friccius
05.07.2017, 19:56

+9Bericht zur ComicCon 2017 und Dankeschön

Hi Folks,

heute möchte ich einmal von meinen Eindrücken auf der ComicCon 2017 in Stuttgart berichten. Für mich und meinen Sohn Vincent war es ja keine Premiere mehr, da wir beide schon 2016 auf der ComicCon in Stuttgart dabei waren. Ich kann mir also auch einen Vergleich erlauben.

Soviel gleich vorweg: Es war ein schönes Wochenende; nicht unbedingt Erholungsurlaub, aber das weiß man ja als Aussteller, daß es eben auch etwas zu tun gibt und die Abende lang und es morgens früh werden wird.

[image]



Aussteller von Schwabenstein 2x4, die dieses Mal die Lego Ausstellung auf der ComicCon organisierten, Bricking Bavaria, 1000steine.de, Imperium der Steine, Rogue Bricks, BFRM und Klötzlebauer waren vertreten. Hoffentlich habe ich jetzt niemanden vergessen.
Die Ausstellungsfläche war gegenüber 2016 fast doppelt so groß. Dadurch konnten einige Gänge etwas breiter werden, was den Publikumsfluß erleichterte. Etwas ungünstig war allerdings das Ghostbusters Hauptquartier platziert. Hier war der Abstand zu den benachbarten Tischen eindeutig zu eng! Zumal die Besucher ja häufig Rucksäcke trugen, was meinem Limestürmchen gefährlich werden konnte, so daß ich mich am Samstag bei laufendem Publikumsbetrieb kurzerhand entschied das Modell um 180° zu drehen.

[image]

So konnte er nicht stehen bleiben.

Wo ich gerade am „Meckern“ bin, möchte ich hier auch gleich noch dem Magazinbericht widersprechen: Es gab durchaus Übergriffe auf die ohne Absperrungen präsentierten MOCs. Diese sind allerdings nicht durch Cosplayer geschehen - aus den dort genannten Gründen, sondern durch das normale Publikum. Es waren dieses Jahr z.B. wesentlich mehr Familien mit kleinen Kindern als 2016 vor Ort. Mußte ich als MOC-Wache 2016 lediglich einmal einschreiten, so kam ich 2017 auf gut und gerne 10 Ermahnungen. Von weiteren Vorfällen hörte ich von anderen Ausstellern und mußte leider dann auch noch am Samstagabend den Verlust von drei Seiten beschreibenden Papiers bei meinen Modellen feststellen.
Wer bitte ist so blöd und klaut bedrucktes Papier?

[image]

Gott sei Dank war’s kein LEGO was mir am Sonntag beim Abbau fehlte!
Trotzdem würde ich auch 2018 auf Absperrungen verzichten wollen.

Neben den vielen Modellen, die ich versuchte komplett im Bild festzuhalten – was mir nicht ganz gelang, fehlen mir doch Marius tolle Mechas, gab’s auch viele nette Gespräche mit den anderen Ausstellern. Von den Jungs von „Rogue Bricks – Wir bauen anders“ lernte ich auch neue Bautechniken.

[image]




Der AFOL-Abend war auch nett. Wir konnten uns nach einem ausgiebigen und reichhaltigen Essen als Aussteller dann jeder über ein Set 31065 „Stadthaus an der Parkstraße“ freuen. Außerdem gab’s noch eine Tombola, bei der jeder ein Los hatte und auch jedes Los ein Gewinn war.

[image]

Und nette Gespräche gab’s hier natürlich auch. Die Wühlkistenaktion war übrigens auch schön. Und es ging dabei auch sehr gesittet zu, was ja leider nicht immer selbstverständlich ist.

Von meiner Seite von daher ein Dankeschön an die Organisatoren und alle Mitaussteller und fleißigen Helfer!

Alle Bilder gibt es dann hier in diversen Unterordnern.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Gesamter Thread: