Tenderlok
01.08.2018, 00:20

Editiert von
Tenderlok
01.08.2018, 00:20

+67Nur eine Schmalspur-Dt... (Flensburger Kreisbahn Nr. 1 in 1:22,5 - viele Bilder)

Liebe Legofreunde,

leider komme ich erst jetzt dazu, mein neues MOC auch hier vorzustellen; aber auch wenn es jetzt ein bisschen verspätet ist (ist ja bahntypisch… ), möchte ich es euch doch nicht vorenthalten.
Als kleine Reverenz an meine bevorzugte Urlaubsregion (wo ich mich auch jetzt gerade wieder aufhalte) habe ich diesmal die Lok Nr. 1 der Flensburger Kreisbahn nachgebaut.
Die Flensburger Kreisbahn betrieb zwei Meterspurstrecken im äußersten Norden Deutschlands, die sich auf insgesamt ca. 94 km Länge durch die herrliche Hügellandschaft Angelns schlängelten. Genaueres zur Geschichte der Bahn findet sich bei Wikipedia.
Nachdem die alten Nassdampfloks in den 1920er Jahren für die immer schwereren Züge zu schwach geworden waren, beschaffte die Bahn im Jahre 1926 bei der AEG zwei neue D-gekuppelte Heißdampftenderloks (ja, die AEG hat zeitweise nicht nur elektrische Bauteile, sondern auch Dampfloks hergestellt!). Sie wurden als Bahnnummern 1 und 2 in Zweitbesetzung eingereiht. Mit gut 300 PS Leistung und 40 km/h zulässiger Höchstgeschwindigkeit waren die Maschinen gleichermaßen für schwere Personenzüge und Güterzüge geeignet. Sie bewährten sich ausgezeichnet und blieben bis zur Stilllegung der Kreisbahn im Jahr 1953 im Dienst. Leider blieb keine der beiden Loks erhalten.

Das größte Problem beim Entwurf des Modells war, dass es kaum verlässliche Quellen gibt. Alle Informationen über technische Ausstattung, Maße und Farbgebung stammen aus nur einem Buch (Schöning/Kupfer: Die Flensburger Kreisbahnen. Verlag Kenning, Nordhorn, 2004). Gerne hätte ich zum Vergleich mit dem Modell die Kopie einer Maßskizze aus besagtem Buch gezeigt, aber Herr Kenning hat auf meine Anfrage um Erlaubnis leider nicht reagiert.
Das Modell besteht aus rund 2200 Teilen und wiegt knapp 1,5 kg. Es ist im exakten Maßstab 1:22,5 gehalten, so dass es mit konventionellem Gartenbahnzubehör zusammen verwendet werden kann, fährt auf LGB-Gleis mit 45 mm Spurweite und kann mit Spur-G-Waggons gekuppelt werden, sofern diese über eine LGB-Link and-Pin-Kupplung verfügen.
Die Lok kann den LGB-R3-Radius (1195 mm) durchlaufen, allerdings waren hierfür zwei Tricks erforderlich, da ich aus optischen Gründen keine spurkranzlosen Räder verwenden wollte: Die vierte Achse ist um +/- 1/2 Noppen seitenverschiebbar, und die Räder der zweiten Achse sind etwas enger gesetzt, so dass dieser Radsatz ein größeres Spurspiel besitzt.
Das Modell wird von zwei PF-L-Motoren angetrieben. Ein BuWizz dient als Akku und zur Fernsteuerung. Die LED-Ausstattung stammt von Brickstuff, die Räder von BBB; die Gestängeteile sind selbst entworfen und von Shapeways im 3D-Verfahren gedruckt.

Jetzt aber zu den Bildern:

[image]

[image]


[image]


[image]


[image]


Puristen ignorieren die folgenden zwei Szenen bitte einfach...
Natürlich ließ sich die Lokmannschaft nicht lange bitten, für ein Erinnerungsfoto mit der schönen neuen Maschine zu posieren (Figuren von Preiser):

[image]


Selbst der örtliche Lebensmittelkrämer musste sich die Lok doch mal ansehen (1:24 Ford Model T von Motormax):

[image]


Der Rahmen der Lok:

[image]


Wie ich ja schon im entsprechenden Beitrag geschrieben hatte, zeigte sich bei meinem letzten Modell, der BDŽ 606.76, eine verhängnisvolle Neigung zum Umkippen, bedingt durch hohen, ausladenden Aufbau und schmale Spur. Um das diesmal zu vermeiden, musste der Schwerpunkt so tief wie möglich gehalten werden; im Rahmen sind deshalb zwei Gewichtssteine verbaut (blau hervorgehoben):

[image]


Das Bremsgestänge und die zwei großen Bremszylinder der Saugluftbremse:

[image]


[image]


[image]


Alle Antriebskomponenten, einschließlich des BuWizz, sind eng gepackt und so weit unten und mittig wie möglich angeordnet, wiederum um die Schwerpunktlage zu optimieren:

[image]


Den Einschaltknopf und die Ladebuchse erreicht man, wenn man einen Teil des Kesselscheitels abnimmt:

[image]


Zylinder, Knorr-Oberflächenvorwärmer mit Speisepumpe und die Lichtmaschine:

[image]


[image]


[image]


Das Führerhaus samt vollständiger Einrichtung:

[image]


[image]


[image]


[image]


Die Beleuchtung wird nicht vom BuWizz gespeist, sondern besitzt zwei eigene kleine Batteriepacks mit eingebautem Schalter. Jeder der beiden Stromkreise schließt eine Führerhausdeckenleuchte mit ein.

[image]


[image]


[image]


Realistische Winterthur-Steuerung:


Raucheffekt. Der Rauchgenerator (Seuthe Nr. 99) bezieht seinen Strom über ein modifiziertes
PF-Verlängerungskabel vom BuWizz, so dass die anliegende Spannung regelbar ist:

[image]



Das Modell ist gerade rechtzeitig fertig geworden, bevor ich in Urlaub gefahren bin. Leider war deshalb keine Zeit mehr, ein Video der Lok im Streckeneinsatz zu drehen; das werde ich nach meiner Rückkehr aber nachholen.
Bis dahin freue ich mich über Anregungen, Lob, Kritik!
Höher aufgelöste Bilder gibt's übrigens in meinem Bricksafe-Ordner. Falls jemand außerdem an der lxf-Datei interessiert ist, einfach eine PM schreiben.

Danke für euer Interesse!

Beste Grüße
Sven



9 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

jjinspace
02.08.2018, 12:10

Als Antwort auf den Beitrag von Tenderlok

Re: Nur eine Schmalspur-Dt... (Flensburger Kreisbahn Nr. 1 in 1:22,5 - viele Bilder)

Fast hätte ich ja nicht reingeschaut, aber zum Glück habicht doch.
Denn es ist ... einfach unglaublich! Wunderschön! Richtig beeindrucksend!
Allein der Führerstand ...


J. J. in Space
8. Berliner SteineWAHN!

Sei du selbst, andere gibt es schon.


Tenderlok
04.08.2018, 01:27

Als Antwort auf den Beitrag von Tenderlok

Re: Nur eine Schmalspur-Dt... (Flensburger Kreisbahn Nr. 1 in 1:22,5 - viele Bilder)

Danke für euer Lob, brickbrothers und J. J. in Space!

jjinspace hat geschrieben:

Fast hätte ich ja nicht reingeschaut

Muss ich in Zukunft meine Überschriften packender formulieren?



steinlegoliath
05.08.2018, 13:36

Als Antwort auf den Beitrag von Tenderlok

Re: Nur eine Schmalspur-Dt... (Flensburger Kreisbahn Nr. 1 in 1:22,5 - viele Bilder)

Hallo Sven,

was für ein detailverliebtes Modell. Spitze!

Ich bin kein Kenner der Modellbahndetails, schon gar nicht dieser Epoche, so dachte ich zunächst: "hübsches Standmodell". Aber als ich sah, was darin alles funktioniert, war ich baff.

Die Detaillierung des Führerstands hat mich echt umgehauen.

Bitte weiter so!

Kann man diese Shapeways 3D irgendwo runterladen oder ist das richtiges kostenpflichtiges 3D-CAD-Programm?
Ich frage, weil mir die hohe Qualität und Präzision der Teile auffiel.

Gruß, Maurice


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath
Mitglied bei der (R)LUG-Connected - www.LUG-Connected.de


Lok24
05.08.2018, 13:40

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Editiert von
Lok24
05.08.2018, 13:57

Re: Nur eine Schmalspur-Dt... (Flensburger Kreisbahn Nr. 1 in 1:22,5 - viele Bilder)

Hallo,

steinlegoliath hat geschrieben:

Kann man diese Shapeways 3D irgendwo runterladen oder ist das richtiges kostenpflichtiges 3D-CAD-Programm?

Shapeways ist ein Unternehmen (Dienstleister), Du schickst ihm eine CAD-Datei und bekommst die Teile zurück.



Tenderlok
05.08.2018, 13:56

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Editiert von
Tenderlok
05.08.2018, 13:57

Re: Nur eine Schmalspur-Dt... (Flensburger Kreisbahn Nr. 1 in 1:22,5 - viele Bilder)

Hallo Maurice,

erstmal danke für dein Lob!
Wie Lok24 ja schon schrieb, übernimmt Shapeways nur die Fertigung. Den Entwurf der CAD-Datei habe ich mit dem kostenlosen Online-Tool "Tinkercad" gemacht. Sicher nicht das professionellste und ausgefeilteste Programm seiner Art, aber für 3D-Neulinge wie mich einfach zu handhaben, und für solche relativ einfachen Sachen wie die Gestängeteile reicht's allemal.

Viele Grüße
Sven



Tenderlok
10.08.2018, 18:42

Als Antwort auf den Beitrag von Tenderlok

Editiert von
Tenderlok
10.08.2018, 19:20

Re: Nur eine Schmalspur-Dt... (Flensburger Kreisbahn Nr. 1 in 1:22,5 - viele Bilder)

Hallo nochmal,

nach langem Stöbern habe ich doch noch ein Vergleichsbild der Schwesterlok Nr. 2 aufgetrieben, das man wohl hier zeigen kann, ohne Ärger befürchten zu müssen (AEG-Werkfoto von 1926).
Der Laternenhalter an der Rauchkammer wurde später entfernt, die Besandungseinrichtung geändert. Mein Modell zeigt die Lok nach diesen Änderungen aus den 30er Jahren, deshalb unterscheidet es sich etwas vom Foto.

[image]



Viele Grüße
Sven



Tenderlok
05.09.2018, 17:18

Als Antwort auf den Beitrag von Tenderlok

Jetzt auch mit Video

Liebe Freunde der LEGO-Eisenbahnen,

hier kommt nun also endlich das lange versprochene Video – und vorweg, es ist eine kleine eisenbahnhistorische Sensation…
Im Nachlass des verstorbenen Eisenbahnfreundes Fiete Friedrichsen aus Osterbrarup wurden nämlich kürzlich die einzigen bekannten Bewegtbilder der Flensburger Kreisbahnlok Nr. 1 gefunden. Dabei handelt es sich um Aufnahmen, die anlässlich der Leerprobefahrt nach einer Hauptuntersuchung in der Flensburger Werkstätte entstanden. Der 83 Jahre alte Film hat die Widrigkeiten der Zeitläufte erstaunlich gut überstanden – aber seht selbst:


Zumindest wäre damit schon mal bewiesen, dass die Lok fahrtüchtig ist und mit der beschriebenen Laufwerksanordnung auch durch Kurven fährt…
Ein längeres Video der Lok samt LGB-Wagen im Schlepptau (und eingeschaltetem Dampfgenerator) werde ich aber trotzdem noch nachreichen, wenn die Ausrüstung der Waggons mit batteriebetriebener Innen- und Zugschlussbeleuchtung abgeschlossen ist. Dann kann ich nämlich auch schöne effektvolle „Nacht“aufnahmen machen.

Auf Bemerkungen über die maßstabsgerechte Geschwindigkeit der Lok verzichte ich diesmal, sonst zerreißt Seeteddy sie mir wieder in der Luft…

Danke fürs erneute Vorbeischauen und beste Grüße
Sven



DustDBugger
05.09.2018, 17:47

Als Antwort auf den Beitrag von Tenderlok

Re: Jetzt auch mit Video

Hallo Sven,
klasse Video! Super Typo im Vorspann und schöne ‚Tonregie‘ wie man damals sagte.

Danke fürs zeigen.
Beste Grüße, Bernhard


Mein Blog zum Thema: https://legomodeltrain.tumblr.com


Seeteddy
05.09.2018, 21:41

Als Antwort auf den Beitrag von Tenderlok

Re: Jetzt auch mit Video

Hallo Sven,

wie freut mich das für dich, wie schön die kleine Lok über die "historische" Teststrecke schnurrt!
Tenderlok hat geschrieben:


Dabei handelt es sich um Aufnahmen, die anlässlich der Leerprobefahrt nach einer Hauptuntersuchung in der Flensburger Werkstätte entstanden. Der 83 Jahre alte Film hat die Widrigkeiten der Zeitläufte erstaunlich gut überstanden ...

Bai hijstorrisch Aufnahmm, Ton iss serr gutt! Aberr Bilder, ganz schrecklijch sain geworden; iss sich zuviell Farbe! Besser gewäsen wärre in Schwartzwaiß odder Sepia mit ville Fehller und Kratzer in Film.

Tenderlok hat geschrieben:

Auf Bemerkungen über die maßstabsgerechte Geschwindigkeit der Lok verzichte ich diesmal, sonst zerreißt Seeteddy sie mir wieder in der Luft…

Weise Entscheidung, denn bei dem Thema verstehe ich keinen Spaß!

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Tenderlok
05.09.2018, 21:55

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Jetzt auch mit Video

Seeteddy hat geschrieben:

Bai hijstorrisch Aufnahmm, Ton iss serr gutt! Aberr Bilder, ganz schrecklijch sain geworden; iss sich zuviell Farbe! Besser gewäsen wärre in Schwartzwaiß odder Sepia mit ville Fehller und Kratzer in Film.

Äääh... bei mir IST das Filmchen in Schwarzweiß mit Fehlern und Kratzern... hat da jemand von Jutjuhb nachkoloriert?



7 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: