner, Tibulski und Witte präsentieren: die BR 80

Hallo Holger,
nein, die kenne ich noch nicht, habe aber mit 3D Druck die erfahrung gemacht, dass die Teile schmutzempfindlich sind, vor allem da, wo es sich dreht.
Aber ich habe da eine hübsche Lösung in der Schublade, lass dich überaschen....


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


IngoAlthoefer
28.09.2018, 09:50

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

Re: Wagner, Tibulski und Witte präsentieren: die BR 80

Hallo Tobi,

Deine BR-80 gefällt mir sehr, die von Holger
übrigens auch. Interessant sind Eure verschiedenen
Lösungen für die Triebstangen: Schaut man von der
Seite drauf, sieht es bei Deiner Lok schlanker (und
damit für mich schöner) aus. Wie schon festgestellt,
wirkt Dein Modell aber ziemlich breit, wenn man von
vorne oder hinten guckt.

Zu Tibulski: Der hat zwar mehr Ahnung als die beiden
W-Kollegen, muss aber die ganze Drecksarbeit machen.
Was hältst Du davon, die beiden anderen noch eine
Plattenschicht höher zu stellen, um deutlich zu machen,
dass Tibulski der arme Willi ist?


Stimmt es, dass Du Dein MoC vor dem heissen Sommer gebaut hast?
Jedenfalls hast Du grüne Gräser am Gleisrand und keine braunen

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


36 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: