stephanderheld
11.07.2020, 22:44

+9Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

Guten Abend

In diesem Thread möchte ich meine gegenwärtigen und noch kommenden Modifikationen am Lego Krokodil 10277 vorstellen.


Nachdem am Donnerstag das erste Kroko bei mir eingetroffen ist, und das Zweite bereits auf dem Weg ist (wieso und warum erkläre ich hier),
habe ich mich heute mal an die Motorisierung begeben.

Einigen hier dürfte meine Abneigung gegen sogenannte Smart-Devices ja bekannt sein, allerdings habe ich absolut gar nichts gegen das PU System an sich. Allerdings fand ich es sehr störend, daß der PU L-Motor recht teuer ist, und dann in Verbindung mit der PU Fernbedienung nur Vollgas oder Aus kann.


Wahrscheinlich ist mein Fall ein absoluter Sonderfall, aber ich möchte dennoch kurz darauf eingehen.
Vor ein paar Wochen habe ich den ferngesteuerten Stunt-Racer 42095 recht günstig im Abverkauf bekommen können. In diesem Set sind gleich zwei PF L-Motoren enthalten.
Ferner beöntige ich für meine ständig wachsende Lokomotiv- und Triebwagensammlung permanent Eisenbahnmotore, insbesondere da ich fast alle Loks mit doppelten Motoren ausstatte.

Und zu guter Letzt brauchte ich kürzlich noch ein paar Beipackprodukte aus dem Lego online Shop. Da sich die PF und PU Eisenbahnmotore preislich nicht unterscheiden, habe ich zwei PU Motore bestellt und eine nette Dampflok als Giveaway dazu erhalten

So, genug Vorgeplänkel.

Folgendes wollte ich erreichen:
1. Ein Krokodil, daß mit dem PU Controller in allen 10 Geschwindigkeitsstufen fahren kann.
2. Einen Eisenbahnmotor zwecks Doppeltraktion an einen 9V-Eisenbahnmotor anschließen können.


Also habe ich als Erstes den PF L-Motor aus dem Stuntracer-Set geöffnet

[image]



Mit einem Schraubendreher Torx 6 wurde ebenfalls der PU Eisenbahnmotor geöffnet

[image]



Gut zu erkennen ist die kleine Platine, durch die der PU Hub den Eisenbahnmotor von anderen Motoren unterscheiden kann.

Beide Motore wurden aus ihren Gehäusen entfernt, und die Platine entlötet (der Eisenbahnmotor ist gut an der Doppelwelle mit den zwei Ritzeln zu erkennen)

[image]



Am ehemaligen PF Motor wurden die Lötfahnen hochgeklappt, um im Anschluss die Platine einbauen zu können

[image]



Als Arbeitsfläche benutzte ich ein Kunststofftablet aus dem Möbelhaus. Durch den hochgezogenen Rand können die Kleinteile nicht so leicht runterfallen. Zum Löten habe ich den Motor mit doppelseitigem Klebeband auf diesem Tablett befestigt. Zuerst habe ich die Platine am Motor festgelötet. Anschließend musste ich die sechs Kabel von der Platine lösen, um das Kabelende aus dem Eisenbahngehäuse ziehen zu können. Man erkennt die verbaute Sicherung gegen Herausziehen, sowie die Farbpunkte, mit denen ich die Kabelpositionen an der Platine markiert hatte

[image]



Erster Test im neuen Gehäuse. Alles passt.

[image]



Das sechsadrige Kabel muss durch die Zugsicherung des L-Motors gefädelt werden. Dies, und das anschliessende Verlöten der Kabel an der Platine waren nochmal Fummelarbeit

[image]



Das Getriebegehäuse stößt gegen die neu verbaute Platine. Mit einen Stift habe ich die zu entfernenden Areale markiert.

[image]



Mit Hilfe eines kleinen Elektronik-Saitenschneiders und eines Bastelmessers waren die störenden Plastikpartien schnell entfernt, alles sitzt perfekt, nur der Deckel muss noch aufgedrückt werden.

[image]




Natürlich habe ich zuerst den Motor an den Hub angeschlossen und einen Funktionstest ausgeführt. Da alles lief, habe ich den Motor in mein Krokodil eingebaut und einen ersten Fahrtest durchgeführt. Ein passendes Video wird eventuell noch nachgereicht.

Das Krokodil läuft sehr schön, und gerade die langsamen Geschwindigkeiten gefallen mir sehr gut. Nur das Fahrwerk hakt und ruckelt, außerdem lösen sich die schwarzen Kugelpins, mit denen die Schauzen befestigt sind, immer vom Hauptteil.

Da ich lange Züge mit 9V fahren lassen möchte, sind noch einige heftigere Umbauten am Reptilchen geplant. Aber da muss ich erst noch warten, bis die bestellten Umbauteile bei mir ankommen.

Bis dahin bin ich aber mit der neu geschaffenen Steuerungsmöglichkeit sehr zufrieden. Zum langsam hin- und herfahren auf dem Betriebsgelände ist das schon sehr gut zu gebrauchen. Alles in Allem habe ich etwa zwei Stunden für den Umbau benötigt (gut, eine Stunde ist sicher für Aufräumen und Werkzeugsuchen draufgegangen )


Bis zum nächsten Umbau.


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


RobbyRay , Fat Boy , Pudie® , Thomas52xxx , Lok24 , Tosi , Ben® , Plastik , JuL gefällt das (9 Mitglieder)


Fat Boy
11.07.2020, 23:26
@stephanderheld

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

Gut erklärt und schön bebildert, danke
Lg
Fat Boy


Motorradfahrer aus Leidenschaft.


LuDaCriSoNe
12.07.2020, 01:24

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Editiert von
LuDaCriSoNe
12.07.2020, 01:26

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

Wahrscheinlich erkennt der Hub den Eisenbahnmotor daran, weil Ader 1 (GND) gebrückt wird mit Ader 6...

Ader 4-5 haben keine Funktion und gesteuert wird der Motor mit Ader 2-3.

Das große schwarze auf der Platine wird eine Sicherung sein. Das untere kleine ein Widerstand.

Müsste man mal ohne Platine testen.


Instagram -> the_collector_of_lego
https://brickset.com/sets/ownedby-LuDaCriSoNe


tmctiger
12.07.2020, 01:46

Als Antwort auf den Beitrag von LuDaCriSoNe

Editiert von
tmctiger
12.07.2020, 01:48

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

LuDaCriSoNe hat geschrieben:

Wahrscheinlich erkennt der Hub den Eisenbahnmotor daran, weil Ader 1 (GND) gebrückt wird mit Ader 6...

Ader 4-5 haben keine Funktion und gesteuert wird der Motor mit Ader 2-3.

Das große schwarze auf der Platine wird eine Sicherung sein. Das untere kleine ein Widerstand.

Müsste man mal ohne Platine testen.


Das eine ist ein Widerstand (R1) und das andere ein Kondensator (C2, da wird vermutlich noch wo ein C1 sein, auf der anderen Seite?).


Mein Bricksafe: https://www.bricksafe.com/pages/tmctiger
Mein aktuelles Layoutprojekt: https://www.bricksafe.com...es/tmctiger/layout/wip 1000SteineThread dazu: https://www.1000steine.de...y=1&id=399371#id399371
Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/c...gish5lKqS0dYnSd4ECEewQ


Fat Boy
12.07.2020, 01:50
@tmctiger

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

tmctiger hat geschrieben:

Das eine ist ein Widerstand (R1) und das andere ein Kondensator (C2, da wird vermutlich noch wo ein C1 sein, auf der anderen Seite?).

Du warst schneller
Lg
Fat Boy


Motorradfahrer aus Leidenschaft.


tmctiger
12.07.2020, 01:54

Als Antwort auf den Beitrag von Fat Boy

+1Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

Fat Boy hat geschrieben:

tmctiger hat geschrieben:
Das eine ist ein Widerstand (R1) und das andere ein Kondensator (C2, da wird vermutlich noch wo ein C1 sein, auf der anderen Seite?).

Du warst schneller
Lg
Fat Boy


Jup wobei ich mich korrigieren muss: ich denke das R1 ist eine Falsche Beschreibung, denn wenn man nach SMD 507C googlet findet man eine Diode, was auch mehr Sinn macht, denn von den Leiterbahnen her sieht mir das eher nach einer Freilaufdioden-Schaltung für den Motor aus. Das Macht auch mehr Sinn als ein Spannugsteiler, vor allem mit einen gemeinsamen Knotenpunkt mit dem Kondensator...


Mein Bricksafe: https://www.bricksafe.com/pages/tmctiger
Mein aktuelles Layoutprojekt: https://www.bricksafe.com...es/tmctiger/layout/wip 1000SteineThread dazu: https://www.1000steine.de...y=1&id=399371#id399371
Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/c...gish5lKqS0dYnSd4ECEewQ


Fat Boy gefällt das


stephanderheld
12.07.2020, 08:07

Als Antwort auf den Beitrag von tmctiger

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

Guten Morgen,

ihr habt Recht. Eigentlich sind auf der Platine nur zwei Komponenten verbaut. Auf der Platine ist einmal ein C1 und einmal ein R1 aufgedruckt.

Nach der Diodenbezeichnung hatte ich noch nicht gesucht, aber dass es sich um eine Diode und keinen Widerstand macht Sinn/keinen Sinn? (ich verstehe noch nicht ganz wie das bei Drehrichtungsumkehr funktioniert).


Ich hatte auch die Leiterplatine photographiert. Die Diode liegt in Reihe, also zwischen dem Lötpad M1 und dem Motoranschluss. C1 liegt parallel zwischen M1 und M2.

GND ist mit ID2 verbunden, VCC mit ID1.

Also ja, man könnte einen Standard-PU Motor sicher auch so umbauen, dass der HUB "denkt" ( hahaha, als ob ) es wäre ein Eisenbahnmotor verbaut.

Aber ich wollte halt gerne verbauen was ich da hatte. Der Eisenbahnmotor bekommt jetzt übrigens ein neues Kabel mit einem alten 9V-Anschluss.

Hier nochmal die Bilder, ich habe die Rückseite gespiegelt, so dass beide Ansichten Deckungsgleich sind.


Vorderseite:

[image]



Und Rückansicht:

[image]


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Lok24
12.07.2020, 10:10

Als Antwort auf den Beitrag von LuDaCriSoNe

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

LuDaCriSoNe hat geschrieben:

Wahrscheinlich erkennt der Hub den Eisenbahnmotor daran, weil Ader 1 (GND) gebrückt wird mit Ader 6...
Ader 4-5 haben keine Funktion und gesteuert wird der Motor mit Ader 2-3.

?????

Da stimmt jetzt so gar nichts?

1 Motor 1
2 Motor 2
3 GND
4 Vcc (3,3V)
5 ID1
6 ID2

Schau mal hier:
https://www.1000steine.de...amp;id=440098#id440098

Kodierung
-Zug-Motor: ID1 nach 3.3V, ID2 nach GND
-Medium Motor: ID1 2.2k nach GND, ID2 nach GND
-Licht: ID1 2.2k nach GND, ID NC



Lok24
12.07.2020, 10:13

Als Antwort auf den Beitrag von tmctiger

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Was macht die Platine?

Moin,

tmctiger hat geschrieben:

Das eine ist ein Widerstand (R1) und das andere ein Kondensator (C2, da wird vermutlich noch wo ein C1 sein, auf der anderen Seite?).


Das Bauteil der Mitte ist eine selbstrückstellende Sicherung, wie immer.
Es gibt keinen C1.
C2 brückt die Motoranschlüsse und ist gegen HF-Störungen durch "Bürstenfeuer".



Lok24
12.07.2020, 10:20

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

Moin Stepahn,

stephanderheld hat geschrieben:

ihr habt Recht. Eigentlich sind auf der Platine nur zwei Komponenten verbaut. Auf der Platine ist einmal ein C1 und einmal ein R1 aufgedruckt.

Richtig.

stephanderheld hat geschrieben:
Nach der Diodenbezeichnung hatte ich noch nicht gesucht, aber dass es sich um eine Diode und keinen Widerstand macht Sinn/keinen Sinn? (ich verstehe noch nicht ganz wie das bei Drehrichtungsumkehr

Gar nicht. Weil es keine Diode ist, sondern eine Sicherung.

stephanderheld hat geschrieben:
GND ist mit ID2 verbunden, VCC mit ID1.

Ja, das ist die "Zug-Motor"-Kodierung.

stephanderheld hat geschrieben:
Also ja, man könnte einen Standard-PU Motor sicher auch so umbauen, dass der HUB "denkt" ( hahaha, als ob ) es wäre ein Eisenbahnmotor verbaut.

Das basteln viele seit Jahren so, auch Flogo hatte das schon mal hier eingestellt, ich letzte Woche nochmal für Ben.
https://www.1000steine.de...amp;id=440098#id440098
https://www.1000steine.de...amp;id=440039#id440039

Grüße

Werner



tmctiger
12.07.2020, 14:24

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Was macht die Platine?

Lok24 hat geschrieben:

Moin,

tmctiger hat geschrieben:
Das eine ist ein Widerstand (R1) und das andere ein Kondensator (C2, da wird vermutlich noch wo ein C1 sein, auf der anderen Seite?).


Das Bauteil der Mitte ist eine selbstrückstellende Sicherung, wie immer.
Es gibt keinen C1.
C2 brückt die Motoranschlüsse und ist gegen HF-Störungen durch "Bürstenfeuer".


Stimmt, es gibt auch thermische SMD Sicherungen in dieser Bauform. Mich verwirrte nur die Bezeichnung, den typischerweise werden solche Sicherungen mit Txxx oder alphaxxx oder ein paar anderen Bezeichnungen angegeben, 507C war mir für SMD Sicherungen nicht geläufig, wohl aber für Leistungs-SMD Dioden, daher meine Fehlinterpretation ... aber man lernt nie aus. Danke fürs Richtigstellen!

Und das mit dem fehlenden C1 ist ja auch wieder mal sehr schräg, da war wohl in einer früheren Designiteration der Platine ein C1 vorgesehen der dann wegfiel und die Beschriftung der Platine wurde nicht korrigiert ... das zeigt wieder mal von Qualität ...


Mein Bricksafe: https://www.bricksafe.com/pages/tmctiger
Mein aktuelles Layoutprojekt: https://www.bricksafe.com...es/tmctiger/layout/wip 1000SteineThread dazu: https://www.1000steine.de...y=1&id=399371#id399371
Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/c...gish5lKqS0dYnSd4ECEewQ


Tosi
12.07.2020, 15:13

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

Hmm. Nach dem ersten Überfliegen deines Beitrags war ich noch nicht ganz schlau. Es erschloss sich mir nicht der Sinn, was das Ganze soll. Bis mir dann dämmerte, dass das Krokodil ja gemäßg Anleitung mit einem L-Motor motorisiert wird und nicht mit einem Zugmotor. Ich werde mir diesen Zug auch noch zulegen, aber das hat ja noch Zeit, bis die dunkle Jahreszeit wieder über uns kommt. Daher hatte ich mich auch noch gar nicht mit dem Thema Reptilien-Motorisierung beschäftigt. Ok! Gut gemacht und anschaulich bebildert - danke!

Viele Grüße!



LuDaCriSoNe
13.07.2020, 09:39

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

Lok24 hat geschrieben:

LuDaCriSoNe hat geschrieben:
Wahrscheinlich erkennt der Hub den Eisenbahnmotor daran, weil Ader 1 (GND) gebrückt wird mit Ader 6...
Ader 4-5 haben keine Funktion und gesteuert wird der Motor mit Ader 2-3.

?????

Da stimmt jetzt so gar nichts?

1 Motor 1
2 Motor 2
3 GND
4 Vcc (3,3V)
5 ID1
6 ID2

Schau mal hier:
https://www.1000steine.de...amp;id=440098#id440098

Kodierung
-Zug-Motor: ID1 nach 3.3V, ID2 nach GND
-Medium Motor: ID1 2.2k nach GND, ID2 nach GND
-Licht: ID1 2.2k nach GND, ID NC


Was soll da jetzt nicht stimmen? Ob Ader 1 jetzt auch am Kabel Ader 1 ist, weiß ich nicht. Hab anhand der Platine jetzt einfach nur mal gesagt dass das Kabel ganz oben links (GND) Ader 1 ist.

Jedenfalls wird GND mit ID2 verbunden und VCC mit ID1. Gesteuert wird der Motor dann (+-) mit M1/M2.

Würde man jetzt nen anderen Motor mit dem Schema anschließen, würde der sich genauso stufenweise steuern lassen wie der Eisenbahnmotor.


Instagram -> the_collector_of_lego
https://brickset.com/sets/ownedby-LuDaCriSoNe


Lok24
13.07.2020, 09:50

Als Antwort auf den Beitrag von LuDaCriSoNe

Editiert von
Lok24
13.07.2020, 10:00

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

Hallo,

LuDaCriSoNe hat geschrieben:

Was soll da jetzt nicht stimmen? Ob Ader 1 jetzt auch am Kabel Ader 1 ist, weiß ich nicht. Hab anhand der Platine jetzt einfach nur mal gesagt dass das Kabel ganz oben links (GND) Ader 1 ist.

Ja, aber das ist halt falsch. Schau Dir das Bild vom Eisenbahnmotor nochmal genau an, da sind die Nummern auf der Platine doch extra mit aufgedruckt! "1" ist "M1".

LuDaCriSoNe hat geschrieben:
Würde man jetzt nen anderen Motor mit dem Schema anschließen, würde der sich genauso stufenweise steuern lassen wie der Eisenbahnmotor.

Ganz recht, das bauen ja seit über zwei Jahren viele genau so um.



LuDaCriSoNe
13.07.2020, 10:21

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Ein Krokodil kommt selten alleine - Umbauten am Reptil

Lok24 hat geschrieben:

Ja, aber das ist halt falsch. Schau Dir das Bild vom Eisenbahnmotor nochmal genau an, da sind die Nummern auf der Platine doch extra mit aufgedruckt! "1" ist "M1".


Jetzt wo du es sagst.


Lok24 hat geschrieben:
Ganz recht, das bauen ja seit über zwei Jahren viele genau so um.


Bin in dem Thema nicht so drin, da bei mir eh alles über die 9V/Digital läuft.


Instagram -> the_collector_of_lego
https://brickset.com/sets/ownedby-LuDaCriSoNe