Steinemann
31.03.2017, 18:44

+2Lego entlässt Mitarbeiter

Heute ein Artikel auf ORF.at


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


IngoAlthoefer , JuL gefällt das


+1GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


Falk gefällt das


Rigonald
01.04.2017, 08:08

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

+3Re: Lego entlässt Mitarbeiter

Permalink

1000steine-Code

BBCode

HTML


Naja, das sind nicht mal 1% und entspricht wahrscheinlich der normalen Fluktation.
Rigonald



riepichiep , ThomaS , Dirk1313 gefällt das


riepichiep
01.04.2017, 08:22
@Rigonald

Re: Lego entlässt Mitarbeiter

Seh ich auch so.

Laut Artikel arbeiten 19.000 Mitarbeiter bei LEGO und 176 werden entlassen. Das sind 0,93% der Mitarbeiter.

Es gibt Unternehmen, bei denen 10% und mehr Fluktuation normal sind.

Eine wirklich "Nachricht" ist das also eigentlich nicht ...



Thomas52xxx
01.04.2017, 09:18

Als Antwort auf den Beitrag von riepichiep

+5Re: Lego entlässt Mitarbeiter

riepichiep hat geschrieben:

Laut Artikel arbeiten 19.000 Mitarbeiter bei LEGO und 176 werden entlassen. Das sind 0,93% der Mitarbeiter.

Mir ist gerade deshalb nicht ganz klar, was hinter der Meldung steckt. Wenn ich 1% der Stellen abbauen möchte, brauche ich niemanden zu entlassen. Dann reicht es, einige der Stellen, auf denen Mitarbeiter aus Altersgründen ausscheiden oder von selbst kündigen nicht wieder zu besetzen. Oder bei Schwangerschaft/Elternzeit oder langfristig kranken eben keine Vertretung einstellen. Und vor der Kündigung stehen meist noch Abfindungsangebote und Vorruhestandsregelungen.

Selbst wenn die meisten der ausgeschiedenen Mitarbeiter in einem Bereich zu finden wären, der durch neuere Technologien oder Auslagerung nicht mehr erforderlich ist wäre das sicher anders abzufangen.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Turez , ThomaS , Dirk1313 , Steinemann , JuL gefällt das (5 Mitglieder)


IngoAlthoefer
01.04.2017, 11:33

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Lego entlässt Mitarbeiter

Hallo Thomas, hallo Leute,

zunächst Dank an Steinemann für die interessante Nachricht.

Thomas52xxx hat geschrieben:

riepichiep hat geschrieben:
Laut Artikel arbeiten 19.000 Mitarbeiter bei LEGO und 176 werden entlassen. Das sind 0,93% der Mitarbeiter.

Mir ist gerade deshalb nicht ganz klar, was hinter der Meldung steckt...
Wenn ich 1% der Stellen abbauen möchte, brauche ich niemanden zu
entlassen...

Richtig. Die 0,93 % dürften nur die Spitze eines Eisberges sein.

Mein Gefühl sagt mir, dass LEGO eher 8 - 10 % der Mitarbeiterschaft
abbauen will. So viel wie möglich davon sozialverträglich, und den
"Rest" mit Entlassung. Bei einem börsennotierten Unternehmen dürfte
eine solche Meldung (0,93 % entlassen) zu einem Kurssturz führen.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.


Carrera124
01.04.2017, 12:06

Als Antwort auf den Beitrag von Steinemann

+1Re: Lego entlässt Mitarbeiter

Krass finde ich ja die Begründung. Es gab nicht etwa Verluste, nein. Sondern es gab "nur" weniger Wachstum als erwartet.
Kranke Welt.


Grüße an meinen Stalker


Falk gefällt das


Gesamter Thread: