Zechstein
16.11.2014, 09:37

+1Zeigt her eurer Sortiersystem!

Herzliche Einladung an alle, die nichts besseres anzufangen wissen an diesem trüben Sonntag: Zeigt uns dein Sortiersystem! Wie sieht es bei dir zuhause aus?

Wir freuen uns auf zahl- und bilderreiche Beiträge!



Legomex gefällt das


5 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

NightStray
16.11.2014, 15:13

Als Antwort auf den Beitrag von riepichiep

Das kann sich ruck zuck ändern. :) (ohne Text)



NightStray
16.11.2014, 15:16

Als Antwort auf den Beitrag von noggy

+1Re: Zeigt her eurer Sortiersystem!

Hallo Nadine,

das sieht doch sehr übersichtlich aus. Meine Augen sind mal zu
dem Regal mit den Minifiguren gewandert. Ist das selbst gebaut
und wie sind die Maße?

Schöne Grüße
Roman



balu gefällt das


Hirnlego
16.11.2014, 16:26

Als Antwort auf den Beitrag von NightStray

+1Re: Zeigt her eurer Sortiersystem!

Eine Sortierung jedweder Art führt bei mir zu einer gewissen Betriebsblindheit. Der Mangel an Diversität, also Steinen anderer Form, Farbe, Funktion als die gerade vor Augen befindlichen, führt oft zu einer Phantasielosigkeit bei der Lösungsfindung. Oft lassen sich beim Bauen schnell alternative und bessere Lösungen zu denen, die man im Kopf hat, finden, wenn man nicht stoisch in ewig gleichen Teilen herumwühlt. Sortierboxen wirken auf mich da eher wie Scheuklappen.
Natürlich habe ich meine Steine auch sortiert, hab aber festgestellt, dass ich mir damit selbst Grenzen auferlege. (Ganz zu schweigen von der Zeit, die ich dafür investiert habe und dem Mangel an Coolness, die solchen „Briefmarkenalben“ inne wohnt)
Ich hab auch mal den Fehler gemacht, jeweils gleiche Teile zusammen zu bauen; z.B. alle flachen 2er Plättchen einer Farbe aneinander zu zwirbeln, was zur Folge hatte, dass auf einen Schlag alle flachen 2er Plättchen einer Farbe in einer 30l Curver-Box voller Steine der selben Farbe, buchstäblich verschütt gingen.
Jetzt bin ich kurz davor, alle Steine wieder in das 500l Weithalsfass zu schmeißen, aus dem sie kamen, das ich dann auf eine auf dem Boden liegende, 4x4 m große Zeltbahn kippe, mir und meinem Sohn ein paar Bodenkissen dazu werfe, um mich mitten rein zu legen. Wie früher!
Ohnehin baue ich die Prototypen meiner MOC´s eher verschiedenfarbig und entscheide mich erst später für die Farbgebung und in so einem Konvolut an Steinen stolpert man erfahrungsgemäß spontan sehr oft über Lösungen von Problemen, die einem so bestimmt nicht eingefallen wären.
Schließlich handelt es sich bei Lego immer noch um Spielzeug.
Im Übrigen empfehle ich Sortierboxen mit herausnehmbaren Magazinboxen.


Fünf Jahre wech.


balu gefällt das


Thekla
16.11.2014, 16:46

Als Antwort auf den Beitrag von Zechstein

+2Re: Zeigt her eurer Sortiersystem!

Hi Ingo,

Wand 1:

[image]



Wand 2:

[image]



Wand 3:

[image]



Nur-eine-Farbe-Abteilung:

[image]



Leider hat irgend so ein Dödel in die 4. Wand Fenster gebaut...

In der Mitte der Bau-Sortier-Zähl-Packtisch, auf dem z.Zt.Land unter ist, weil auch noch meine Reisevorbereitungen und ein fast fertiges MOC dort lagern...

[image]



Hat mal jemand ein Kilo Zeit übrig..?

Gruß
Thekla


9. Berliner SteineWAHN!


JuL , balu gefällt das


noggy
16.11.2014, 17:54

Als Antwort auf den Beitrag von NightStray

+1Re: Zeigt her eurer Sortiersystem!

Hallo Roman,

danke für dein Kommentar

Das Regal habe ich nicht selber gebaut, hatte beide im Laufe des Jahres neu verpackt auf einem Flohmarkt erstanden.

Es sind Sammlervitrinen von Livarno, die gab es wohl mal eine zeitlang bei Lidl, wie ich herausgefunden habe.

Maße: 62,5x50x18cm

Gruß,
nadine



balu gefällt das


Heather
16.11.2014, 18:08

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

+1Re: Zeigt her eurer Sortiersystem!

... Hat mal jemand ein Kilo Zeit übrig..?

*ein-Viertelpfündchen-rüberreich*



balu gefällt das


NightStray
16.11.2014, 20:09

Als Antwort auf den Beitrag von noggy

+1Re: Zeigt her eurer Sortiersystem!

Hallo,

danke für deine Antwort. Sieht jedenfalls sehr praktisch aus.

Schöne Grüße
Roman



balu gefällt das


Eisbär
17.11.2014, 11:46

Als Antwort auf den Beitrag von Zechstein

+1Re: Zeigt her eurer Sortiersystem!

LLL!

[image]



Von vor 13½ Jahren.

In den Holzkistchen sind BAen, inzwischen ist der Stapel bis an die Decke.

Ich hab' die Haribo-Kistchen säckeweise angeschleppt und gefüllt.

Stimmen aus dem OFF: Nicht alle!

Nein, etliche sind exportiert worden. Vermuthlich inzwischen ebenfalls gefüllt.

Also das Schöne daran ist, daß die Kistchen umsonst, durchsichtig und flexibel sind.

Das Doofe: sie sind zu klein.

Also habe ich größere Kisten gekauft (Keine Sorge: die allermeisten von Flohmärkten und Gebrauchtläden.). Ebenfalls überwiegend durchsichtig. Leider lassen die sich nicht sehr hoch stapeln, weil Lego zu schwer ist. (Oder die Deckel zu fragil.) Für die Zugänglichkeit sorge ich, indem ich sie auf so Rahmen mit Rädern stelle. Das eine Regal ist auch auf Rädern, aber viel zu schwer zum bewegen.

Egal, wie systematisch man das macht: durch steten Zuwachs hoffnungslos.

Außerdem steht bei mich.a immer noch aus, jemals eine einzige Kiste zu finden, in der nichts falsch einsortiert ist. (Fällt ja mitunter mal von oben was rein.)

Weniger sortiert sind bei mich.a: Räder und Flug- und Raumfahrtteile. So, und nu kommt's: Im Gegensatz dazu sind Bionicle-Teile ziemlich gut sortiert, weil ich ja mal dabei war, durch Zusammenbau herauszufinden, welche ich habe und evt. mehrfach. Naja, ich hatte die teils in Plastiktütchens und die oberen sind dann schon in die unteren Kistchen reingerieselt. Gerade neulich war nachts wieder was aus dem Legozimmer zu hören gewesen.

Und, nebenbei gesagt: Ja, ich habe an allen vier Wänden (auch vor'm Fenster*) Regale und in der Mitte längs auch, aber: es stehen Kistenstapel davor.

Gut. Im Flur steht ein Regal mit solch Kistchen mit Material für das gerade im Bau befindliche. Im Wohnzimmer stehen etliche große und kleine Kistchen mit dito. Und alle Ersatzteilkistchen für Legomännekens (vulgo: Krüppelteile.) Plus o.g Bionicles. Plus drei weitere im Bau, bzw. der Planung, befindliche Sachen mit jeweils mehreren Kistchen. In der Küche das zu Bleichende und zu Reparierende. Im Schlafzimmer theoretisch nur ungeöffnete Sets. (Was natÿurlich nicht stimmt: Ich habe auch eingetütete Teile, die pro Tüte ein Set ergeben, die sind auch dort.) Und im Keller. (Dort auch leere Kartons und Dosen.) Und bei meiner Frau Mama. Und bei diesem und jenem, die für mich.a was besorgt haben.

Und wo sind die Kistchen mit den Teilen, die beim Umzuge ausgeschüttet wurden? Vermuthlich zuerst mal rein in's Regal, ganz hinten, wo man nie wieder hinkommt. Man will ja beim nächsten Umzuge auch eine Überraschung haben.

Und danach dann wieder was zum Sortieren. CA-Steine, z.B.: da gibbs eine 20 kg Kiste mit 2x4, aber schon wieder zurechtgebogene und schiefe zusammen und eine 20 kg Kiste mit den anderen. Aber Fenster und Dächer mit den ABS'enen zusammen. Und 3-4 Haribokistchen mit Nachschub.

*Mit Anti-UV-Folie, klar.

Unsortierte Grüße
M.a



balu gefällt das


arminpfano
17.11.2014, 13:03

Als Antwort auf den Beitrag von Zechstein

+4Re: Zeigt her eurer Sortiersystem!

Hallo Ingo, hallo alle,

hier mein System. Es ist selbst entwickelt und (gemäß meinen dominanten Schwaben-Genen) praktisch KOSTENLOS!

Basis sind die DIN-A4-Pappschachteln, in denen Kopierpapier ausgeliefert wird. Die fallen in vielen Unternehmen und Organisationen, in denen laufend kopiert wird, in rauen Mengen an und würden sonst als Abfall entsorgt werden. Die Lösung ist also umwelttechnisch vorbildlich, nachhaltig, grün, und überhaupt total gutmenschig. Kein kostbares Erdöl wird verbraucht, kein Haribo-Bär muss sterben )

[image]



Ja ich weiß: Es gibt Berichte bzw. Gerüchte und Vermutungen, dass die Lagerung in Pappe (zumindest in bestimmten Typen von Pappe) die Lego vergilben lässt. Das kann ich nicht bestätigen. Zumindest in den von mir verwendeten Schachteln lagern auch weiße und graue Steine seit Jahren, ohne Gilb zu zeigen. Ich vermute, das liegt daran, dass diese Kartons selbst billig aus Recyclingmaterial hergestellt sind und keine Beschichtungen oder andere lösungsmittelhaltige Bestandteile enthalten.

Die Deckel der Schachteln sind direkt verwendbar, sofern man die Laschen der Seitenteile mit einem Zwacker festtackert. Ansonsten kann sich der Kleber selbst sonst schon mal lösen, wenn Belastung drauf kommt.

[image]



Die höheren Unterteile der Schachteln können mit einer Schere auf die richtige Höhe gekürzt und ebenso festgetackert werden. Im Inneren kann man aus dem Abfall des Kürzens Stege einbauen, falls man die Schachtel kleiner unterteilen will.

[image]



In eine Schachtel passen ca. 2 – 3 Kilo, je nach Teileart. Das reicht für die meisten Zwecke. Für Massenteile habe ich eine solche Schachtel in Greifweite, der Restbestand ist in einer Kiste im Keller und wird nur angezapft, wenn der Handbestand erschöpft ist.

Hier einige der Vorteile dieses Systems:
Halbleere Schachteln kann man halb ineinander fügen und so Platz sparen. Die Seitenwände der Schachteln sind – in Grenzen – flexibel.

[image]



Die Maße sind auch ideal für das Verstauen in handelsübliche Büroschränke. Passt alles rein, Tür zu, perfekt aufgeräumt. Das ist für mich wichtig, weil ich so mein Büro für alles nutzen kann: Arbeit, Besprechungen, Lego.

[image]



[image]



Sehr gut: Die Schachteln haben eine große Oberfläche im Verhältnis zum Volumen, man kann also sehr schön darin herumsuchen, sofern sie nicht randvoll sind. Das nutze ich insbesondere für Massen-Kleinteile, die nicht nach Farben getrennt sind.

[image]



Die Nachteile des Systems: Die Schachteln sind nicht durchsichtig, man sieht also von außen nicht, was drin ist. Das führt manchmal zu Suchen, aber meistens weiß ich recht gut, wo welche Schachtel steht (ungefähr zumindest). Ich habe jeweils Schränke bzw. Stapel für die Grundbausteine in den verschiedenen Farben, und für bestimmte Typen von Teilen (rund, beweglich, Fließen, Bögen etc.). Anfangs wollte ich alle Schachteln mit Aufklebern versehen, auf denen die Teile im Inneren dargestellt sind. Würde vermutlich funktionieren, aber eigentlich brauche ich das nicht. Außerdem sortiere ich regelmäßig um, wenn eine neue Lieferung eintrifft und für manche Teile größere Abschnitte bzw. dann ganze Schachteln notwendig werden.

Ab und zu geht eine der Boxen kaputt, reißt ein, wird zerdrückt oder so. Kein Problem: Einfach eine neue vom Stapel nehmen, umfüllen, und weitermachen.

Für Kleinteile wie Fliesen, Käseecken, Pins etc. habe ich die üblichen Sortierboxen, aber der Hauptbestand lagert in den Pappschachteln.

[image]



Ich habe auch schon die verbreiteten Ikea Samla-Behälter ausprobiert, nutze die aber nicht so gern, bzw. nur noch zum Sortieren. Die Zwischenlagerung beim Sortieren von Kiloware o.ä. finde ich übrigens genauso herausfordernd. Meine aktuelle Lösung: Neben den Samla-Boxen für Standardteile nutze ich transparente Plastikbecher. Damit kann man gleich viele Klein- und Sonderteile mit heraussortieren - das ist insbesondere nützlich beim Sortieren von Sets oder von Bricklink-Bestellungen. Wenn man fertig ist, passen die Becher alle ineinander und verbrauchen kaum Lagerplatz. Zu den geringen Kosten muss ich nicht erst was sagen, oder?

[image]




Soweit meine Vorgehensweise. Damit halte ich meinen Bestand (inzwischen schätzungsweise 300 kg = ca. 300.000 Teile) einigermaßen unter Kontrolle – noch...

[image]



LG

Armin


P.S.: Zum Beitrag von Hirnlego, nachdem Sortieren die Kreativität mindert: An dem Gedanken ist schon was dran, auch ich werde von zufällig herumliegenden Teilen etc. zu neuen Lösungen angeregt. Allerdings bildet sich in der Bauphase schnell genügend Chaos auf dem Tisch, wenn man verschiedene Varianten ausprobiert und nicht immer gleich alles Überflüssige wieder wegräumt. Befruchtung und Inspiration ist kein Engpassfaktor für mich. Ordnung und Platz dagegen schon...



videot , Danielh683 , balu , Rico gefällt das (4 Mitglieder)


Ben®
20.11.2014, 10:15

Als Antwort auf den Beitrag von Zechstein

+2Re: Zeigt her eurer Sortiersystem!

Herzliche Einladung an alle, die nichts besseres anzufangen wissen an diesem trüben Sonntag: Zeigt uns dein Sortiersystem! Wie sieht es bei dir zuhause aus?

Wir freuen uns auf zahl- und bilderreiche Beiträge!


Moin Moin!

Der Sonntag ist längst vorbei, aber hier meine Lagesysteme. Die Massen so auf 8 Ausziehwagen:

[image]



[image]



Und die besonderen Kleinmengen hier (links an die 80 Becher) und in der Mitte 3×6×6=108 "Moppe"-Fächer:

[image]



Der Plan war mal, die Becher an die Wagen dranzubauen; schien mir dann aber zu gefährlich bei Kollisionen die Becher zu verstreuen. Außerdem sind die Wagen so schon verdammt schwer und ich möchte nicht noch mehr Masse auf die Lenkrollen bekommen.

[image]



Überhaupt ist der Bauraum relativ geplant entstanden.

[image]



Hinter den Wagen unter der Platte stapeln sich noch einige selten gebrauchte Boxen: Schienen + Trafos, Sets, Überlauf an zuvielen Steinen (gelbe + rote Basic-Steine...).

Leg Godt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


flocoto , Rico gefällt das


Gesamter Thread: