Seeteddy
17.03.2016, 20:31

+1Simba begibt sich unter die Nachahmer!

Liebe LEGO-Freunde,

gestern drückte mir mein rühriger Idee+Spiel-Händler einen Becher in die Hand: Ich solle das mal ausprobieren!

Typische Win-Win-Situation; ich kann meinen Horizont erweitern und mein Händler kriegt ein fundiertes Feedback über den Newcomer.
Simba Toys aus Fürth ist ja nun wahrlich kein Neuling unter den Spielwarenherstellern - aber diese Idee ist bei Denen neu:
Sie bieten klassische 2x4 Steine, in fünf unterschiedlichen Farben, in Bechern von 40 Stück, 100 Stück und Beuteln mit 500 Stück an.
Der 40er-Becher soll bei € 4,95 liegen, der 100er-Becher etwa € 9,95 kosten, der Preis des 500er-Beutels ist noch nicht bekannt.

[image]


[image]


Im Gegensatz zu den bisherigen Plagiaten aus Fernost, wird in Europa, genauer Italien, gefertigt.
Und soviel möchte ich vorwegnehmen: Die Qualität ist tadellos!

Schaut man sich die Steine genauer an, muss man feststellen: Die haben den LEGO-Achter exakt kopiert!
Nur die Aufdrucke auf den Noppen lauten natürlich auf ihren Produktnamen: BLOX
Auch die Innendrucke sind etwas unterschiedlich.

[image]


[image]


Links der Originalstein von LEGO, dann BLOX von Simba und rechts MEGA BLOKS.

[image]


[image]


[image]


Interessant ist, dass dieser Nachahmer die gleichen Stege an den Außenwänden, hin zu den Röhren besitzt, wie das Original.
Dadurch ist der Klemm- und Klickvorgang, beim Stecken identisch von der Haptik.
Die Steine lassen sich dadurch auch nicht so leicht schief aufeinanderstapeln, wie es bei MEGA-BLOKS der Fall ist.
Der Klang ist um ein Winziges heller (Dinge aus Italien haben immer höhere Drehzahlen ).
Vermutlich ist etwas weniger Weichmacher im Granulat.
Der Eindruck bestätigt sich auch beim Bau von längeren Mauern, bzw. Schiffsrümpfen.
Es tritt, wie beim Original, der, von mir sogenannte Banana-Boat-Effekt auf: Die Enden ziehen sich im Bogen nach oben.
Dieser Effekt ist noch ein wenig stärker als beim Original.
Trotzdem muss ich sagen: Beim Bauen merkt man keinen Unterschied; man hält die BLOX für echtes LEGO!

Fazit und Resümee:
Simba hat den LEGO-Stein exakt kopiert! Juristisch mag das in Ordnung sein, moralisch allerdings nicht.

Was könnte LEGO dagegen unternehmen?
Ein Rechtsstreit wäre vermutlich zeitraubend, teuer und aussichtslos.

Ich habe eine bessere Idee: Dem Wettbewerber die Marktlücke nehmen!
Wäre das nicht eine geniale Konterstrategie?
LEGO bietet einfach auch Großpackungen 2x4 zum Kampfpreis an.
Waschmittelkarton mit 500 Steinen 2x4 (um 25 €), Waschmitteltrommel mit 2000 Steinen 2x4 (für einen Preis um 50-100 €)
Es braucht kein Setdesign, keine Bauanleitung, einfache Verpackung - das könnten Die schaffen!
... und dann wäre der Wettbewerber versenkt.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


flocoto gefällt das


18 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

acarstens
18.03.2016, 19:12

Als Antwort auf den Beitrag von Steinemann

Re: Klapuske....

Moin,

du hattest doch mal über die Farbunterschiede von Q-Bricks geschrieben. Ich finde den Threat aber nicht wieder. Kannst du kurz nen Feedback über die Farbunterschiede bei den hellgrauen geben?



Steinemann
18.03.2016, 19:29
@acarstens

Re: Klapuske....

Hi, über Farbunterschiede habe ich nie was geschrieben
aber hier der Thread.

http://www.1000steine.de/...amp;id=352797#id352797

Servus
Karl


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


der seb
18.03.2016, 20:04

Als Antwort auf den Beitrag von Walton

Re: Simba begibt sich unter die Nachahmer!

Walton hat geschrieben:

Habe schon lange gedacht LEGO könnte doch endlich mal z.B. 1000 Steine im Beutel 2x4 Steinen Anbieten.


Es gab die sogar schonmal. 2x4, 2x2, Dachsteine, Platten, ... als Polybags.
Lego wird sie nicht ohne Grund aus dem Sortiment, bzw nicht wieder neu aufgelegt haben. Scheinbar lohnt es sich schlicht nicht.



Kroko
18.03.2016, 20:45

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Simba begibt sich unter die Nachahmer!

Hallo Klaus.

Interessant wieder ein Hersteller aus Italien wie Q Bricks.

Weißt du zufällig ob es Grundplatten gibt oder geben wird?


lieber Gruß

Günther



Seeteddy
18.03.2016, 22:03

Als Antwort auf den Beitrag von Kroko

Re: Simba begibt sich unter die Nachahmer!

Hi Günther,
Kroko hat geschrieben:


Weißt du zufällig ob es Grundplatten gibt oder geben wird?

der aktuelle Stand ist, dass die Becher mit 40 4x2, sowie 100 4x2, in jeweils 5 Farben (Schwarz, Weiß, Rot, Blau, Gelb)
bereits im Regal meines Idee+Spiel-Händlers stehen, für jeweils € 4,99 bzw. € 9,99.
Das ist bis dato Alles! (500er Pckg. sollen in Vorbereitung sein) Von anderen Steinformen oder gar Platten ist bisher nichts bekannt.

Mein Credo: TLG komm in die Pötte - mach' die Nachahmer mit besseren Packungen platt!!

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


acarstens
19.03.2016, 07:11

Als Antwort auf den Beitrag von Steinemann

Re: Klapuske....

Ich dachte, das wärst du gewesen. Danke für den Link.



Haniwa
19.03.2016, 07:56

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

+1Re: Simba begibt sich unter die Nachahmer!

Seeteddy hat geschrieben:


... und dann wäre der Wettbewerber versenkt.


Moin,

und seit wann ist weniger Wettbewerb besser für den Endkunden?

Ansonsten danke für das Review.

Gruß
Haniwa


Gruß
Haniwa


JuL gefällt das


Seeteddy
19.03.2016, 10:07

Als Antwort auf den Beitrag von Haniwa

+1Re: Simba begibt sich unter die Nachahmer!

Moin Moin Haniwa,
Haniwa hat geschrieben:

Seeteddy hat geschrieben:

... und dann wäre der Wettbewerber versenkt.

und seit wann ist weniger Wettbewerb besser für den Endkunden?

deine Frage ist berechtigt - und die Antwort sonnenklar: Wettbewerb (echt, frei, fair) ist immer gut für den Konsumenten!

Allerdings gehören für mich zum freien Wettbewerb auch die Maßnahmen, die der Bedrängte Unternehmer gegen seine Angreifer einsetzen kann.

Deshalb ja auch mein Vorschlag, dass LEGO selbst diese Marktlücke erkennt und sich derer annimmt.
Meine Einschätzung ist ja auch, dass Die das könnten, wenn sie wollten.
Die hohen (durchschnittlichen) Kosten, für die klassischen 2x4 Steine, resultieren bei LEGO daraus, dass man sie aus Sets herausnimmt (Prinzip bei Bricklink), welche durch ihre Komplexität, ihren Entwicklungsaufwand (den kreativen Entwurf, die Optimierung und Entwicklung von Sets, die Erstellung von Bauanleitungen, die Gestaltung der Verpackung) unnötige Nebenkosten verursachen, welche man, mit einer geeigneten Strategie (neue, abgespeckte Produktreihe parallel) ebenso vermeiden könnte.

Dann wären Firmen wie Q-Bricks oder Simba auch nicht mehr so komfortabel in ihrer Marktlücke (und müssten ihre überhöhten Preise ebenfalls anpassen).

Bei mir in der Ecke stehen noch zwei Waschmitteltrommeln von LEGO, in denen das 2000 XXL-Paket (2000 verschiedenfarbige Basicsteine), vor 10 Jahren für 60,- Euro (40,- im Angebot bei Kaufhof) verkauft wurde.
Womit meine Einschätzung, "Die können, wenn sie wollen!" bestätigt sein dürfte. Letztlich muss sich nur das Management hier zu einer Entscheidung durcheiern.

Sie würden sich nicht nur dankbare AFOLs, sondern auch weitere, neue, Kundenkreise verdienen:
z.B. den Hobbygärtner, der sich sagt: "Gartenzwerg? Bau ich mir selber was, was mir gefällt, aus 2000 LEGO-Steinen!".
Oder den Freak, der sich die Golden Gate Bridge in den Wintergarten stellen möchte, und erst mal 4000 rote Basics für die Pylone, für kleines Geld holt.
(die nachfolgenden Mengen an teuren Spezialteilen, sind ein Folgegeschäft, an dem LEGO erst so richtig gut verdient!)


Und am Ende könnte sich der Endkunde, der zugleich LEGO-Fan ist, noch mehr freuen!

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Walton gefällt das


Steinemann
19.03.2016, 12:32
@acarstens

Re: Klapuske....

acarstens hat geschrieben:

Ich dachte, das wärst du gewesen. Danke für den Link.


No Problem


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


Turez
19.03.2016, 13:47

Als Antwort auf den Beitrag von der seb

Re: Simba begibt sich unter die Nachahmer!

Hallo,

der seb hat geschrieben:

Es gab die sogar schonmal. 2x4, 2x2, Dachsteine, Platten, ... als Polybags.
Lego wird sie nicht ohne Grund aus dem Sortiment, bzw nicht wieder neu aufgelegt haben. Scheinbar lohnt es sich schlicht nicht.

Genau das befürchte ich auch. Die ganzen Servicetüten und Bulkpackungen verschwanden ja etwa ab 2005, als gleichzeitig Pack A Brick eingeführt wurde. Und was besonders überrascht: Pick A Brick ist heute nicht generell deutlich teurer als die früheren Bulkpackungen!

Ein paar Beispiele mit Preisen aus dem S@H-Katalog Winter 2004:

1x4 Steine 50 Teile pro Packung 6,99 EUR => 0,1398 EUR pro Stein | heute PAB: 0,15 EUR pro Stein <- etwa gleich

1x8 Steine 25 Teile pro Packung 6,99 EUR => 0,2796 EUR pro Stein | heute PAB: 0,30 EUR pro Stein <- etwa gleich

2x8 Steine 25 Teile pro Packung 9,99 EUR => 0,3996 EUR pro Stein | heute PAB: 0,38 EUR pro Stein <- heute sogar leicht günstiger

2x4 Steine 50 Teile pro Packung 6,99 EUR => 0,1398 EUR pro Stein | heute PAB: 0,23 EUR pro Stein <- heute teurer

Mit anderen Worten: Falls es jetzt wieder Bulkpackungen gäbe, könnte es sein, dass diese preislich etwa dem Einzelteilekauf bei PAB entsprechen und damit völlig uninteressant sind.

Im Vergleich zu den Bulkpackungen von 2004 gibt es zudem bei PAB heute deutlich mehr Farben und jeder kann sich genau seine benötigte Menge bestellen. Daher denke ich, dass es bis auf weiteres keine neuen Bulkpackungen gibt, egal in welcher Art oder Größe. Sie wären nur für AFOLs interessant und die kaufen sich ihre Teile längst günstiger im Legoland, in den Stores und bei BL. Oder jetzt eben von Konkurrenzfirmen. Die "Marktlücke" sieht mir leider eher nach einer Nische aus, die einfach zu klein ist, als dass LEGO hier nennenswert Umsatz oder Profit machen könnte.

Gruß
Jonas



2 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: