abhf
12.11.2017, 17:22

Editiert von
abhf
12.11.2017, 17:37

+24Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

Hallo Legofreunde,

im letzten Teil des „Making of“ hatte ich ja über den Baufortschritt am großen Turm berichtet.

[image]



Quelle: www.kartonbau.de (http://www.kartonbau.de/forum/burg-kreuzenstein-1-250-jfs-736-bauberichte-architektur/board2-architektur/t32110-f10/?s=8d314cf9daad3a89e266cb063ace5d98e0470d58)


Heute will ich euch über den weiteren Baufortschritt am Turm berichten, er ist fast fertig! Und so sieht er jetzt aus:

[image]



[image]



[image]




Wie man sehen kann, habe ich den Turm oberhalb des Wehrganges hochgezogen, mit der Fensterreihe versehen, die Holzverkleidung angebracht und das Dach gebaut.

Im Folgenden will ich euch ein paar Baudetails zeigen.

Das sind die Fenster und die Holzverschalung darüber, alles in der Rundung des Turmes gebaut.

[image]




Ausgangspunkt ist der Turm auf Höhe der Fenster. Wie man sehen kann, ist der Turm in 3-Nupsies breiten Elementen gebaut. Nicht gerade ideal für Fenster. 7,5 senkrechte Platten stehen zur Verfügung, um darin ein Fenster unterzubringen.

[image]




Der Aufbau des Fensters selbst ist simpel, insgesamt sind es 6,5 senkrechte Platten breit. Ein bisschen viel Spiel seitlich, aber ohne Spiel wäre es nicht möglich gewesen, das Fenster einzubauen, da die seitlichen Platten durch die Rundung überstehen.

[image]



[image]



[image]




Die Holzschalung darüber ist in 2-Nupsie breite Segmente unterteilt. Der Aufbaus ist wie folgt:

[image]



[image]



[image]



[image]




Dies Konstruktion der Schalungselemente kann nicht nach innen kippen, wohl aber nach außen. Deshalb ist jedes Element mit einer 1x1-Klipp-Fliese an einem roten Schlauch befestigt, die die Position sichert.

Darüber befindet sich dann die Aufnahme für die Dachplatten.

[image]



[image]




Wie im Original ist das Dach in einzelne, dreieckige Segmente unterteilt. Einziger Unterschied zum Original, ist der Umstand, dass ich den Überstand so gering wie möglich gehalten habe.

[image]




Da die Seiten des Turmes nicht parallel sind und ich das Dach nicht so weit überstehen lassen wollten, habe ich – im Gegensatz zum Original – einen fallenden First bekommen. Aber dazu später mehr.


Nach der Fertigstellung der Dachaufnahme habe ich zunächst den Giebel hochgezogen. Ich benutze dabei meine bekannte gestufte Fachwerkbauweise. Ich weiß, nicht jedermanns Sache, aber so flexibel, dass ich das Originalfachwerk nachbauen konnte.

[image]




Mit Dach sieht das Ganze dann schon passabel aus.

[image]



[image]



[image]




Das ganze ist – wie zu erwarten – nicht ganz lückenlos, aber nach viel Knobelei hab ich doch eine Konstellation gefunden, in der die verfügbaren Flügelplatten eine weitgehend lückenfreie Bauweise ermöglichen. Über die Zahl der Bauversuche schreib ich lieber nichts. Ein paar wenige Flügelplatten fehlen auch noch, deshalb wird das Endergebnis auch noch mal besser.

Im Inneren fehlt noch Unterkonstruktion zur Stabilisierung, aber das kommt noch.

[image]




Der Giebel hat oben einen Ausschnitt für die Firstpfette, der hilft, das Ganze stabil und symmetrisch zu halten.

[image]




Ein paar Bilder der Dachflächen, die aus zwei lagen Platten und einer Fliesenlage bestehen. Gegen das Verzeihen helfen nur Technik-Stangen….

[image]



[image]



[image]



[image]




Der First ist zwei Nupsies breit, die Haltekonstruktion ist einen Nupsie breit.

[image]




Zusammengebaut sieht das Ganze dann so aus:

[image]



[image]




Der First sitzt in einer Dachlücke zwischen den zwei Dachplatten, mehr ein zufälliges Ergebnis der ganzen Winkel-Variation beim Bau des Daches.

[image]




Der First kann eingeschoben werden und bildet dann gleichzeitig die sichtbare Firstpfette.

[image]



[image]




Die Lücken zwischen Giebel und aufgelegter Dachfläche werden durch Platten unter den Dachflächen verdeckt, gleichzeitig fixieren Sie die Dachflächen am Giebel. Gleiches gibt es auch auf der Innenseite.

[image]




Jetzt fehlt noch das Finish, hinten der Fahnenmast und evtl. werde ich auch noch versuchen, die Lücken mit einem Grat aus 1x1-Rundsteinen zu füllen. Aber das werde ich mal in Ruhe ausprobieren.


Wie es jetzt weiter geht, muss ich mal sehen. Soweit für jetzt. Ich hoffe, da waren noch ein paar neue, interessante Details für euch dabei. Und jetzt freue ich mich auf eure Kommentare, Fragen, Anregungen etc.


Und hier die Linkliste zu den anderen Teilen des „Making of“:

Teil 1: http://www.1000steine.de/...amp;id=365367#id365367
Teil 2: http://www.1000steine.de/...amp;id=365645#id365645
Teil 3: http://www.1000steine.de/...amp;id=368875#id368875
Teil 4: http://www.1000steine.de/...amp;id=371362#id371362
Teil 5: http://www.1000steine.de/...amp;id=372184#id372184
Teil 6: http://www.1000steine.de/...amp;id=372447#id372447
Teil 7: http://www.1000steine.de/...amp;id=374603#id374603
Teil 8: http://www.1000steine.de/...amp;id=375113#id375113
Teil 9: http://www.1000steine.de/...amp;id=375920#id375920
Teil 10: http://www.1000steine.de/...amp;id=376073#id376073
Teil 11: http://www.1000steine.de/...amp;id=378315#id378315
Teil 12: http://www.1000steine.de/...amp;id=378772#id378772
Teil 13: http://www.1000steine.de/...amp;id=379322#id379322
Teil 14: https://www.1000steine.de...amp;id=379687#id379687
Teil 15: https://www.1000steine.de...amp;id=380973#id380973
Teil 16: https://www.1000steine.de...amp;id=390010#id390010


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


Seeteddy
12.11.2017, 17:50

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

Hallo Andreas,

bin immer wieder ganz vonne Socken, wenn ich sehe was du da auf die Steine stellst!
Ich wollte ja schon beim Teil 16 antworten, aber mir fehlten, wie so oft bei deinen Projekten, die Worte.
abhf hat geschrieben:


[image]



... Der Aufbau des Fensters selbst ist simpel ...

Aber ich wollte natürlich ein wenig lästern, über dein Understatement, mit dem du deine Hammerkreationen vorstellst (siehe Zitat oben).
Da hilft nur noch "Angriff ist die beste Verteidigung!". Könnte es sein, dass der Tordurchgang oben, in dem das Männlein steht, nicht eine Noppe weiter nach rechts müsste?
Du machst das schon, gelle? Übrigens, halb so schlimm, ich glaube es ist nur eine halbe Noppe, macht dann nur halb soviel Arbeit!

Ironie aus

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


jjinspace
14.11.2017, 10:56

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

Du kennst ja keine Schmerzen, was Dach- oder sonstige Winkel und -Ecken anbegeht.
Irre!


J. J. in Space
Link zur Webseite des Berliner SteineWAHNs!


spielela
14.11.2017, 18:35

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

Hallo Andreas,
also deine Kreationen sind einfach genial!!!Alles ist richtig professionell durchdacht.Ich bin gespannt,wie es weitergeht.Grüße



Thekla
14.11.2017, 20:11

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

+1Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

Hi Andreas,

imposante Bautechniken, kostet aber bestimmt auch jede Menge Nerven, oder?

Und die Geduld erst, mit der Du das auch noch dokumentierst!
Könnte ich nicht.

Stell doch hier mal Dein allererstes MOC virtuell daneben.

Manchmal gucke ich mir meine ersten Bauten und an denke...nee, wie konntest Du das nur zeigen...

Gruß
Thekla


7. Berliner Steinewahn


Hopihalido
15.11.2017, 08:55

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

Stell doch hier mal Dein allererstes MOC virtuell daneben.


Ja das würde mich auch mal interessieren, vor allen macht es eventuell Mut, dass aus mir vielleicht doch nochmal was werden kann .....

Danke für Deine tolle Dokumentation !


Gruß
Olli


www.STEINHANSE.eu
www.youtube.com/channel/UCxBzYO6zMwF7lMk87NMbuHA

it's not a brick, it's Lego


dixip
15.11.2017, 18:16

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

Wow.

Und insbesondere ein großes Danke für die ganze Extraarbeit mit der Dokumentation der Bauweisen. Der Blick hinter die Kulissen bringt mir ne Menge!



abhf
15.11.2017, 21:50

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

Thekla hat geschrieben:

Hi Andreas,

imposante Bautechniken, kostet aber bestimmt auch jede Menge Nerven, oder?


Danke erst mal für das Kompliment! Das freut mich riesig. Aber du hast recht, ja, ich hab schon vieles ausprobiert, Kartonschablone, digitales bauen.... Aber letztlich hilft nur bauen, abbauen, neubauen. Ich hab für dieses Dach sicher 20 Versuche mit verschiedenen Neigungen gemacht, teilweise sogar den Giebel umgebaut, weil ich dachte, jetzt passt es. Letztlich ist es Glück, wenn etwas dann so gut passt. Es gibt einfach viel zu wenig unterschiedliche Dreiecksplatten. Da geht so viel Zeit drauf, dass man manchmal gar nicht merkt, dass es schon fast wieder morgens ist. Aber das Ergebnis macht einen dann doch happy. Und anerkennende Kommentare tun ihr Übriges dazu...

Und die Geduld erst, mit der Du das auch noch dokumentierst!
Könnte ich nicht.


Da ist manchmal ganz schön hart, daran zu denken. Bloß nichts zu früh dokumentieren, wenn es dann nicht so bleibt, kannst du die Fotos wieder löschen. Aber auch nicht zu spät. Ich hab aber für Fotos auch schon Sachen wieder zurückgebaut oder extra Muster gebaut. Das in ein paar Jahren noch mal zu lesen, wird sicher interessant.

Stell doch hier mal Dein allererstes MOC virtuell daneben.


Ich hab grad vor ein paar Tagen mal auf Brickshelf nach alten Mocs gegoogelt. 2003 hatte ich zwei Serien, die auf Brickshelf noch dokumentiert sind.

Etwas aus der „Blauen Serie“: Baufahrzeuge – der Werkstattwagen

[image]



Wer davon mehr sehen möchte: http://www.brickshelf.com...in/gallery.cgi?f=55126

Und noch etwas aus meiner „gelben Serie“: der Mehrzweckzug

[image]



Mehr davon: http://www.brickshelf.com...in/gallery.cgi?f=55143

Das war ca. 20003 und so schlecht finde ich die Bauten nicht einmal. Ich wüsste nicht einmal, ob ich das heute so wesentlich anders umsetzen würde. Mehr Fliesen, klar, aber sonst? Ich denk, ich habe einen seit langem konstanten Baustil und baue eigentlich immer mit den gleichen Standard-Teilen. Deshalb bewundere ich ja all die Leute, de ständig neue Teile für ihre Kreationen einsetzen und völlig neue Bautechniken ersinnen. Dagen ist mein Baustil eigentlich langweilig.


Manchmal gucke ich mir meine ersten Bauten und an denke...nee, wie konntest Du das nur zeigen...[/Zitat}

Zeig doch mal....


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


abhf
15.11.2017, 21:57

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Editiert von
abhf
15.11.2017, 21:58

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

Hallo Klaus,

entschuldige die verspätete Antwort, aber ich habe meinen Architekten noch mal Maß nehmen lassen. Wir haben in einer Nachtsitzung entschieden, dass meine Lösung die statisch bessere und optisch gefälligere ist. Jetzt soll die Burg umgebaut werden. Die Änträge beim Bauamt und zur Finanzierung bei Bund und Land laufen schon. Es ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit bis zur Genehmigung, dann kann das Original an meinen Entwurf angepasst werden. Umbauten bei mir also nicht erforderlich.

Übrigens Danke für den Kommentar.


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


abhf
15.11.2017, 22:01

Als Antwort auf den Beitrag von jjinspace

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

jjinspace hat geschrieben:

Du kennst ja keine Schmerzen, was Dach- oder sonstige Winkel und -Ecken anbegeht.
Irre!


Kopfschmerzen, vielleicht. Aber sonst geht's mir noch ganz gut. Ansonsten hast du eigentlich Recht: mir gefallen diese Herausforderungen. Und wenn euch das Ergebnis gefällt, umso besser.

Danke für das Feedback.


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


abhf
15.11.2017, 22:04

Als Antwort auf den Beitrag von spielela

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

spielela hat geschrieben:

Hallo Andreas,
also deine Kreationen sind einfach genial!!!Alles ist richtig professionell durchdacht.Ich bin gespannt,wie es weitergeht.Grüße


Danke für das Kompliment. Eigentlich ist gar nicht so viel vorgeplant oder durchdacht. Das meiste entsteht beim Bauen. Ich hab natürlich inzwischen ein Repertoire an Baulösungen und ich weiß ungefähr, wie ich etwas evtl. bauen kann. Ob es dann funktioniert, zeigt sich aber erst beim Umsetzen. Hier hat alles gepasst, ja.


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


abhf
15.11.2017, 22:06

Als Antwort auf den Beitrag von Hopihalido

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

Hallo Olli,

schau mal in den Thread von Thekla, da hab ich was verlinkt. Ganz alte Sachen hab ich nicht dokumentiert und aus Kindertagen gibt es keine Fotos, wären eh nur Lenklaster gewesen...

Danke für's Feedback!


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


abhf
15.11.2017, 22:09

Als Antwort auf den Beitrag von dixip

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

Danke für dein Kompliment! Wenn es wirklich hilfreich ist, ist das schon eine Motivation. Ich schätze mal, dass ich 3-4 Stunden Aufwand für einen Teil des "Making of" habe. Inzwischen mache ich Fotos ja mit Fotolicht, da brauch ich dann manchmal etwas mehr Rüstzeit. Am schlimmsten ist aber, dass ich für die Fotos immer Aufräumen muss.


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


Seeteddy
18.11.2017, 20:42

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 17) – Burgturm - Dach

Hallo Andreas,

jetzt bin ich aber wirklich froh, dass du dich von meinem flapsigen Verbesserungsvorschlag nicht hast aus der Ruhe bringen lassen!
Ich hatte ja schon befürchtet, dass du meinen Vorschlag, den ich vorsorglich zwischen "Zwinkersmilies" und "Ironiewarnbake" geparkt hatte, aus dem Handgelenk umsetzten würdest.

Mir, als altem Scherzbold, ging es darum, den dämlichen Spruch: "Ein Versatz um eine halbe Noppenbreite macht nur halb so viel Arbeit!" unter die Moccer zu bringen. Den jeder normale Moccer, so wie ich auch, würde alleine bei dem Gedanken schon Blut und Wasser schwitzen! Aber bei dir musste ich befürchten, dass du ankommst: "Ich hab' das jetzt mal schnell umgesetzt - war ganz einfach!" Wobei du Bautechniken vorstellst, die noch kein Moccer hier bisher erlitten erblickt hat.

Und mit dem Fazit, dass das Oginool noch'n büschen verbesserungsbedürftich hätte sein könn', kann ich jetzt gut leben.

Auf dass dir der Bauspaß nie vergehen möge!

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe