abhf
19.03.2017, 16:58

Editiert von
abhf
19.03.2017, 16:59

+17Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

Hallo Legofreunde,

im letzten Teil des „Making of“ hatte ich ja über die ersten Gebäude des inneren Burgrings berichtet. Die Gebäude sind jetzt in die Höhe gewachsen und bereits teilweise mit Dächern versehen worden. Bei den schiefen Grundrissen stellen die Dächer wegen ihrer Dreidimensionalität eine ganz besondere Herausforderung dar.

Zunächst möchte ich euch mal eine paar Bilder des aktuellen Bautenstandes zeigen:

[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]




Ein kurzer Exkurs zum Thema Fenster: nicht alles an der Burg ist bogig: durch das Versetzen um halbe Noppen mittels AZMEP kann man sehr schöne, strukturierte Fenster bauen.

[image]




Aber die meisten Fenster haben natürlich Bögen.

[image]




Auf der Hofseite ist das Fachwerkhaus in die Höhe gewachsen und wartet jetzt auf das Dach.

[image]



[image]




Im Folgenden will ich noch einmal auf einige Bautechnik-Beispiele eingehen.


Ein Zier-Fries, das ich bereits in Steinford verwendet habe (am Viadukt) habe ich als Wandabschluss recycelt, allerdings in vereinfachter Bauweise aus ausschließlich 1x1-Steinen.

[image]



[image]




Ein wenig Getüftel war Der Erker. Die Lego-Maße beim Bauen von Schrägen führen nur selten zu Maßen, die wieder in das Lego-Raster passen. Das gilt auch für das gewählte Erkermaß von 3x4-Noppen in Schrägstellung. Um dennoch eine Fixierung in der Wand zu ermöglichen, hab ich den Erker in die Wand „eingelassen“, d.h. Schlitze nehmen den mittleren Teil auf und sorgen für Fixierung.

[image]



[image]



[image]



[image]




Gebaut wurde dann aber doch in beige, nicht grau. Einfach nur, weil im Original dort ein hellerer Stein zu erkennen war. Da 1x3-Invers-Dachsteine in beige nicht verfügbar waren, hab ich den Viertelkreisstein für die Stützkonstruktion eingesetzt.

[image]




Das Gegriebel am Dachrand hab ich im letzten Teil ja schon ausführlich vorgestellt, hier am Erker taucht es wieder auf:


[image]



[image]




Und um einmal einen Einblick in die Komplexität, mal ein Bild zu den Winkeln, die im Bereich des Erkeranbaus an das dahinterliegende Gebäude (6-eckig!) so auftreten. Ich habe allein an diesem Bereich Stunden getüftelt, bis auch die angrenzenden Bauteile und Dächer passig waren.

[image]





Ein paar Bilder zu den Dächern: überall, wo es kniffelig wird und kleine Dachflächen gebaut werden müssen, bevorzuge ich den Mini-Slope. Hier auf dem Erker und im Bereich der schrägen Ecke. Die sich ergebenden Spalte decke ich einfach mit einem „Blech“ aus Fliesen/Platten ab. Nicht elegant, aber besser als Lücken… Irgendwelche Kompromisse muss man halt eingehen.

[image]



[image]




Große Flächen decke ich mit Platten und Fliesen. Wenn man die Dachneigung richtig wählt, können die verschiedenen Flügelplatten perfekt passen. Das führt naturgemäß zu Abweichungen vom Original, aber alles kann man nicht haben.

[image]




Zwei komplexe Dächer stehen jetzt noch aus:

Auf dem sechseckigen Gebäude und ein Turmdach.

[image]



[image]




Noch kurz ein Wort zum 8-eckigen Turm. Bei einer Kantenlänge von 3 Noppen ergibt sich eine Grundfläche von 9x9,x Noppen, sprich, es passt nicht auf die Legonoppen. Deshalb hab ich mich dazu entschlossen, eine Diagonal in 9er Breite zu bauen. Die andere Diagonale ist dann geringfügig größer. Um eine Verschiebung zu verhindern, hab ich eine Fixierung mit Noppensteinen vorgenommen. Das gibt eine ausreichend stabile Konstruktion.

[image]




Zum Abschluss noch ein Detail: Auf der großen Fassade des beigen Hauses habe ich als Verzierung Platten angebracht, auch im Giebel durch höhenversetzte 1x3-Platten. Darauf wird ich jetzt noch Gegriebel bauen, um einen schönen Ziergiebel zu erreichen. Mal sehen, was mir da noch einfällt.

[image]



[image]




Und zum Abschluss noch ein schönes Zierelement, das Kai gerne einbauen würde:

[image]



Zumindest farblich ein Volltreffer...


Weiter geht es jetzt mit den noch fehlenden Dächern und dann werden wir mal sehen….
Soweit für jetzt. Ich hoffe, da waren noch ein paar neue, interessante Details dabei.


Und jetzt freue ich mich auf eure Kommentare, Fragen, Anregungen etc.


Und hier die Linkliste zu den anderen Teilen des „Making of“:

Teil 1: http://www.1000steine.de/...amp;id=365367#id365367
Teil 2: http://www.1000steine.de/...amp;id=365645#id365645
Teil 3: http://www.1000steine.de/...amp;id=368875#id368875
Teil 4: http://www.1000steine.de/...amp;id=371362#id371362
Teil 5: http://www.1000steine.de/...amp;id=372184#id372184
Teil 6: http://www.1000steine.de/...amp;id=372447#id372447
Teil 7: http://www.1000steine.de/...amp;id=374603#id374603
Teil 8: http://www.1000steine.de/...amp;id=375113#id375113
Teil 9: http://www.1000steine.de/...amp;id=375920#id375920
Teil 10: http://www.1000steine.de/...amp;id=376073#id376073
Teil 11: http://www.1000steine.de/...amp;id=378315#id378315
Teil 12: http://www.1000steine.de/...amp;id=378772#id378772
Teil 13: http://www.1000steine.de/...amp;id=379322#id379322
Teil 14: https://www.1000steine.de...amp;id=379687#id379687


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


Thomas52xxx , Legomichel , Cran , cimddwc , Walton , Turez , Pete378 , Sir Brickstone , Eli87 , Seeteddy , Lars , Legosternchen , Ben® , Titus , legomadly88 , mcjw-s , JuL gefällt das (17 Mitglieder)


Dirk1313
19.03.2017, 17:07

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

Hallo Andreas,

das ist wie immer sehr beeindruckend und super toll, wie Du uns an der Entstehung teilhaben läßt.
Mit der zunehmenden Größe frage ich mich immer mehr, was das Publikum am Ende davon wirklich einsehen kann. Denn einerseits ist das recht hoch und dann fände ich es toll wenn man den Burghof einsehen kann. Dazu könnte man z.B. eine Seite offen lassen, ein Stück Mauer oder Gebäude weg lassen.

Dann wäre es bestimmt auch toll, wenn man ein Gebäude "halbiert" oder eine Außenmauer weg läßt um das Interieur zu sehen.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


abhf
19.03.2017, 19:36

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+2Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

Dirk1313 hat geschrieben:

Hallo Andreas,

das ist wie immer sehr beeindruckend und super toll, wie Du uns an der Entstehung teilhaben lässt.


Danke sehr! Deine Feedback freut mich sehr!

Mit der zunehmenden Größe frage ich mich immer mehr, was das Publikum am Ende davon wirklich einsehen kann. Denn einerseits ist das recht hoch und dann fände ich es toll wenn man den Burghof einsehen kann. Dazu könnte man z.B. eine Seite offen lassen, ein Stück Mauer oder Gebäude weg lassen.


Das ist ein guter Punkt. Diese Fragestellung beschäftigt mich schon eine ganze Zeit. Deine Lösungsvorschläge sind interessant, aber ich hoffe, dass sich das Problem von alleine löst.

Im Original ist nämlich eine Seite der Burg deutlich niedriger:

[image]



Ich hoffe, dass das als Einblick reicht. Das Modell selbst wird direkt auf der Erde stehen müssen, denn der höchste Punkt wird ca. 1,80m hoch sein. Natürlich möchte ich das Ganze auch am Stück präsentieren, eine vorgedachte Schnittachse gibt es jedenfalls nicht.

Dann wäre es bestimmt auch toll, wenn man ein Gebäude "halbiert" oder eine Außenmauer weg läßt um das Interieur zu sehen.


Auch daran hab ich gedacht, so wie es auch in Steinford "halbe Gebäude" oder die offene Kirche gibt und so wie du es ja auch schon ganz hervorragend umgesetzt hast. Vor dem zeitlichen Hintergrund hab ich jetzt konkret nichts geplant. Ich könnte aber mal überlegen, eines der noch zu bauenden Gebäude als Modell aus lauter Wänden á la Brixe zu bauen, wo man dann eine Wand abnehmen kann. Mal sehen, das ist noch in meinen Planungen existent, aber noch nicht konkret.

Problematisch ist da eher die originalgetreue Ausführung. Bei all meinen Recherchen hab ich nur sehr wenig Material von Innenaufnahmen gefunden. Und ein Kontaktversuch mit den Burgbetreibern ist bis heute ohne Reaktion geblieben.


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


Sir Brickstone , Dirk1313 gefällt das


Sir Brickstone
19.03.2017, 19:51

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

Hallo Andreas,

es ist schön die Entwicklung deiner Burg mit anzusehen.
Schonmal jetzt ein riesen Respekt, von dir kann man als "Neuling im Bauen" viel lernen.
Besonder deine Lösungen zu den verwinkelten Ecken einfach nur zum Staunen.

Freue mich auf weitere Teile,
VG Sir Brickstone



Eli87
19.03.2017, 21:08

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Brickstone

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

Echt gewaltig deine Burg. Hut ab, bin schon sehr gespannt darauf sie zu sehen wenn sie fertig ist. Darf ich fragen wieviele Steine da schon verbaut sind und wo du die ale zusammengetragen hast?

Überwältigte Grüße


--
LG Eli

Mein flickr Profil


abhf
19.03.2017, 21:18

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Brickstone

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

Sir Brickstone hat geschrieben:

Hallo Andreas,

es ist schön die Entwicklung deiner Burg mit anzusehen.
Schonmal jetzt ein riesen Respekt, von dir kann man als "Neuling im Bauen" viel lernen.
Besonder deine Lösungen zu den verwinkelten Ecken einfach nur zum Staunen.

Freue mich auf weitere Teile,
VG Sir Brickstone


Danke für deine Rückmeldung. Es freut mich, wenn du etwas abschauen kannst. Nur zu.... Verwinkelte Ecken sind mein Steckenpferd.


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


abhf
19.03.2017, 21:25

Als Antwort auf den Beitrag von Eli87

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

Eli87 hat geschrieben:

Echt gewaltig deine Burg. Hut ab, bin schon sehr gespannt darauf sie zu sehen wenn sie fertig ist. Darf ich fragen wieviele Steine da schon verbaut sind und wo du die ale zusammengetragen hast?

Überwältigte Grüße


Danke für dein Feedback. Jetzt, wo die Burg hier steht, erstaunt mich die Größe auch. Wenn man nur die Grundrisse sieht, ahnt man ja nichts von der letztlichen Größe. Hier muss ich echt sagen, ich hab mich da gewaltig verschätzt.

Ich bin wieder etwas zuversichtlicher, dass die Burg 2018 auf Langeoog zu sehen sein wird. Und danach dann in Kaiserslautern (wenn man will....).

Über die Teile hab ich keine Aufzeichnung, aber geschätzt dürften das zum Schluss mehrere Hunderttausend sein, es sind ja Unmengen Plättchen verbaut. Ich sammle ja schon seit Urzeiten für eine solche Burg. Quelle ist überwiegend Bricklink. Man muss halt da auch Schnäppchen achten, z.B. wenn Bricksy seine Plättchen mal wieder auf 60-80% reduziert hat. Dann kaufe ich auch mal 4-stellge Mengen. Und eine nicht unerhebliche Spende in Tan und Dark Tan hab ich auch bekommen, dafür Danke....


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


Matze2903
19.03.2017, 21:35

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

Hallo Andreas!

Und ob wir wollen.

Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, wie es wächst, das Moc. Moc klingt viel zu klein für deinen Bau......

Schön auch das dein Making of in dieser Größe auch Anklang findet und es weitere gibt, denn wie oben jemand (Dirk1313) schrieb, diese ganzen Details verschwinden im Inneren.Daher ist auch ein Liveaufbau etwas tolles, wo man das Innenleben sehen kann, so wie bei uns in Kaiserslautern.

LG Matthias


[image]


Say goodbye to the past and hello to the future!
Der Mensch, welcher nur sich liebt, fürchtet nichts mehr, als mit sich allein zu sein. (Blaise Pascal)


abhf
20.03.2017, 20:36

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

Matze2903 hat geschrieben:

Hallo Andreas!

Und ob wir wollen.


das war auch mehr so eine rhetorische Frage. ich würde mich ja auch freuen, euch noch einmal unterstützen zu können....

Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, wie es wächst, das Moc. Moc klingt viel zu klein für deinen Bau......


Danke, danke....

Schön auch das dein Making of in dieser Größe auch Anklang findet und es weitere gibt, denn wie oben jemand (Dirk1313) schrieb, diese ganzen Details verschwinden im Inneren.Daher ist auch ein Liveaufbau etwas tolles, wo man das Innenleben sehen kann, so wie bei uns in Kaiserslautern.


Ja, so eine Burg, die das Innere gegen das Äußere schützen soll, ist per se nicht so prädestiniert, dass man von außen überall reisnschauen kann. Aber das ist halt so. Und einen mehrere Kilo schweren Spiegel darüber zu hängen, ist auch potentiell gefährlich.

Mal sehen, ich müsste ja irgendwann zu dem niedrigeren Burgteil kommen, dann sieht man mehr, im wahrsten Sinne des Wortes....


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


BricksCorner
21.03.2017, 00:18

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

Hallo Andreas,

es ist purer Wahnsinn in welcher Geschwindigkeit du dein Riesenmoc hochziehst. Ich brauche ca. 6-7 Monate, um eines meiner kleinen Modelle in einem zufriedenstellenden Kompromiss zum Vorbild zu realisieren. Und du ziehst in der gleichen Zeit die halbe Burg hoch! Wenn das nur die Erbauer der Originalburg wüßten, die würden dich am Ende noch engagieren.

Vielen Dank für das Veröffentlchen deiner Making-Ofs. Sie sind jedesmal wieder interessant zu lesen und zum Lernen von mancherlei Bautechnik.

Viele Grüße
Christian


Schwabenstein 2x4 e.V.

[image]


Betreiber einer fiktiven Privatbahn in 1:43 sowie Entwickler und Erbauer von Eisenbahnmodellen in 9W = Maßstab 1:43/passend zur Minifig.

Wir sehen uns am
16.06. - 17.06.18: ABSolut Steinchen, Sankt Augustin
22.11. - 25.11.18: Messeherbst (Spielemesse), Stuttgart


jjinspace
21.03.2017, 12:51

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

abhf hat geschrieben:

Noch kurz ein Wort zum 8-eckigen Turm. Bei einer Kantenlänge von 3 Noppen ...
Um eine Verschiebung zu verhindern, hab ich eine Fixierung mit Noppensteinen vorgenommen. Das gibt eine ausreichend stabile Konstruktion.

Das ist eine schöne Lösung! An sowas hab ich auch schon ... sagen wir, mich gewundert. Mit stabilisieren reicht es ja sogar schon.
Ich hatte ein Achteck mit 16 Noppen in der X- und 17 in der Y-Achse. Da dann aber wenigstens fest.

Zum Abschluss noch ein Detail: Auf der großen Fassade des beigen Hauses habe ich als Verzierung Platten angebracht, auch im Giebel durch höhenversetzte 1x3-Platten.
Darauf wird ich jetzt noch Gegriebel bauen, um einen schönen Ziergiebel zu erreichen. Mal sehen, was mir da noch einfällt.

dabei dachte ich spontan: Die Noppen würde ich glatt lassen. Jedenfalls die Senkrechten. Oben könnte noch was ran.


J. J. in Space
8. Berliner SteineWAHN!

Sei du selbst, andere gibt es schon.


abhf
21.03.2017, 21:54

Als Antwort auf den Beitrag von BricksCorner

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

BricksCorner hat geschrieben:

Hallo Andreas,

es ist purer Wahnsinn in welcher Geschwindigkeit du dein Riesenmoc hochziehst. Ich brauche ca. 6-7 Monate, um eines meiner kleinen Modelle in einem zufriedenstellenden Kompromiss zum Vorbild zu realisieren. Und du ziehst in der gleichen Zeit die halbe Burg hoch! Wenn das nur die Erbauer der Originalburg wüßten, die würden dich am Ende noch engagieren.


Stimmt, ich hab in den letzten Wochen ziemlich Gas gegeben und all meine freie Zeit investiert. In der zeit ab April sind dann aber andere Dinge vorrangig, Garten... Dann geht legomäßig nix. Ich will halt versuchen, doch zur 1000steine-Insel 2018 fertig zu sein. Da hab ich mir ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. Ich würde mal sagen, es ist ein Drittel der Burg. Und die meiste Zeit geht dann bei den Details drauf. Also noch sehr viel zu tun.

Vielen Dank für das Veröffentlchen deiner Making-Ofs. Sie sind jedesmal wieder interessant zu lesen und zum Lernen von mancherlei Bautechnik.

Viele Grüße
Christian


Danke sehr, das les ich gerne.


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


abhf
21.03.2017, 21:59

Als Antwort auf den Beitrag von jjinspace

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

jjinspace hat geschrieben:

abhf hat geschrieben:
Noch kurz ein Wort zum 8-eckigen Turm. Bei einer Kantenlänge von 3 Noppen ...
Um eine Verschiebung zu verhindern, hab ich eine Fixierung mit Noppensteinen vorgenommen. Das gibt eine ausreichend stabile Konstruktion.

Das ist eine schöne Lösung! An sowas hab ich auch schon ... sagen wir, mich gewundert. Mit stabilisieren reicht es ja sogar schon.
Ich hatte ein Achteck mit 16 Noppen in der X- und 17 in der Y-Achse. Da dann aber wenigstens fest.

Zum Abschluss noch ein Detail: Auf der großen Fassade des beigen Hauses habe ich als Verzierung Platten angebracht, auch im Giebel durch höhenversetzte 1x3-Platten.
Darauf wird ich jetzt noch Gegriebel bauen, um einen schönen Ziergiebel zu erreichen. Mal sehen, was mir da noch einfällt.

dabei dachte ich spontan: Die Noppen würde ich glatt lassen. Jedenfalls die Senkrechten. Oben könnte noch was ran.


Wenn es aufgeht, ist eine Befestigung natürlich besser als nur eine Abstützung. Ich bin mir auch sicher, dass man eine Befestigung bauen könnte. Bei den geringen Abmessungen ist das aber nicht notwendig, das Ganze ist schon ausreichend stabil. Deshalb reicht es so.

Ja, oben am Giebel kommt auf jeden Fall noch was hin. Der Quergiebel ist im Original nämlich viel tiefer und muss ein richtiges Dach bekommen. Also muss ich mit Gegriebel nach außen bauen, damit ich wenigstens ein 3 Noppen breites Dach drauf bekomme. Das kann ich aber erst entscheiden, wenn das Hauptdach drauf ist.


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


lostcontinent
22.03.2017, 17:05

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

abhf hat geschrieben:

Hallo Legofreunde,
....
Und zum Abschluss noch ein schönes Zierelement, das Kai gerne einbauen würde:

[image]


Zumindest farblich ein Volltreffer...


hallo Andreas,
ich weiß nicht - der Space-Türcodestein mit dem grünen und roten Punkt passt doch gar nicht


lostcontinent:
ein wunderbarer/absolut merkwürdiger Film von 1968 mit Hildegard Knef......


abhf
23.03.2017, 20:56

Als Antwort auf den Beitrag von lostcontinent

+1Re: Steinford-Burg - Making of (Teil 15) – die innere Burg (Teil 5) – Gebäude und Dächer

lostcontinent hat geschrieben:

hallo Andreas,
ich weiß nicht - der Space-Türcodestein mit dem grünen und roten Punkt passt doch gar nicht


Oh doch, der ist zur Code-Eingabe, um in dem Giebel zwischen dem Elefanten-Design und dem regulären Design umzuschalten! So eine Art Drehscheibe mit verschiedenen Giebeldesigns....


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


JuL gefällt das


Gesamter Thread: