Übersicht > Zypper > 2014 MoRaSt II: Großbau I - mit Treppenhaus

Album: 2014 MoRaSt II: Großbau I - mit Treppenhaus

Werkstattbericht von der Grundsteinlegung und dem ersten Bauabschnitt für den ersten von zwei Großbauten des Ausstellungsmoduls.

Bilder in diesem Album

Views: 374
30 In einem ersten Schritt wird der Grundriss abgesteckt. Auf einer Grundfläche von 2x3 32er-Platten soll sich ein ebenso großer Bau erheben.
Views: 408
31 Erster Versuch für das Sockelgeschoss. Nicht schon wieder
Views: 407
32 Viel freundlicher und näher an meiner erklärten Lieblingsfarbe strahlt Weiß.
Views: 380
33 Ist es ja auch nicht, wie dieser Detailblick offenbart. Die bereits erkennbaren Fugenspalten sollten sich später noch zu einem ernsten Problem ausweiten.
Views: 434
34 Erste (von zahlreichen) Stellproben am eigentlichen Bestimmungsort.
Views: 373
35 Nö. Die Ingenieure kümmern sich um den Estrich, der die Fliesen aufnehmen soll.
Views: 409
36 Hässlich, aber wichtig: Die Entlüftungsanlage. Sonst sch
Views: 404
37 Damit steht der Grundriss und der Aufbau des Erdgeschosses.
Views: 615
38 Bereit zur Aufnahme einer Sonderanfertigung von Bodenplatte, die das ursprüngliche Baumaß wieder herstellt und erheblich auskragt.
Views: 373
39 Bei allen Mühen des Baues verraten erste Probebilder, was das Gräulein unter "Blickachsengestaltung" versteht.
Views: 393
40 Nähern wir uns dem Kernstück: der großen Freitreppe, die .
Views: 424
41 Viel wichtiger ist doch die Frage: Wie werden die Handäuf
Views: 420
42 Das Personal sitzt schon mal Probe. An den Handläufen erkennen wir einen Sieger.
Views: 389
43 Aber die Innendecke kann so nicht bleiben und bedarf der Gestaltung.
Views: 385
44 Der Effekt ist vielversprechend. Das Gewicht allerdings auch.
Views: 434
45 So sitzt das Männlein in einem nicht ganz so kahlen Raum.
Views: 390
46 Deckendetail.
Views: 378
47 Die Monorail-Trasse soll auch noch untergebracht werden und mitten durch das Gebäude führen.
Views: 377
48 Stützen sind vorübergehend erforderlich, um die massive tragenden Hinterwand zu errichten.
Views: 380
49 Voilá. Wand steht. (Stimme aus dem Off, hiermit den Eisb
Views: 385
50 Licht. Einer der Nebenflügel soll von Innen beleuchbar sein.
Views: 376
51 Und hier ein Gruß an den Kollegen FlowRain und seine Berliner Altbauprojekte.
Views: 436
52 Das schon erwähnte Stützenproblem ruft sich vernehmlich in Erinnerung.
Views: 378
53 Die Fassade soll mit gekippten Trans-16x16-Grundplatten gestaltet werden .
Views: 375
54 ... und das unmittelbar davor vorbeiführende Treppenhaus aufnehmen.
Views: 426
55 Weswegen der Einbau filigraner Stützen in passender Akzentfarbe (ähem, weil keine andere zur Hand?) erforderlich ist.
Views: 451
56 Elegant, aber haltbar. Und unsichtbar von außen. Die Treppe wird sozusagen schweben.
Views: 426
57 Die Fensterplatten müssen mit einem Griff versehen werden, damit sie problemlos entfernt werden können.
Views: 461
58 Das Team Zypper steht schon mal Probe für den beabsichtigten Effekt.
Views: 403
59 Vielleicht sollte man sich vorher überlegen, wo man die Fliesen mit dem Knopf in der Mitte hintun will, damit die Minifigs einen Stand haben, von dem aus sie rausgucken können.
Views: 346
60 Die großen durchsichtigen und lichtdurchlässigen Flächen bleiben nicht ungestaltet.
Views: 353
61 Aber jetzt wird auch das Problem der fehlenden Lichtquellen im Inneren aktuell.
Views: 330
62 ... hingewendet zu einer doppelwandigen, hohlen Ausführung mit eingewirkter Trassenstütze.
Views: 306
63 Denn was hier hineinfällt, kommt erst wieder am Tag des Schredderns zum Vorschein.
Views: 299
64 Neuer Zwischenstand an der Ostfassade: Auch hier die Berliner Altbaufenster-Lösung.
Views: 339
65 Die Westfassade stellt eine mehr oder weniger symmetrische Doppelung der tonangebenden Ostfassade dar.
Views: 343
66 Die großen Glasflächen an den Kopfseiten lassen viel Licht ins Innnere.
Views: 374
68 Die Westfassade nimmt den Rest des Treppenhauses auf, das die Besucher aufs Dach führen soll.
Views: 386
67 Aber die Trasse, die direkt an der Glas-Fassade vorbeiführt? Soll die ungestützt bleiben? Ramme ich eine Stütze in die Fassade, ist diese ruiniert.
Views: 331
69 Da wölbt sich ein wirklich ernsthaftes Problem auf:
Views: 360
70 Denn die Wand vorn hat ein anderes Maß als ...
Views: 355
71 ... die Wand hinten. (Ich habe zu diesem Thema einen eigenen Thread hochgefahren, daher hier nur in aller Kürze.
Views: 340
72 Ich kann so nicht arbeiten!
Views: 355
73 Eine Dachlösung wie diese, die direkt aufs Gebäude aufsetzt, fällt daher aus.
Views: 359
74 Lösung: Das Dach muss locker aufliegen und beweglich sein.
Views: 368
75 Das Grüne können doch mal Dachgärten werden, oder so.
Views: 359
76 Mit Gruß an den Kollegen pauli-seppl ist selbstverständlich auch daran gedacht worden, Vorrichtungen für eine spektakuläre Verkranung bei einer der nächsten Ausstellungen zu schaffen.
Views: 352
77 Probeaufnahme zur Überprüfung der Lichtwirkung des Daches.
Views: 357
78 So siehts also jetzt von hinten aus. Vorerst.
Views: 372
79 Die West-Fassade.
Views: 434
80 Und noch einmal aus dem Standard-Winkel.
Views: 342
81 Lichtimpression mit dem Team Zypper.
Views: 348
82 Die Frühlingssonne im Saal.
Views: 365
83 Eine Ahnung dessen, was erreicht werden sollte: Minifigs vor Sonnenlicht auf der Treppe.
Views: 428
84 Auch hier gab es einen eigenen Thread für: Die Sanierung der hinteren Wand.
Views: 374
85 Und nun stimmt das Maß vorn ...
Views: 351
86 ... wie hinten. Ja Leutz, das sind Probleme, wie sie ab einer gewissen MOC-Größe vorkommen können.
Views: 334
87 Dafür: Fürs Publikum unsichtbar, erstrahlt die hintere Wand in phantastischem Weiß.