Brixe
30.10.2021, 23:43

+88Bauwettbewerb Microscale: Der Dom

Einen hab' ich noch.

Als ich Ende September meinem Mann von dem Bauwettbewerb erzählte, schlug er mir sofort vor, den Heppenheimer „Dom“ zu bauen, weil ich das schon seit Jahren mal vorhatte.
Bisher hatte ich das immer vor mir hergeschoben, weil so ein Dom ja Unmengen an Teilen frist, wenn man ihn im Minifig-Maßstab baut.
Im Micropolis-Maßstab sollte das das kleinste Problem sein.
Und weil mir in meiner Stadt noch eine Kirche fehlte, nahm ich die Herausforderung an.

[image]



Mein Bauwerk sollte keine 1:1 Kopie werden, was in diesem Maßstab ja schon relativ schwierig ist. Deshalb nahm ich St.Peter nur als grobe Vorlage, die ich aber so gut wie möglich nachbauen wollte.

Ich überlegte mir erst einmal, wie groß der Dom sein soll, und ob er noch auf 32x32 Noppen passt.
Laut der Entfernungsmessung von Google Maps müsste der Dom ca. 27-28 Noppen lang werden. Weil ich mich aber bei den Bögen und Fenstern nach dem Legoraster richten musste und gleichzeitig stimmige Proportionen beibehalten wollte, vergrößerte ich auf 32 Noppen.

[image]



Als nächstes probierte ich aus, wie ich die beiden Türme, speziell deren sehr spitze Dächer, und den achteckigen Vierungsturm mit Kuppel bauen könnte.
Nach einigen Tagen Bauzeit mit zig Entwürfen entschied ich mich für die jetzigen Versionen.

[image]



Bis dahin gab es noch keine digitale Grundsteinlegung.
Die erfolgte erst später, nachdem ich anhand vieler Fotografien den Grundriss des Doms skiziert und real vorgebaut hatte.
Auch die Front und eine Seitenansicht wurden erst auf Papier vorgezeichnet, um zu gewährleisten, daß beim späteren Bau die Proportionen beigehalten werden.

[image]



Dann kam endlich der eigentliche Dombau. Parallel in real und digital.
Beim Realbau musste ich jede Menge Abstriche machen, weil mir immer Teile in passenden Farben fehlten, während ich mich digital nach Herzenslust austoben konnte. Dabei achtete ich allerdings immer darauf, daß alle Teile auch wirklich verfügbar sind.
Dadurch kam es auch zu den unterschiedlichen Dunkelgrautönen am Vierungsturm.

Und wieder wurde ich ausgebremst: Ich hatte mir noch gar keine Gedanken gemacht, wie ich die Rosettenfenster bauen soll.
Ich probierte verschiedene Räder aus, die ich mehr oder weniger kunstvoll in verschiedene Bögen einbaute.
Die besten Ergebnisse erziehlte ich dann mit Wagenrädern und Kettengliedern.

[image]



[image]



Auch die Dächer, speziell das gebogene Dach hinten und die Verbindungen am Vierungsturm waren nicht so ganz einfach und kosteten nocheinmal einen knappenTag.

[image]



Als ich so ungefähr 2/3 des Baus fertig hatte, gab mir mein Mann ein kleines Heftchen mit den Worten:“ sorry, ich hatte ganz vergessen, daß ich das noch habe“.
In dem Heftchen war auch der Grundriss, den ich so dringend benötigt hätte.

[image]



Hm, 2 Noppen weniger in der Gesamtbreite wären vielleicht doch besser gewesen.
Zu spät, jetzt wird nichts mehr umgebaut.
Vorerst.

[image]



[image]



Für den doppelten Dombau, die Korrekturen in Stud.io und das Rendern brauchte ich am Ende gut 2 1/2 Wochen mit täglich 6-10 Stunden Bauzeit.

Das Original, also der Neubau der ursprünglich viel kleineren Kirche, wurde übrigens in rekordverdächtigen 4 Jahren fertig.

LG, Marion







PS.: Und noch ein Serviervorschlag:

[image]



Thomas52xxx , Matze2903 , ranghaal , jpsonics , Monteur , Vampi , jup , Seeteddy , IngoAlthoefer , NordJedi , Ferdinand , Pudie® , spielela , Dirk1313 , husky734 , lawomy , TeSa76 , Ralfb1 , Legoviller , cimddwc , Almwolf , Pete378 , Rooster , MARPSCH , nvneuss , vada , Merlini , ikarusas , ChrisLego , moctown , voyagetom , asper , boettch2 , Henriette , grubaluk , Holodoc , Popider , Jay , Bones , mcjw-s , Sir Kleini , honk3215 , steinebauer , moba67 , peedeejay , Ben® , Amorphbrick , Technix , Legobecker , Maggimutti , Micha2 , Tagl , ThomaS , etiausholland , joro , hd-nrue , Mister12Volt , heikoloogi , mm0065 , Larsvader , Luggi , Pearl1971 , opafejo , voxel , tamope1406 , jjinspace , Valkon , Yogi40170 , mcmike82 , klauswerner , Schloe , n3t3rb , betaeuber , Andor , Oversize , gelenk2 , Xris , soeinzirkus , SunnyBJ , luther sloan , Rat , bricksworldwide , Fusselhirnchen , Pjusket , legodax , michad87 , krzysztof_gebala , cubo gefällt das (88 Mitglieder)


Rauy
31.10.2021, 01:57

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Editiert von
Rauy
31.10.2021, 01:57

Re: Bauwettbewerb Microscale: Der Dom

Brixe hat geschrieben:

Einen hab' ich noch.

Und was für einen! Der ist ja grandios gelungen! Die Dächer, die Fenster, die stimmingen Farben, wirklich tolle Arbeit. Das Rosenfenster aus Kettengliedern ist ja schon was. Aber auch die Idee, die abgerundenen Plate Modifieds und die Tiel Modifieds mit Clip in die Bogenfenster zu bauen, finde ich genial. Muss ich mir unbedingt merken.



moctown
31.10.2021, 17:55

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Bauwettbewerb Microscale: Der Dom

Ganz starker Beitrag!! Hut ab Marion, Hut ab!

So long,

Jens



markmuel
31.10.2021, 20:40

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Bauwettbewerb Microscale: Der Dom

Hallo Marion,

weil mir die Worte fehlen: GEIL !!!!!!

Grüße
Markus


Ich bei Flickr


peedeejay
31.10.2021, 21:05

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Bauwettbewerb Microscale: Der Dom

Gesamter Thread: