Sir Kleini
15.05.2022, 17:58

+52Mal wieder Bahnhof Wörrstadt

Ei Gude!

Vielleicht erinnert sich noch der ein oder andere hier an meinen Bahnhof Wörrstadt. Das Gebäude habe ich damals 2017 hier vorgestellt, also schon gute fünf Jahre her. Anfang des Jahres stand für mich dann der Entschluss fest: Es wird Zeit für eine Überarbeitung. Nicht nur gab es neue Teile, auch schätzte ich meine baulichen Fähigkeiten um einiges gesteigert, sodass ich einen Neubau für lohnenswert hielt. Ebenfalls passte das alte Gebäude maßstäbich nicht exakt, so war es doch in erster Linie zu groß, vor allem allerdings zu hoch. Die nachfolgenden Bilder sind auf unserer Ausstellung in Wörrstadt entstanden:

[image]



[image]



Die Güterabfertigung wurde ebenfalls vollständig überarbeitet, auch wenn auf den ersten Blick vielleicht nur die Bögen und das Dach herausstechen:

[image]



Mit Ausstellungsbetrieb im Hintergrund:

[image]



Und nochmal nur das Gebäude für sich:

[image]



Auch habe ich zu Hause nochmals ein paar Detailbilder vom Bahnhofsgebäude gemacht. Vorbildbilder findet ihr übrigens unter anderem hier.

Ansicht Gleisseite:

[image]



Der kleine Anbau vorneraus, indem sich früher der Warteraum befand, ist auf jeder Seite um 1,5 Noppen nach innen versetzt. Alle Fenster und Türen sind ebenfalls um eine halbe Noppe nach innen versetzt.

[image]



[image]



Der Anbau des Stellwerkes sorgte ebenfalls für einige bauliche Herausforderungen:

[image]



[image]



Nebst dem Stellwerksanbau findet sich das einzige Fenster des Bahnhofes, welches unten über eine nochmals zweigeteilte Scheibe verfügt. Warum ist das so? Ich habe absolut keine Ahnung, es aber nachgebaut:

[image]



Generell kann man hier sehr gut die verschiedenen Arten von Fenstern sehen, die ich insgesamt im Gebäude eingebaut habe. Die wenigsten Noppen befinden sich dabei im gewöhnlichen Raster.

[image]



Die Bahnhofsschilder sind übrigens mit Paneelen gebaut, sodass diese über eine schmale Kante von einer halben Platte nach außen vorstehen:

[image]



Und zuletzt von der Gleisseite noch die markante Gaube, bei der die wenigsten Noppen überhaupt nach oben zeigen:

[image]



Die Straßenseite:

[image]



Man beachte hier übrigens - war auf der anderen Seite ebenfalls bereits ersichtlich - die im 2. Obergeschoss etwas kleineren Fenster. Auch ist der Bürgersteig nach rechts gehend abfallend, die untere Sockelreihe ist somit stellenweise im Boden versenkt.

[image]



Zwei Türen - die Linke ist bereits bekannt.

[image]



Und noch ein Blick auf das Dach. Die Schornsteine sind allesamt im Dach versenkt, sodass man keine Übergänge vom Hingebricks oder ähnliches sieht. Und vier der mittlwerweile recht teuren Gittermasten aus der 12V-Ära konnte ich hier auch versenken.

[image]



Soweit erstmal zum Gebäude. Über die vergangenen Monate habe ich den Bauprozess noch fotographisch mehr oder minder konstant fotografiert. Die Tage werde ich nochmal ein paar Bilder heraussuchen, die unter anderem zum Beispiel die Bauweise der Fenster zeigt.

Und zur Vollständigkeit halber hier noch eine Auflistung verwendeter Fremdteile, welche allesamt unter die Kategorie nicht-kennzeichnungspflichtig fallen (Das Gbeäude selbst betreffen dabei nur vier Aufkleber):
-Schienenmaterial von TrixBrix: fünf R104-Weichen, Kurven in R104 und R184, halbe sowie doppel-Geraden
-Aufkleber: diverse Bahnhofsschilder, Kilometertafeln, Weichen- und Grenzsperrlaternen, F-Tafel am Fernsprecherkasten
-Bindfaden an Signalen und Weichen zur Ansteuerung über 12V-Antriebe
-Nachgemachte Kabel und, wo nicht sichtbar, auch Stecker für 12V


Ich hoffe, euch hat mein erneuter Ausflug nach Wörrstadt gefallen. Über Kritik, Verbesserungsvorschläge und Lob freue ich mich natürlich immer.

Viele Grüße aus dem schönen Rheinhessen,

Nick


Es ist, wie es ist und es kommt, wie es kommt.

https://noppenbahner.de/


peedeejay
16.05.2022, 10:14

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: Mal wieder Bahnhof Wörrstadt

Sehr schön! Vor allem die vielen kniffligen Bautechniken außerhalb des Rasters. Das ist etwas, wo man erst auf den zweiten Blick sehen kann wie viel Knobelei da stattgefunden haben muss.


[image]

Flickr | Bauanleitungen für modulare Gebäude


Diver2015
16.05.2022, 11:59

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: Mal wieder Bahnhof Wörrstadt

Wow, das haste dich net Lumpen lassen,

KLasse umgesetzt und soviele kleinigkeiten, muss mir die Bilder glaube ich mehrfach ansehen bis man alles genau gesehen hat.
weiter so, sehr schöner Umbau



Thomas52xxx
16.05.2022, 12:06

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: Mal wieder Bahnhof Wörrstadt

Selbst ein kleiner "Kleinstadt- oder Dorfbahnhof" hat gewaltiges Potential, zum Lebenswerk auszuarten. Immer gibt es Ideen, Dinge zu verbessern und zu erweitern. Der große Baum, die Brücke(n), das Raiffeisen-Lagerhaus. Vielleicht auch mal ein paar Gebäude auf der anderen Straßenseite. Und dann funkt einem auch noch Lego dazwischen, in dem es neue Teile oder eingeführte Teile in neuen Farben herausbringt, die Verbesserungen ermöglichen.

Du gehst faszinierend damit um.

Wenn Dir die Ideen ausgehen - woran ich nicht glaube - baust Du vielleicht mal drei Wörrstadts. Einen zur Länderbahnzeit, einen in der Bundesbahnzeit mit Dampf und Diesel und einen aus der heutigen Zeit.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Rauy
16.05.2022, 14:29

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Editiert von
Rauy
16.05.2022, 14:31

Re: Mal wieder Bahnhof Wörrstadt

Wirklich ein wunderschönes Häuslein! Das ist so ein Haus wo man in der Realität wohl einfach dran vorbei geht und es als "olles kleines Bahnhofshaus" abtut, weil man meint, es ist halt ein altes Allerweltsgebäude und weil man es auch schon tausendmal als genau das benutzt hat. Aber wenn man sich dann ansieht, mit wie viel Akribie und Rafinesse die Stilelemente im LEGO-Modell umgesetzt sind und wie stimmig und großartig getroffen das ganze ist, merkt man erst, wie schön und stilsicher das Original eigentlich auch gebaut ist. Insofern ist es nicht nur für sich genommen ein super LEGO-Modell, sondern fördert, zumindest bei mir, auch etwas das Bewusstsein für die uns umgebende Realität und die Schönheit von etwas achso "gewöhnlichem" wie einem Klinkerbahnhof aus der Jahrhundertwende. Und es ist immer toll, wenn LEGO das schafft.



Sir Kleini
16.05.2022, 14:34

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Mal wieder Bahnhof Wörrstadt

Danke euch allen für euer Lob!

Thomas52xxx hat geschrieben:

Selbst ein kleiner "Kleinstadt- oder Dorfbahnhof" hat gewaltiges Potential, zum Lebenswerk auszuarten.


Dafür bin ich wohl auf dem besten Wege.

Vielleicht auch mal ein paar Gebäude auf der anderen Straßenseite.


Gutes Stichwort, gegenüber des Bahnhofes gab es damals die "Restauration zum Bahnhof/ zur Eisenbahn". Das Gebäude steht heute noch, ebenfalls ein typisch rheinhessischer Klinkerbau. Du hast das Gebäude vermutlich schon im digitalen Archiv entdeckt. Wenn ich mal soweit bin, die am Bahnhof entlangführende Straße nachzubilden, kann man auch über so etwas nachdenken.

...und einen aus der heutigen Zeit.


Gib's zu, du willst doch nur, dass ich eine Corona-Teststation baue!

Viele Grüße,
Nick


Es ist, wie es ist und es kommt, wie es kommt.

https://noppenbahner.de/


Sir Kleini
16.05.2022, 14:59

Als Antwort auf den Beitrag von Rauy

Re: Mal wieder Bahnhof Wörrstadt

Danke auch dir für dein Lob!

Rauy hat geschrieben:

...merkt man erst, wie schön und stilsicher das Original eigentlich auch gebaut ist. Insofern ist es nicht nur für sich genommen ein super LEGO-Modell, sondern fördert, zumindest bei mir, auch etwas das Bewusstsein für die uns umgebende Realität und die Schönheit von etwas achso "gewöhnlichem" wie einem Klinkerbahnhof aus der Jahrhundertwende. Und es ist immer toll, wenn LEGO das schafft.


Das war auch bei mir beim Bauen so. Verstärkt nochmal dadurch, dass es hier in Rheinhessen wirklich viele dieser Bahnhofsgebäude gibt, allesamt in diesem "Einheitsstil" gebaut. Und dennoch alle wunderschön detailliert.


Wie versprochen kommen hier noch einige (viele) Bilder aus der Bauphase. Wem das noch immer nicht genug ist, darf sich gerne hier durch kämpfen.

Also denn, nach mir die Sinnflut:

[image]



Die Güterabfertigung im Detail

[image]



Eine 3,4 Noppen oder 8,5 Platten breite Tür

[image]



Teils noch etwas bunte Fenstereinsätze. Zerlegt:

[image]



[image]



Von diesen Fenstern sind circa 20 Stk verbaut - eins davon mit zusätzlichem Mittelsteg:

[image]



[image]



Ein Rahmen ohne Fenstereinsatz. Die Bars sind, mangels Alternativen, Fischernetze.

[image]



Mehr Fenster...

[image]



[image]



...und Türen:

[image]



[image]



Ich denke, hier sagen Bilder mehr als 1000worte. Und damit genug Spam für heute.

Viele Grüße,

Nick


Es ist, wie es ist und es kommt, wie es kommt.

https://noppenbahner.de/


Thomas52xxx
16.05.2022, 15:00

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: Mal wieder Bahnhof Wörrstadt

Sir Kleini hat geschrieben:


...und einen aus der heutigen Zeit.

Gib's zu, du willst doch nur, dass ich eine Corona-Teststation baue!

Nö. Viel spannender finde ich den dynamischen Anzeiger mit echten Live-Daten.

Mal schauen, vielleicht bastle ich als kleinen Zeitsprung da was für die Linie 217. Eine besser in die Zeit passende "Haltestellenfahne" ist bereits probe-gedruckt.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


grubaluk
16.05.2022, 16:16

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: Mal wieder Bahnhof Wörrstadt

Hallo!
Der Bahnhof sah schon gut aus, aber die Evolutionsstufe macht wirklich Eindruck. Die Fenster mit ihren Rahmen war vielleicht Gepfriemel, aber der Aufwand hat sich gelohnt! Genauso die Kunstziegelei vom Stellwerk. Das sieht man so oft in Natura, aber nicht in Modellen.

Gruß
Andreas



steinlegoliath
17.05.2022, 19:27

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: Mal wieder Bahnhof Wörrstadt

Hallo Nick,

erst dachte ich: "Was will der denn hier mit einem H0-Modell?" Ach nee, ist doch Lego!

Beim Ansehen merkt man schnell "Perfekt war nicht gut genug!"

Unfassbar dekorativ. Gebe zu, habe den Text nicht gelesen, nur wähnte ich hier einen
Skalierungs-Gag, dass die Ausstellung in dem Dachstuhl ebenjenem Modell stattfindet.
Also im Original, nicht da drin - klar!

Am besten gefallen mir die Fensterrahmen und die Bogenstürze. Originalbegriffe stehen
grad nicht zur Verfügung.

Gruß, Maurice


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath


Sir Kleini
17.05.2022, 20:56

Als Antwort auf den Beitrag von grubaluk

Re: Mal wieder Bahnhof Wörrstadt

Hallo zusammen,

ein erneutes Danke für euer Lob!

grubaluk hat geschrieben:

Die Fenster mit ihren Rahmen war vielleicht Gepfriemel, aber der Aufwand hat sich gelohnt! Genauso die Kunstziegelei vom Stellwerk.


Das kannst du laut sagen. Der Weg hin zum ersten Prototypen und dem finalen Fenster mit Bogen hat mir unglaublichen Spaß bereitet. Das Gleiche dann für vier Türen und circa 30 Fenster zu bauen kam mir hingegen vor wie Strafarbeit. Aber wir machen das ja hier nicht zum Spaß, habe ich mir sagen lassen. Und mit dem Ergebnis bin ich selbst ebenfalls so zufrieden, dass ich über das Chaos der letzten Wochen und Monate hinweg sehen kann. Für die nächsten fünf Jahre soll es zumindest in Ordnung sein...

steinlegoliath hat geschrieben:
Beim Ansehen merkt man schnell "Perfekt war nicht gut genug!"


Danke. Gerade bei diesem Projekt mit Heimatbezug und der Aussicht auf eine Ausstellung bei mir in der Region, wo also (zur Abwechslung mal) quasi jeder den Wörrstädter Bahnhof persönlich kennt, war meine Motivation groß, das Gebäude so gut wie möglich hinzubekommen. Koste es, was es wolle, und wenn ich dafür u. a. fünfzig Fischernetze und 1800 Käseecken für das Dach kaufen und verbauen muss!

Am besten gefallen mir die Fensterrahmen und die Bogenstürze. Originalbegriffe stehen
grad nicht zur Verfügung.


Mit diesen bin ich wohl auch am zufriedensten. Die Lösung mit den Brackets funktionierte erstaunlich gut. Mein Glück also, dass es dieses Teil in dark orange gibt, noch dazu recht gut erhältlich.

Viele Grüße,
Nick


Es ist, wie es ist und es kommt, wie es kommt.

https://noppenbahner.de/


Gesamter Thread: