Zypper
17.04.2021, 09:11

+2Projekt 366: 266 Der Schwarze Block

266 – Der Schwarze Block

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Von einer Demo aus altem Schrot und Korn nicht wegzudenken: Der in schwarz vermummte „Block“ der „Autonomen“ – meist risikobereite junge Männer auf dem Höhepunkt ihres Testosteron-Ausstoßes. Aber auch die Mädels nehmen schon mal einen Molly in die Hand und werfen diese Richtung B… nu muss ich langsam vorsichtig werden mit meiner Wortwahl, sonst jibbet noch Ärger und die Mollys fliegen in meine Richtung. Hier also ein schwarzer Block. Er ist ganz harmlos, liegt nur herum und ist Scheiße zu fotografieren …


Mit Gruß und Dank
Zypper

[image]


Über das Projekt 366 bei FlixBrix
Zypper im LEGO-Intranet
Zypper im SWR-Treffpunkt "Sammelleidenschaft" ab Minute 8.
Zypper bei flickr
Zyppers Werke in einer Diashow 1989-2020


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Ferdinand , 911er

Ferdinand
17.04.2021, 09:32

Als Antwort auf den Beitrag von Zypper

Re: Projekt 366: 266 Der Schwarze Block

Zypper hat geschrieben:

266 – Der Schwarze Block

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Von einer Demo aus altem Schrot und Korn nicht wegzudenken: Der in schwarz vermummte „Block“ der „Autonomen“ – meist risikobereite junge Männer auf dem Höhepunkt ihres Testosteron-Ausstoßes. Aber auch die Mädels nehmen schon mal einen Molly in die Hand und werfen diese Richtung B… nu muss ich langsam vorsichtig werden mit meiner Wortwahl, sonst jibbet noch Ärger und die Mollys fliegen in meine Richtung. Hier also ein schwarzer Block. Er ist ganz harmlos, liegt nur herum und ist Scheiße zu fotografieren …


Hallo Zypper ,

Immer wieder "schoen " .
Eine Frage : wie lange brauch's Du , zB dieses Block , so an Bauzeit ?
Und ja , mache bitte weiter !!!

MfrGr ,
Ferdinand



Zypper
17.04.2021, 19:46

Als Antwort auf den Beitrag von Zypper

Bauzeit

Hi, Ferdinand,

wenn das Material bereitliegt und ich schon eine ungefähre Vorstellung davon habe, wie das MOC aussehen soll, geht es mit dem eigentlichen Bauen recht zügig, also zwischen ein paar Minuten und, sagen wir, einer Stunde. Bis ich aber eine Idee habe, kann deutlich mehr Zeit vergehen: ständig liegt irgendwas auf dem Tisch, das ich halb angefangen und manchmal schon halb vergessen habe. Oder ich habe eine Fundsache aus dem Netz kopiert und lasse sie als Skizze erstmal liegen, um zu sehen, ob etwas draus wird, ob ich weiterführenden Ideen habe. Ein großer Karton trägt die Aufschrift "Wunderkiste" - da hinein kommt alles, was als Skizze auf dem Bautisch keinen Platz mehr hat. Von Zeit zu Zeit schauen ich da hinein und prüfe, ob eine "alte Idee" das Zeug hat, weiterentwickelt zu werden. Das kann aber Jahre, im Einzelfall Jahrzehnte in Anspruch nehmen. Ein Beispiel:

[image]



Die "Leuchten" des Eingangsbereiches dieses Gebäudes aus dem Jahre 2007/8 sind für sich genommen keine große Sache. Aber sie gefielen mir so gut, dass ich sie nach dem Abriss aufgehoben habe.

[image]



Und letztes Jahr tauchten sie bei der Ausgestaltung des Ausstellungs-Pavillons wieder aus den Tiefen meiner Schachteln auf! Sie haben nun Glow-in-the-dark-Steine erhalten!

Und natürlich mache ich weiter! "Nicht immer aber jetzt!" Ich habe erst einen Bruchteil dessen gezeigt, was ich in den letzten Jahren alles gebaut habe! Wie singt Frankieboy doch so schön? "The Best Is Yet To Come"!

In diesem Sinne


Mit Gruß und Dank
Zypper

[image]


Über das Projekt 366 bei FlixBrix
Zypper im LEGO-Intranet
Zypper im SWR-Treffpunkt "Sammelleidenschaft" ab Minute 8.
Zypper bei flickr
Zyppers Werke in einer Diashow 1989-2020


Ferdinand
18.04.2021, 06:40

Als Antwort auf den Beitrag von Zypper

Re: Bauzeit

Zypper hat geschrieben:

Hi, Ferdinand,

wenn das Material bereitliegt und ich schon eine ungefähre Vorstellung davon habe, wie das MOC aussehen soll, geht es mit dem eigentlichen Bauen recht zügig, also zwischen ein paar Minuten und, sagen wir, einer Stunde. Bis ich aber eine Idee habe, kann deutlich mehr Zeit vergehen: ständig liegt irgendwas auf dem Tisch, das ich halb angefangen und manchmal schon halb vergessen habe. Oder ich habe eine Fundsache aus dem Netz kopiert und lasse sie als Skizze erstmal liegen, um zu sehen, ob etwas draus wird, ob ich weiterführenden Ideen habe. Ein großer Karton trägt die Aufschrift "Wunderkiste" - da hinein kommt alles, was als Skizze auf dem Bautisch keinen Platz mehr hat. Von Zeit zu Zeit schauen ich da hinein und prüfe, ob eine "alte Idee" das Zeug hat, weiterentwickelt zu werden. Das kann aber Jahre, im Einzelfall Jahrzehnte in Anspruch nehmen. Ein Beispiel:

[image]



Die "Leuchten" des Eingangsbereiches dieses Gebäudes aus dem Jahre 2007/8 sind für sich genommen keine große Sache. Aber sie gefielen mir so gut, dass ich sie nach dem Abriss aufgehoben habe.

[image]



Und letztes Jahr tauchten sie bei der Ausgestaltung des Ausstellungs-Pavillons wieder aus den Tiefen meiner Schachteln auf! Sie haben nun Glow-in-the-dark-Steine erhalten!

Und natürlich mache ich weiter! "Nicht immer aber jetzt!" Ich habe erst einen Bruchteil dessen gezeigt, was ich in den letzten Jahren alles gebaut habe! Wie singt Frankieboy doch so schön? "The Best Is Yet To Come"!

In diesem Sinne




Hallo Zypper ,

Erst Mahl : Danke .

Und ich weiss : meiste Zeit braucht Mann fuer die Ideeen !
Wie Du selber schreibe : "Nachbau" Vorbilder . . . entstammen aus Film , Fernsehen, Architektur und . . . . (10.5.2019)
Aber denn noch : daraus zB ein Bilderraetsel zu machen oder teilweise einiges davon "irgendwo" benuetzen . . .
Wie die Franzosen sagen : Chapeau !

MfrGr ,
Ferdinand



Gesamter Thread: