ranghaal
30.12.2019, 10:02

Editiert von
ranghaal
03.01.2020, 19:54

+104Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Hallo,

mein neues Moc ist nicht sehr weihnachtlich, aber es sollte auch viel eher fertig werden.
Es zeigt, wie die Pest ganze Städte verwüstet.
Mittelalterliche Lego Bauten sind meist bunt und idealisieren oft das damalige Leben.
Ich wollte etwas raues, direktes.

[image]

Magnum Opus Fachwerkus - come with me

Das Foto wurde mit Tageslicht sowie Zimmerbeleleuchtung gemacht. Das ergibt eine etwas andere Farbtönung, die insbesondere dem Boden gut bekommt.


An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Mylenium!
Ihm verdanke ich die trans blue Bars, die hier im Fenster verbaut sind.
Das braune Haus passt nur mäßig in das Ensemble - es wirkt u.A. durch die großen Fenster zu modern.
Macht aber nichts, da es ohnehin im Schatten liegt :-)

[image]



Die Reflexionen kommen von meinem Fernseher... Ähem...
Tatsächlich ist dieses Foto nur ein Smartphone Schnappschuss.
Die 'richtigen' Bilder mit der Kamera hatten mir zu wenig Stimmung...

Wenn das Moc komplett bei Kunstlich fotografiert wird, sieht es komplett anders aus.
Ich habe aus einer der Nachtaufnahmen eine kleines Video gemacht.
https://www.instagram.com/p/B6h1umsoq5m/


Hier noch ein 'Work in Progress', da sind noch einige Lücken zu sehen, aber es zeigt, dass das Ding real in meiner Wohnung steht

[image]


Sieht sehr rustikal aus und hat ein für Lego sehr ungewohntes Aussehen.

Den "Dreck" erzeuge ich zum einen durch alte vergilbte Steine, als auch durch viele besondere Bautechniken.
So sind z.B. viele der Fenster aus Pneumatik Schläuchen 4 mm gebaut - das ist nicht 'schön', aber passt hervorragend zu dem verfallenem Eindruck.
Fast pemanent verbaue ich abwechselnd Fliesen und Platten. Das gibt subtile Strukturen und erlaubt, minimale Drehtechniken zu verwenden.


Weitere Erläuterungen und Fotos folgen.



5 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

ranghaal
30.12.2019, 11:32

Als Antwort auf den Beitrag von Larsvader

Editiert von
ranghaal
30.12.2019, 11:34

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Larsvader hat geschrieben:


Auf dem ersten Blick würden das viele bestimmt nicht mehr als Lego erkennen.


Ich habe einem gestandenen Moccer ein WIP geschickt, um ihm zu zeigen, wie gut sich Quartertiles als Dach machen.
Seine Antwort war, das sähe gut aus, aber es ist ja kein Lego

Hat Vor- und Nachteile. Ich habe mich diesmal weit vom üblichen Lego Look entfernt.
Aber es stellt sich schon die Frage, warum überhaupt noch Lego, wenn es nicht so aussehen soll? Vielleicht bin ich im falschen Medium unterwegs...
Ich kann zumindest jeden verstehen, dem das zu viel ist



Brixe
30.12.2019, 11:42

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

ranghaal hat geschrieben:

Und ganz ehrlich: ich hatte z.B. auf der Fanwelt eins meiner Fachwerkhäuser dabei.
Die Resonanz war sehr bescheiden; die Leute wollen was großes, buntes sehen und keine fragwürdigen Techniken

Naja, die Fanwelt ist wirklich nicht die geeignete Ausstellung, um fachkundigen AfoLs Bautechniken zu zeigen. Da sind dann doch mehr Familien mit Kindern, die alles schön bunt wollen. Außerdem ist es da oft so brechend voll, daß man kaum die Muse hat, etwas zu zeigen.
Da fand ich St.Augustin perfekt. Wir konnten alle deine Sachen aus nächster Nähe beäugen und betatschen und uns die fiesesten Bautechniken von dir erklären lassen.


Ich packe die Häuser erst mal auf mein Regal im Wohnzimmer.

Vernünftig!


Aber ein paar Sachen wie z.B. den Boden werde ich zerlegen müssen - ich habe keine Kettenglieder mehr...

Sachmal, das müssen doch schon tausende sein.



Seeteddy
30.12.2019, 11:44

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Hi ranghaal,
ranghaal hat geschrieben:


Es zeigt, wie die Pest ganze Städte verwüstet.

das ist bloß eine faule Ausrede, damit dein Zimmerman, Verputzer und Dachdecker nicht wegen grobem Pfusch an den Pranger gestellt werden!

Spaß beiseite. Das ist einfach genial geworden! Es übertrifft alle Erwartungen, bezüglich dessen, was an krummen Gebilden mit den geraden Klötzchen machbar ist.

Danke für's Zeigen und ich werde gespannt sein, wenn du uns weitere Details, Bautechniken und ein "Mäiking Off" präsentierst.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Pete378
30.12.2019, 12:57

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Hallo

Das ist fantastisch. So wunderschön krumm und schief und verfallen und dreckig und... ... ...
Genauso stelle ich mir das Mittelalter in den Dörfern und kleinen Städten vor, nicht bunt und
heiter wie mir diese ganzen Mittelalterfans weismachen wollen.
Bei Deinem Moc kann man den Gestank und Dreck förmlich fühlen und dafür gebührt Dir ein
Riesenlob. Ich bin hellauf begeistert, es ist ein Fest (wo komm ich denn damit jetzt her)!!!

Tschüß Mirko



ReplicaOfLife
30.12.2019, 13:37

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Holy...

Das ist ganz große Klasse! Ich liebe es, wenn für Lego komplett unübliche Formen mit Lego gebaut werden. Richtig, richtig gut.

Frage: Aus was besteht der 'Kies' am Boden, also die Teile zwischen den größeren Assemblies? Diese Mini-Formen kann ich auf die schnelle keinem Teil zuordnen .


[image]


Visit me on flickr


friccius
30.12.2019, 13:47

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

ReplicaOfLife hat geschrieben:

Frage: Aus was besteht der 'Kies' am Boden, also die Teile zwischen den größeren Assemblies? Diese Mini-Formen kann ich auf die schnelle keinem Teil zuordnen .

Ich tippe auf Kettenglieder.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


friccius
30.12.2019, 13:52

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Hi Ralf!

Aber, das ist ja gar nicht bunt und hübsch anzuschauen! Das ist doch kein Mittelalter!

Cool gemacht das Ganze!

Aber was bitte hast Du da rechts oben für'n silbergrauen Schlauch verbaut?
ranghaal hat geschrieben:

[image]



Vie leG rüße
Andreas
dersichdasauchgernmalliveavschauenwürde


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


ranghaal
30.12.2019, 14:22

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Editiert von
ranghaal
30.12.2019, 14:25

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

ReplicaOfLife hat geschrieben:


Frage: Aus was besteht der 'Kies' am Boden, also die Teile zwischen den größeren Assemblies? Diese Mini-Formen kann ich auf die schnelle keinem Teil zuordnen .


Kettenglieder ist schon richtig, aber nicht die ganze Wahrheit.
Ich habe noch Cheese Slopes verwendet, um die Ketten zu "strecken".
Ein Boden aus Ketten wäre unbezahlbar. Ausserdem kann man diese "Steine" jetzt besfestigen (wenn man mindestens eine 1x2 Cheese slope nimmt) und nicht nur legen.

[image]




Der Rest sind normale Steine, aber in verschiedenen Ebenen verbaut und z.T. leicht schräg gedreht; also in zwei Dimensionen gedreht.
Sehr kniffelige Technik. Erfordert Ausprobieren. Die Lücken können dann mit Kettengliedern gefüllt werden.



ranghaal
30.12.2019, 14:26

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Hallo Andreas
friccius hat geschrieben:


Aber was bitte hast Du da rechts oben für'n silbergrauen Schlauch verbaut?


Das ist eine Lego-Entsorgungsmachine. Boden frei - Lego weg! Perfekt für den größeren Geldbeute



ranghaal
30.12.2019, 14:30

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Magnum Opus Fachwerkus - Wenn der Gevatter reicht seine bleiche Hand

Brixe hat geschrieben:

Sachmal, das müssen doch schon tausende sein.


Bin ich Krösus
Es sind "nur" ein paar hundert. Der Trick ist, die Glieder weit vorne im Bild zu verbauen und mit Käseecken zu strecken.

Selbst die paar hundert waren richtig teuer.
Der Stein kam nur in einem Star Wars Set vor.
Teilweise hab ich das billig bei Ebay als unvollständiges Set gekauft und dann dem Verkäufer geschrieben, ich brauche nur die Ketten.

Auch wenn es teuer war, hab ich die Ketten nie bereut - immerhin verbaue ich die ständig.
Hingegen ärger ich mich öfter über die Unmengen an Lego, die ich niemals verbauen werde...



32 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: