Dr_Lego
31.08.2019, 19:04

+34SIEMENS Smartron mit GATX Kesselwagen - Mein zweites MOC...

Hallo LEGO-Fans !

Nach meinem ersten Eisenbahn MOC - der Voith Gravita im letzten Jahr - hat mich auch der "LEGO-Eisenbahn-Virus" erwischt, und ich habe über den Witter mein nächstes MOC entwickelt, was ich Euch heute endlich zeigen möchte

Die Wahl fiel auf die neue SIEMENS Smartron. Die Lok ist wie die Gravita auch in 7 breit erstellt, wird jedoch über beide Drehgestelle an allen Achsen über 9V Zugmotoren angetrieben, wobei ein Motor mittels Polwechsler angesteuert wird (wegen Drehrichtung). Für die Energieversorgung kommt wieder ein 3S-LIPO aus dem Flugmodellbau zum Einsatz der über Spannungswandler & LIPO-Safe angeschlossen ist. Die Lok erreicht mit diesem Antriebsstrang eine hohe Zugleistung und hohe Geschwindigkeit.

Das "Smartron-Design" an den Seitenwänden ist komplett aus Lego-Steinen aufgebaut (außer die Schriftzüge)

Angehängt sind drei GATX-Kesselwagen....so und hier nun die Bilder!

Bin auf Euer Feedback gespannt

Viele Grüße
Dr. LEGO

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Bauzi
31.08.2019, 19:36

Als Antwort auf den Beitrag von Dr_Lego

Re: SIEMENS Smartron mit GATX Kesselwagen - Mein zweites MOC...

Eine schöne Lok, auch die Kesselwagen finde ich gelungen.

Vielen Dank fürs Zeigen.


Ich bau ihn nicht, Baudouin!


Lok24
01.09.2019, 08:26

Als Antwort auf den Beitrag von Dr_Lego

Editiert von
Lok24
01.09.2019, 09:20

Re: SIEMENS Smartron mit GATX Kesselwagen - Mein zweites MOC...

Hallo,

das finde ich alles sehr sehr gelungen!
Äußerst gelungen!

Schön, dass das Logo aus LEGO nachgebaut ist.
Die Pantographen sind auch sehr schick.

Grüße

Werner



Micha2
01.09.2019, 12:58

Als Antwort auf den Beitrag von Dr_Lego

Re: SIEMENS Smartron mit GATX Kesselwagen - Mein zweites MOC...

Sehr schön!
Aber eine kleine Verbesserung hätte ich noch vorzuschlagen: Beim Original geht das Schwarze "am Kühlergrill" nach außen hin hoch, wodurch es wie so eine Art "Grinsen" aussieht.
Bei Dir wirkt es durch den (unnötigen?) kleinen Leerraum über den Lichtern und die dahinter liegende blaue Dreierplatte irgendwie genau gegenteilig. Kann Du die Dreierplatte nicht so teilen, dass sie nur 2 lang ist und die eine Noppe davor schwarz? Und/Oder die Lücke über den Lichtern schließen?



HoMa
03.09.2019, 21:26

Als Antwort auf den Beitrag von Dr_Lego

Re: SIEMENS Smartron mit GATX Kesselwagen - Mein zweites MOC...

Hallo Herr Doktor,

da hast Du aber einen schönen Zug auf die Beine gestellt! Einzig das Formteil des Stromabnehmers finde ich für ein 7-wide Modell zu schmal.

Und ich hätte noch zwei Fragen:

3S-LIPO aus dem Flugmodellbau ... Spannungswandler & LIPO-Safe


1) Kannst Du einem Laien wie mir kurz sagen, was das für Komponenten sind, wie sie verbaut sind und wo man sie her bekommt. Der LEGO LiPo PF-Akku ist ja nicht mehr verfügbar und früher oder später muss man doch mal auf eine Alternative zurückgreifen. (siehe auch diesen Beitrag auf Brickmodelrailroader.com)

2) Und verräst Du mir/uns Dein Geheimnis, wie Du die weißen Schrift-Aufkleber hinbekommen hast?


1000grüße
HoMa


HoMa's World of Bricks


Dr_Lego
07.09.2019, 18:25

Als Antwort auf den Beitrag von HoMa

Re: SIEMENS Smartron mit GATX Kesselwagen - Mein zweites MOC...

Hallo Lego Fans !

Vielen Dank für Eure positiven Rückmeldungen & die vielen Likes - freut mich dass Euch der Zug auch gefällt

Nun zu den einzelnen Punkten & Fragen:

@Micha 2:
An der Front passt an die Stelle kein Lego Stein mehr, jedoch sind die Seiten schon etwas hochgezogen - kommt auf den Bildern evtl. nicht so raus. (siehe Foto)

@HoMa:
Ja, gebe Dir recht der Stromabnehmer ist zu schmal...das werde ich spätestens beim nächsten Modell ändern....

Die Technik der Lok ist wie folgt aufgebaut:
1). LiPo Akku aus dem Flugmodellbau - hier gibt es sehr viele Hersteller, Typen & Händler. z.b. Pichler-Modellbau, Lindinger, Schweighofer, Akku-Online....
Wichtig ist dass der Akku ein 3 Zellen Akku - also 3s damit die Spannung > 9V - ist. Die Größe des Akkus ist entsprechend dem Platz in der Lok zu wählen. Die
C-Zahl kann klein gewählt werden da die Lego Motoren ja sehr wenig Strom ziehen. Wichtig: LiPo Ladegerät erforderlich !
2.) Zwischen Akku und Spannungsregler ist noch ein Kippschalter von Conrad Electronic verbaut
3.) Dann folgt der Spannungsregler - "DSN 5000" - an dem man dann die Spannung auf exakt 9V einstellen kann (Messgerät erforderlich)
4.) Am Eingang des Spannungsreglers ist zudem noch ein Lipo-Safe angeschlossen dass die Zellspannung überwacht - ebenfalls von Conrad: "Lipo Saver 3 Zellen"
5.) Am Ausgang des Spannungsreglers ist dann ein abgeschnittenes Lego Kabel angeschlossen (Kabel außen links = PLUS, Kabel außen rechts = MINUS, die beiden mittleren
werden nicht benötigt
....dann geht es klassisch weiter Richtung Lego Empfänger

Die Schriftaufkleber sind nach dem gleichen Prinzip & aus dem gleichen Material hergestellt wie Original Fahrzeugbeschriftungen (spricht aus Folie)

Das Ganze läuft folgendermaßen ab:
1.) Als erstes muss die Schrift am PC erstellt werden
2.) Dann wird der Text mit einem sogenannten Schneideplotter aus einer Klebefolie geschnitten die auf einem Trägerpapier ist, jedoch wird nur der obere Teil
geschnitten als ohne das Trägerpapier
3.) Dann muss von Hand die überschüssige Folie rund um die Schrift entfernt werden - das nennt man "Entgittern"
4.) Anschließend kommt eine sogenannte Transferfolie zum Einsatz - diese transparente Folie wird jetzt auf die "Schrift" aufgeklebt.
5.) Jetzt zieht man mit der Transferfolie die Schrift von dem Trägerpapier ab
6.) Dann platziert man das Ganze auf dem Untergrund wo die Schrift hin soll
7.) Nach dem Festdrücken kann man jetzt die Transferfolie wieder abziehen - und auf dem Untergrund verbleibt nur die Schrift

Fertig !

Soweit, viele Grüße !
Dr. LEGO


[image]



Dr_Lego
07.09.2019, 19:32

Als Antwort auf den Beitrag von Dr_Lego

Re: SIEMENS Smartron mit GATX Kesselwagen - Mein zweites MOC...

Hallo LEGO Fans !

@Micha2:

Ich muss mich an einem Punkt korrigieren - in der ursprünglichen (Digitalen Version, siehe Foto oben) hätte kein Stein reingepasst. Ich habe das dann aber im Original später etwas anderst gebaut, und ja da würde jetzt tatsächlich noch ein Stein reinpassen. Ich hatte mich dann aber beim Bau trotzdem dagegen entschieden, da weder blau noch schwarz so richtig gut ausgesehen hat...werde mir es aber jetzt nochmal anschauen...

Viele Grüße !
Dr. LEGO