Rauy
19.10.2021, 00:11

+35Bauwettbewerb Microscale: Modernes Wohnen

Ich habe für die Micropolis ein Wohnviertel entworfen. Es besteht aus verschiedensten Wohnhäusern mit entsprechenden Grundstücken, von einem Einfamilienhaus, über zwei Doppelhaushälfen, bis zu einer Reihenhausanlage, dazu ein öffentlicher Spielplatz. Die Häuser sind in modernerem Stil gehalten und da ich nicht der kreativste Architekt bin, sind sie hauptsächlich inspiriert von Häusern, die mir so im realen Leben über den Weg gelaufen sind, mit einigen Anpassungen.

[image]


[image]


[image]


[image]


Das Modell verwendet ausschließlich existierende LEGO-Teile, es ist aber nicht zu sehr nach Kosten oder Lot-Anzahl optimiert. Sollte es irgendwann gebaut werden, kann dies nachträglich erfolgen. Ich habe zwar keine komplette Bauschritt-Zerlegung vorgenommen, es aber grob nach Untermodellen und Bauschritten sortiert, vor allem um zu prüfen, dass es vernünftig und stabil gebaut werden kann (auch wenn sich Fehler bis zur Praxisprobe nie ausschließen lassen). Die Basis musste ich intern etwas modifizieren, aber äußerlich ist es so ziemlich die Beispieldatei. Es werden auch diverse Teile in der Farbe Lime verwendet (auch welche, die es eigentlich nicht gibt), aber das ist nur ein Marker für Teile deren Farbe irrelevant ist.

Die geSNOTeten Bereiche der Grundstücke sind im Grunde nur reingelegt (erinnert etwas an das Brettspiel "Hotel", wer das noch kennt ). Ich hatte ursprünglich angefangen sie entsprechend mit Brick Modifieds zu fixieren, dann aber schnell erkannt, dass das nur unnötige Komplexität ist und sie ja eigentlich fest sitzen solange man das Modell nicht auf den Kopf dreht. Die Häuser hingegen sind alle ordnungsgemäß stabil fixiert. Die Autos sind auch nur aufgesetzt und ja auch nicht direkt nötig (können auch nach belieben modifiziert werden), aber sie verleihen dem Modell einfach etwas Leben.

Generell bin ich noch etwas am Einfühlen in den Maßstab. Zum einen ist er so klein, dass es manchmal an Details fehlt, die man gerne umsetzen würde aber so groß, dass man mit einem einzigen 16er-Modul für ein ordentliches Grundstück schon zu kämpfen hat. Ursprünglich dachte ich als großer Frank Lloyd Wright Fan, ich könnte einige seiner Usonischen Häuser umsetzen, aber ich habe dann schnell gemerkt, dass der strikte Maßstab zu viele Kompromisse bedeuten würde und habe lieber etwas freieres entworfen. Ich bin mir auch nicht komplett sicher, ob ich den Maßstab genau getroffen habe und einiges, gerade im Gartenbereich, könnte vielleicht etwas überdimensioniert sein, aber ich denke es dürfte einigermaßen passen. Am Ende ist es sicher nie exakte Maßarbeit und es kommt ja auf die Gesamtkomposition an.



Seeteddy , Dirk1313 , doe , Ferdinand , Karl-Heinz , Thomas52xxx , grubaluk , moctown , tastenmann , Brixe , der seb , cimddwc , Brick-Zauber , ChrisLego , jpsonics , boettch2 , mcjw-s , Kai , friccius , Legobecker , Popider , olivgrau , IngoAlthoefer , Monteur , BRUNO , MARPSCH , Legoviller , cubo , jjinspace , NordJedi , Henriette , Technix , Micha2 , Pudie® , michad87 gefällt das (35 Mitglieder)


jjinspace
28.10.2021, 14:47

Als Antwort auf den Beitrag von Rauy

+1Re: Bauwettbewerb Microscale: Modernes Wohnen

Manchmal reicht ein (De-)Teil, um mich zum Schmunzeln zu bringen:
Hier die "eingebuddelten" Grillplatten als Zäune.


J. J. in Space

9. Berliner SteineWAHN!


Rauy gefällt das


Gesamter Thread: