ranghaal
30.12.2019, 10:02

Editiert von
ranghaal
03.01.2020, 19:54

+104Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Hallo,

mein neues Moc ist nicht sehr weihnachtlich, aber es sollte auch viel eher fertig werden.
Es zeigt, wie die Pest ganze Städte verwüstet.
Mittelalterliche Lego Bauten sind meist bunt und idealisieren oft das damalige Leben.
Ich wollte etwas raues, direktes.

[image]

Magnum Opus Fachwerkus - come with me

Das Foto wurde mit Tageslicht sowie Zimmerbeleleuchtung gemacht. Das ergibt eine etwas andere Farbtönung, die insbesondere dem Boden gut bekommt.


An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Mylenium!
Ihm verdanke ich die trans blue Bars, die hier im Fenster verbaut sind.
Das braune Haus passt nur mäßig in das Ensemble - es wirkt u.A. durch die großen Fenster zu modern.
Macht aber nichts, da es ohnehin im Schatten liegt :-)

[image]



Die Reflexionen kommen von meinem Fernseher... Ähem...
Tatsächlich ist dieses Foto nur ein Smartphone Schnappschuss.
Die 'richtigen' Bilder mit der Kamera hatten mir zu wenig Stimmung...

Wenn das Moc komplett bei Kunstlich fotografiert wird, sieht es komplett anders aus.
Ich habe aus einer der Nachtaufnahmen eine kleines Video gemacht.
https://www.instagram.com/p/B6h1umsoq5m/


Hier noch ein 'Work in Progress', da sind noch einige Lücken zu sehen, aber es zeigt, dass das Ding real in meiner Wohnung steht

[image]


Sieht sehr rustikal aus und hat ein für Lego sehr ungewohntes Aussehen.

Den "Dreck" erzeuge ich zum einen durch alte vergilbte Steine, als auch durch viele besondere Bautechniken.
So sind z.B. viele der Fenster aus Pneumatik Schläuchen 4 mm gebaut - das ist nicht 'schön', aber passt hervorragend zu dem verfallenem Eindruck.
Fast pemanent verbaue ich abwechselnd Fliesen und Platten. Das gibt subtile Strukturen und erlaubt, minimale Drehtechniken zu verwenden.


Weitere Erläuterungen und Fotos folgen.



14 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

ranghaal
30.12.2019, 14:30

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Brixe hat geschrieben:

Sachmal, das müssen doch schon tausende sein.


Bin ich Krösus
Es sind "nur" ein paar hundert. Der Trick ist, die Glieder weit vorne im Bild zu verbauen und mit Käseecken zu strecken.

Selbst die paar hundert waren richtig teuer.
Der Stein kam nur in einem Star Wars Set vor.
Teilweise hab ich das billig bei Ebay als unvollständiges Set gekauft und dann dem Verkäufer geschrieben, ich brauche nur die Ketten.

Auch wenn es teuer war, hab ich die Ketten nie bereut - immerhin verbaue ich die ständig.
Hingegen ärger ich mich öfter über die Unmengen an Lego, die ich niemals verbauen werde...



ReplicaOfLife
30.12.2019, 15:17

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

ranghaal hat geschrieben:


Kettenglieder ist schon richtig, aber nicht die ganze Wahrheit.
Ich habe noch Cheese Slopes verwendet, um die Ketten zu "strecken".
Ein Boden aus Ketten wäre unbezahlbar. Ausserdem kann man diese "Steine" jetzt besfestigen (wenn man mindestens eine 1x2 Cheese slope nimmt) und nicht nur legen.


Der Rest sind normale Steine, aber in verschiedenen Ebenen verbaut und z.T. leicht schräg gedreht; also in zwei Dimensionen gedreht.
Sehr kniffelige Technik. Erfordert Ausprobieren. Die Lücken können dann mit Kettengliedern gefüllt werden.


Wäre ich nie drauf gekommen. Sieht auf jeden Fall klasse aus!


[image]


Visit me on flickr


ranghaal
30.12.2019, 15:23

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

ReplicaOfLife hat geschrieben:


Wäre ich nie drauf gekommen. Sieht auf jeden Fall klasse aus!


Im richtigen Winkel und richtigem Lichtfall ist die Wirkung einfach überirdisch!
Bei schlechtem Licht sieht es wie ein großer brauner Haufen aus.

Ist nichts, was ich auf eine Ausstellung nehmen würde.



Brixe
30.12.2019, 15:43

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

ranghaal hat geschrieben:

Bei schlechtem Licht sieht es wie ein großer brauner Haufen aus.

Davon hat es vor den Häusern aber auch einige gegeben.



viking14
30.12.2019, 15:57

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Hallo Ralf,

auch wenn es nicht so stimmungsvoll fotografiert ist, schaut das ganze immer noch irre gut aus.
Was mich aber mal interessiert, ist die Zeit, die du brauchst, um so ein MOC zusammenzuzimmern und wie du die " Planung" machst.
Bin mal auf die Antwort gespannt...
VG
Steffen



Navigation
30.12.2019, 15:57

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Brixe hat geschrieben:

ranghaal hat geschrieben:
Bei schlechtem Licht sieht es wie ein großer brauner Haufen aus.

Davon hat es vor den Häusern aber auch einige gegeben.


Und jetzt gibt es auch endlich ein passendes Teil:

[image]


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | LEGO MASTERS


ranghaal
30.12.2019, 16:09

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Brixe hat geschrieben:

ranghaal hat geschrieben:
Bei schlechtem Licht sieht es wie ein großer brauner Haufen aus.

Davon hat es vor den Häusern aber auch einige gegeben.


Ja, und ich hab das sogar mal festgehalten



ranghaal
30.12.2019, 16:25

Als Antwort auf den Beitrag von viking14

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

viking14 hat geschrieben:


Was mich aber mal interessiert, ist die Zeit, die du brauchst, um so ein MOC zusammenzuzimmern und wie du die " Planung" machst.


Planung? Nun, wenn ich was altes baue, dann tausche ich meine Krimi Comics gegen was mittelalterliches aus (Vasco, der thönerne Thron).
Wenn mir Details besonders gefallen, mach ich ein paar Skizzen.

Auf Bahnfahrten skizziere ich auch gerne mal Fenster, Brücken, Häuser etc.
Immer wieder gut ist auch der Blick ins wirkliche Leben!

Was ich nicht mache, ist mir andere Lego Bauten zum Vorbild zu nehmen.
Bei mir ist die Planung immer verschieden. Mal weiß ich was ich baue und bin in ein paar Wochen fertig (z.b. Shakesbeer in Space), manchmal doktor ich auch planlos Monatelang rum. dies hier war so ein Fall. Alleine für die Fenster hab diesmal circa 20(!) Varianten zusammengestellt.
Die Häuser sind fast alle improvisiert und von mir selbst ohne Vorbild designed.
Ich wollte diesmal das Maximum herausholen. So ein Vorhaben ist immer zum Scheitern verurteilt; Perfekt wird es nie. Aber mit den Techniken die ich in den letzten Monaten gesammelt habe, komme ich noch das eine oder andere Jahr über die Runden.

In Kurzform:
Planung - verschieden
Zeit - variiert

Üblicherweise bin ich der langsamste Bauer, den man sich vostellen kann. Von allem gibt es 10 Varianten und ich kann mich nie entscheiden.
Wenn es hart auf hart kommt, kann ich aber auch 5 Mocs in 5 wochen bauen, wie beim letzen CCC.

Mehr kann ich da kaum sagen :-(



Tifei
30.12.2019, 17:30

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Sind die Farben echt? Wie lange hast du daran gebaut?



ranghaal
30.12.2019, 17:47

Als Antwort auf den Beitrag von Tifei

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Tifei hat geschrieben:

Sind die Farben echt? Wie lange hast du daran gebaut?


Kommt darauf an, was du unter echt verstehst. Es ist kein echtes Tageslicht, sondern mit meiner Wohnzimmerlampe beleuchtet worden.
Das Licht wurde aber nicht digital verändert. Die Bauzeit war unsäglich. Mehrere Monate.



23 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: