Dirk1313
23.07.2020, 15:00

Editiert von
Dirk1313
23.07.2020, 22:50

+7Ab August erhältlich! 21323 LEGO® ǀ Ideas Grand Piano

[image]


Heute hat LEGO das nächste IDEAS Set angekündigt: Das Grand Piano!

Zunächst war mit dem Sesamstraßen-Set gerechnet worden, es wurde z.B. von Stonewars unter der jetzt für das Piano vergebenen Setnummer vermutet.

Mit 3662 Teilen wird das GRAND Piano das größte bisher erschienene LEGO IDEAS Set werden.

Ab voraussichtlich 1. August soll es zum Preis von rund 350 Euro erhältlich sein und beinhaltet u.a. auch drei PoweredUp Komponenten - darunter wie es aussieht auch ein Infrarot-Sensor.

Erscheinen wird es im inzwischen bekannten „Ü18“ Format, bleibt aber ein LEGO IDEAS Set.

PoweredUp wird verwendet um dem Piano Töne zu entlocken und die Tasten zu bedienen; es kann entweder automatisch spielen oder man kann die Tasten auf der Klaviatur selbst bedienen.
Dazu kann eines von vier Lieder ausgewählt werden die dann zu hören sind. Wie das genau funktioniert werden wir wohl erst nach dem Release erfahren.

[image]


[image]


Hier ein Auszug aus der Pressemitteilung von LEGO:

LEGO Version eines Konzertflügels, mit dem man tatsächlich musizieren kann! Betätige die Hammermechanik jeder Klaviertaste, das bewegliche Pedal und authentische Details wie den abgestützt geöffneten oberen Deckel. Schalte den Motor ein, und schon kannst Du wunderbare Musik spielen - wähle das Musikstück in der kostenlosen Anwendung LEGO Powered Up, um die Noten selbst zu spielen, oder aktiviere die automatische Wiedergabe und höre einfach zu.

- Das LEGO® Ideas Grand Piano (21323) hat eine abnehmbare Tastatur mit 25 Tasten, eine authentische Hammermechanik, bewegliche Dämpfer und Pedale sowie einen Motor. In Kombination mit der LEGO Powered Up App kannst Du selbst oder automatisch eine Melodie spielen.
- Designdetails wie die obere Klappe, die sich wie bei einem echten Flügel abstützen lässt, die Abdeckung der Klaviatur und die Klavierbeinrollen bis hin zu einer höhenverstellbaren Bank.
- Das Klavier misst in geschlossenem Zustand über 22,5 cm Höhe, 30,5 cm Breite und 35,5 cm Tiefe.
- Um die Selbstspielfunktion des Flügels einzuschalten, benötigst Du 6 AAA-Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten) und die kostenlose LEGO® Powered Up App - wähle das Benutzerspiel, um die Noten selbst zu spielen oder automatische Wiedergabe, um 1 von 4 Liedern anzuhören.


Weitere Bilder:
Album: 21323 LEGO Ideas Grand Piano


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


2020: LEGO World DK - eduLUG im Deutschen Museum - Skaerbaek Fanweekend - BrickCon Seattle Online - Steinhanse Online - Brickworld Virtual Con Halloween 2020 (Chicago) - Japan Brickfest 2020 virtual (Kobe)


Pistenbully , RobbyRay , Fat Boy , mcjw-s , IngoAlthoefer , doe , Legomichel gefällt das (7 Mitglieder)


19 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Lok24
24.07.2020, 09:48

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Re: 21323 LEGO® ǀ Ideas Grand Piano - interessantes Interview mit dem Design Team

Moin Ingo,

IngoAlthoefer hat geschrieben:


Die letzten drei Einträge sind eher peinlich.

Vielleicht für andre Märkte als den westeuropäischen?

IngoAlthoefer hat geschrieben:
Sam Johnson, Leiter von LEGO Design: "Wir wissen
auch, dass es möglich ist, die Powered Up-App zu hacken,
also denke ich, dass wir auf jeden Fall Leute sehen werden,
die ihre eigenen Sachen damit machen, und das begrüßen wir.“

Frage an Werner und Co: Ist es allgemeine LEGO-Philosophie,
dass Käufer die Powered Up-Apps beliebig hacken dürfen?

Unbedingt. Es ist ja auch allgemeine LEGO-Philosophie,
dass Käufer ihre Sensoren selber löten dürfen.
Ich weiß allerdings nicht wozu man die "App" zu Hacken sollte.
Eher sind wohl die UIs gemeint. Dazu brauchte man die Texte mal im Original.

Grüße

Werner



Seeteddy
24.07.2020, 09:51

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
Seeteddy
24.07.2020, 09:53

+1Re: Ab August erhältlich! 21323 LEGO® ǀ Ideas Grand Piano

LLF,
Lok24 hat geschrieben:


Nochmal ganz gezielt gefragt:
Gibt das Teil beim Spielen ohne Batterien andere Töne von sich als ein leises Klackern?

du hast es erraten: Beim Betätigen der Tasten ergibt sich nur ein legotypisches Klackergeräusch, wenn die Hämmerchen gegen die Stangen (rigid hose) schlagen.

Wird der Batteriekasten bestückt, dann steppt der Bär:
Du hörst noch zusätzlich das "SSSST" Geräusch des Motors im Inneren, sowie das Mahlen der Zahnräder.

Und wenn das "Schmarrtfon" noch hinzukommt, wird es phänomenal:
Das Händi dudelt eine der wenigen Melodien, welche mitgeliefert wurden, aus seinem eingebauten Mini-Lautsprecher.
Du kannst dir also die Anschaffung eines großen Steinway oder Bösendorfer Imperial, im Gegenwert eines Luxusautos, getrost sparen.

Nach etlichen Videos, die ich bisher angeschaut habe, ist mir die Funktion auch klar geworden.
Der Motor treibt lediglich die Kreuzachse, welche parallel hinter der Klaviatur eingebaut ist. Auf dieser Achse sitzen als Steuernocken die halbdicken 2er mit Kreuzlöchern. Die steuern dann die Tasten.
Das ergibt nur vier verschiedene Tastenstellungen, mit jeweils 3 oder 4 gedrückten Tasten, welche sich zyklisch wiederholen. Das sieht nur für den Laien, aus größerer Entfernung, wie Klavierspiel aus.

Ich würde die Mechanik hier gerne erweitern; zumal der Flügel ohnehin etwas gestaucht in der Tiefe wirkt. Nach dem Verlängern des Korpus könnte man eine aufwendigere Walze (z.B. Kette) einbauen, welche auch optisch schönere Läufe herunterspielt.

Die Idee finde ich insgesamt aber toll - und im Rahmen von LEGO recht gut umgesetzt. Aber das Ergebnis bietet dann doch für relativ viel Geld erstaunlich wenig Funktion.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Dirk1313 gefällt das


Dirk1313
24.07.2020, 09:59

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Interview mit dem Design Team - Original

Der Link war im Ursprungspost „versteckt“: https://www.brothers-bric...-1st-news/#more-210377


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


2020: LEGO World DK - eduLUG im Deutschen Museum - Skaerbaek Fanweekend - BrickCon Seattle Online - Steinhanse Online - Brickworld Virtual Con Halloween 2020 (Chicago) - Japan Brickfest 2020 virtual (Kobe)


Lok24
24.07.2020, 10:08

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+3Re: Interview mit dem Design Team - Original

Ah, danke.

Das passt dann ja alles schlecht zu den klangvollen Versprechen:

"Wunderschön und bespielbar"
Eben nicht, es spielt ja nicht.

"Bauen Sie einen Konzertflügel aus LEGO® Steinen, auf dem Sie Ihre eigenen Musikstücke spielen können"
Nein, man gar nicht darauf spielen. Man kann die Tasten bewegen.

"Schalten Sie den Motor an, um sich von wunderschöner Musik verwöhnen zu lassen."
Brüller!

"Wählen Sie in der kostenlosen LEGO® Powered Up App entweder die Option „User Play“, um die Noten selber zu spielen, oder aktivieren Sie „Auto Play“, um einfach entspannt der Musik zu lauschen."

Ich kann mit meinem Tablet Musik abspielen? GRANDIOS!

(das alles schmälert nicht die Leistung des Ideas-Designers, ein tolles Stück Arbeit!)



Dirk1313 , Thomas52xxx , tastenmann gefällt das


IngoAlthoefer
24.07.2020, 10:23

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Toy Piano aus LEGO?

Lieber Werner, liebe Leute,

Lok24 hat geschrieben:

... "Schalten Sie den Motor an, um sich von
wunderschöner Musik verwöhnen zu lassen." Brüller! ...


ich denke, man wird Teile aus dem Set gut verwenden können,
um ein "echtes" Toy-Piano, auf dem man (meist wohl mit einem
Finger) wirklich eigene Sücke spielen kann.

So etwas könnte man auch als Klavier statt als Flügel bauen,
was vieles einfacher machen dürfte. Und die Klappe zum
Reingucken könnte man verschlossen halten.

Ingo (steuert gerne schöne einfache Melodien bei).


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.

Manche Männer mögen Frauen, die durch Null teilen können.


Lok24
24.07.2020, 10:28

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Editiert von
Lok24
24.07.2020, 10:30

Re: Toy Piano aus LEGO?

IngoAlthoefer hat geschrieben:

ich denke, man wird Teile aus dem Set gut verwenden können,
um ein "echtes" Toy-Piano, auf dem man wirklich eigene Sücke spielen kann.
Ja. Wenn man Saiten einbaut oder Metallplätchen die angeschlagen werden.

HUCH! Gibt's ja gar nicht von LEGO? Also eher: nein, kein "Toy-Piano" aus LEGO

Das wäre ja auch schon wieder die Megaebene: ein Klavier-Modell, das das das Modell eines Klaviers nachbildet.



IngoAlthoefer
24.07.2020, 10:32

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Toy Piano aus LEGO?

Hallo Werner,

Lok24 hat geschrieben:

IngoAlthoefer hat geschrieben:
ich denke, man wird Teile aus dem Set gut verwenden können,
um ein "echtes" Toy-Piano, auf dem man wirklich eigene Sücke spielen kann.
Ja. Wenn man Saiten einbaut oder Metallplätchen die angeschlagen werden.

ich würde da schon auch Hybride zulassen:
Sieht von aussen aus wie ein kleines Klavier,
nur halt aus LEGO. Hat drinnen einen Soundgenerator,
der beim Drücken der entsprechenden Tasten die zugehörigen
Töne ausgibt.

Oder stelle ich mir da etwas zu naiv vor?

Ingo.

PS. Vor Jahren hatte ich mal mit jjinspace diskutiert, wie man
mit LEGO-MoCs (ohne Elektronik) echte Musik machen könnte. Das
ist alles andere als trivial.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.

Manche Männer mögen Frauen, die durch Null teilen können.


Dirk1313
24.07.2020, 10:32

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Toy Piano aus LEGO?

Lok24 hat geschrieben:

IngoAlthoefer hat geschrieben:
ich denke, man wird Teile aus dem Set gut verwenden können,
um ein "echtes" Toy-Piano, auf dem man wirklich eigene Sücke spielen kann.
Ja. Wenn man Saiten einbaut oder Metallplätchen die angeschlagen werden.

HUCH! Gibt's ja gar nicht von LEGO? Also eher: nein, kein "Toy-Piano" aus LEGO

Das wäre ja auch schon wieder die Megaebene: ein Klavier-Modell, das das das Modell eines Klaviers nachbildet.


Nun, ein einfaches E-Piano sollte sich vielleicht doch mit LEGO realisieren lassen. Eventuell mittels Mindstorms?


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


2020: LEGO World DK - eduLUG im Deutschen Museum - Skaerbaek Fanweekend - BrickCon Seattle Online - Steinhanse Online - Brickworld Virtual Con Halloween 2020 (Chicago) - Japan Brickfest 2020 virtual (Kobe)


Lok24
24.07.2020, 10:44

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Toy Piano aus LEGO?

Hallo Dirk,

Dirk1313 hat geschrieben:

Nun, ein einfaches E-Piano sollte sich vielleicht doch mit LEGO realisieren lassen. Eventuell mittels Mindstorms?

Eher nein. Zuwenige Sensoren.

Aber mal schauen was Wikipedia meint:
"Das Kinderklavier, auch Toy piano oder Spielzeugklavier genannt, ist ein Musikinstrument (ursprünglich als Spielzeug gedacht), bei dem Stahlstäbe über eine Klaviatur mit kleinen Klötzchen aus Holz oder Kunststoff angeschlagen werden. "

Da ist nix elektrisch, es heißt "Toy piano", ist ein Musikinstrument, und genau damit hat das LEGO Set null gemein. Dann sollte man das in der reißerischen Werbung (aka Geschwurbel) auch so schreiben.

Finde ich.
Und die alberne Powered Up Funktionalität ist m.E. völlig unnötig.



IngoAlthoefer
24.07.2020, 10:45

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Toy Piano aus LEGO?

Hallo Werner,

Lok24 hat geschrieben:

... Also eher: nein, kein "Toy-Piano" aus LEGO
Das wäre ja auch schon wieder die Megaebene: ein Klavier-Modell,
das das das Modell eines Klaviers nachbildet.


ich schreibe es noch mal ganz klar:
Toy Piano ist NICHT das Modell eines Klaviers.
Auf Toy Pianos kann man wie auf einem richtigen E-Piano
spielen. Es ist halt nur ein eingeschränkter Tonraum
(12 Töne oder zwei Oktaven).

Und von der Grösse der Tasten sollte es für einen Erwachsenen
wie mich bequem bedienbar sein. Und es sollte gut aussehen,
wie ein schönes (schwarzes oder rotes) Toy Piano halt.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.

Manche Männer mögen Frauen, die durch Null teilen können.


17 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: