Naboo
28.02.2015, 23:41

+22Die einsame Königin des Nordens

Heute kommt ein ganz besonderes Schiff. Das deutsche Schlachtschiff Tirpitz, von den Briten ehrfürchtig als "Einsame Königin des Nordens" bezeichnet.

Die Tirpitz ist auch heute noch das größte Schlachtschiff, das jemals auf dem Europäischen Kontinent fertig gestellt wurde, knappe 1000 Tonnen Schwerer als ihr Schwesterschiff, die berühmte Bismarck. Drei lange Jahre war das Schiff der Alb in Churchills Träumen, der sie als "beast" bezeichnete. Sie hatte aber nie Kontakt zu gegnerischen Überwassereinheiten, weshalb sie relativ unbekannt geblieben ist. Sie ist mein absolutes Lieblingsschiff.

[image]


Sorry, das es den Bug ein wenig abgeschnitten hat, aber ich wollte das Bild deswegen nicht neu rendern. Dauert so schon lang genug. Das Modell ist wie immer im Maststab 1:200 gebaut und damit etwas 125 cm lang. Die Steinanzahl beträgt 4881 in 288 Positionen, die Technick ist aber noch nicht eingebaut. Die Motorenanlage kann mit Power-Functions-Motoren verbunden werden, das ist aber noch nicht alles, was ich für dieses Modell konzipiert hätte. Die Haupttürme sitzen auf Zahnradkränen und können so von einem Motor gleichzeitig gedreht werden. Auch der Anstellwinkel der Geschützrohre soll elektronisch steuerbar sein. Aber der Knüller ist folgendes: Die Geschützrohre sind Hinten offen, wodurch man einen Pneumatikschlauch daran anschließen könnte. Wenn es gelingt, dadurch Wasser zu leiten, heißt es "Feuer frei".

Ich habe bei diesem Modell einige neue Techniken verwendet, so verwende ich z. B. erstmals Azmets als Bullaugen. Auch die Bordwand ist erstmals nicht aus senkrechten Platten sondern aus normalen Mauersteinen gebaut - wenn auch welche mit den Noppen nach unten.

Realbau? Würde ich verdammt gerne!


Gallerie:

[image]

Frontansicht. Hier ist übrigens einer der Unterschiede zwischen Bismarck und Tirpitz sehr Gut erkennbar. Die beiden Bordkräne machen einen markanten Teil in der Frontansicht aus, sind bei der Tirpitz aber ein Deck höher aufgestellt, wodurch die Aufbauten nicht so sehr von den Kranauslegern "eingerahmt" werden.

[image]

Seitenansicht

[image]

Im Hangar steht sogar eine Arado.

[image]


[image]

Mitte von Hinten. Im Bug ist der eingebaute Decksprung gut erkennbar.

Für Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge bin ich offen, ich bitte sogar darum.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740

Tirpitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661595704145
Graf Zeppelin: https://www.flickr.com/ph...bums/72157659253940903
Admiral Hipper: https://www.flickr.com/ph...bums/72157662990943676
Seydlitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661652386040


Paddi , modestolus , Larsvader , Micha2 , Valkon , Roberts , Dotterbart , 12abc3 , Dirk1313 , Lego3723 , marswatcher , Seeteddy , floge , Pete378 , glowfish777 , Legomex , Accent , Ben® , Cran , MARPSCH , Zerberus , JuL gefällt das (22 Mitglieder)


Dotterbart
01.03.2015, 08:56

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Die einsame Königin des Nordens

Moin moin,

auf den ersten Blick, dachte ich an einen schweren Kreuzer. Das mit der Königin war mir bis eben unbekannt. Danach kam mir die Bismark in den Sinn, als ich mir die Aufbauten ansah. Dein Text klärte mich dann auf. Ein schönes Modell hast du gebaut, auch wenn es leider nur digital ist. Als Verbesserung würde ich den Durchmesser der Rohre von den Hauptgeschützen vergrößern. Die haben das gleiche Maß bei dir, wie die Doppeltürme an den Seiten. Und die Kaliber unterschieden sich gewaltig.

Bis bald
Lars








BerlinBrickSyndicate@kabelmail.de


Digmuc
01.03.2015, 10:54

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Die einsame Königin des Nordens

Hallo,

ein starkes Modell, leider nur digital. Welche Dimensionen hätte es in real?

Zwei Kleinigkeiten neben dem angesprochenen Maßstab der Hauptkaliber:
- Mittels Riffelfliesen sollte zwischen Schornstein und Hangar die Katapultbahn noch abgebildet werden
- Auf dem Hauptdeck etwa unterhalb der Katapultbahn müßten noch die Torpedorohrsätze ergänzt werden (Du tüftelst bestimmt gerade dran ?? )

viele Grüße
Dirk



acarstens
01.03.2015, 12:48

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Die einsame Königin des Nordens

Moin,

schönes Modell.

Abgesehen von den zu schmalen Geschützrohren der Hauptartillerie hab ich folgenden Punkte:

- die Schlingerkiele fehlen
- es gab keine Verbindung zwischen Gefechtsturm und Schornstein, auf dem der vorderre Mast steht. Der befand sich auf einer Plattform am Gefechtsturm. Dadurch sieht die Silhouette merkwürdig aus. Der Mast steht auch näher am Gefechtsturm.
- Die Wellenbrecher auf dem Deck fehlen.
- Der Decksprung zieht sich bis ganz nach vorne durch. Wenn du weiter vorne noch eine Stufe einbaust, sieht der Bug nicht wie ein Fremdkörper aus, der vorne drauf gelandet ist.
- Die Türme der Nebenartillerie sind zu klobig.
- Die Nocken auf dem vorderen Aufbau fehlen.
- Die Heckankerkette fehlt


Gruß
Andreas



Naboo
01.03.2015, 14:29

Als Antwort auf den Beitrag von Dotterbart

Re: Die einsame Königin des Nordens

Moin Lars,
Ulkigerweise entsprechen die Hauptgeschütze genau dem Maßstab. Das Kaliber beträgt 38 cm, die Wandstärke habe ich nirgends gefunden, aber ich bin mal Großzügig und verdopple: 76 cm
Wenn man das jetzt in den Maßstab umrechnet (0,76/0,8/2) kommt man auf 0,475. Eine 1 entspricht dabei einer Noppe, es muss also ein Teil her das etwas schmaler ist als eine halbe Noppe. Bei 76302 ist das der Fall und genau das habe ich für das Geschützrohr verwendet. Das Problem ist eher, das es nichts mehr gibt, was noch schmaler ist. Bei der Mittelartillerie käme man auf 0,18, also etwa einer Fünftelnoppe. Das könnte man sich evtl. aus Antennenelementen customen, aber Customelemente gibt es im LDD nicht.
Aber noch dünnere Teile für die Flak gibt es leider wirklich nicht mehr. Für Ideen bin ich offen.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740

Tirpitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661595704145
Graf Zeppelin: https://www.flickr.com/ph...bums/72157659253940903
Admiral Hipper: https://www.flickr.com/ph...bums/72157662990943676
Seydlitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661652386040


Naboo
01.03.2015, 14:30

Als Antwort auf den Beitrag von Digmuc

Re: Die einsame Königin des Nordens

Hallo Dirk,

Welche Dimensionen hätte es in real?

Maßstab 1:200, also 125 cm lang und 18 cm breit, oder in Noppen ausgedrückt: 157 Noppen lang und 22 breit.
Mittels Riffelfliesen sollte zwischen Schornstein und Hangar die Katapultbahn noch abgebildet werden

Riffelfliesen sind ne ziemlich gute Idee
Auf dem Hauptdeck etwa unterhalb der Katapultbahn müßten noch die Torpedorohrsätze ergänzt werden (Du tüftelst bestimmt gerade dran ?? )

So in Etwas : Ich war gestern so froh endlich fertig zu sein, das ich sie schlicht vergessen habe. Alzheimer lässt grüßen.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740

Tirpitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661595704145
Graf Zeppelin: https://www.flickr.com/ph...bums/72157659253940903
Admiral Hipper: https://www.flickr.com/ph...bums/72157662990943676
Seydlitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661652386040


Naboo
01.03.2015, 14:30

Als Antwort auf den Beitrag von acarstens

Re: Die einsame Königin des Nordens

Moin Andreas,

danke für diene Kritik.

die Schlingerkiele fehlen

Die Anzbauen grenzt auch an das unmögliche. Die Rumpfrundung besteht aus 6005 und ich hab keine Idee, wie man man direkt an der Rundung etwas anbauen könnte.

es gab keine Verbindung zwischen Gefechtsturm und Schornstein, auf dem der vorderre Mast steht. Der befand sich auf einer Plattform am Gefechtsturm. Dadurch sieht die Silhouette merkwürdig aus. Der Mast steht auch näher am Gefechtsturm.

Hm, da muss ich nochmal einen Blick auf die technischen Zeichnungen werfen. Kann sein, das die etwas ungenau sind.
Die Wellenbrecher auf dem Deck fehlen.

Hm, da muss ich mir noch was einfallen lassen.
Der Decksprung zieht sich bis ganz nach vorne durch. Wenn du weiter vorne noch eine Stufe einbaust, sieht der Bug nicht wie ein Fremdkörper aus, der vorne drauf gelandet ist.

Das schlimmste am gesamten Schiff war der Einbau des zensiert Decksprungs.
Die Türme der Nebenartillerie sind zu klobig.

Muss ich dir recht geben. Werde ich demnächst neu entwerfen.
Die Nocken auf dem vorderen Aufbau fehlen.

Wie, wer, was genau?
Die Heckankerkette fehlt

Wird noch ergänzt. Ich werde das ganze Schiff ohnehin noch ein wenig überarbeiten müssen


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740

Tirpitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661595704145
Graf Zeppelin: https://www.flickr.com/ph...bums/72157659253940903
Admiral Hipper: https://www.flickr.com/ph...bums/72157662990943676
Seydlitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661652386040


MTM
01.03.2015, 14:58

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Die einsame Königin des Nordens

Hallo Naboo,

ein tolles Werk in großartiger Bauweise.
Sehr interessant fand die Gedanken, die du dir zur Bauweise gemacht hast. Das war sehr interessant zu lesen.
Vor allem Studs-down ist immer spannend und bereichert die Bauformen.

Gruß Micha


Eisenbahnen - jetzt! https://ideas.lego.com/pr...4aa4-a8e8-6efebce91ed1 - Octan go!


Seeteddy
01.03.2015, 15:11

Als Antwort auf den Beitrag von Dotterbart

+1Re: Die einsame Königin des Nordens

Moin moin,

auf den ersten Blick, dachte ich an einen schweren Kreuzer.


Das dachte Vizeadmiral Lancelot Holland am 24. Mai 1941 um 5.52 Uhr auch - und bis er den Irrtum korrigieren konnte, riss es ihm, nach einer deckend liegenden Salve der Bismarck, den Schlachtkreuzer Hood unter den Füßen weg ...

Die beiden Schlachtschiffe Bismarck und Tirpitz sahen den schweren Kreuzern der Hipper-Klasse (Admiral Hipper, Blücher, Prinz Eugen) aber auch zum Verwechseln ähnlich.
Hinzu kam im Mai 1941 noch der spezielle Tarnanstrich, der die Bismarck kleiner aussehen ließ. Und dann fuhren beide Schiffe an dem Tag in umgekehrter Reihenfolge, entgegen der gängigen Schlachtordnung: "Das Dickschiff fährt immer voraus!"


Als Verbesserung würde ich den Durchmesser der Rohre von den Hauptgeschützen vergrößern. Die haben das gleiche Maß bei dir, wie die Doppeltürme an den Seiten. Und die Kaliber unterschieden sich gewaltig.


@Lars: Man könnte versuchen, über die 3,2 mm rigid hose teilweise Pneumatikschlauch (60% der sichtbaren Rohrlänge) drüberzuschieben - und die Rohransätze in Tüllen enden lassen.
Das mit dem Schlauch geht natürlich nicht in LDD (das Programm weiß wohl, dass einem danach die Finger ziemlich weh tun )

Kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Naboo gefällt das


acarstens
01.03.2015, 17:00

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Die einsame Königin des Nordens

Die Nock, auch Brückennock, ist die offene Verlängerung der Brücke bis zur Bordwand. Sie dient zur besseren Übersicht bei Manövern, z.B. Anlegemanöver im Hafen. Bei der Tirpitz waren sie an der vorderen offenen Brücke hinter dem Geschützturm Bruno, über den vorderen Zwillingstürmen der Nebenartillerie, angebracht.



Naboo
01.03.2015, 23:03

Als Antwort auf den Beitrag von acarstens

Re: Die einsame Königin des Nordens

Äh, Klar, Nocken ist auch die Mehrzahl von Nock und nicht nur von Nocke. Und ich denke die ganze Zeit an Knödel...

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740

Tirpitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661595704145
Graf Zeppelin: https://www.flickr.com/ph...bums/72157659253940903
Admiral Hipper: https://www.flickr.com/ph...bums/72157662990943676
Seydlitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661652386040


Gesamter Thread: