Wreckage
08.02.2020, 14:44

Legoland Billund 70er Jahre

Hallo zusammen!

Ich brauche euer Schwarmwissen. Dachte eigentlich, dass ich viel über Lego weiß, aber bei dieser Figur, über die ich zufällig gestolpert bin, tappe ich im Dunkeln!

Es soll sich um ein Souvenir aus Billund aus den 70er Jahren handeln. Ist verklebt.

Hat die schon mal jemand gesehen?

Beste Grüße aus Hamburg

[image]



Henriette
08.02.2020, 15:33

Als Antwort auf den Beitrag von Wreckage

Re: Legoland Billund 70er Jahre

Hi,

meinst du jetzt ein mögliches Set oder die Figur als solche?

Letztere stellt ein Mitglied der königlichen Leibgarde Dänemarks dar, das natürlich für Billund in groß nachgebaut wurde. Die Uniform hatte auch insofern spezielle Bedeutung, weil ein Orchester aus Kindern und Jugendlichen gleichartig ausgestattet im Legoland regelmäßig Konzerte gegeben hat (Unterlage 1993).

Bzgl. eines Sets muss ich passen. Dass die Steine älter sind, sieht man an den Seitenanspritzungen (z.B. unterer roter 1x1 rechter Arm).
Dass es solch ein Set grundsätzlich gab, kann ich mir gut vorstellen.

lg Henriette



mcjw-s
08.02.2020, 18:56

Als Antwort auf den Beitrag von Wreckage

Re: Legoland Billund 70er Jahre

Moin, moin,

hast du mal ein Bild mehr von oben?
Das mit der Antenne sieht komisch aus. Abgeschnitten und dann aufgeklebt?

mfG
Manfred


Ich lasse 9V-Eisenbahnen fahren; und jetzt auch 12V.

[image]



5 Jahre SteinHanse - die Party im Lego House war Klasse


Pudie®
09.02.2020, 10:32

Als Antwort auf den Beitrag von Wreckage

Re: Legoland Billund 70er Jahre

Hallo,
Wie Henriette schon sagt, scheint ein roter 1x1 am rechten Arm eine Seitenanspritzung zu haben. (Ansonsten sehe ich keine, vielleicht mal ein Bild von hinten)
Kannst Du unter einer der Platten den Schriftzug "pat. pend) erkennen ?
Das würde auf die frühen 70er Jahre hinweisen.

Die Trommelstäbe machen auch mich etwas stutzig. Solche Antennen mit einer eckigen 1x1 als Basis gab und gibt es nicht.
Die mit der runden Basis kamen 1979 auf (Mit Classic Space)

Ich würde auf jeden Fall auch auch auf ein Souvenir aus dem Legoland Billund oder gar eher noch auf eine der Figuren aus dem Miniland dort tippen.

Gruß
Frank



IngoAlthoefer
09.02.2020, 15:21

Als Antwort auf den Beitrag von Wreckage

Re: Legoland Billund 70er Jahre

Wreckage hat geschrieben:

[image]


Hallo,

im grossen LEGO-Buch aus Mitte der 1960er Jahre finden sich
zumindest ganz ähnliche Figuren, vielleicht sogar auch diese.
(Entweder im Kapitel über den Zirkusbesuch oder im Kapitel
zu den USA - Indianer-Reservat)

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


Seeteddy
09.02.2020, 17:14

Als Antwort auf den Beitrag von mcjw-s

Re: Legoland Billund 70er Jahre

Hi Manfred, LLF,
mcjw-s hat geschrieben:


Das mit der Antenne sieht komisch aus. Abgeschnitten und dann aufgeklebt?

Ich tippe auf die Platte 1x1 mit horzontalem Clip, in dem hinten die ganz gewöhnliche Antenne steckt.

Des Weiteren tippe ich auf ein Legoland-Souvenier, vom Ende der 70er, Anfang 1980er.

Ist die Figur geklebt?

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Ralf
09.02.2020, 18:46

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Legoland Billund 70er Jahre

Moin Klaus,

Seeteddy hat geschrieben:


Ich tippe auf die Platte 1x1 mit horzontalem Clip, in dem hinten die ganz gewöhnliche Antenne steckt.


wenn dem so wäre, würde die Antenne seines rechten Armes auf dem Bild nicht auf der Mitte der Noppe sitzen, sondern etwas versetzt

Seeteddy hat geschrieben:

Ist die Figur geklebt?

Wreckage hat geschrieben:

... Ist verklebt.


:Brilleputzsmilie: nein, ich empfehle den :Brilleaufsetzsmilie:

so unsauber, wie das Teil geklebt ist, vermute ich eine Eigenleistung

Gruß, Ralf



Henriette
09.02.2020, 18:56

Als Antwort auf den Beitrag von Ralf

Re: Legoland Billund 70er Jahre

Ralf hat geschrieben:

Moin Klaus,

Seeteddy hat geschrieben:

Ich tippe auf die Platte 1x1 mit horzontalem Clip, in dem hinten die ganz gewöhnliche Antenne steckt.


wenn dem so wäre, würde die Antenne seines rechten Armes auf dem Bild nicht auf der Mitte der Noppe sitzen, sondern etwas versetzt



und man würde den Knubbel der Antenne am linken Arm aufgrund der fotografierten Perspektive sehen

lg Henriette



Henriette
09.02.2020, 19:01

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Legoland Billund 70er Jahre

Pudie® hat geschrieben:


...

Ich würde auf jeden Fall auch auch auf ein Souvenir aus dem Legoland Billund oder gar eher noch auf eine der Figuren aus dem Miniland dort tippen.



Hi

Die Beine hier sind so, aber die kleinen Figuren im Legoland haben immer einen Oberkörper 2x2 (die haben Popo :-))

Die Figuren, die ich im Schloss Amalienburg gefunden habe, ware alle schwarz-weiß.

Hier ein Bild der "Basis" obiger Figur (Parkkalender 1993)

[image]




lg Henriette



Seeteddy
09.02.2020, 19:04

Als Antwort auf den Beitrag von Ralf

Re: Legoland Billund 70er Jahre

Hi Ralf,
Ralf hat geschrieben:


:Brilleputzsmilie: nein, ich empfehle den :Brilleaufsetzsmilie:

so unsauber, wie das Teil geklebt ist, vermute ich eine Eigenleistung

vielen Dank für den nützlichen Tip!

Zweitens: Das unsaubere Verkleben, sowie die Schiefezität sind Authentitzitätsmerkmale für LEGO-Werbegeschenke aus den 80ern!
Hier ein Beispiel.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Dirk1313
10.02.2020, 16:37

Als Antwort auf den Beitrag von Wreckage

Editiert von
Dirk1313
10.02.2020, 16:43

+4Re: Legoland Billund 70er Jahre

Nachdem Promobricks nun auch für Dich nach der Herkunft der Figur sucht, hat das Schwarmwissen ja inzwischen zugeschlagen:

Die Figur stammt von Dagny Holm Jensen, Nichte von Kirk Kristiansen und passionierte LEGO Designerin.
Vermutlich wurde sie entweder für Angestellte, Händler oder zu einem Anlass gebaut. Wie hoch die Auflage ist wird vermutlich nicht herauszufinden sein.
Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass es sich um ein Weihnachtsgeschenk für Angestellte und (Groß-)Kunden handelte (nur eine Vermutung).

Hier ein interessanter Text über die Designerin - hier gefunden (da gibt es auch noch wunderbare Fotos von ähnlichen Figuren):

https://www.vintage-lego-...gny-holm-glued-models/

Dagny Holm Jensen, geboren am 18. Mai 1916. Nichte des LEGO-Gründers Ole Kirk Kristiansen.
 
Im Alter von 19 Jahren entwarf sie in Billund ihre ersten Spielzeuge für die Holzfabrik ihres Onkels. Sie verlässt das Unternehmen nach drei Monaten, heiratete und lebte in Kopenhagen.
Kurz nach dem Tod ihres Mannes kehrte sie 1961 in die Firma ihres Onkels nach Billund zurück.
Das Holzspielzeug wurde nun durch die LEGO-Steine ​​ersetzt und sie freundete sich schnell mit dem neuen Material an.
Während der frühen Diskussionen über den LEGOLAND Park im Jahr 1963 gab es keinen Zweifel daran, wer für die kreativen Arbeiten verantwortlich sein sollte. Die mit Humor, Erfindungsreichtum und solider Handwerkskunst gebauten Großmodelle von Dagny wurden bald zum Image der Marke. die Phantasie von Erwachsenen und Kindern auf der ganzen Welt verkörpern.
 
Ihre Leidenschaft erweckte eine erstaunliche Sammlung von LEGO-Designs zum Leben und inspirierte Tausende von LEGO Bauern auf der ganzen Welt.
Es ist wohlverdient, dass Dagny von vielen LEGO Fans & Liebhabern immer noch als die First Lady der LEGO Basics angesehen wird.
Im Laufe der Zeit hat sie viele Modelle entworfen.

Nicht nur für das Legoland. Sie entwarf Geschenke für Angestellte, Geschenke für Händler und VIPs bis in die späten 1980er Jahre.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Planung 2020: LEGO WORLD Kopenhagen, Japan Brickfest, Skaerbaek Fanweekend, SteinCHEnwelt, BrickingBavaria


Brixe , Jojo , mcjw-s , Ralf gefällt das (4 Mitglieder)


Gesamter Thread: