DustDBugger
12.02.2017, 22:26

+32Spur H0 Modulanlage

Hallo Allerseits,
ich sammle seit ca. 15 Jahren Modelleisenbahnen der 1950er Jahre und bin darüber zu den Lego 1:87 Modellen gekommen. Als dann Märklin 2015 den Bausteinwaggon brachte wollte ich wieder aktiv mit Lego anfangen. Es gibt aus den 1950ern diese Bilder von Lego mit der Märklin-Anlage die ich sehr inspirierend fand. Nicht zuletzt das Buch "Wir bauen mit Lego" was ich seit Jahren habe.

[image]



Letztes Jahr zum Geburtstag meines Sohnes war es dann soweit.

[image]



Um mich in das Thema einzuarbeiten habe ich mir den LDD installiert und anfangs nur Teile verwendet die bei Lego Pick a Brick erhältlich waren. Daraus resultiert auch das Design der ersten Modelle.

[image]



Im Laufe der Zeit bin ich dann mutiger geworden und habe weitere Wagons realisiert. Hier noch ein paar Beispiele.

[image]



oder

[image]



Mittlerweile ist der Fuhrpark auf zehn Wagons angewachsen und ich brauchte eine Anlage dazu. Nach langen hin und her überlegen bin ich dazu gekommen einen "Timesaver" zu bauen. Ein "Timesaver" ist ein Rangierlayout was wenig Platz braucht und die Exponate ähnlich einem Diorama schön zur Schau stellt.

[image]



Ich bei Modellbahnen ein Fan von Modulen und mir gefällt die Idee von Lego Modular-Buildings. Aber ich brauchte aufgrund des H0 Maßstabs ein eigenes System. Ich nutze 16x16 Platten für den Grundriss eines Hauses - die Straßen sind dann entsprechend. Man wird es auf den Bildern sehen.

[image]



Das ist neben dem kleinem Bahnhof das erste Gebäude was ich realisiert habe. Die Idee ist alte Lego-Steine aus den 1950/60ern mit aktuellen Steinen zu kombinieren. Bei dem gezeigten Gebäude wollte ich die Garage mit dem automatischen Garagentor integrieren.

[image]



[image]



[image]



Das Gebäude hat Zimmer mit "Fußbodenfliesen" und ein Treppenhaus.

Der Bahnhof ist einer meiner ersten Versuche ein Gebäude zu entwerfen. Die große Glasfront soll Einblick in das Gebäude gewähren. Bei den Wagons hatte ich schon gemerkt, das Transparenz das schwierige Verhältnis von Detailierung im 1:87 Maßstab und das Lego-Rastermaß sehr gut kompensieren kann.

[image]



[image]



Das ganze steht erst am Anfang und wird bestimmt noch das ganze Jahr in Anspruch nehmen...

Beste Grüße,
Bernhard



Seeteddy
12.02.2017, 23:12

Als Antwort auf den Beitrag von DustDBugger

Re: Spur H0 Modulanlage

Hallo Staublümmel,

herzlich willkommen hier auf 1000steine!

Ja, die alten LEGO-Bücher und Prospekte aus den Sechzigern - damit bin ich aufgewachsen - und die Faszination hat mich seitdem nie wieder losgelassen!

Sehr schön finde ich deine Umsetzung, die alten Teile und HO-Autos, in Kombination mit neuem LEGO, wieder zu beleben.

Ach ne gucke da, dein roter Mercedes Transport LKW hat noch nicht die "Hängebauchschwein-Krankheit"! Wenn du mal einen schönen, durchgebogenen, olivgrünen sehen willst, mach' ich mal ein Foto.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


DustDBugger
13.02.2017, 08:12

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Spur H0 Modulanlage

Hallo Klaus,

Seeteddy hat geschrieben:

...die "Hängebauchschwein-Krankheit"...


kenne ich nur von den Bedfords, da habe ich noch den Möbeltransporter der ersten Generation. Am Anfang als ich anfing zu sammeln dachte ich das muss so...

Beste Grüße,
Bernhard



Walton
13.02.2017, 09:13

Als Antwort auf den Beitrag von DustDBugger

Re: Spur H0 Modulanlage

Hallo !
Ist der MÄRKLIN Bausteinwagen in zusammenarbeit mit LEGO endwickelt worden offiezell ?

Gruß

Walton



DustDBugger
13.02.2017, 09:25

Als Antwort auf den Beitrag von Walton

Re: Spur H0 Modulanlage

Hallo Walton,
ich gehe stark davon aus, das dieser Wagon nicht von Lego lizensiert wurde, sonst würde den auch mit der Lego Trademark branden. Von Märklin wird der Wagen ab 2017 mit BanBao-Steinen vertrieben.

Beste Grüße, Bernhard



tastenmann
13.02.2017, 10:37

Als Antwort auf den Beitrag von DustDBugger

Re: Spur H0 Modulanlage

Hi,

interessanter Ansatz! Zumal das ganze dann ein gutes Stück kleiner wird als bei normalen Lego Zügen.
Ich bin gespannt, wie sich deine Anlage künftig entwickelt.
Kannst du noch etwas zu dem Buch sagen, dass du erwähnt hast?

Gruß
Tastenmann


[image]


Meine MOCpages


jjinspace
13.02.2017, 10:55

Als Antwort auf den Beitrag von DustDBugger

Re: Spur H0 Modulanlage

"Wir bauen die neue Welt!"
Das Buch müsste ich auch noch haben, leider habe ich damals darin mit fettem Wachsmalstift rumgeschmiert ...


J. J. in Space

Link zum 6. Berliner SteineWAHN!

Ich hasse es, wenn Leute mitten im Satz.


DustDBugger
13.02.2017, 11:02

Als Antwort auf den Beitrag von tastenmann

Re: Spur H0 Modulanlage

Hi,
das Buch "Wir bauen mit Lego" wurde 1966 von der deutschen Lego Niederlassung herausgegeben und hatte die Lego-Nummer 239. Eine Neuauflage unter dem Titel "Das große Legobuch" gab es dann 1968.

In der ersten Auflage wird die erste Version der Lego-Eisenbahn eingeführt und es taucht der Leuchtstein 485 auf.

In der zweiten Auflage wird dann der 4,5 V Motor mit Spiel-Ideen gefeatured.

Die Spiel-Ideen sind in eine Rahmenhandlung eingebunden in der erzählt wie der Onkel bei einer Gruppe von Kindern zu Besuch kommt und als Geschenk Lego mitbringt. Es werden Unternehmungen wie Zoo-Besuch und Hafen-Besichtigung gemacht - was die Kinder dann in Lego umsetzen.

Beste Grüße,
Bernhard



tastenmann
13.02.2017, 11:22

Als Antwort auf den Beitrag von DustDBugger

Re: Spur H0 Modulanlage

Pudie®
13.02.2017, 11:23

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Spur H0 Modulanlage

Seeteddy hat geschrieben:



Ach ne gucke da, dein roter Mercedes Transport LKW hat noch nicht die "Hängebauchschwein-Krankheit"! Wenn du mal einen schönen, durchgebogenen, olivgrünen sehen willst, mach' ich mal ein Foto.


Hi,
das Foto würde ich gerne mal sehen .....
Bei den alten H0-Fahrzeugen mit Drahtachsen gilt dasselbe, wie auch für die normalen LEGO-Steine:

Modelle aus CA verformten sich teilweise übelst
Modelle aus ABS hielten eigentlich gut die Form, konnten sich aber ziemlich verfärben.

Die olivgrünen Mercedes-LKW sollten schon aus ABS sein, also nicht mehr ohne äußere Gewalteinwirkung krumm werden.

Gruß
Frank



11 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: