ranghaal
03.08.2022, 20:08

Editiert von
ranghaal
03.08.2022, 20:10

+43Piratus surrelias... Oder so was in der Art

Ich hatte eine nette Idee, dachte, das bekomme ich an ein paar Tagen hin und hab dann wochenlang Fliesen befestigt und Stützen angefertigt. Der Unterbau ist enorm.


[image]

The surreal "Sea"cret hideout by Ralf Langer, auf Flickr



ranghaal
03.08.2022, 20:13

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Editiert von
ranghaal
03.08.2022, 20:22

Re: Piratus surrelias... Oder so was in der Art

[image]



Und noch mal ohne jegliche Bearbeitung. Wenn ich einen Sponsor hätte oder jemand so einen Bau in Auftrag geben würde, sollten noch die Wände schwarz verkleidet werden. Ich habe auch nicht alle 4 Seiten von innen verbaut, da es eigentlich nur eine "schnelle" Idee sein sollte, die ich mal ausprobieren wollte.

[image]



Man sieht deutlich, wie sich die Platten unter der Klemmkraft der Fliesen krümmen. Das kommt daher, weil ich in der Größe nicht auf einen Rutsch baue, sondern zunächst alles modular war. Ich habe dann versucht, die Übergänge zu glätten und dort Verbindungen zu legen, aber das ging nur begrenzt, ohne zu viel zu zerlegen.

Auch musste ich - da mir größere Platten ausgingen - teilweise auf Baseplates zurück greifen. Damit kann man dann nicht mehr von unten verstärken.



moctown
04.08.2022, 00:17

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Piratus surrelias... Oder so was in der Art

Hey Ralf,

wie war das noch, KUNST kommt von KÖNNEN, oder andersrum ... ? Egal, ich hoffe, du weißt was ich meine?

Allein die Idee, ein architektonisches Gebilde quadratisch, praktisch und gut mitten ins Meer zu "zimmern" ...
darauf muss man erstmal kommen. Ganz zu schweigen von der praktischen Umsetzung!

Ganz stark & sehr beeindruckend!

So long,
Jens



AdmiralStein
04.08.2022, 09:49

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Piratus surrelias... Oder so was in der Art

Ich finde deine Idee absolut großartig surreal.

Die Krümmung ist nicht schlimm, sondern wirkt natürlich. Die Oberfläche eines Meeres schwankt ja auch leicht, wenn ein Lüftchen weht.

Aber warum hast du für den Unterbau so einen Aufwand betrieben? Warum hast du die Wasserfläche nicht einfach auf den Tisch gelegt und die Architektur in einem Loch im Tisch versenkt?



grubaluk
05.08.2022, 11:28

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Piratus surrelias... Oder so was in der Art

Hallo!
Was ich noch sagen wollte: Mir gefällt an Deinen Szenen besonders, dass sie immer ein Welt öffnen, die zu Fragen anregt. Was trieb die Erbauer (nicht Dich, sondern die der Welt) dazu, diese Gebäude so zu bauen (z.B. bei den hohen Fundamenten, die Du mal gezeigt hattest oder jetzt hier). Wie geht es räumlich weiter und wie sehen die Seiten aus, die man nicht sehen kann? So ein bisschen wie in Computerspielen. Wer den Leuchtturm in Bioshock kennt: nachdem man ihn schwimmend erreicht hat, könnte man ja da sitzen bleiben, 'ne Stulle auspacken und auf Rettung warten. Oder man ist halt so freundlich, geht hinein und erkundet die Welt, die sich auftut. Diese Szene hat mich daran erinnert, auch wenn das Setting Mittelalterlich natürlich ein anderes ist als bei Bioshock.

Gruß
Andreas



Popider
05.08.2022, 22:20

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Piratus surrelias... Oder so was in der Art

Sehr coole Idee und top umgesetzt.
Das Loch im Meer ist ein Blick in eine andere Welt und dann ergibt jede Seite nochmals etwas anderes. Da stehen unter dem Wasser auch noch die Bäume... genial.

Die zusätzlichen Bilder vom (Unter-)Bau gefallen mir. Da bekommt man noch eine Idee mehr, was an Arbeit drin steckt.

Gruß
Clemens


flickr | Instagram


plutokrat
02.09.2022, 08:18

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Piratus surrelias... Oder so was in der Art

@ranghaal

verdienst du eigentlich geld mit deinen mocs? wenn nein, solltest du es tun!!!
deine mocs sind einfach genial



Gesamter Thread: