LemTry
09.11.2023, 19:55

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Elektrotriebwagen der Baureihe 426

Thomas52xxx hat geschrieben:

Ich finden Deinen "Baby-Quietschie" grandios. Es zeigt, was in großem Maßstab möglich ist. Das hast Du echt ausgereizt.

Von den "Technikern" wurde mir von Alu-Achsen abgeraten. Mit denen sei der Abrieb im Lagerstein recht hoch. Besser seien welche aus Carbon.


Erstmal vielen Dank für das Lob und ich bin da immer noch etwas am Einschlief dran.

Bei den Drehgestellen habe ich mittlerweile wieder die 9er Lego Achsen drin. Dennoch danke für den Tipp.

Es gibt schon gewisse Grenzen wo man auf Alternative Materialien setzen muss.

Lego behilft sich bei größeren Bauten am Ende auch mit Hilfskonstruktionen.

Wo ich als nächstes noch mal ran gehe ist der Unterbau, um ihm etwas mehr zu versteifen und das Trennen für mögliche Transporte oder der Verlängerung des Zuges.

Grüße Marcus



Gesamter Thread: