Sheriff von Snottingham
13.02.2020, 10:55

Editiert von
Sheriff von Snottingham
13.02.2020, 11:17

+16LEGO testet eigene Leuchtsteine

Guten Morgen,

ich bin ja grade auf der LEGO World in Kopenhagen, und im dortigen Legoladen gab es kleine Sets mit Leuchtsteinen zu besichtigen für den Mustang, das Diner Restaurant, das HP-Schloss und das Baumhaus. Dies sind aber nur Prototypen, die man nicht kaufen kann. Erstmal soll der Bedarf getestet werden. Ein netter Mitarbeiter beobachtet Leute, die sich das Leuchtsteineset greifen und kaufen wollen und fängt sie zur Befragung ab. Das Set muss dann leider wieder zurückgelegt werden...aber zum Dank, dass man sich hat befragen lassen, bekommt man eine Baumwolltasche mit kleinen Nettigkeiten drin.
Das Mustang-Beleuchtungsset soll 329 DKronen, etwa 46 Euro, kosten und für das Diner Restaurant sind 619 DKronen, etwa 86 Euro, zu bezahlen. Die anderen beiden Sets waren nicht ausgestellt und nicht bepreist. Das vorletzte Bild zeigt den Inhalt des Beleuchtungssets für das HP-Schloss, der Inhalt der anderen weicht natürlich ab.

Vielleicht eine Alternative zu den Leuchtsteinen anderer Hersteller? (So weit ist es schon, LEGO-Produkte als Alternative zu Fremdherstellern...)

Tschüs, Christian

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]

[image]



Edit: Es gibt noch Andreas Planschvergnügen:

[image]



RobbyRay , Lok24 , friccius , Valkon , AdmiralStein , Legoben4559 , Legotheker , Heather , tmctiger , Hopihalido , Thomas52xxx , Legomichel , Walton , womo , JuL , TimmiT gefällt das (16 Mitglieder)


24 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Falk
15.02.2020, 06:30

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: LEGO testet eigene Leuchtsteine

Mylenium hat geschrieben:

diese billigen, superweißen LEDs.

Ich kann mich nur zu gut daran erinnern, dass die vor ca 15 Jahren mal teuer waren und die Amis bei meinen Auftragsarbeiten ganz scharf auf blaue und später auch auf diese ekeligen kaltweißen LEDs waren. Wenn ich "teuer" schreibe, dann denke ich an ca 1,50€ bis 2,50€ pro Stück. LEGO scheint heute noch so zu rechnen.



leximatic
15.02.2020, 23:08

Als Antwort auf den Beitrag von Sheriff von Snottingham

Editiert von
leximatic
15.02.2020, 23:12

+1Re: LEGO testet eigene Leuchtsteine

Das hier:

http://www.i-brix.com/

hab ich schon 2015 hier gepostet, dann 2 Jahre später nochmal, als Jangbricks es besprochen hat.

Es sind 1x1 Leuchtsteine ohne Kabel.

Die Reaktionen waren, sagen wir mal durchwachsen.

Wir haben nun 2020 und es gibt das Zeug immer noch und man kann es sogar bestellen. Es sind fertige 1x1 Steine ohne Kabel. Wer sich an Kabeln und nackten LED stört: da hat schon jemand etwas erfunden.
Gibt es irgendjemand hier, der i-brix schon kennt, oder vielleicht sogar hat? Mancheiner war damals heiß drauf.


Beste Grüße, Lexi

Situs vilate, invadet ab ernetis.


videot gefällt das


Dirk1313
18.02.2020, 13:10

Als Antwort auf den Beitrag von leximatic

+1Re: LEGO testet eigene Leuchtsteine

leximatic hat geschrieben:


Wir haben nun 2020 und es gibt das Zeug immer noch und man kann es sogar bestellen. Es sind fertige 1x1 Steine ohne Kabel. Wer sich an Kabeln und nackten LED stört: da hat schon jemand etwas erfunden.
Gibt es irgendjemand hier, der i-brix schon kennt, oder vielleicht sogar hat? Mancheiner war damals heiß drauf.


Bestellen ja aber von tatsächlich ausgelieferten Sets hab ich noch nicht gehört.

Unbedingt beachten: die arbeiten mit Magnetfeldern die über Strecken von bis zu 15cm durch die Luft Energie übertragen. Das ist ne Menge Feldstärke!
3 Watt, das ist mehr als beim Handy wenn es versucht einen Masten anzufunken der weit weg ist. Und Beleuchtung hat man i.d.R. nicht nur für ein paar Minuten an!
Also nix für Kinderhände! Das System gehört nicht ins Spielzimmer!


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


2020: LEGO World DK - eduLUG im Deutschen Museum - Skaerbaek Fanweekend - BrickCon Seattle Online - Steinhanse Online - Brickworld Virtual Con Halloween 2020 (Chicago) - Japan Brickfest 2020 virtual (Kobe)


Heather gefällt das


Lok24
18.02.2020, 13:17

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+1Re: LEGO testet eigene Leuchtsteine

Dirk1313 hat geschrieben:

Unbedingt beachten: die arbeiten mit Magnetfeldern die über Strecken von bis zu 15cm durch die Luft Energie übertragen. Das ist ne Menge Feldstärke!

Und: man braucht die Grundplatte als Sender.
Die Modular-Häuser z.B sind doppelt so hoch wie die angegeben 15 cm.
Und: es leuchten immer alle gleich hell.

Mich überzeugt das auch nicht wirklich.



Heather gefällt das


LEDAKO
19.11.2020, 13:24

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: LEGO testet eigene Leuchtsteine

[image]



Schade das Lego das nicht weiter verfolgt, aber ich denke über lan oder kurz wird man hier nicht drum herum kommen auch die LED Ausleuchtung direkt über Lego anzubieten. Ich finde auf alle fälle sind gerade die großen und aufwändigen Sets damit ein absoluter hingucker.



p1ddly
19.11.2020, 16:13

Als Antwort auf den Beitrag von Sheriff von Snottingham

Re: LEGO testet eigene Leuchtsteine

Lego hat das System ja auf seiner Seite. Eine Lösung um Strom kabellos durch die Bricks zu führen (so in etwa wie Light Stax das macht) zu einem zentralen Hub führen, der vielleicht noch mit normalem Netzteil (oder wneigstens Akku) betrieben werden kann. Und schon sind alle happy.

Aber sind wir doch mal ehrlich. Schon an zweiterem scheitert TLC regelmäßig.



Ruppie
19.11.2020, 23:29

Als Antwort auf den Beitrag von p1ddly

Re: LEGO testet eigene Leuchtsteine

Wer spricht gegen dieses Sets:
https://www.lightmybricks...r-buildings-light-kits

Mir doch egal wenn TLC keine Lust darauf hat



Lok24
20.11.2020, 11:18

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Re: LEGO testet eigene Leuchtsteine

Ruppie hat geschrieben:

Wer spricht gegen dieses Sets:

nun, aus Sicht von ledako spricht sicher dagegen, dass er ja in seinem Shop Verkäufe haben möchte



Ruppie
20.11.2020, 14:51

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: LEGO testet eigene Leuchtsteine

Lok24 hat geschrieben:

Ruppie hat geschrieben:
Wer spricht gegen dieses Sets:

nun, aus Sicht von ledako spricht sicher dagegen, dass er ja in seinem Shop Verkäufe haben möchte


Habe ich falsch formuliert: Mir ist völlig mumpe wie der Hersteller oder Lieferant heißt, ich wollte lediglich darauf hinweisen, das für LEGO hier der Zug fast abgefahren ist. Mannigfaltige Anbieter haben die Lücken doch schon geschlossen.

Was nur mich nur wundert: Warum die beleuchtungssets bislang so im Dunkeln bleiben ?!
Auch die YouTube Leute mit angeschlossenem Laden / Vertrieb scheint das Thema nicht zu interessieren, da diese diese Sets stetes ohne Beleuchtung vorstellen.



Plastik
20.11.2020, 15:34

Als Antwort auf den Beitrag von Sheriff von Snottingham

Re: LEGO testet eigene Leuchtsteine

Hallo,

danke fürs Zeigen. Habe mir letztes Jahr zu Weihnachtszeit einige LED-Lichterketten ausm Netto gekauft. Mit ihnen kann ich die Modulhäuser für wenig Geld und mit wenig Batterien prima beleuchten.

Gruß Plastik


Lieblingsfarbe: Glitzer


Gesamter Thread: