Katzenhoernchen
21.07.2019, 23:35

+8Hallo aus Berlin

Huhu,

nachdem ich als Kind meine Freizeit mit Tonnen an Lego verbracht habe (leider alles verkauft), bin ich vor ein paar Monaten wieder auf den Geschmack gekommen mir neue Lego Sets zuzulegen.
Schuld waren die unterhaltsamen Videos vom Held der Steine.

Nach einem sehr freudigem Erlebnis mit der Saturn Rakete und einem eher enttäuschendem Erlebnis mit einem maritimen Museum von Xingbao (Steinequalität) wird mein nächster Plan sein, einige MOCs nachzubauen. Dazu werde ich auch gleich noch ein paar Fragen im Teileforum los werden ;)

Neben meinem wiederentdecktem Hobby verbringe ich meine Zeit damit als Bäcker zu arbeiten und Informatik zu studieren.

Liebe Grüße,
Hannes/ Katzenhörnchen



Dirk1313 , Matze2903 , Edda , Thomas52xxx , Turez , womo , JuL , Navigation gefällt das (8 Mitglieder)


Thekla
22.07.2019, 02:07

Als Antwort auf den Beitrag von Katzenhoernchen

Re: Hallo aus Berlin

Hi Hannes,

ein nachgebautes MOC ist ein schwarzer Schimmel, sprich das gibt es nicht. Was Du nachbaust, ist nicht Deine Eigenkreation.

Willkommen hier, viel Spaß und vielleicht sieht man sich ja im September ( siehe Signatur)

Gruß
Thekla


9. Berliner SteineWAHN!


Katzenhoernchen
22.07.2019, 13:56

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Hallo aus Berlin

Thekla hat geschrieben:


Willkommen hier, viel Spaß und vielleicht sieht man sich ja im September ( siehe Signatur)


Interessant, danke für den Hinweis



JuL
25.07.2019, 06:47

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Hallo aus Berlin

Saluton!

Thekla hat geschrieben:

ein nachgebautes MOC ist ein schwarzer Schimmel, sprich das gibt es nicht. Was Du nachbaust, ist nicht Deine Eigenkreation.

Öhm, wie nennt man ein „MOC“ eines anderen denn sonst?

Ad LEGO!
JuL


„Altgrau“ facere necesse est.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie mir nennen. Ich lerne nämlich gerne dazu (ich bin allerdings „Altschreiber“).


Heather
25.07.2019, 09:03

Als Antwort auf den Beitrag von JuL

+2Re: Hallo aus Berlin

Hallo JuL,

„gute Frage, nächste Frage“.
Mein Vorschlag: HOC.

Liebe Grüße
Heather



Navigation , Garbage Collector gefällt das


IngoAlthoefer
25.07.2019, 09:19

Als Antwort auf den Beitrag von JuL

+1Re: Hallo aus Berlin

Hallo Leute,

JuL hat geschrieben:

Öhm, wie nennt man ein „MOC“ eines anderen denn sonst?


MAC für "My After Creation" ("Mein Nachbau")



Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


Garbage Collector gefällt das


Seeteddy
25.07.2019, 09:39

Als Antwort auf den Beitrag von JuL

+3Re: Hallo aus Berlin

LLF, ad JuL,
JuL hat geschrieben:


Thekla hat geschrieben:
... Was Du nachbaust, ist nicht Deine Eigenkreation.

Öhm, wie nennt man ein „MOC“ eines anderen denn sonst?

nun, das wäre dann ein SOC (someone others creation).

@Hannes, alias Kaddsehörnlä
Zuerst einmal herzlich willkommen hier an Bord!

Der Grundgedanke von LEGO war und ist auch heute noch, meiner Auffassung nach, dass ein Jeder damit nach eigenen Vorstellungen kreativ werden kann (nicht muss).
Getreu dem 60er Jahre Werbespruch: "LEGO ist jeden Tag ein neues Spielzeug!" eröffnet das unbegrenzte Möglichkeiten!

Viele Anhänger der bunten, dänischen Plastikbauklötzchen sind zufrieden damit, wenn sie offizielle Sets nachbauen, sich daran zu erfreuen, oder diese zu sammeln.
Das kann man gut verstehen, denn über viele Jahre, besser gesagt Jahrzehnte, sind, von den kreativen Designern der Firma, viele hervorragende Sets erschienen.
Und selbst Jene, welche notorisch lästern, dass LEGO in letzter Zeit fast nur noch Mist herausbringen würde, müssen zugeben, dass in dieser langen Periode viele großartige Sets geschaffen wurden.
Das ist, wie so oft im Leben, ein Segen und ein Fluch zugleich. Denn das Niveau ist dadurch sehr hoch, so dass sich viele Einsteiger nicht trauen, etwas Eigenes zu entwerfen; was ich sehr schade finde.

Dann gibt es, auf dieser Seite recht zahlreich vertreten, die vielen kreativen Genies, welche den Steinen immer wieder neues Leben einhauchen und Eigenkreationen vorstellen, welche oft das Niveau der offiziellen Sets übertreffen. Die Einen freuen sich sogar darüber, wenn andere begeistert ihre MOCs nachbauen, variieren oder weiterentwickeln. Andere mögen das etwas weniger. Die Wenigsten mögen es allerdings, wenn jemand ein MOC nachbaut und es, oft fälschlicherweise aus Unwissenheit, für sein Eigenes ausgibt.

Ironie an:
Da das Strafgesetzbuch bezüglich der Nachahmung von MOCs leider etwas lückenhaft ausgefallen ist; müssen mutige Moccer das Recht leider häufig selbst in die Hand nehmen.
"Wer MOCs nachmacht oder verfälscht, oder Verfälschte oder Nachgemachte in Umlauf bringt, wird mit Steinigung durch Fremdfabrikate, nicht unter 2 XXL-Eimern, bestraft!"
Ironie aus

Zuletzt möchte ich all Jenen Mut zusprechen, welche Verzweifelt sind und Angst haben, ihre Eigenkreationen könnten nicht mit offiziellen Sets und anderen MOCs konkurrieren.
Sie müssen nicht konkurrieren, sie brauchen bloß dem Erbauer zu gefallen!
Und mit steigender Fertigkeit, im Umgang mit LEGO, kommt irgendwann vielleicht der Punkt, an dem einen die Eigenkreationen so gut gefallen, dass man seine MOCs auch anderen zeigen möchte.
Besonders Mutige trauen sich sogar, ihre noch nicht ausgereiften Entwürfe konstruktiver Kritik auszusetzen und so zu besseren Eigenkreationen zu gelangen.
Dann ist man auf dieser Seite recht gut aufgehoben.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Navigation , Legobecker , JuL gefällt das


Matze2903
25.07.2019, 09:48

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Hallo aus Berlin

Hi Nach Berlin!


Wenn du eine Eigenkreation/Moc nachbaust ist es halt ein Nachbau eines Mocs. Es ist keine Schande, etwas nachzubauen, denn man lernt dadurch, besser zu bauen.
Es ist nur doof, wenn man es als sein eigenes gebautes ausgibt, oder es einfach verschweigt - mit fremden Federn schmücken und so.

Ich baue auch viel nach a)weil es gut ist, b) weil ich daraus lerne. Ich versuche auch überall den Erfinder (....) hinzuschreiben, was meistens auch klappt.
vielleicht passiert es auch mal .... ne es passiert die ganze Zeit, das ich was im Kopf habe, das ich nicht mehr zuordnen kann, man möge mir das verzeihen und dann baue ich damit und .......ich glaube, (fast) alles an Bautechniken ist gebaut, du kannst diesen bautechniken nur eine neue Gestalt geben, die noch nicht da war.

LG Matthias


AFOL aus Überzeugung, MoRaStafari, weil es Spaß macht.


Stratos
25.07.2019, 13:58

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

+1Re: Hallo aus Berlin

Hi nach Berlin,

ich habe mich vor einigen Jahren auch wieder mit den bunten Steinchen beschäftigt und ja, auch ich habe Mocs nachgebaut weil sie mir gefallen haben.
In dieser Zeit habe ich viel über Bautechniken gelernt und wie ich meine Modelle besser oder gar stabiler gestalten kann.

Manchmal suche ich im Netz in den vielfältigen Bildergalerien aber auch, ob nicht schon jemand anderes eine ähnliche Idee abgebildet hat. Das ging mir beim Hogwarts Schloss so. Ich war noch am Bilder Sammeln aus den Filmen und dann gabs das gesamte Schloss schon komplett von einem anderen Legobegeisterten. Das Projekt hab ich dann gecancelt. Das geht mir mit meinem momentanen Projekt aber ganz genauso. Da würde man wohl auch davon ausgehen, dass ich das nur verändert habe, obwohl es durch die Form und Größe einfach vorgegeben ist.

Wie dem auch sei, irgendwann wird dich die Inspiration packen und Du wirst was Eigenes machen und darauf freuen wir uns hier ungemein.

Beste Grüße.



Thekla gefällt das


+3GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


Thekla , JuL , Garbage Collector gefällt das


GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


Gesamter Thread: