Pirostein
04.02.2017, 09:58

+3Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Moin!

Ein Problem, das vermutlich auch andere AFOLs kennen, ist der unterschiedliche Maßstab aktueller Lego-Sets und jener Sets, die noch aus der Zeit der eigenen Kindheit überlebt haben. Bei Autos ist der Unterschied meist noch tolerierbar, wenn man aber alte und neue LKWs nebeneinander stellt, so wirken die alten mickrig. Meine ursprünglicher Plan, damit umzugehen, war, die alten Laster einfach gänzlich auseinander zu nehmen, um die Teile für andere Projekte zu gewinnen. Nur beim Octan-Tankwagen (6594) von 1992 brachte ich dies nicht so recht übers Herz. Denn ich habe diesen Wagen immer sehr gemocht. Also habe ich mich stattdessen entschieden, ihn zu vergrößern.

[image]


[image]


In dieser Form ist es der dritte Versuch. Ich hatte ihn anfänglich wie das Original als Zugmaschine mit Anhänger gebaut. Das sah allerdings nicht sehr überzeugend aus, weil der Tank dafür im Verhältnis zu kurz war. Ihn entsprechend zu verlängern war hingegen deswegen nicht möglich, da ich dafür über zu wenig weiße Dachziegel verfüge. Also habe ich Führerhaus und Tank schließlich fest zu einem Fahrzeug verbunden.
Die Bautechnik ist - wie die Profis hier unschwer erkennen werden - praktisch zur Gänze bei jüngeren Lego-LKW abgeguckt. Es gibt leider keine originelle Ansätze für Euch zu bewundern, ich bin ja auch noch gänzlich MOC-Anfänger. Aber das ist letztlich ja auch nicht weiter wild. Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden und umso mehr damit, dass so eines meiner Lieblingssets aus Kindertagen wieder durch meine Stadt fahren kann, ohne wie ein Fremdkörper zu wirken.

Pirostein



Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Navigation , TigarC , Rico

vilbelvespa
04.02.2017, 10:30

Als Antwort auf den Beitrag von Pirostein

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Gefällt mir richtig gut.
Ja das Problem mit dem Maßstab. Und dann sind auch die Strassen wieder zu schmal....
Vielleicht ist er jetzt sogar ein wenig zu lang und hat eine Hinterachse zu viel.
Aber das musst Du wissen, ob Du da noch ein wenig probieren möchtest.
Ich finde ihn jetzt schon ziemlich gelungen.

Danke für´s teilen.
Hmm ich hab da doch letztens beim Aufräumen so nen alten Shell-Laster in der Hand gehabt...

Gruß Olaf



MTM
04.02.2017, 10:38

Als Antwort auf den Beitrag von Pirostein

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Hallo,

erstmal danke für deinen Post. Alte Sets zu erneuern finde ich meistens eine spannende Sache. Allerdings kann ich dem hier nicht zustimmen:
Pirostein hat geschrieben:

...wenn man aber alte und neue LKWs nebeneinander stellt, so wirken die alten mickrig.


...oder die neuen wirken einfach zu groß und zu unniedlich ;) Ich bin ein großer Fan der alten 4w-Modelle und steh damit leider etwas allein auf weiter Flur (hallo Farnheim, hallo Cran).

Zu deinem LKW:
Ich weiß nicht so recht. Mein Bruder hatte diesen tollen Tankwagen. Und ich finde, du hast einfach einen anderen Tankwagen gebaut, nicht aber das Set erneuert.
Das Besondere an dem Truck war damals, dass es ein Sattelschlepper war und der Auflieger trotzdem beweglich und bahnübergangtauglich war - im Gegensatz zum Hubschraubertruck 6357, den wir auch hatten und dessen Auflieger starr war. In alle Richtungen bewegliche Auflieger sind heute zwar Standart, war damals aber ganz neu.

Du hast mit deinem Truck genau diese Eigenschaft weggelassen. Das finde ich schade.
Auch finde ich die Kombi zwischen eckigem Tank und rundem Abschluss hinten etwas seltsam. Wie, als hättest du versucht, den Tanktruck aus 6562 mit den Teilen aus 6594 zu bauen. Das ist in meinen Augen inkonsequent. Da hätte ein runder Tank besser ausgesehen (was übrigens neben der 5-Noppen-Breite das Besondere an 6562 war).

Die Front ist, naja, halt Standart.

Das ist zumindest meine Meinung: Kein schlechtes MOC, aber auch kein herausragendes, aber definitiv kein 6594-Update.

MTM



NightStray
04.02.2017, 12:50

Als Antwort auf den Beitrag von Pirostein

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Hallo Pirostein,

auch ich kenne das Problem mit dem Maßstab der neuen und alten
Autos. Da ich auch beide Tanktrucks habe, ist der Unterschied
schon extrem. Bei deinem jetzigen Tanklaster wirk die oberste
Dachschrägen Reihe irgendwie zu viel, aber es liegt an den 45°.
Das optische Farbschema ist gut gelungen. Für das jetzige
Zeitalter passt der Truck schon, aber da ich auch Fan der alten
4 Wide Fahrzeuge bin, wirkt er mir zu klobig, als Einzelfahrzeug.
Als Sattelzug würde er vielleicht besser wirken, auch wenn du
nicht gerade soviele Dachschrägen in Weiß hast.
Bei den Rücklichtern
würde ich statt der roten Käseecke eine rote Fliese nehmen
oder das drumherum um eine Platte erweitern.

Trotzdem nette Idee.
Schöne Grüße
Roman



NightStray
04.02.2017, 12:55

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Hallo MTM,

MTM hat geschrieben:


Ich bin ein großer Fan der alten 4w-Modelle und steh damit leider
etwas allein auf weiter Flur (hallo Farnheim, hallo Cran).


Schön zu hören, dass es noch jemanden gibt, der den alten 4 Wide
Style gut findet und daran auch weiter baut. Ich selber bin auch
Fan davon und finde diese Autos, im Gegensatz zu den neueren, viel
schöner und auch praktischer. Die heutigen Autos wirken schon fast
wie Playmobil Größe und das ist etwas unpraktisch. Zudem das
Drumherum dann auch angepasst werden muss.

Schöne Grüße
Roman



Carrera124
04.02.2017, 16:47

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

MTM hat geschrieben:

Ich bin ein großer Fan der alten 4w-Modelle und steh damit leider etwas allein auf weiter Flur (hallo Farnheim, hallo Cran).

*meld*


Grüße an meinen Stalker


Das-Duo
04.02.2017, 17:08

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Hallo Micha
Wir reihen uns auch in die klassischen 4W ein.
6 Noppen passen einfach nicht zu unserem Baustil.
Grüße aus Hamm
Bärbel



Cran
04.02.2017, 19:59

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Editiert von
Cran
04.02.2017, 20:03

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Hallo Micha,

MTM hat geschrieben:


...oder die neuen wirken einfach zu groß und zu unniedlich ;) Ich bin ein großer Fan der alten 4w-Modelle und steh damit leider etwas allein auf weiter Flur (hallo Farnheim, hallo Cran).


Ahhh - früher™ war ich immer der gefühlt "eizige" der sich für 4w stark gemacht hat und wurde dafür entweder belächelt oder als keine Ahnung von - hüstel - Maßstab Habender angegangen. Schön zu sehen, daß sich die Front der Nostalgiker vergrößert hat, jmd anders - danke Micha! - in die Bresche springt und ich einfach nur zustimmen kann .

Danke, Ralf

P.S.:

Wichtig ist nur, daß alles stimmig ist. Und bei den aktuellen dkgrauen Straßenplatten mit 6 oder weniger Noppen am Rand belebt mit 6 Noppen oder breiteren Fahrzeugen ist dies leider so gar nicht der Fall - die Kurven haben bei Weitem zu kleine Radien für die Sets und wirken daher viel zu "scharf". Ist Euch schon mal aufgefallen, daß es so gut wie keine Dioramen mit diesen gibt und nicht mal Lego selbst ihre aktuellen Fahrzeuge fürs Prospektbildchen dadrauf stellt. Witzigerweise haben gerade heute Maik (Farnheim), Jojo und ich darüber gesprochen.


Bürgermeister von Lindburg & Meister der Landschaftssplitter


Garbage Collector
04.02.2017, 21:04

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

MTM hat geschrieben:

Ich bin ein großer Fan der alten 4w-Modelle und steh damit leider etwas allein auf weiter Flur (hallo Farnheim, hallo Cran).


Ich auch Wobei ich es sehr schwer finde, passende Häuser zu 4w-Autos zu bauen. Meine Phantasie ist von den ganzen Modular-Häusern völlig verseucht.



EDDs
06.02.2017, 07:57

Als Antwort auf den Beitrag von Pirostein

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Moin zusammen.

Als erstes: ich mag das (den???) MOC bzw. den Umbau. Ich hätte wahrscheinlich ein oder zwei Dinge von der Konstruktion her anders gemacht, doch bekanntlich führen viele Wege nach Rom.

Zur Diskussion 4 oder 6 Noppen: ich finde die Mischung macht es. Besonders mit dem Aufkommen der "wulstigen" Reifen ist es, meiner Meinung nach, schwer geworden sich an die strikten 4 Noppen breite zu halten. Daher versuche ich bei PKW so gut wie möglich die 4 Noppen einzuhalten und bei LKW nicht breiter als 6 Noppen zu werden.
So ist meiner Meinung nach ein guter Kompromiss gefunden, was den Maßstab angeht und es sieht besser aus wenn der Abschleppwagen nen PKW huckepacke nimmt.

In diesem Sinne...
Grüße
EDD


Es gibt zwei Wege etwas zu machen: richtig und nochmal


Pirostein
07.02.2017, 11:41

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Editiert von
Pirostein
07.02.2017, 11:42

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Hallo, Danke für Eure Antworten.

MTM hat geschrieben:

Ich bin ein großer Fan der alten 4w-Modelle und steh damit leider etwas allein auf weiter Flur.

Hmmm, also wenn man sich den Verlauf dieser Diskussion ansieht, scheinen mir die Viernoppenanhänger in der Mehrheit zu sein.
Und natürlich darf und soll jeder seine eigenen Vorlieben verfolgen. Für mich selbst gehörte die Frage vier oder sechs Noppen in der Tat zu den ersten Dingen, die mich als AFOL beschäftigt haben. Mir ging es darum, dass der Maßstab der Fahrzeuge im Verhältnis zu den Figuren plausibel sein sollte. So habe ich zunächst ein wenig herumprobiert. Das überraschende Ergebnis: 4- oder 6w spielt dabei keine Rolle. Bei 6w ist (nach meinem Empfinden) die Breite, bei 4w die Höhe realistischer im Verhältnis zu den Figuren. Das dürfte daran liegen, dass Legomännchen generell klein sind. Das mag jetzt wie ein missglückter Kalauer klingen, aber es geht mir um die Beziehung Körperlänge zu Hüftumfang. Und nach diesem Verhältnis sind Minifigs kleiner (oder breiter) als Menschen.
Was mich nun zur Sechsnoppenbreite tendieren ließ, war letztlich der Umstand, dass dies mehr Details zulässt. Womit ich nicht sagen will, man könne ein bestimmtes Fahrzeug nicht mit Wiedererkennbarkeit in 4w bauen. Ich sage nur, dass es in 6w einfacher ist. Das beschäftigte mich umso mehr, weil ich tatsächlich ein ganz bestimmtes Fahrzeug nachbauen wollte. Ich habe es zunächst monatelang im LDD versucht - und nunja, in 4w nicht in einer Weise hinbekommen, die mich überzeugt hat. Jetzt ist es fertig (auch in real) und ich werde es Euch demnächst präsentieren. Nur ist es am Ende sogar acht Noppen breit geworden.

Aber kommen wir zum Tanklaster zurück.
NightStray hat geschrieben:
Bei den Rücklichtern
würde ich statt der roten Käseecke eine rote Fliese nehmen

Ja, da hast Du völlig Recht. Ist geändert.

MTM hat geschrieben:
Das Besondere an dem Truck war damals, dass es ein Sattelschlepper war und der Auflieger trotzdem beweglich und bahnübergangtauglich war

Das ist durchaus ein Punkt. Bisher habe ich mir mangels Eisenbahn keine Gedanken über Bahnübergangstauglichkeit gemacht. Da ich aber in der Tat beabsichtige, meine Stadt demnächst um einen Eisenbahn zu ergänzen, ist das etwas, dass ich bei meinen Bauten berücksichtigen sollte. Ich danke Dir sehr für diesen Denkanstoß.

Grüße

Pirostein



Farnheim
07.02.2017, 14:09

Als Antwort auf den Beitrag von Pirostein

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Hallo,
dann will mich auch mal zu Wort melden. Obwohl das Nachfolgende für das gewünschte Feedback zu Deinem Tankwagen wenig hifreich ist, will ich mich zunächst mal mit Deinem MOC beschäftigen. Ich bin der ähnlichen Meinung wie MTM, dass Du das Ursprungsset nicht verbessert hast, denn ich hätte einen Tankzug erwartet, sondern gleich ein neues Modell daraus gebaut hast. Aber per se ist letzteres immer schöner, als Bestehendes zu modifizieren. Insofern gefällt Dein Tanker, wenngleich er mir persönlich zu wuchtig erscheint. Und das liegt jetzt nicht daran, dass er sechs Noppen breit ist. Er wirkt mit den Reifen, die im Profil betrachtet zu klein erscheinen, zu schwer. Das gleiche Fahrzeug – als Heizöltransporter – mit vielleicht nur zwei Achsen und einer etwas schlankeren Optik (z. B. mit einer anderen Tankgehäuseumsetzung). Vielleicht lassen sich beizeiten auch die älteren Steine gegen neue tauschen.

Nachfolgend hänge ich Dir mal ein paar Bilder einiger Tankfahrzeuge aus meiner Werkstatt an. Sie sind zwar in 4w, aber es ließe sich das ein oder andere auch problemlos hochskalieren.

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Was die 4w/6w-Diskussion betrifft sind wir – die alten Nostalgiker – in der Community insgesamt in der Minderheit. Jedoch lässt sich festhalten, dass wir – egal, ob Cran, Legobecker, NightStray, Das-Duo und alle anderen, die ich vergaß zu erwähnen, dass 4w nicht gleich 4w ist. Hierbei sind viele Unterarten vertreten. Die einen bauen exakt im Stil der der 1980/1990er Jahre, d. h. dass sie auch nur in den damals erhältlichen Farben und Formen bauen. Anderen schließen neue Teile und Farben in ihre Bauvorhaben mit ein. Gleiches gilt aber auch für alle anderen Baubreiten. Übrigens, Details UND Funktionen gehen allerdings auch in der 4er Breite. Wetten, dass...?

Für mich ist die alte Baubreite eine Identifizierung mit meiner eigenen Kindheit. Alles was danach kam und größer wurde war und ist auch schön, und auch die Größenverhältnisse passen zueinander besser – keine Frage, aber sie strahlen für mich nicht die Faszination oder machen den Reiz aus, wie es alte, klassische Modelle tun.

Soviel in aller Kürze dazu. Dein Thread soll (schließlich) kein Baubreitendiskussions-Fred werden.

Viele Grüße + weitermachen!
Maik


[image]
EBM-Lounge Langeoog 2022! Never STOP!


Carrera124
08.02.2017, 12:50

Als Antwort auf den Beitrag von Pirostein

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Pirostein hat geschrieben:

Hmmm, also wenn man sich den Verlauf dieser Diskussion ansieht, scheinen mir die Viernoppenanhänger in der Mehrheit zu sein.
Und natürlich darf und soll jeder seine eigenen Vorlieben verfolgen. Für mich selbst gehörte die Frage vier oder sechs Noppen in der Tat zu den ersten Dingen, die mich als AFOL beschäftigt haben. Mir ging es darum, dass der Maßstab der Fahrzeuge im Verhältnis zu den Figuren plausibel sein sollte. So habe ich zunächst ein wenig herumprobiert. Das überraschende Ergebnis: 4- oder 6w spielt dabei keine Rolle. Bei 6w ist (nach meinem Empfinden) die Breite, bei 4w die Höhe realistischer im Verhältnis zu den Figuren. Das dürfte daran liegen, dass Legomännchen generell klein sind. Das mag jetzt wie ein missglückter Kalauer klingen, aber es geht mir um die Beziehung Körperlänge zu Hüftumfang. Und nach diesem Verhältnis sind Minifigs kleiner (oder breiter) als Menschen.
Was mich nun zur Sechsnoppenbreite tendieren ließ, war letztlich der Umstand, dass dies mehr Details zulässt. Womit ich nicht sagen will, man könne ein bestimmtes Fahrzeug nicht mit Wiedererkennbarkeit in 4w bauen. Ich sage nur, dass es in 6w einfacher ist. Das beschäftigte mich umso mehr, weil ich tatsächlich ein ganz bestimmtes Fahrzeug nachbauen wollte. Ich habe es zunächst monatelang im LDD versucht - und nunja, in 4w nicht in einer Weise hinbekommen, die mich überzeugt hat. Jetzt ist es fertig (auch in real) und ich werde es Euch demnächst präsentieren. Nur ist es am Ende sogar acht Noppen breit geworden.


Für mich ist die Sache ganz einfach: Lego bietet (immer noch) Züge in 6w an. Wenn dann ein normaler PKW auch genauso 6w breit ist, passt das für mein Empfinden überhaupt nicht zusammen. Denn welcher PKW ist schon so breit wie ein Zug? In der Realität sind PKW meistens um die 2m breit, Züge (z.B. der ICE3) knapp 3m. Das Verhältnis von 4w zu 6w passt also ideal.


Grüße an meinen Stalker


Lok24
09.02.2017, 22:10

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Hallo,

Carrera124 hat geschrieben:

Für mich ist die Sache ganz einfach: Lego bietet (immer noch) Züge in 6w an. Wenn dann ein normaler PKW auch genauso 6w breit ist, passt das für mein Empfinden überhaupt nicht zusammen. Denn welcher PKW ist schon so breit wie ein Zug? In der Realität sind PKW meistens um die 2m breit, Züge (z.B. der ICE3) knapp 3m. Das Verhältnis von 4w zu 6w passt also ideal.


Stimmt.
Ein PKW ist 2m, ein Laster 2,5 m, eine Lok 3m.
Somit wäre 5w für Laster ideal.



JuL
03.03.2017, 12:38

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Editiert von
JuL
03.03.2017, 12:39

Re: Pimp my... [6594] Octan-Tankwagen

Saluton!

Farnheim hat geschrieben:

Für mich ist die alte Baubreite eine Identifizierung mit meiner eigenen Kindheit. Alles was danach kam und größer wurde war und ist auch schön, und auch die Größenverhältnisse passen zueinander besser – keine Frage, aber sie strahlen für mich nicht die Faszination oder machen den Reiz aus, wie es alte, klassische Modelle tun.

Wenn ich so recht darüber nachdenke, müßte ich aus Nostalgiegründen tatsächlich
für 6 votieren – die noch etwas älteren Lastwagen ohne Minifigs waren schließlich
6 Noppen breit.

Soviel in aller Kürze dazu. Dein Thread soll (schließlich) kein Baubreitendiskussions-Fred werden.

Och …

Ad LEGO!
JuL, langsam aufholend


„Altgrau“ facere necesse est.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie mir nennen. Ich lerne nämlich gerne dazu (ich bin allerdings „Altschreiber“).


Gesamter Thread: